Französisch: Le gérondif

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flag of France.svg

Le français – FranzösischLa photo de couverture – Das TitelbildL’introduction – Die Einleitung

Des leçons – Lektionen: Leçon 1Leçon 2Leçon 3Leçon 4Leçon 5Leçon 6Leçon 7Leçon 8Leçon 9Leçon 10Leçon 11Leçon 12Leçon 13

La prononciation – die AusspracheLe vocabulaireLes articlesLe plurielLes pronomsLes verbesLes prépositionsL’impératifLe conditionnel – das KonditionalLe gérondifLe subjonctif – der SubjunktivLes temps du passé – die VergangenheitstemporaLe futurLa littérature

Das Gérondif (le gérondif; zu Deutsch auch: Gerundium) ist ein Modus der sowohl geschriebenen als auch gesprochenen französischen Sprache.

Gebrauch[Bearbeiten]

Das Gérondif wird als Satzverkürzung (la réduction d’une phrase) verwendet, indem Sätze mit gleichem Subjekt mithilfe des Gérondifs miteinander verbunden werden. Deshalb haben das Gérondif und das konjugierte Verb immer dasselbe Bezugswort (Subjekt). Es kann …

  • … die Gleichzeitigkeit (Synchronität) der Handlung im Hauptsatz und im Satz mit Gérondif betonen.
  • … die Art und Weise (Modus) der Handlung/des Geschehens/Vorgangs ausdrücken.
  • … eine Bedingung (wenn, falls) angeben.

Bildung[Bearbeiten]

Das Gérondif wird gebildet mit:

  • en („beim“) und dem Participe présent oder
  • tout en („wobei“; „beim“) sowie dem Participe présent.

Das Participe présent (le participe présent) wird aus dem Verbstamm der ersten Person Plural (le radical du présent de la 1re personne du pluriel → „nous-Form“) und der Endung (Suffix) -ant gebildet.

Infinitiv
(l’infinitif)
Verbform (1. Person Plural)
(le verbe conjugué de la 1re personne du pluriel)
Participe présent
(le participe présent)
Gérondif
(le gérondif)
chanter chantons chantant (tout) en chantant
manger mangeons mangeant (tout) en mangeant
faire faisons faisant (tout) en faisant
venir venons venant (tout) en venant
rentrer rentrons rentrant (tout) en rentrant
apprendre apprenons apprenant (tout) en apprenant
écrire écrivons écrivant (tout) en écrivant
finir finissons finissant (tout) en finissant

Beispiele[Bearbeiten]

  • Elle a rencontré le loup pendant qu’elle traversait la forêt.
    Sie begegnete dem Wolf, während sie den Wald durchquerte./Sie ist dem Wolf begegnet, während sie den Wald durchquert hat.
Elle a rencontré le loup en traversant la forêt. – (Gleichzeitigkeit: „Während …“)
Sie begegnete dem Wolf beim Durchqueren des Waldes./Sie ist dem Wolf beim Durchqueren des Waldes begegnet. (Verlaufsform/Kontinuativ/Durativ)/Siehe oben.
  • Elle a suivi le chemin et elle a trouvé la maison.
    Sie folgte dem Weg und (sie) fand das Haus./Sie ist dem Weg gefolgt und (sie) hat das Haus gefunden.
Elle a trouvé la maison en suivant le chemin. – (Art und Weise: „Dadurch dass …“)
Sie fand das Haus, da/weil sie dem Weg folgte./Sie hat das Haus gefunden, da/weil sie dem Weg gefolgt ist.
  • Natacha passe ses vacances chez Sabine. Elle découvre des activités qu’elle ne connaissait pas.
    Natacha verbringt ihre Ferien bei Sabine. Sie lernt Tätigkeiten, die sie nicht kannte, kennen.
En passant ses vacances chez Sabine, Natacha découvre des activités qu’elle ne connaissait pas. – (Gleichzeitigkeit)
Beim Ferienverbringen bei Sabine lernt Natacha Tätigkeiten, die sie nicht kannte, kennen./Während/Als Natacha ihre Ferien bei Sabine verbringt, lernt sie Tätigkeiten, die sie nicht kannte, kennen.
  • La famille de Sabine invite Natacha. Elle offre des vacances sympas à Natacha.
    Sabines Familie lädt Natacha ein. Sie bietet Natacha schöne Ferien an.
En invitant Natacha, la famille de Sabine lui offre des vacances sympas. – (Art und Weise: „Dadurch, dass …“)
Sabines Familie bietet ihr nette Ferien, da sie Natacha einladen.
  • Elle s’est fait mal en faisant du ski. – (Art und Weise)
    Sie tat sich beim Skifahren/Schifahren weh./Sie hat sich beim Skifahren wehgetan/verletzt./Da/Weil sie Schi/Ski gefahren ist, hat sie sich wehgetan/verletzt./Da sie Ski fuhr, tat sie sich weh/verletzte sie sich.
  • Tout en écrivant, il pense à autre chose. – (Gleichzeitigkeit)
    Er schreibt, wobei er an andere Sachen denkt./Beim Schreiben denkt er an andere Sachen./Während er schreibt, denkt er an andere Sachen.
  • En faisant la vaisselle, elle m’a bien aide. – (Art und Weise)
    Beim Abwaschen hat sie mir gut geholfen./Beim Abwaschen half sie mir gut./Dadurch dass sie abwusch, half sie mir gut./Dadurch dass sie abgewaschen hat, hat sie mir gut geholfen.
  • On a bien ri en jouant au ping-pong! (On a bien ri en jouant au ping-pong.) – (Gleichzeitigkeit)
    Wir haben beim Tischtennnisspielen gut gelacht./Wir lachten beim Tischtennisspielen gut./Wir lachten gut, während wir Tischtennis spielten./Wir haben gut gelacht, während wir Tischtennis gespielt haben.
  • Ne parle pas en mangeant! (Tu ne dois pas parler en mangeant!) – (Gleichzeitigkeit)
    Sprich nicht beim Essen!/Sprich nicht, während du isst! (Du sollst beim Essen nicht sprechen!/Während du isst, sollst du nicht sprechen!)