Kartenspiele: Watten

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Watten ist ein, vor allem in Bayern, Österreich und in der Schweiz beliebtes Kartenspiel. Man benötigt, nicht wie bei vielen anderen Spielen vier Spieler, sondern kann auch zu zweit oder zu dritt "watten".

Zur Verwendung kommt das bayrische Blatt.

Spielablauf[Bearbeiten]

Zu Zweit[Bearbeiten]

Zuerst bestimmt man einen Geber. Normalerweise ist dies der, der im vorherigen Spiel Abgehoben hat, also nicht gegeben hat.

Geben[Bearbeiten]

Der Geber mischt die Karten und lässt die Rückhand abheben. Im Gegensatz zu vielen anderen Kartenspielen, bei denen man die abgehobene Karte nicht sehen darf, darf man sie beim Watten ansehen und sie, wenn es ein "Kritischer" ist, behalten. Anschließend teilt der Geber einmal drei und einmal zwei Karten aus (außer die Rückhand hat etwas abgehoben, dann teilt er ihm nur zwei und zwei Karten aus). Regional darf der Geber anschließend noch die drei obersten Karten anschauen.

Ansagen[Bearbeiten]

Beim Watten werden zwei Werte angesagt: Der "Schlag" (Siebener, Achter,...) und die Farbe (Herz, Eichel,...). Der Schlag wird durch die Vorhand angesagt, während die Farbe danach vom Geber bestimmt wird.