Gitarre: Improvisation - in Db-Dur

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Improvisation - in Eb-Dur[Bearbeiten]

Lektion 5[Bearbeiten]

Nun bewegen wir uns mal etwas vom Steg weg. Wenn auch nur einen Bund...

Eine Tonleiter kann man wie einen Akkord verschieben.

Dazu vorher ein kleiner Exkurs über
Barré-Akkorde

Aus fast allen Standardakkorden kann man Barré-Akkorde machen. Einige jetzt vorgestellten Barré-Akkorde werden mit Sicherheit für einige sehr schwer zu greifen sein. Aber in dieser Lektion sind sie mal nicht zum Nachspielen gedacht. Sie dienen hier nur zur Übersicht, um einen Überblick zu gewinnen. Aber alle vorgestellten Barré-Akkorde werden (oftmals durch das Weglassen oder Zufügen einzelner Töne etwas vereinfacht) auch gespielt.

     C-Dur                  C#-Dur bzw. Db-Dur
     Schwer zu greifen, aber durchaus spielbar!
A  e ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
K    ||-Z-|---|---|  -->    ||-Z-|<M>|---|---|
K  g ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
O    ||---|-M-|---|  -->    ||-Z-|---|-R-|---|
R    ||---|---|<R>|  -->    ||-Z-|---|---|<K>|
D  e ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|


E-Moll                         F-Moll

A <e>||---|---|---|  -->    ||<Z>|---|---|---|
K  h ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
K  g ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
O    ||---|<R>|---|  -->    ||-Z-|---|<K>|---|
R    ||---|-M-|---|  -->    ||-Z-|---|-R-|---|
D <e>||---|---|---|  -->    ||<Z>|---|---|---|


A-Moll               deutsch: B-Moll engl.: Bb-Moll
A  e ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
K    ||-Z-|---|---|  -->    ||-Z-|-M-|---|---|
K    ||---|<R>|---|  -->    ||-Z-|---|<K>|---|
O    ||---|-M-|---|  -->    ||-Z-|---|-R-|---|
R <a>||---|---|---|  -->    ||<Z>|---|---|---|
D  e ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|


F-Dur                       F#-Dur bzw. Gb-Dur

A    ||<Z>|---|---|  -->    ||---|<Z>|---|---|
K    ||-Z-|---|---|  -->    ||---|-Z-|---|---|
K    ||---|-M-|---|  -->    ||---|-Z-|-M-|---|
O    ||---|---|<R>|  -->    ||---|-Z-|---|<R>|
R    ||---|---|-M-|  -->    ||---|-Z-|---|-M-|
D    ||<Z>|---|---|  -->    ||---|<Z>|---|---|


D-Moll
A    ||-Z-|---|---|  -->    ||-Z-|-M-|---|---|
K    ||---|---|-R-|  -->    ||-Z-|---|---|<K>|
K    ||---|-M-|---|  -->    ||-Z-|---|-R-|---|
O <d>||---|---|---|  -->    ||<Z>|---|---|---|
R  a ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
D    ||---|---|---|  -->    ||-x-|---|---|---|

Der D-Moll-Typ ist nicht einfach zu greifen, auch wenn man den Zeigefinger nur auf der D-Saite hat (Ohne Barré). Statt dessen gibt es eine etwas häufiger eingesetzte Variante, die vom Fingersatz wie ein C7-Akkord gespielt wird (nur eine Saitenlage tiefer).


D-Moll/F                D#-Moll/F# bzw. Eb-Moll/Gb
A    ||-Z-|---|---|  -->    ||---|-Z-|---|---|
K    ||---|---|-R-|  -->    ||---|---|---|<K>|
K    ||---|-M-|---|  -->    ||---|---|-M-|---|
O    ||---|---|(R)|  -->    ||---|---|---|-R-|
R    ||---|---|---|  -->    ||---|---|---|---|
D    ||---|---|---|  -->    ||---|---|---|---|


G-Dur                       G#-Dur bzw. Ab-Dur
A    ||---|---|-K-|  -->    ||-Z-|---|---|-K-|
K  h ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
K  g ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
O  d ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
R    ||---|-M-|---|  -->    ||-Z-|---|-M-|---|
D    ||---|---|<R>|  -->    ||-Z-|---|---|-R-|

Bei diesem Barré werden oft nur die unteren vier Saiten gespielt. (vgl. 3.Akkord des Intros von "Starway to Haven")

Du musst jetzt nicht jeden Akkord greifen können, aber dir das von der letzten Lektion ins Gedächtnis rufen.

Hinter jeder Sequenz (Tonfolge) die du spielst, steht letztendlich ein Akkord. Dieser Akkord kann, wie in den anderen Lektionen schon erwähnt wurde, auch von anderen Gitarristen gespielt werden.

