Autofahren (Schweiz): Praxis: Perfektionierung

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die drei NoGo's auf der Strasse[Bearbeiten]

Diese Situationen sind auf der Strasse ein absolutes No-go und dürfen nicht passieren.

  1. Verhindern
    • Du darfst keine andere Verkehrsteilnehmer an ihrem Vortritt hindern.
  2. Beschädigen
    • Du darfst mit deinem Fahrzeug nichts beschädigen.
  3. Gefährden
    • Du darfst auf keinen Fall jemanden durch dein Verhalten gefährden.

Vollbremsung / Notbremsung[Bearbeiten]

Um für den Erstfall gewappnet zu sein, solltest du die Vollbremsung trainieren. Dies wird auch an der praktischen Prüfung geprüft. Dein Beifahrer soll bestimmen, wann du bremsen sollst. Du darfst dich nicht darauf vorbereiten.

Vorgehen der Vollbremsung:

  • Blick in den Rückspiegel!
Du darfst bei einer Übung auf keinen Fall jemanden hinter dir ausbremsen, sodass er in deinen Wagen fährt.
  • Schau wieder nach vorne auf die Strasse.
  • Wenn niemand direkt hinter dir ist, tritt direkt und so fest du kannst auf die Kupplung und Bremse. Ansonsten verweigere und begründe dein Vorgehen.

Unterschied zwischen Vollbremsung und Notbremsung:

Eine Vollbremsung ist ein Test einer Notbremsung, also niemand und nichts wird einen Schaden nehmen, wenn wir gleich weiterfahren würden. Wir müssen also überprüfen ob wir damit jemanden ausbremsen könnten. Dies darf natürlich nicht passieren! Falls eine Vollbremsung verlangt wird, aber ein Fahrzeug direkt hinter dir ist, verweigere die Vollbremsung und gib deinen Grund an. Die Notbremsung ist im absoluten Notfall, in diesem Fall geht es darum sofort auf die Bremse zu treten und damit einen Unfall zu verhindern. In diesem Fall ist der Blick nach hinten überflüssig, da du sowieso Bremsen musst!

Partnerschaftlichkeit[Bearbeiten]

Vortritt geben[Bearbeiten]

Es gibt zwei Situationen, bei denen es angebracht ist, einem anderen Strassenteilnehmer den Vortritt zu geben, obwohl eigentlich du Vortritt hättest.

  1. Du hast bei einer nächsten Sequenz einer Kreuzung keinen Vortritt und würdest sonst die Strasse versperren, wenn du bis genau zu dieser Sequenz fahren würdest. Gutes Beispiel hierfür ist die Kunstmuseumskreuzung in Basel, welche ich dir auch in diesem Buch im Detail beschreibe.
  2. Der Verkehr gerät wegen einer Ampel, einem Kreisel oder generell wegen dem Abendverkehr ins stocken und hinter dir stauen sich schon mehrere Fahrzeuge. Hier wäre es doch nett, wenn du einem Fahrzeug, dass gegenüber dir, keinen Vortritt hat, aber sonnst freie Fahrt hätte, auf die Strasse einfahren lässt, da dieser sonnst noch ewig warten könnte, wenn niemand so denkt. Denn jeder möchte so schnell wie möglich von A nach B. Du bist ja auch froh, wenn jemand dir den Vortritt gibt und du ein Stück vorwärts kommst.

Halte an oder verlangsame genügend und gib der Person ein klares Handzeichen (indem du deine flache Hand von ihm zu seinem Ziel zeigst), dass er vor dir rein darf. Falls es diese Person nicht gerade bemerkt, kannst du sie auch mit der Lichthupe (zweimal kurz antippen) darauf aufmerksam machen.

Bedanken[Bearbeiten]

Wenn dir jemand den Vortritt schenkt oder für dich Platz macht, ist es natürlich angebracht, das du dich bei dieser Person bedankst. Zeige ihr einfach kurz die flache rechte Hand. Wenn die Person nun hinter deinem Fahrzeug ist (z.B. Autobahn), strecke deine flache rechte Hand kurz zwischen die beiden vorderen Sitze, hinter den Innenrückspiegel. Dieses Zeichen ist international und jeder freut sich darüber oder manche nerven sich sogar, falls man sich nicht bedankt. Eigentlich logisch, oder?! ;-)