Wikijunior Sprachen/ Ungarisch

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Welche Schrift verwendet diese Sprache?[Bearbeiten]

Das Ungarische verwendet die lateinischen Buchstaben, also die selben wie wir.

Es gibt folgende Konsonanten:
Bb, Cc, Dd, Ff, Gg, Hh, Jj, Kk, Ll, Mm, Nn, Pp, Rr, Ss, Tt, Vv, Zz

Die Konsonanten Q W X und Y kommen nur in Fremdwörtern vor. Das Y wird außerdem in Digraphen verwendet.

Digraph – Zwei Buchstaben, die einen einzelnen Laut bilden, z.B. im deutschen "ch"

Folgende Digraphen gibt es: cs, dz, gy, ly, ny, sz, ty, zs
Zusätzlich existiert ein Trigraph. Er macht das selbe wie ein Digraph, besteht aber aus drei Buchstaben: dzs

Bei den Vokalen und Umlauten (selten auch bei den Konsonanten) wird unterschieden, ob die Aussprache lang oder kurz ist. In seltenen Fällen hängt die Bedeutung eines Wortes von der Länge eines Vokals ab. Ist ein Vokal lang, wird darüber ein kleiner Strich gesetzt. Bei langen Umlauten werden die Punkte durch die Striche ersetzt.

Das sind die Vokale und Umlaute: Aa/Áá, Ee/Éé, Ii/Íí, Oo/Óó, Uu/Úú, Öö/Őő, Üü/Űű

Wo spricht man diese Sprache?[Bearbeiten]

In den grünen Regionen sprechen die meisten Einwohner ungarisch.

Ungarisch wird weltweit von etwa 13 bis 15 Millionen Menschen gesprochen. 9,5 Millionen davon leben in Ungarn, wo es auch landesweit die Amtssprache ist. In einigen Regionen in Serbien und Slowenien, die an der Grenze zu Ungarn liegen, leben so große ungarische Minderheiten, dass ihre Sprache dort neben der eigentlichen Landessprache als regionale Amtssprache anerkannt ist. Außerdem lebt eine große Gruppe in den rumänischen Karpaten. Die restlichen Sprecher sind über die ganze Welt verteilt, z.B. in den USA, Argentinien oder Australien.

Was wissen wir über die Geschichte dieser Sprache?[Bearbeiten]

Nicht viel. Bekannt ist, dass die ungarische Sprache ihren Ursprung nicht in Europa hat. Das erklärt, warum sie mit den anderen europäischen Sprachen nicht verwandt ist. Es gibt von verschiedenen Wissenschaftlern unterschiedliche Vermutungen, woher diese Sprache kommen könnte. So vermutete man zum Beispiel eine Verwandtschaft mit den Kelten, Türken oder Hunnen. Heutzutage geht man aber von einer Herkunft aus Sibirien aus, wo auch die Finnen herkommen. Dennoch würden sich die Sprecher der jeweiligen Sprache nicht verstehen, da sie sich vor mehreren tausend Jahren getrennt haben und sich in Ungarn bzw. Finnland ansiedelten.

Wer gehört zu den berühmten Autoren und Dichtern, die in dieser Sprache schrieben?[Bearbeiten]

  • Gáspár Károlyi - Übersetzte die Bibel ins Ungarische
  • Bálint Balassi - Berühmter Dichter
  • Ferenc Kazinczy - Wichtiger Schriftsteller der ungarischen Nationalliteratur
  • Sándor Petöfi - Schrieb patriotische Gedichte
  • Ferenc Molnár - Der berühmteste ungarische Schriftsteller

Welche Redewendungen könnten in dieser Sprache nützlich sein?[Bearbeiten]

  • Hallo! - Szia!/Sziasztok! (an mehrere gerichtet)
  • Tschüß - Szia!/Sziasztok!/Viszontlátásra!/Heló
  • Guten Morgen! - Jó reggelt!
  • Guten Tag! - Jó napot!
  • Guten Abend! - Jó estét!
  • Wie heißt du/heißen Sie? - Hogy hívnak/hívják?
  • Mein Name ist... - Az én nevem ...
  • Ich bin... - ... vagyok.
  • Wie geht es dir/Ihnen? - Hogy vagy/van?
  • Mir geht es gut. - Jól vagyok.
  • Danke! - Köszönöm!
  • Sprichst du/Sprechen Sie deutsch? - Beszélsz/Beszél németül?
  • Sprichst du/Sprechen Sie englisch? - Beszélsz/Beszél angolul?

