Wikijunior Sprachen/ Koreanisch

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Welche Schrift verwendet diese Sprache?[Bearbeiten]

Die koreanische Sprache wird in einer eigenen Schrift geschrieben, die Hangul genannt wird. Diese Schrift ist sehr jung, sie wurde 1446 von König Sejong (1418 - 1450) eingeführt. Damals wurde die Schrift Hunmin Jeongeum genannt, was soviel heißt wie "Die richtigen Laute zum Lehren des Volkes".

Vor der Einführung des Hangul-Alphabets hat man in Korea die chinesischen Zeichen verwendet, die schwer zu erlernen sind und daher nur von Gelehrten verwendet wurden. Einfache Menschen hatten keine Möglichkeit, Lesen und Schreiben zu erlernen. Auch war es mit den chinesischen Zeichen nicht möglich, die koreanische Sprache so aufzuschreiben, wie man sie spricht. Deshalb hat König Sejong den Auftrag gegeben, eine eigene Schrift für die koreanische Sprache zu entwickeln, die zudem so einfach sein sollte, dass sie von allen Menschen gelernt werden kann.

Einfach ist die koreanische Schrift in der Tat: Sie hat weniger Zeichen als die lateinische Schrift, die wir im Deutschen verwenden. Es gibt nur 24 Zeichen, die man sehr schnell erlernen kann.

Die Hangul-Schrift
g n d l m b s - j ch k t p h
a ya eo yeo o yo u yu eu i
Wenn man Guten Tag auf Hangul schreibt, sieht das so aus: 구텐 탁
Kannst du die Zeichen in der Tabelle finden?

Hangul sieht zwar völlig anders aus, aber sie folgt dem gleichen Prinzip wie unsere Schrift. Die Hangul-Schrift ist daher ganz anders als die chinesische Schrift. Denn während jedes chinesische Schriftzeichen eine eigene Bedeutung hat, drückt die koreanische Schrift Klänge aus. Eine solche Schrift nennt man Lautschrift. Auch in Japan gibt es Lautschriften, jedoch entspricht bei den japanischen Lautschriften ein Zeichen jeweils einer Silbe. Bei der koreanischen Schrift ist das anders: Es gibt Vokale und Konsonanten aus denen Silben zusammengesetzt werden, genauso wie wir es im Deutschen mit der lateinischen Schrift machen. Auf diese Weise kann man mit sehr wenigen Zeichen sehr viele Klänge ausdrücken.

Ein Vokal ist ein Selbstlaut - ein Laut, den man alleine aussprechen kann.
Vokale im Deutschen: a e i o u ä ö ü y
Vokale in der Hangul-Schrift: ㅏㅑㅓㅕㅗㅛㅜㅠㅡㅣ
Ein Konsonant ist ein Mitlaut - ein Laut, den man nur mit einem Vokal zusammen aussprechen kann.
Konsonanten im Deutschen: b c d f g h j k l m n p q r s t v w x z
Konsonanten in der Hangul-Schrift: ㄱㄴㄷㄹㅁㅂㅅㅇㅈㅊㅋㅌㅍㅎ
Eine Silbe ist eine Lauteinheit in einem Wort. Das Wort 'Alphabet' hat drei Silben: Al-pha-bet
Im Hangul-Alphabet sehen diese drei Silben so aus: 알 파 벹

Die meisten Schriften der Welt sind aus Bildern entstanden, die mit der Zeit zu immer mehr vereinfacht wurden. So ist der Buchstabe A früher mal ein Bild von einem Stierkopf gewesen. Die koreanische Schrift ist anders entstanden. Als die Gelehrten die Hangul-Schrift entwickelten, haben sie die Schriftzeichen nach philosophischen und wissenschaftlichen Prinzipien entworfen. So stellen die Vokale den Menschen zwischen Himmel und Erde dar, und die Konsonanten sind der Stellung von Zunge, Lippen und Kehlkopf nachempfunden. Es wird daher oft gesagt, dass Hangul die wissenschaftlichste Schrift der Welt ist.

Wie viele Menschen sprechen Koreanisch und wo spricht man diese Sprache?[Bearbeiten]

Locator map of Korea.svg

Es gibt auf der ganzen Welt etwa 78 Millionen Menschen, die Koreanisch sprechen. Damit steht Koreanisch auf Platz 13 der Liste der meistgesprochenen Sprachen der Welt.

Koreanisch wird hauptsächlich in Nord- und Südkorea, aber auch in den nordöstlichen Teilen Chinas, in Japan und in Zentralasien gesprochen. Außerdem gibt es in vielen Großstädten auf der ganzen Welt viele Menschen, die Koreanisch sprechen.

Was wissen wir über die Geschichte dieser Sprache?[Bearbeiten]

Im Altertum war die koreanischen Sprache weniger einheitlich als heute. Möglicherweise gab es die Buyeo-Sprachen im Norden und die Han-Sprachen im Süden. Aus den Buyeo-Sprachen entwickelte sich die Sprache des Reiches Goguryeo. Dieses Reich bestand vom 3. Jahrhundert n. Chr. bis in das Jahr 668. Aus den Sprachen der Han-Gruppe entwickelte sich die Sprache des Baekje-Reiches, welches seit dem frühen 1. Jahrhundert n. Chr. bis in das Jahr 660 bestand.

Als das Königreich Silla im 7. Jahrhundert die anderen Staaten der koreanischen Halbinsel unterwarf und die gesamte koreanische Halbinsel beherrschte, einte auch nicht nur die Stämme Koreas, sondern löschte auch die Vorgängersprachen des Koreanischen aus. Deshalb kann erst seit der Periode des vereinigten Silla-Reiches von einer gemeinsamen koreanischen Sprache gesprochen werden.

