Wikijunior Sprachen/ Estnisch

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche


Welche Schrift verwendet diese Sprache?[Bearbeiten]

Estnisch benutzt das lateinische Alphabet, jedoch hat es noch 4 zusätzliche Umlaute: Õ/õ, Ä/ä, Ö/ö, Ü/ü.

Wie viele Menschen sprechen Estnisch und wo spricht man diese Sprache?[Bearbeiten]

Etwa 1,1 Million Menschen sprechen Estnisch, knapp eine Million von ihnen leben in Estland. Es gibt aber noch andere Orte, an denen Estnisch gesprochen wird. (Siehe dazu den unteren Abschnitt)

Estnisch wird hauptsächlich gesprochen in:

  • Estland

Als Minderheitensprache in:

  • Finnland
  • Russland

Was wissen wir über die Geschichte dieser Sprache?[Bearbeiten]

Estnisch gehört zu den sogenannten Finno-ugrischen Sprachen. Weitere bekannte Vertreter diese Sprachfamilie sind Finnisch und Ungarisch. Diese Sprachen unterscheiden sich grammatikalisch sehr stark von allen anderen europäischen Sprachen. So gibt es kein grammatikalisches Geschlecht (also kein "er" oder "sie", sondern nur "es") und keine Präpositionen, wie im Deutschen (z.B. "in", "auf", "nach", "seit", "bis"). Allerdings hat das Estnische dafür auch insgesamt 14 Fälle. Im Deutschen gibt es dagegen nur 4 Fälle. (Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ)

Es wird vermutet, dass sich die baltisch-finnischen Sprachen aus einer urfinnischen Sprache entwickelten, von der sich die samische Sprache um 1500-1000 v. Chr. abspaltete. Es wird angenommen, dass dieses Urfinnisch drei Dialekte hatte: einen nördlichen, einen südlichen und einen östlichen. Die baltisch-finnischen Sprachen trennten sich um das 1. Jahrhundert herum, beeinflussten sich aber weiterhin. Man kann feststellen, dass es in den südwestfinnischen Dialekten viele estnische Einflüsse gibt.

Die Esten lebten viele Jahrhunderte unter Fremdherrschaft. Dänen, Deutsche, Schweden und Russen wechselten sich über die letzten Jahrhunderte ab und die estnische Sprache wurde dabei natürlich immer durch die Sprachen der Besatzungsmächte beeinflusst. So ist es kaum verwunderlich, dass heute der größte Teil der Wörter im Estnischen sogenannte Lehnwörter, also von einer anderen Sprache übernommen sind.

Ab dem 15. Jahrhundert wurde das nördliche Estland lange Zeit kulturell stark vom deutschen Ritterorden beeinflusst. Die deutschen Mönche wollten den Einheimischen den christlichen Glauben näher bringen und entwickelten dazu auch die estnische Schriftsprache. Sie basiert auf dem deutschen Alphabet, dem noch der Buchstabe "Õ/õ" (ein Vokal, ähnlich zu "Ö", der aber ziemlich weit hinten im Rachen gebildet wird) hinzugefügt wurde. Das war der Beginn der Aufklärung.

Estland hatte seine Blütezeit, nachdem sich die Esten zu Beginn des 20. Jahrhunderts selbst zur unabhängigen Nation erklärten. Zum ersten Mal konnten sie frei sprechen. Das war die goldene Ära des Estnischen, und ihre Sprache konnte sich nun großartig entwickeln.

Der 2. Weltkrieg beendete diese goldene Ära der ersten estnischen Unabhängigkeit. Zuerst wurde Estland dem Deutschen Reich einverleibt, zum Ende des Krieges hin marschierten dann die Russen in Estland ein und übernahmen die Macht. Es war verboten, Estnisch zu sprechen und zu lehren. Zu dieser Zeit wurden viele Änderungen vorgenommen, sogar die Satzstruktur wurde verändert: Das Verb wurde an den Anfang des Satzes gesetzt (anders als es im Deutschen ist).