Gibt es ein Gedicht in dieser Sprache, das ich lernen kann?[Bearbeiten]

Es gibt ein nicht ganz so kurzes Gedicht über die Liebe zu einem ungarischen Mädchen, aus dem Internet von einem unbekannten Autor. Wir haben es von hier
Neben den Zeilen steht die ungefähre Aussprache. Alle Wörter werden auf der ersten Silbe betont.
Die Buchstaben mit einem Strich (z.B. á é ű ) werden lang, und die ohne Strich kurz ausgesprochen. Das "ch" wird immer wie in "ich" ausgesprochen.

Ungarisch Aussprache Deutsch
Oly távol vagy tőlem, oly elérhetetlen,

itt ülök magamban, egy szál papír előttem,
de mit írhatnék neked?

Mondjam, hogy rád gondolok?
Mondjam, hogy sohase felejtlek?
Csak bámulok az ablakon át a sötétbe,
a csillagok fénylőn ragyognak az égen.
Motyogom magamnak,
miért nem lehetek most veled?

Arcomon egy könnycsepp gördül le
épp a papír közepére.
A könnyeken át látom arcod,
hallom kacagásod,
érzem ajkad melegét.
Tudom, most rám nézel,
s mosolyoddal vigasztalsz.

A papír még üres,
csak a könnycsepp tölti meg.
Összehajtom hát a lapot és ajánlom néked,
itt nem a szavak, lelkem beszél veled!

Oj táwol wadch tőlem, oj elérhetetlen,

itt ülök magamban, edch sál papír előtem,
de mit írhatnék neked?

Mondjam, hodch rád gondolok?
Mondjam, hodch schohasche felejtlek?
Tschak bámulok as ablakon át a schötétbe,
a tschillagok fénglőn radjognak as égen.
Motjogom magamnak,
miért nem lehetek moscht weled?

Arzomon edch köngtschepp gördül le
épp a papír kösepére.
A köngeken át látom arzod,
hallom kazagáschod,
érsem ajkad melegét.
Tudom, moscht rám nésel,
sch moschojoddal wigastals.

A papír még üresch,
tschak a köngtschepp tölti meg.
Össehajtom hát a lapot ésch ajánlom néked,
itt nem a sawak, lelkem besél weled!

Du bist nun so weit weg, unerreichbar für mich.

Ich sitze hier vor dem Blatt Papier,
überlege, was schreibe ich Dir?

Soll ich Dir sagen, dass ich an Dich denke?
Soll ich Dir sagen, dass ich Dich nie vergesse?
Ich schaue aus dem Fenster in die Dunkelheit,
sehe den leuchtenden Stern am Himmel stehen.
Höre mich leise fragen,
warum können wir jetzt nicht zusammen sein?



Fühle eine Träne, wie sie über meine Wange rollt,
tropft mitten auf das Papier.
Ich sehe in der Träne Dein Gesicht vor mir,
höre Dein Lachen,
spüre Deinen warmen Atem.
Ich weiss, Du schaust zu mir herab,
tröstest mich mit einem Lächeln.

Das Papier ist immer noch leer.
Beschrieben nur mit dieser einen Träne.
Ich falte das Blatt und widme es Dir.
Nicht die Worte sprechen, meine Seele redet mit Dir!

Nützliches[Bearbeiten]

Wikipedia hat einen Artikel zum Thema: