Benutzer:Waugsberg/Lektionen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Lektionen

Begrüßung • Ich mag • Was machen wir? • Woher kommst Du? • Einkaufen gehen • Der Zug • Wieviel Uhr ist es? • Leute treffen • Lebensmittel holen • Mein Haus
Begegnung • Gestern • Im Zoo • Gespräch • Allein zu Hause • Auf Madeira • Zeigst du sie mir? • Einladung

Lektion 1: Begrüßung[Bearbeiten]

Willkommen zur ersten Lektion bei diesem Wikibook Portugiesisch Kurs! Viel Glück - oder besser gesagt: boa sorte!

Dialog 1[Bearbeiten]

No hotel da estação
 
Ricardo:   Bom dia. O meu nome é Ricardo Gomes. Como está?
João: Bem, obrigado. E você?
Ricardo: Estou bem, obrigado. Como é que você se chama?
João: Chamo-me João Pires.
Ricardo: Muito prazer.
João: Igualmente.
Ricardo: Adeus!
João: Adeus!
Eu me chamo Pelé

Übersetzung[Bearbeiten]

Im Bahnhofshotel
Ricardo:     Guten Tag. Meine Name ist Ricardo Gomes. Wie geht es Ihnen?
João: Gut, danke. Und Ihnen?
Ricardo: Mir geht es gut, danke. Wie heißen Sie?
João: Ich heiße João Pires.
Ricardo: Sehr angenehm.
João: Gleichfalls.
Ricardo: Auf Wiedersehen!
João: Auf Wiedersehen!

Erklärungen[Bearbeiten]

Aller Anfang ist schwer. Zunächst würdest du ohne Übersetzung vielleicht nur das Wort hotel verstehen. Aber keine Angst, wir erklären eins nach dem anderen. Zunächst sehen wir uns die Bedeutung des Textes an, später beschäftigen wir uns noch mit der Aussprache.

Das Wort no bedeutet „im“ oder „in dem“ und hotel da estação heißt wörtlich „Hotel des Bahnhofs“.

Die Begrüßung im Portugiesischen unterscheidet sich etwas vom Deutschen je nach Tageszeit:

Bom dia, wörtlich „guten Tag“, sagt man zur Begrüßung von Tagesanbruch bis 12 Uhr mittags, auch für das deutsche „guten Morgen“.
Boa tarde, wörtlich „guten Nachmittag“, sagt man ab 12 Uhr mittags bis es dunkel wird. Im Deutschen entspricht dem also nachmittags zunächst „guten Tag“, später „guten Abend“.
Boa noite, wörtlich „gute Nacht“, sagt man nach Einbruch der Dämmerung. Es entspricht zunächst dem deutschen „guten Abend“, zu später Stunde dem „gute Nacht“. Boa noite wird auch als Abschiedsgruß verwendet, wenn man sich ins Bett begibt. Alle genannten Begrüßungen werden sowohl zur Begrüßung als auch zum Abschied verwendet.

Daraus folgt umgekehrt: „Guten Tag“ übersetzt man zunächst mit bom dia, ab 12 Uhr Mittags mit boa tarde. Für „guten Abend“ verwendet man zunächst boa tarde, wenn es dunkel ist boa noite.

Weniger formale Arten des Grüßens und des Verabschiedens (unter Freunden verwendet) sind:
olá (in Portugal) oder oi (in Brasilien) - „hallo“;
adeus - „ciao, tschüss, auf Wiedersehen“.

Ricardo (das ist die portugiesische Version von „Richard“) hat mit „guten Tag“ angefangen.

O meu nome é Ricardo - Mein Name ist Ricardo. „Der Name“ heißt o nome und meu ist die männliche Form des Possessivpronomens „mein“. Die weibliche Form wäre minha, zum Beispiel: a minha professora (meine Lehrerin). Im europäischen Portugiesisch setzt man vor das Possessivpronomen meist noch den bestimmten Artikel o (der) oder a (die), daher heißt es o meu nome.

como heißt „wie“ und Como está? bedeutet „Wie geht es Ihnen?“ oder „Wie geht es dir?“ (wörtlich: „Wie sind Sie?“ oder „Wie bist du?“). Du wunderst dich, dass es so scheint, als wenn „Sie“ und „du“ nicht klar unterschieden wird? Weiter unten kommen wir darauf zu sprechen.

bem heißt „gut“. Diese Form ist ein Adverb, kein Adjektiv wie bom, kann also nicht vor ein Substantiv gesetzt werden, sondern steht bei einem Verb oder allein.

obrigado bedeutet „danke“. Hier musst du dir merken, dass ein Mann obrigado sagt, eine Frau hingegen die weibliche Form obrigada benutzt. Warum? „Obrigado“ heißt in seinem ursprünglichen Sinn „verpflichtet“ (zu Dank verpflichtet) und ist ein Partizip. Als solches passt es sich im Geschlecht dem Sprecher an.

e bedeutet „und“ . Es wird [i] ausgesprochen und unterscheidet sich im Schriftbild von dem Wort é (Aussprache [ɛ], also ein offenes e wie in „Fest“) mit der Bedeutung „ist“ durch den fehlenden Akzent.

você übersetzen wir mit „Sie“ oder „du“. Hierauf kommen wir gleich nochmal zurück.

estou heißt „ich bin“, estou bem bedeutet wörtlich: „Ich bin gut“. Im Deutschen würden wir hier kurz „Gut“ oder ausführlicher „Mir geht es gut“ antworten.

Als nächstes fragt Ricardo: Wie heißen Sie? Im Portugiesischen drückt man das so aus: „Wie rufen Sie sich?“ Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten:

Como se chama você? - Hier ist die Wortstellung ähnlich wie im Deutschen (nur das Wort se - „sich“ steht etwas anders): Erst kommt das Verb „sich rufen“ (se chama), dann das Personalpronomen „Sie“ (você). Dies ist in Portugal gebräuchlich.

Como é que você se chama? - So steht es in unserem Text. Das ist eine andere, häufig verwendete Frageform, wörtlich übersetzt: „Wie ist es, dass Sie sich rufen?“. Indem man die Worte é que (ist dass) einbaut, wird die Frage nach dem que (dass) in einen Nebensatz gestellt, der die normale Wortstellung „Personalpronomen vor Verb“ bekommt.

Wenn Du neugierig bist, wird dich vielleicht auch noch interessieren, wie man in Brasilien sagen würde:
Como você se chama? - Hier verwendet man auch für die Frage die Wortstellung wie im Aussagesatz: Personalpronomen (você) vor dem Verb (chama). Allerdings wird você in Brasilien im Sinne von „du“ benutzt.

Und wie sagt man in Portugal unter guten Freunden, die sich duzen?

Como te chamas? - Wie heißt du? (wörtlich, "Wie rufst Du dich?)

Noch ein Hinweis zur Aussprache: Das „ch“ (wie in „chama“) wird im Portugiesischen wie „sch“ in „schön“ gesprochen, nie wie „ch“ in „Chor“ oder „China“.

Lassen wir João antworten. Welche anderen Möglichkeiten (außer o meu nome é) hat er, seinen Namen zu sagen?

Chamo-me João - wörtlich übersetzt, „Ich rufe mich João“. Im Deutschen würden wir sagen „Ich heiße João“. Das me (mich) wird hier (im nicht verneinten Aussagesatz) mit Bindestrich an das Verb chamo (ich rufe) angehängt. Das ist auch der Fall, wenn von anderen Personen die Rede ist: Ela chama-se Ana. - Sie heißt Anna („Sie ruft/nennt sich Anna“). - Noch eine Anmerkung zur Ausdrucksweise in Brasilien. Dort stellt man das Pronomen me meist nicht nach wie in Portugal, andererseits wird eu am Anfang oft nicht weggelassen. Daher sagt Pelé oben in der Bildunterschrift nicht Chamo-me ..., sondern Eu me chamo Pelé.

Der Name „Ana“ bietet übrigens Gelegenheit, darauf hinzuweisen, dass im Portugiesischen viel weniger Doppelbuchstaben vorkommen als im Deutschen. Als Doppelkonsonanten gibt es praktisch nur „rr“ und „ss“, nicht verdoppelt werden „f, l, m, n, p, t“ (einzige Ausnahme: connosco - mit uns - in Portugal). Beispiele für Verdoppelung: carro (Auto), professor (Lehrer); Beispiele, bei denen anders als im Deutschen keine Doppelkonsonanten stehen: eficiente (effizient), a alergia (Allergie), o grama (das Gramm), a oposição (Opposition), bruto (brutto).

João könnte auch sagen: Sou o João {{{[1]}}} - „Ich bin (der) João“. Im Portugiesischen verwendet man vor dem Vornamen meist den bestimmten Artikel.

Muito prazer heisst „Angenehm!“ oder auch „Es ist mir eine Freude“.

igualmente bedeutet „gleichfalls“.

Aussprache[Bearbeiten]

Die Aussprache im Portugiesischen ist nicht einfach. Auch da werden wir eines nach dem anderen behandeln. Wir werden, immer im grünen Kasten, noch regelmäßig auf weitere Ausspracheregeln zurückkommen. Du wirst dir sicher nicht alles sofort merken können. Am besten ist, die Hinweise am Anfang immer wieder anzusehen. Schon am Ende der Lektion fügen wir noch einiges hinzu.

Übrigens behandeln wir die Aussprache in Portugal. In Brasilien spricht man vieles etwas anders aus. Näheres dazu findest du unter Unterschiede zwischen europäischem und brasilianischem Portugiesisch

Hinweise zur Aussprache Beispiele Dialog 1
b, d, f, k, p, t Aussprache etwa wie im Deutschen, k, p und t allerdings unbehaucht, also ohne folgendes h.
{{{[1]}}} als Laut wird nur selten in Fremdwörtern mit dem Buchstaben „k“ dargestellt. Ansonsten gibt es zwei Möglichkeiten:
  • vor nachfolgendem „a, o, u“ als „ca, co, cu
  • vor nachfolgendem „e“ und „i“ durch „que“ und „qui“ mit stummem „u“.


que
c Hier gibt es zwei Aussprachen: Ricardo, como,
vo
ç (vor a, o, u) immer wie stimmloses {{{[1]}}}. Der „Kringel“ namens Cedille (cedilha) zeigt an, dass vor a, o, u wie {{{[1]}}}, nicht wie {{{[1]}}} auszusprechen ist. estação
ch immer wie deutsches „sch“, Lautschrift: {{{[1]}}} chama
g Hier gibt es zwei Aussprachen:
  • vor a, o, u immer wie deutsches {{{[1]}}},
  • vor e, i immer wie stimmhaftes sch in Garage, Lautschrift: {{{[1]}}}
Gomes, obrigado
h ist immer stumm. hotel
j wie stimmhaftes „sch“ in Garage, Lautschrift: {{{[1]}}} João
lh ähnlich wie „lj“ in Familie, Lautschrift: {{{[1]}}}. „l“ und „j“ werden gleichzeitig ausgesprochen, die Zungenspitze bleibt hinter den unteren Schneidezähnen liegen. cedilha, vermelho (rot)
nh ähnlich wie „nj“ in Cognac, Lautschrift: {{{[1]}}}. „n“ und „j“ werden gleichzeitig ausgesprochen, die Zungenspitze bleibt hinter den unteren Schneidezähnen liegen. minha
s siehe gesonderte Aufstellung weiter unten in dieser Lektion
v immer wie deutsches „w“ in wo, Lautschrift: {{{[1]}}} você
z Hier sind zwei Aussprachen zu unterscheiden:
  • am Wortanfang und zwischen Vokalen wie stimmhaftes „s“ in Rose, Lautschrift: {{{[1]}}}
  • am Wortende in Portugal wie stimmloses „sch“ in Schule, Lautschrift: {{{[1]}}}

prazer
uma vez
(einmal)
o Unbetontes o (ohne Akzent) wird meist wie {{{[1]}}} ausgesprochen, insbesondere
  • im bestimmten Artikel o (der) und in Zusammensetzungen mit diesem, auch im Plural: o, os, do, dos, no, nos
  • am Wortende, insbesondere als Endung männlicher Substantive und Namen und als Endung der Verben in der ersten Person Singular (ich) im Präsens
o, Ricardo, como,
obrigado, chamo, muito
.
Doppellaute:

ai, au, ao,
ei, eu, iu,
oi, ou, ui
Doppellaute sind im Portugiesischen häufig. Bei ihnen sind beide Vokale getrennt nacheinander auszusprechen, der ursprüngliche Klang bleibt erhalten, der erste Vokal ist deutlich stärker betont. Besonderheiten:
  • ei wie e-i oder etwas offener, das e ein wenig in Richtung ä gehend, Lautschrift: {{{[1]}}} oder {{{[1]}}}   (nicht wie das deutsche „ai“ in „Feile“)
  • eu wie e-u   (nicht wie das deutsche „oi“ in „Eule“)
  • ou wird als Ausnahme in Portugal meist wie {{{[1]}}} ausgesprochen (geschlossenes „o“ wie in „Ofen“), nicht als Doppellaut.



meu, adeus,
estou, sou

Vermisst du Angaben zur Aussprache der Vokale? Nun, wir wollen uns nicht zu viel auf einmal vornehmen. Natürlich darfst du, wenn du näheres dazu wissen willst, auch schon an geeigneter Stelle nachsehen: Entweder auf der Seite Aussprache oder in den nächsten Lektionen. Wir behandeln in der zweiten Lektion noch einige Konsonanten, die Vokale und die Lautschrift, in der dritten Lektion die Nasale und in der vierten Lektion noch etwas ausführlicher die Doppellaute, die Betonung und die Akzente.

Grammatik[Bearbeiten]

Geschlecht und Artikel[Bearbeiten]

Dass „gut“ einmal bom und einmal boa heißt, liegt daran, dass das Adjektiv (Eigenschaftswort) sich wie im Deutschen im Geschlecht nach dem zugehörigen Substantiv (Hauptwort) richtet. Weil dia (Tag) männlich ist, heißt es bom dia. Dagegen ist noite (Nacht) weiblich, daher boa noite. Und das Jahr? Das ist falsch gefragt! Das Geschlecht der Substantive im Portugiesischen unterscheidet sich häufig von dem der deutschen Übersetzungen! Und vor allem gibt es kein Neutrum:

Im Portugiesischen gibt es nur zwei Geschlechter, männlich und weiblich.

Das Jahr heißt übrigens ano (männlich). Hier und bei dem Wort für „Nachmittag“ tarde (weiblich) stimmen also das Geschlecht im Portugiesischen und im Deutschen nicht überein. Und weil man den Substantiven ihr Geschlecht nicht immer ansehen kann, merkt man sich die Substantive am besten zusammen mit dem Artikel.

Der bestimmte Artikel
männlich weiblich
Singular o {{{[1]}}} - der a {{{[1]}}} - die
Plural os {{{[1]}}} - die as {{{[1]}}} - die

Die Artikel lauten also ganz kurz o und a. Der Plural wird bei beiden durch Anfügen eines „s“ gebildet.

Übrigens sind Substantive, die auf -o enden, in der Regel männlich und Substantive, die auf -a enden, in der Regel weiblich. Solche Substantive bilden den Plural auch durch Anfügen eines „s“. Das ist also leicht zu merken. (Eine Ausnahme kennst du auch schon: o dia (der Tag) ist männlich.)

Also: o tio (der Onkel), a tarde (der Nachmittag), a noite (die Nacht), o ano (das Jahr), Plural: os tios - die Onkel, as tardes (die Nachmittage), as noites - die Nächte. Wir kommen in der nächsten Lektion darauf zurück.

Du solltest noch auf die Aussprache achten. Beide Artikel werden unbetont ausgesprochen, das unbetonte „o“ wird {{{[1]}}} gesprochen. Das unbetonte „a“ wird {{{[1]}}} gesprochen. Dieses unbetonte „a“ macht uns Deutschsprachigen gewisse Schwierigkeiten, weil wir es in unserer Sprache nicht bewusst kennen. Allerdings kommt es auch bei uns zum Beispiel in der Endung -er im Wort „Acker“ vor, wo wir bei normaler Sprechweise, kein „e“ und „r“ aussprechen, sondern einen dumpferen unbetonten Laut, der etwa zwischen „a“ und „ä“ liegt. Wir kommen in der nächsten Lektion noch näher auf die Aussprache der Vokale zu sprechen.

Verb „estar“[Bearbeiten]

Ricardo fragt zu Beginn: Como está?

está („ist“) ist eine konjugierte Form des Verbs estar {{{[1]}}}, eines der zwei Verben mit der Bedeutung von „sein“. Verwirrt? Im Portugiesischen gibt es zwei verschiedene Verben für das deutsche Verb „sein“: ser und estar, wobei ser für kontinuierliche (andauernde) Zustände des Seins und estar für momentane (vergängliche, vorübergehende) Zustände des Seins verwendet wird. Como está? ist die Frage nach dem momentanen Befinden. Bei der Aussage Sou o João. (Ich bin der João) wird hingegen eine dauerhafte Aussage getroffen, daher wird sou gebraucht, das zum Verb ser gehört. Detailliertere Informationen dazu folgen an geeigneter Stelle in diesem Buch.

Stell Dir das Verb als einen Baum vor. Auf dem Stamm steht der Name des Verbs - das wird Infinitiv (Grundform) genannt. Einige Beispiele des Infinitivs sind:

Infinitive
estar ser ter comer falar abrir
sein sein haben essen sprechen öffnen

Nun kommen die Äste des Baumes. Jeder Zweig entspricht einer anderen Zeit.
Beispiel: „Ich gehe“ ist Gegenwart, weil es gerade jetzt passiert. „Ich ging“ ist Vergangenheit, weil es bereits geschehen ist.

Zuletzt die Blätter an den Ästen sind die unterschiedlichen Konjugationsformen für die verschiedenen Personen.
Beispiel: Wir sagen „ich gehe“', aber „du gehst“ und „er geht“ mit unterschiedlichen Endungen.

Lass uns mal die unterschiedlichen Formen der Gegenwart des Verbs estar anschauen. Wir kennen schon está aus dem Dialog. Vor der Verbform sehen wir jeweils die zur entprechenden Person gehörenden Personalpronomen.

estar - sein
eu estou {{{[1]}}} ich bin
tu estás {{{[1]}}} du bist (Portugal)
você está {{{[1]}}}
você está
ele/ela está
du bist (Brasilien)
Sie sind (Singular, Höflichkeitsform) (Portugal)
er/sie ist
nós estamos {{{[1]}}} wir sind
(vós estais) (veraltet) ihr seid
vocês estão {{{[1]}}}
vocês estão
eles/elas estão
ihr seid
Sie sind (Plural, Höflichkeitsform)
sie (männliche oder gemischte Gruppen) / sie (Frauengruppen) sind

Weglassen des Personalpronomens[Bearbeiten]

Schauen wir noch einen Satz aus dem Dialog an. Ricardo sagt Estou bem. Wörtlich übersetzt: „Bin gut“. Du vermisst das „ich“! Im Portugiesischen unterscheiden sich in den verschiedenen Konjugationen die Verbformen der einzelnen Personen meist durch verschiedene Endungen voneinander, so dass schon allein daran erkannt werden kann, welche Person gemeint ist. Soweit das so ist, können die Personalpronomen ich, wir, sie ... weggelassen werden, weil sie nicht notwendig sind. In der Gegenwart können „ich“ und „wir“ immer weggelassen werden. Ein weiteres Beispiel von oben: Como te chamas? (Wie heißt du?). Wenn wir ganz wörtlich übersetzen, ergibt sich: „Wie (Como) dich (te) rufst (chamas)?“ Das „du“ (tu) ist hier weggelassen.

Gebrauch von „du“ und „Sie“[Bearbeiten]

Am Anfang tut man sich schwer mit den unterschiedlichen Möglichkeiten beim portugiesischen „du“ und „Sie“. Zusätzlich erschwert wird die Sache dadurch, dass der Gebrauch in Portugal und Brasilien verschieden ist. Wir wollen zwar grundsätzlich in diesem Buch in erster Linie das europäische Portugiesisch behandeln, aber doch in einigen Fällen auf Abweichungen in Brasilien hinweisen, und das ist gerade hier sinnvoll. Aber sprechen wir zunächst über den

Gebrauch in Portugal
  • tu – In Portugal wird tu wie im Deutschen bei guten Freunden und zu Kindern gesagt. Allerdings ist tu weniger häufig als „du“ im Deutschen. Wo man in Deutschland unter Arbeitskollegen „du“ sagen würde, verwendet man in Portugal eher você. Wenn Du Dir nicht sicher bist, benutzt Du einfach você. Auch in in der portugiesischen Wikipedia spricht man sich überwiegend mit você an.
  • você – Diese Form kann auch gegenüber Bekannten im weitläufigeren Sinn gebraucht werden und ist dann eher mit „Sie“ zu übersetzen. Zu beachten ist, dass nach você das Verb in der dritten Person Einzahl steht: tu estás, aber você está.
  • vocês – Diese Pluralform wird benutzt, wenn mehrere Personen gemeint sind. Es wird einerseits in der Bedeutung von „ihr“ (als Ersatz für das außer Gebrauch geratene vós) benutzt, ist aber auch als Plural von você in Gebrauch und dann in der Regel mit „Sie“ (Plural) zu übersetzen. Vocês steht mit der dritten Person Plural: vocês estão - „ihr seid“ oder „Sie sind“ (Plural).
Gebrauch in Brasilien
  • você – Diese Form wird in Brasilien für „du“ benutzt und ersetzt das außer Gebrauch geratene "tu". Você kann auch gegenüber Bekannten im weitläufigeren Sinn gebraucht werden und ist dann oft eher mit „Sie“ zu übersetzen. Wie in Portugal steht nach você das Verb in der dritten Person Einzahl: você está.
  • vocês – Bei dieser Pluralform stimmt die Verwendung mit der in Portugal überein.
Höflichkeitsform in Portugal und Brasilien

Você und vocês in der Bedeutung „Sie“ benutzt man allerdings nur gegenüber Personen, die einem bekannt sind. Für ein höflicheres „Sie“, insbesondere gegenüber Repektspersonen, wird stattdessen die Anrede o senhor {{{[1]}}} (Sie = der Herr), a senhora {{{[1]}}} (Sie = die Dame), os senhores (Sie = die Herren oder die Herrschaften, Herren und Damen gemischt), as senhoras (Sie = die Damen) mit der dritten Person des Verbs benutzt:
o senhor está (Sie sind = der Herr ist, Singular), os senhores estão (Sie sind = die Herren sind, Plural).

Veraltete Form vós

Diese Form (ursprünglich für „ihr“, also für mehrere Personen) ist veraltet und wird, wie die zugehörige Verbform für die zweite Person Plural, nur noch von älteren Personen in Nordportugal und in klassischer Literatur verwendet. Deshalb ignorieren wir diese Form. Wenn Du sie benötigst, kannst Du in den grammatischen Referenzen vós nachschlagen.

Zum Abschluss noch eine Zusammenstellung für das

Personalpronomen
eu {{{[1]}}} ich
tu
você {{{[1]}}}
du (Portugal)
Sie (Portugal), du (Brasilien)
ele {{{[1]}}} / ela {{{[1]}}} er / sie / es
nós {{{[1]}}} wir
vocês {{{[1]}}}
(vós)
ihr, Sie
ihr (veraltet)
eles {{{[1]}}} / elas {{{[1]}}} sie (männliche oder gemischte Gruppen) / sie (Frauengruppen)

Beachte hier bei der Aussprache, dass das „e“ am Wortanfang im männlichen Pronomen ele als geschlossenes „e“ wie in „Esel“ gesprochen wird, während das weibliche Pronomen ela mit offenem „e“ wie in „essen“ ausgesprochen wird.

Ergänzung zur Aussprache[Bearbeiten]

Stellen wir noch die verschiedenen Aussprachemöglichkeiten für den Buchstaben „s“ zusammen.

Hinweise zur Aussprache des „s“ Beispiele
Laut-
schrift
s Hier sind mehrere Möglichkeiten zu unterscheiden:
{{{[1]}}}
  1. am Wortanfang wie stimmloses „s“ in Fass
se, sou
{{{[1]}}}
  1. zwischen zwei Vokalen wie stimmhaftes „s“ in Rose
esposa (Gattin)
{{{[1]}}}
  1. in Portugal am Wortende und vor stimmlosen Konsonanten (sc, sf, st, sp, squ), auch im Wortinnern, wie stimmloses„sch“ in Schule

Noch ein Hinweis zu Wörtern, die mit „es“+ Konsonant beginnen wie estar, estou, esposa, estação: Hier wird das unbetonte „e“ am Wortanfang in Portugal bei normalem Sprechtempo ganz verschluckt: {{{[1]}}}. Bei ganz langsamer Sprechweise würde es als schwaches unbetontes „i“ gesprochen.
os, Gomes, adeus {{{[1]}}}, estar, esposa
{{{[1]}}}
  1. Endet jedoch ein Wort auf „s“ und das folgende beginnt mit Vokal, werden die Wörter gebunden gesprochen. Das „s“ lautet dann wie stimmhaftes „s“ in Rose genauso wie bei der Variante 2. „s zwischen zwei Vokalen“.
os anos (die Jahre) {{{[1]}}}
{{{[1]}}}
  1. in Portugal am Ende einer Silbe und vor stimmhaften Konsonanten (b, d, g, l, m, n, v) wie stimmhaftes „sch“ in Garage, Lautschrift: {{{[1]}}}
Lisboa (Lissabon) {{{[1]}}}, mesmo (gleich) {{{[1]}}}

Verbundene Aussprache[Bearbeiten]

Im normalen Redefluss werden die Wörter nicht einzeln ausgesprochen, sondern miteinander verbunden. Dies geschieht umso stärker, je schneller gesprochen wird. Konsonanten im Auslaut werden mit Vokalen am Anfang des folgenden Wortes verbunden. Durch die Verbindung kann sich die Aussprache ändern, oft werden auch Endungen ausgelassen.

Beispiele
  1. todos os anos (jedes Jahr) {{{[1]}}}
  2. depois de amanhã (übermorgen) {{{[1]}}}
  3. o pequeno-almoço (das Frühstück) {{{[1]}}}
  4. uma água mineral (ein Mineralwasser) {{{[1]}}}

Im Beispiel 1 haben wir zwei Wörter, die mit „s“ enden (und für sich allein mit einem {{{[1]}}} am Ende ausgesprochen würden, zum Beispiel {{{[1]}}}), hier jeweils vor einem mit Vokal beginnendem Wort stehen, wodurch sich die Aussprache am Ende in {{{[1]}}} ändert.