Aus der Sprache des Silla-Reiches entwickelte seit dem frühen 10. Jahrhundert das Mittelkoreanische. Bis zur Einführung einer eigenen koreanischen Schrift (Hangeul) im 15. Jahrhundert (Joseon-Dynastie) gibt es allerdings nur wenige Dokumente, die erhalten sind. Diese sind zudem in chinesischen Zeichen geschrieben, so dass man daraus wenig erkennen kann über den Zustand der koreanischen Sprache zu dieser Zeit.

Seit der Einführung eines eigenen Alphabets (Hangul) hat sich die Sprache enorm weiterentwickelt. Endlich war es möglich, genau aufzuschreiben, was die Leute gesprochen und gedacht haben. Das bis zum 17. Jahrhundert entstandene Koreanisch weicht vom vorher üblichen Mittelkoreanisch teilweise erheblich ab und ist der heute in Korea gesprochenen Sprache sehr ähnlich.

Als Korea zwischen 1910 und 1945 von Japan besetzt war, fanden viele japanische Worte Eingang in die koreanische Sprache. Einige von ihnen werden noch heute verwendet, andere nicht mehr. Doch es gibt auch heute im Koreanischen viele Worte, die nach japanischen Muster aus chinesischen Zeichen gebildet werden.

Nach der Befreiung von der japanischen Besatzung kam es zu einem fürchterlichen Bürgerkrieg auf der koreanischen Halbinsel in dessen Folge Korea entlang des 38. Breitengrades in Nord- und Südkorea geteilt wurde. In Südkorea orientiert sich seitdem die Standardsprache in Aussprache und Rechtschreibung am Dialekt der Hauptstadt Seoul. In Nordkorea richtet sie sich nach der dortigen Hauptstadt Pjöngjang. Während in Südkorea mehr und mehr englische Worte benutzt werden, werden in Nordkorea kaum englische Worte verwendet.

Die Unterschiede zwischen Nord- und Südkoreanisch und den Dialekten der einzelnen Regionen sind so gering, dass es auf der ganzen koreanischen Halbinsel kaum Verständigungsprobleme gibt. Auf der Insel Jeju jedoch wird ein Dialekt gesprochen, der von den übrigen Koreanern kaum verstanden wird und den meisten Festlandkoreanern wie eine andere Sprache vorkommt.

Wer gehört zu den berühmten Autoren und Dichtern, die in dieser Sprache schrieben?[Bearbeiten]

  • Kim Sisup (1435-1493) schrieb die 'Neuen Erzählungen von der Goldschildkröte'
  • Anonymus. Ein unbekannter Autor schrieb im 18. Jahrhundert "Fräulein Frühlingsduft" und setzte sich dafür ein, dass die Schranken zwischen den Gesellschaftsschichten fallen, und dass Frauen ihre Männer und Männer ihre Frauen selber wählen dürfen.
Anonymus nennt man einen Autor, dessen Namen man nicht kennt.
  • Yi Kwangsu (1892-1955) ist ein moderner Dichter. Er schrieb Romane.
  • Wenn du einmal bezaubernde koreanische Lyrik auf Deutsch lesen möchtest, besorg dir das Taschenbuch Wind und Gras. Moderne koreanische Lyrik von Marion Eggert; ISBN 3423133805.

Welche Redewendungen könnten in dieser Sprache nützlich sein?[Bearbeiten]

Einfache Redewendungen

  • 안녕하세요? (an-nyeong-ha-se-yo) - "Guten Tag!"
  • 감사합니다 (gam-sa-ham-ni-da) - "Danke."
  • 미안합니다 (mi-an-ham-ni-da) - "Entschuldigung." / "Tut mir leid."
  • 사랑합니다 (sa-rang-ham-ni-da) - "Ich liebe dich."


Wörter

  • 사람 (sa-ram) - Person
  • 남자 (nam-ja) - Mann
  • 여자 (yeo-ja) - Frau
  • 사과 (sa-gwa) - Apfel
  • 닭 (dak) - Huhn
  • 말 (mal) - Pferd
  • 감자 (gam-ja) - Kartoffel

Was ist ein einfaches Lied, das ich in dieser Sprache lernen kann?[Bearbeiten]

Kopiert aus der Wikipedia Wikipedia-logo-v2.svg Arirang:

Arirang ist ein beliebtes Volkslied der Koreaner und wird bei internationalen Sportveranstaltungen als Ersatz für die Nationalhymne verwendet, wenn Mannschaften aus Nord- und Südkorea gemeinsam antreten.

Koreanisch (Hangeul)
아리랑, 아리랑, 아라리요...

아리랑 고개로 넘어간다.
나를 버리고 가시는 님은
십리도 못가서 발병난다.

Romanisiert = Umschrift in unsere Buchstaben

Arirang, Arirang, Arariyo...
Arirang gogaero neomeoganda.
Nareul beorigo gasineun nimeun
Simnido motgaseo balbyeongnanda.

Übersetzung

Arirang, Arirang, Arariyo ...
Ich laufe über den Arirang-Pass.
Du hast mich verlassen
doch du wirst keine zehn Meilen gehen bis dir die Füße weh tun.

Anmerkung: Das Wort "Arariyo" hat keine Bedeutung. Es soll einfach nur schön klingen.



Überarbeitete und erweiterte Übersetzung der englischen Version von Wikijunior. Dort auch die Autorenliste der engl. Version: [1]
Zum Überarbeiten, Korrigieren der Daten und für die neuen Abschnitte wurde die deutsche Wikipedia herangezogen.
Für das Lied Arirang siehe die Autorenliste bei Wikipedia-logo-v2.svg Arirang.
Für Geschichte der koreanischen Sprache siehe die Autorenliste: Wikipedia-logo-v2.svg Koreanische Sprache