Kartenspiele: Brus

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche


Brus oder Bräus ist ein schwedisches Kartenspiel von der Insel Gotland.

Es ist für vier Spieler angelegt und hat ein Französisches Blatt mit 32 Karten, bestehend aus vier Farben mit jeweils den Karten 7-10, Bube, Dame, König und Ass.

In Gotland findet jedes Jahr eine Weltmeisterschaft im Brus statt.

Die Spielregeln[Bearbeiten]

Beim Brus spielen zwei Zweier-Teams gegeneinander. Es wird vor dem Spiel frei bestimmt, welche Spieler zusammen spielen. Diese setzen sich dann einander gegenüber hin. Diese Zusammenstellung gilt solange, bis das Spiel mit einer Brille oder Keule für ein Team beendet ist. Einer der Spieler wird als Schreiber ausgewählt. Er erstellt ein Tableau mit einer senkrechten Linie und sechs waagerechten Linien, über denen die Namen der Mitspieler auf die jeweilige Seite geschrieben werden. Da die waagerechten Linien später weggestrichen werden sollen, verwendet man am besten eine Schiefertafel zum Aufschreiben.

Die Karten[Bearbeiten]

Nicht alle Karten haben einen Wert. Es gilt folgende Reihenfolge von der höchsten bis zur niedrigsten Karte:

  • Kreuz Bube ("Spitz")
  • Herz König ("Brus")
  • Pik Acht ("Dulle Hund")
  • Kreuz-Karo 9
  • Kreuz-Karo Ass
  • Pik-Karo Bube

Die Siebenen haben nur einen Wert, wenn sie zu Beginn eines Stichs gespielt werden und noch ein Stapel auf dem Tisch liegt. Dann sind sie die einzigen Karten, die einen Wert haben und können nur von höheren Siebenen übertroffen werden.

Geben[Bearbeiten]

Ein Spiel eines gesamten Brusspiels beginnt mit dem Geben. Der Geber mischt die Karten und lässt den rechts von ihm sitzenden Mitspieler abheben. Dann wird reihum verdeckt jeweils eine Karte ausgegeben, bis alle Spieler drei Karten auf der Hand halten. Die restlichen Karten werden verdeckt in der Mitte des Tisches gestapelt.

Spielen[Bearbeiten]

Der Spieler links vom Geber spielt als erster eine beliebige Karte aus. Die anderen Spieler spielen dann im Uhrzeigersinn ebenfalls eine Karte aus. Wer in dieser Runde die höchste Karte gelegt hat, bekommt den "Stich". Haben alle gelegten Karten keinen Wert, erhält der erste Spieler in der Runde den Stich. Nach jeder Runde nehmen die Spieler reihum eine Karte vom Stapel, beginnend beim Spieler, der den letzten Stich geholt hat. Dieser beginnt die nächste Runde. Beide Teams legen die von ihnen gewonnenen Stiche vor sich aus, indem sie die jeweils vier Karten eines Stichs stapeln und treppenförmig aneinander legen. Das Team, das zuerst fünf Stiche bekommen hat, gewinnt das Spiel. Bei einem Unentschieden wird ein "Stanto", ein senkrechter Strich neben das Tableau geschrieben.

Wagen und Schlagen[Bearbeiten]

Falls man Dulle Hund oder Brus auf der Hand hält und noch mindestens eine höhere Karte nicht gespielt worden ist, die natürlich nicht auf der eigenen Hand sein darf, und man nicht der letzte in der Runde ist, dann kann man "wagen". Man spielt die Karte aus und sagt "gewagt". Wenn man mit Brus vor der ganzen Runde gewagt hat, bekommt man zwei Striche weggewischt, sonst nur einen. Falls ein Spieler des gegnerischen Teams eine höhere Karte legt, dann sagt er "geschlagt". Wenn er damit den Stich holt, bekommt sein Team einen Strich mehr weggewischt als das andere Team für das Wagen bekommen hätte. Kann der Mitspieler des Wagenden den Schlagenden mit Spitz übertreffen, dann sagt er "übergeschlagt" und keiner bekommt einen Strich weggewischt. Beim Wegwischen nach dem Schlagen oder Wagen werden höchstens so viele Striche gewischt, dass der letzte Strich stehen bleibt.

Kehren[Bearbeiten]

Falls ein Team zwei oder vier Stiche hat und das andere mindestens einen, dann kann man zu Beginn einer Runde "kehren". Man legt die erste Karte verdeckt auf den Tisch. Das andere Team kann dann entscheiden, ob es "aufnimmt" oder "rennt". Bei der Entscheidungsfindung darf kurz darüber gesprochen werden, welche Karten schon gespielt worden sind und welche noch übrig sind. Es darf nicht gesagt werden, welche Karten die Spieler auf den Händen halten. Wenn das Team rennt, dann legt es seine Karten offen auf den Tisch und sagt "wir rennen" und gibt damit das Spiel verloren. Wenn es aufnimmt, erhält der Gewinner des Spiels am Ende einen Strich mehr weggewischt. Die gekehrte Karte kann auch eine Sieben sein oder eine Karte, mit der man wagt. Man sagt dann erst nach dem Aufnehmen "gewagt". Ein Team kann nur einmal im Verlauf eines Spiels kehren, also nur entweder bei zwei oder bei vier Stichen.

Jannen[Bearbeiten]

Hat ein Team fünf Stiche geholt und das andere gar keinen, dann ist dieses "gejannt" worden. Der Gewinner bekommt einen Strich mehr weggewischt.

Wertung[Bearbeiten]

Am Ende eines Spiels bekommt das Team, das gewonnen hat, für folgende Ereignisse jeweils einen Strich weggewischt:

  • Sieg
  • Jannen
  • Kehren und Aufnehmen
  • Stanto wegwischen

Der letzte Strich des Tableaus bleibt immer stehen. Falls dieser eigentlich weggewischt werden müsste, hat das Team das gesamte Spiel gewonnen. Man kann nicht durch das Wegwischen nach dem Wagen oder Schlagen gewinnen, nur durch das Wischen nach dem Ende eines Spiels. Der Verlierer des gesamten Spiels bekommt, wenn er schon Striche weggewischt bekommen hat, eine Brille. Ansonsten bekommt er eine Keule. Diese wird auf der Verliererseite unter das Tableau gezeichnet.

Weblink[Bearbeiten]

Wikipedia-Artikel über Brus