In den Beispielen 2, 3 und 4 wird durch die Verbindung mit dem folgenden Vokal das „e“ von de, das „o“ von pequeno und das „a“ von uma nicht ausgesprochen.

Beim Sprechen verbunden wird auch der weibliche bestimmte Artikel a (Aussprache allein: {{{[1]}}}) mit folgenden Substantiven, die mit „a“ beginnen. Auch wenn das Substantiv allein am Anfang mit {{{[1]}}} ausgesprochen wird wie etwa ajuda (Hilfe) ({{{[1]}}}), entsteht durch die Verbindung ein einziges offenes „a“: a ajuda wird {{{[1]}}} ausgesprochen.

Zur Lautschrift[Bearbeiten]

Wie du siehst, verwenden wir zur genauen Bezeichnung der Aussprache eine Lautschrift. Die Gründe besprechen wir noch in der nächsten Lektion, wo auch die Bedeutung der Zeichen nochmals zusammengefasst wird. Hier nur kurz zur Erklärung: Das Zeichen {{{[1]}}} stellt ein um 180° gedrehtes „a“ dar und wird etwas geschlossener gesprochen als {{{[1]}}}. Das Zeichen {{{[1]}}} zeigt ein nasaliertes „a“ an. Das Zeichen {{{[1]}}}, ein gedrehtes „e“ steht für ein unbetontes „e“. Das Zeichen {{{[1]}}} wird ähnlich wie „nj“ in Cognac gesprochen. Das Zeichen {{{[1]}}} zeigt in mehrsilbigen Wörtern den Beginn der betonten Silbe an.

Dialog in Lautschrift[Bearbeiten]

Der obenstehende Dialog sieht in Lautschrift so aus:

No hotel da estação
{{{[1]}}}
Ricardo:
{{{[1]}}}
  Bom dia. O meu nome é Ricardo Gomes. Como está?
{{{[1]}}}
João:
{{{[1]}}}
Bem, obrigado. E você?
{{{[1]}}}
Ricardo: Estou bem, obrigado. Como é que você se chama?
{{{[1]}}}
João: Chamo-me João Pires.
{{{[1]}}}
Ricardo: Muito prazer.
{{{[1]}}}
João: Igualmente.
{{{[1]}}}
Ricardo: Adeus!
{{{[1]}}}
João: Adeus!

Du wirst noch nicht alle Zeichen verstehen, aber wir behandeln diese noch in den nächsten beiden Lektionen.

Übung (Exercício)[Bearbeiten]

Hilfe zur Tastatureingabe ãà õÕ çÇ

Für Windows-Nutzer:

Taste <Alt> gedrückt halten und die angegebene Zahl auf dem separaten Ziffernblock eingeben.
  • ã = <Alt> 198, Ã= <Alt> 199,
  • õ = <Alt> 228, Õ = <Alt> 229.
  • ç = <Alt> 135, Ç = <Alt> 128,

Mac-Benutzer haben es etwas einfacher:
  • ã = <alt> n + a, Ã = <alt> n + A,
  • õ = <alt> n + o, Õ = <alt> n + O.
  • ç = <alt> + c, Ç = <alt> + C,

Lass uns das Gelernte üben!

1 Übersetze folgende Sätze ins Portugiesische: (Die Personalpronomen können hier wegbleiben, ebenso die bereits vorhandenen Satzzeichen am Ende eines Eintrags.)

a)  Ich heiße Luís {{{[1]}}}.

.
b)  Mein Name ist Ana.

.
c)  Wie geht es dir?

 ?
d)  Ich bin die Maria. Ich bin im Hotel.

.

2 Übersetze folgende Sätze ins Deutsche:

a)  Ele está bem.

.
b)  Muito prazer.

.
c)  Chamo-me João.

.
d)  O meu nome é Carlos.

.




Lektion 2: Ich mag ...[Bearbeiten]

Willkommen beim zweiten Teil unseres Portugiesischkurses!
Wenn Du es noch nicht getan hast, schau Dir auch einmal die erste Lektion an!

Dialog 2[Bearbeiten]

O chocolate
Ricardo:   Você gosta de chocolate?
João: Sim, gosto de chocolate. E você?
Ricardo: Sim, gosto. Gosta de chocolate marrom ou chocolate branco?
João: Eu e a minha esposa gostamos de chocolate preto.
João: Até logo!
Ricardo: Adeus!
Diversos tipos de chocolate - verschiedene Arten von Schokolade

Übersetzung[Bearbeiten]

Die Schokolade
Ricardo:   Mögen Sie Schokolade?
João: Ja, ich mag Schokolade. Und Sie?
Ricardo: Ja (ich mag). Mögen Sie braune oder weiße Schokolade?
João: Ich und meine Gattin mögen schwarze Schokolade.
João: Bis später!
Ricardo: Auf Wiedersehen!

Erklärungen[Bearbeiten]

Noch einmal, sei nicht ärgerlich, wenn Du nicht gleich alles verstehst. Hier gibt es aber auch Worte, die man gleich versteht.

o chocolate bedeutet „die Schokolade“.

Você gosta de chocolate? heißt „Mögen Sie Schokolade?“ oder (in Brasilien) „Magst du Schokolade?“. gosta ist die 3. Person Einzahl des Verbs gostar, das wir mit „mögen“ übersetzen. Es wird im Portugiesischen etwas anders benutzt als im Deutschen, weil vor dem Gegenstand, den man gern hat, immer die Präposition de (von) steht. Wenn man solche Verben lernt, merkt man sich immer die Präposition mit dazu: gostar de = „mögen“, „gern haben“.

Sim heißt „ja“". Es steht nicht allein, sondern João wiederholt den Satz, der ihm als Frage gestellt wurde: gosto de chocolate. („ich mag Schokolade“). Die Portugiesen beantworten eine Frage nicht nur mit „ja“. Stattdessen wird oft nur das Verb des Fragesatzes als bejahende Antwort benutzt. Hätte Ricardo João mit tu angesprochen, so hätte der Dialog auch lauten können:

Gostas de chocolate? (Magst du Schokolade) - Gosto. (Ja; wörtlich: ich mag) oder noch etwas höflicher: Gosto, sim. oder Sim, gosto. (Ja)

Gosta de chocolate marrom ou chocolate branco? bedeutet „Mögen Sie (magst du) braune Schokolade oder weiße Schokolade?“. Wir merken uns ou = „oder“. Hier stehen hinter dem Substantiv marrom (braun) und branco (weiß), zwei Adjektive. Sie stehen hinter dem Substantiv. Marrom ist in Brasilien gebräuchlich, in Portugal sagt man für „braun“ castanho. Im nächsten Satz folgt ein weiteres Adjektiv: preto (schwarz).

Eu e a minha esposa gostamos de chocolate preto. - „Ich und meine Gattin mögen schwarze Schokolade“. e heißt „und“. Es trägt keinen Akzent und unterscheidet sich dadurch von der 3. Person Einzahl des Verbs ser (ele é - er ist). a esposa bedeutet „die Gattin“. minha (meine) ist die weibliche Form des Possessivpronomens, das in Portugal meist zusammen mit dem bestimmten Artikel verwendet wird, daher a minha esposa = „meine Gattin“. Etwas schlichter ausgedrückt sagt man auch a minha mulher (meine Frau).

Schließlich enthält der Satz eine weitere Form des Verbs gostar: (nós) gostamos (wir mögen). Jetzt wollen wir auch noch die Form der 3. Person Mehrzahl kennen lernen:

João e Ricardo gostam de chocolate. - „João und Ricardo mögen Schokolade“.

logo kann je nach Zusammenhang entweder „gleich, sofort“ oder „später, nachher“ heißen. até bedeutet „bis“. até logo heißt „bis nachher“ oder „bis später“ und meint damit einen Zeitpunkt am selben Tag. „Bis bald“ im Sinne von „in den nächsten Tagen“ würde man mit até breve übersetzen. breve {{{[1]}}} für sich allein bedeutet „kurz“.

Grammatik[Bearbeiten]

Die gelernten Konjugationsformen wollen wir einmal zusammenzustellen:

Konjugation: Präsens der Verben auf -ar[Bearbeiten]

gostar (de) (mögen, gern haben) - Präsens Indikativ
eu gosto {{{[1]}}} ich mag
tu gostas {{{[1]}}} du magst (Portugal)
você gosta {{{[1]}}}
você gosta
ele/ela gosta
du magst (Brasilien)
Sie mögen (Singular, Höflichkeitsform) (Portugal)
er/sie mag
nós gostamos {{{[1]}}} wir mögen
vocês gostam {{{[1]}}}
vocês gostam
eles/elas gostam
ihr mögt
Sie mögen (Plural, Höflichkeitsform) (Portugal)
sie mögen

Damit haben wir schon einen recht großen Schritt geschafft: Die meisten der portugiesischen Verben enden auf -ar. Nach diesem Muster werden also sehr viele Verben konjugiert!, zum Beispiel:

chamar (rufen, nennen), comprar {{{[1]}}} (kaufen), deixar {{{[1]}}} (lassen), encontrar {{{[1]}}} (finden, treffen), entrar {{{[1]}}} (eintreten, hineingehen), esperar {{{[1]}}} (warten; hoffen), experimentar {{{[1]}}} (probieren, anprobieren), falar (sprechen), lavar (waschen), levar {{{[1]}}} (transportieren, hinbringen, mitnehmen), morar {{{[1]}}} (wohnen), passar (überqueren, verbringen, vorbeigehen), pensar {{{[1]}}} (denken, bedenken), perguntar {{{[1]}}} (fragen), tomar {{{[1]}}} (einnehmen, trinken), trabalhar {{{[1]}}} (arbeiten), telefonar {{{[1]}}} (telefonieren), tolerar {{{[1]}}} (tolerieren). Die letzten beiden Beispiele zeigen: viele deutsche Verben auf „-ieren“, die als Femdwörter zu uns gekommen sind, finden eine Entsprechung im Portugiesischen mit der Endung -ar.

Du wirst dir nicht alle Beipiele sofort merken, aber wenn sie später wieder vorkommen, kannst du dich vielleicht an einige erinnern.

Auf eines ist noch zu achten: Die Aussprache eines Vokals hängt auch von der Betonung ab, die bei der Konjugation wechseln kann. Infinitive sind immer endbetont, die konjugierten Formen des Präsens hingegen auf der vorletzten Silbe. So ist etwa bei morar oder tomar jeweils das „o“ im Stamm des Verbs unbetont und wird daher wie {{{[1]}}} ausgesprochen. Die konjugierten Formen moro (ich wohne) oder tomo (ich nehme) werden hingegen auf dem ersten „o“, also auf dem Stamm, betont und wie {{{[1]}}} ausgesprochen.