Als die Sowjetunion Anfang der 1990-er Jahre zerbrach, nutzten die Esten die Chance und ersangen sich zusammen mit den beiden anderen baltischen Staaten Lettland und Litauen in der friedlichen, sogenannten "Singenden Revolution" erneut ihre Unabhänigkeit. Zum zweiten Mal wurde nun die demokratische Nation Estland ausgerufen, die kulturelle Abschirmung war durchbrochen. Neue Informationen kamen herein. Viele technische Begriffe sowie umgangssprachliche Wörter und Redewendungen wurden seitdem aus dem Englischen übernommen.

Interessante Fakten[Bearbeiten]

Finnisch und Estnisch sind nah verwandte Sprachen. Man sagt, dass die Nordesten sogar Finnisch verstehen können, selbst wenn sie noch nie zuvor Finnisch gelernt haben. Bemerkenswert ist, dass dies nicht in beide Richtungen funktioniert. Aber das ist wohl vergleichbar mit Deutschen und Holländern. So wie die Niederländer viele deutschsprachige Sendungen und Filme auf Deutsch mit Untertiteln ansehen, ist es in Estland mit finnischen Filmen und Fernsehsendungen. Auf diese Weise prägt sich die Sprache schon als Kind ein und das Verstehen und Sprechen fällt leichter.

Wer gehört zu den berühmten Autoren und Dichtern, die in dieser Sprache schrieben?[Bearbeiten]

Was sind einige grundlegende Wörter in dieser Sprache, die ich lernen kann?[Bearbeiten]

Vastused Antworten
Jah Ja
Ei Nein
Võib-olla Vielleicht
Tervitused Grüße
Tere Hallo!
Tere hommikust Guten Morgen
Tere päevast Guten Tag
Head ööd Gute Nacht
Kuidas läheb? Wie gehts?
Mis toimub? Was ist hier los?
Mitte palju. Nicht viel.
Hüvastijätud Verabschiedungen
Head aega. Auf Wiedersehn.
Hüvasti. Tschüss.
Homseni. Bis morgen.
Hoiame ühendust. Wir bleiben in Verbindung.
Peatse jällenägemiseni. Bis bald.
Kasulikud fraasid nützliche Redewendungen
Kas te võiksite juhatada mind tualettruumi? (höflich)
Kus on tualettruum?
Können sie mir sagen, wo die Toilette ist?
Wo ist die Toilette?
Kui palju see maksab? Wie viel kostet es?
Ma sooviksin piima. Ich möchte Milch.
Sa meeldid mulle. Ich mag dich.
Mu koer sõi mu kodutööd ära. Mein Hund aß meine Hausaufgaben.
Ja... Und...
Õlu Bier
Jahe Kühl
Öö Nacht
Jää Eis
Kutt Kerl
Naised Frauen
Hea Gut
Halb Schlecht
Tänan Danke
Palun Bitte
Ma armastan sind Ich liebe dich

Was ist ein einfaches Lied, das ich in dieser Sprache lernen kann?[Bearbeiten]

Zur Weihnachtszeit singst du vielleicht gerne Weihnachtslieder vor dem Weihnachtsbaum. Die Esten machen das auch. Das deutsche Weihnachtslied „O Tannenbaum“ wurde ins Estnische übersetzt, wo es „Oh kuusepuu“ heißt. Dieses Lied wurde 1824 von Ernst Anschütz geschrieben.

Hier ist der erste Vers von „O Tannenbaum“:

"Oh kuusepuu" „O Tannenbaum“
Oh kuusepuu, oh kuusepuu O Tannenbaum, o Tannenbaum,
Kui haljad on su oksad! Wie treu sind deine Blätter!
Ei mitte üksi suisel a’al. Du grünst nicht nur zur Sommerzeit,
Vaid talvel ka siin külmal maal Nein auch im Winter, wenn es schneit.
Oh kuusepuu, oh kuusepuu O Tannenbaum, o Tannenbaum,
Kui haljad on su oksad! Wie treu sind deine Blätter!

und so weiter...

Hör dir die Melodie an


Autoren des englischen Originaltextes