Die Diskussion, dass man viele der Akkorde auch anders greifen kann, will ich von vornherein abwürgen. Es ist natürlich absolut richtig, dass man alle Akkorde auch anders greifen kann, aber das hilft einem bei der Orientierung für die Improvisation nicht viel weiter. Wie gesagt, man muss nicht alle Akkorde greifen können, es reicht, wenn du im Hinterkopf hast, wie sie gegriffen werden müssten, um einen Anhaltspunkt für deine Improvisation zu haben.

Also egal in welcher Lage du die Skala vom C-Dur-Typ spielst, es werden immer die Akkordformen von F-C-G-Dur d-a-e-Moll sein, welche dann aber in den entsprechenden Bund, indem du deine Lage spielst, verschoben sind.

Der Vorteil dieser Methode ist, dass es oft einfacher ist, zu denken:

Beispiel
Das ist ja wie C-Am-F-G im dritten Bund
und nicht
Wie geht den nochmal Eb-Cm-Ab-Bb...

obwohl beides ein und dasselbe ist.

Jetzt zur eigentlichen Übung

Als Übungsstück schlage ich dir vor, ein Stück in Cis-Dur (=Db-Dur) zu besorgen.

z.B.: Dreamer in Db oder Dreamer in C, aber Cappo 1.Bund

oder

Here Without You von 3 Doors Down (C-Dur mit Cappo im 1. Bund)

Die Übungslieder müssen nicht unbedingt deinem eigentlichen Musikgeschmack entsprechen, wenn nur die Tonart stimmt.

Die C-Dur Skala wird einfach in in den ersten Bund verschoben.

     C-Dur                  C#-Dur bzw. Db-Dur

A  e ||-Z-|---|-K-|  -->    ||-Z-|-M-|---|-K-|
K  h ||<Z>|---|-K-|  -->    ||-Z-|<M>|---|-K-|
K  g ||---|(M)|---|  -->    ||-Z-|---|(R)|---|
O  d ||---|-M-|-R-|  -->    ||-Z-|---|-R-|-K-|
R (a)||---|-M-|<R>|  -->    ||(Z)|---|-R-|<K>|
D  e ||-Z-|---|-R-|  -->    ||-Z-|-M-|---|-K-|


Der Zeigefinger übernimmt nun die Aufgaben des Steges.

     C-Dur                  C#-Dur bzw. Db-Dur

A  e ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
K  h ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
K  g ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
O  d ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
R (a)||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|
D  e ||---|---|---|  -->    ||-Z-|---|---|---|


Das "Haus" entdeckt man wieder:

A    ||-Z-|---|-K-|  -->    ||---|-M-|---|-K-|
K    ||(Z)|---|-K-|  -->    ||---|<M>|---|-K-|
K    ||---|(M)|---|  -->    ||---|---|(R)|---|
O    ||---|---|---|  -->    ||---|---|---|---|
R    ||---|---|---|  -->    ||---|---|---|---|
D    ||---|---|---|  -->    ||---|---|---|---|


Ansonsten verfährst du genau wie bei den Übungen oben. Wenn du willst, kannst Du zuerst versuchen, die Improvisation mit einem Capo im ersten Bund zu spielen, und dann einfach die C-Dur-Skala zu verwenden, und sobald du ein Gefühl für das Lied bekommen hast, dann versuchst du es ohne Capo. (Dann hast du aber schon mal eine Vorstellung, wie es klingen soll.)

Tipp

Konzentriere dich eine Weile auf die unteren beiden Saiten...

||-Z-|-M-|---|-K-|
||-Z-|<M>|---|-K-|
||---|---|---|---|
||---|---|---|---|
||---|---|---|---|
||---|---|---|---|

Dann auf die unteren drei Saiten, wobei du die Eselsbrücke mit dem "Haus" anwendest....

||-Z-|-M-|---|-K-|
||-Z-|<M>|---|-K-|
||-Z-|---|(R)|---|
||---|---|---|---|
||---|---|---|---|
||---|---|---|---|

Dann konzentrierst du dich eine Weile auf folgende Saiten:

||---|---|---|---|
||---|---|---|---|
||---|---|---|---|
||-Z-|---|-R-|-K-|
||(Z)|---|-R-|<K>|
||---|---|---|---|

Mir geht es dabei vor allem um die beiden übereinander liegenden gleichen Fingersätze, die uns in Zukunft noch öfter begegnen werden.

Dass die oberste E-Saite den selben Fingersatz hat wie die unterste brauche ich dir hoffentlich nicht extra zu erklären...

||-Z-|-M-|---|-K-|
||---|---|---|---|
||---|---|---|---|
||---|---|---|---|
||---|---|---|---|
||-Z-|-M-|---|-K-|

Beim Übungsbeispiel "Here Without You" hast du nur 3 bis 4 Akkorde. Da kann man gut den Überblick behalten. Oft brauchst du gar nicht so genau auf die Akkorde zu achten, sondern einfach die Tonleiter rauf- und runterzunudeln. Erst wenn du an bestimmten Stellen hängen bleibst, orientierst du dich an den Akkorden.

Nicht lange, und du wirst sehen, dass etwas Brauchbares herauskommt.

Hoch zum Seitenanfang Hoch zum Seitenanfang