Der bestimmte Artikel[Bearbeiten]

Kommen wir jetzt nochmal zurück zur Überschrift des Dialogs: o chocolate.

Das o haben wir schon als männlichen Artikel kennengelernt, er muss aber hier mit „die“ übersetzt werden, weil die Schokolade im Deutschen weiblich ist. Die Portugiesen kennen wie wir im Deutschen männliche und weibliche Substantive (Hauptwörter). Der Artikel muss immer dem Geschlecht des Substantivs entsprechen. Der weibliche Artikel ist a (die). Ein Artikel wie das deutsche „das“ (Neutrum) existiert nicht - alle Substantive sind entweder weiblich oder männlich.

Wie im Deutschen ist das Geschlecht vieler Substantive, aus welchen Gründen auch immer, wie „Hund“ (welcher männlich ist) und „Haus“ (welches im Portugiesischen weiblich ist) mehr oder weniger Zufall. Naja, nicht ganz. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Worte die mit -a enden, einen weiblichen Artikel haben und Worte, die mit -o enden, einen männlichen Artikel haben. Da darauf aber kein hundertprozentiger Verlass ist, ist es wichtig, auch immer den Artikel mitzulernen, wenn man ein neues Wort lernt. (Eine Ausnahme zu der eben erwähnten Regel mit der Endung kennen wir schon: o dia - der Tag - ist männlich.)

Schauen wir die folgenden Beispiele an.

Artikel und Substantiv
o gato männlich Singular die Katze
os pêssegos {{{[1]}}} männlich Plural die Pfirsische
a casa weiblich Singular das Haus
as árvores {{{[1]}}} weiblich Plural die Bäume

Hier sehen wir auch, dass die Pluralbildung in den meisten Fällen durch Anhängen eines „s“ erfolgt, genauso wie beim bestimmten Artikel os (die, männlich) und as (die, weiblich).

Noch ein paar Beispiele...

Artikel, Substantiv und Adjektiv
o gato branco männlich Singular die weiße Katze
os pêssegos vermelhos {{{[1]}}} männlich Plural die roten Pfirsiche
a casa amarela weiblich Singular das gelbe Haus
as árvores verdes {{{[1]}}} weiblich Plural die grünen Bäume

Das Adjektiv[Bearbeiten]

Hier wurden jeweils auch noch Adjektive (Eigenschaftswörter) hinzugefügt. Diese stehen im Portugiesischen meist (bei Farben immer) hinter dem Substantiv und müssen in Zahl und Geschlecht mit dem Hauptwort übereinstimmen. Viele Adjektive sind daher veränderlich. Der häufigste Fall sind Adjektive, die in der männlichen Form auf -o und in der weiblichen Form auf -a enden. Im Plural wird daran noch jeweils ein "s" angehängt:


Artikel, Substantiv und Adjektiv
o rato branco männlich Singular die weiße Maus
a casa branca weiblich Singular das weiße Haus
os ratos brancos männlich Plural die weißen Mäuse
as casas brancas weiblich Plural die weißen Häuser


Einfacher ist es bei Adjektiven auf -e. Hier ist die männliche und weibliche Form gleich, der Plural wird ebenfalls durch Anhängen eines "s" gebildet:


Artikel, Substantiv und Adjektiv
o carro verde männlich Singular das grüne Auto
a planta verde weiblich Singular die grüne Pflanze
os carros verdes männlich Plural die grünen Autos
as plantas verdes weiblich Plural die grünen Pflanzen


Neben den bisher genannten gibt es noch Adjektive mit anderen Endungen. Beschränken wir uns an dieser Stelle aber zunächst auf die

Farben[Bearbeiten]

Das bereits von der Schokolade bekannte marrom (brasilianisch: braun) hat ebenfalls nur eine Form für beide Geschlechter, der Plural ist marrons. Und wenn du vielleicht bald nach Portugal in den Urlaub fährst, freust du dich sicher schon auf den „blauen Himmel“ - o céu azul {{{[1]}}}. Auch azul gilt für beide Geschlechter, der Plural lautet azuis {{{[1]}}}.

Die gelernten Farben (a cor {{{[1]}}} = die Farbe, Plural as cores {{{[1]}}}) wollen wir noch zusammenstellen:


Umas cores (einige Farben)
vermelho
(rot)
verde
(grün)
amarelo
(gelb)
azul (Pl. azuis)
(blau)
castanho (pt)
(braun)
branco
(weiss)
preto, negro
(schwarz)
{{{[1]}}}
in Brasilien:
marrom (Pl. marrons)

Aussprache[Bearbeiten]

Wir haben in der letzten Lektion die Aussprache der Konsonanten schon zum größten Teil kennengelernt. Du solltest die Hinweise dort in der ersten Zeit noch oft ansehen. Einiges bleibt uns noch zu ergänzen, bevor wir uns den Vokalen zuwenden.

Hinweise zur Aussprache Beispiele aus Dialog 1 bis 3
l Hier sind zwei Aussprachen zu unterscheiden:
  • am Wortanfang und zwischen Vokalen wie stimmhaftes deutsches „l“ in loben, Kohl, Lautschrift: {{{[1]}}}
  • am Wortende und im Wortinneren vor Konsonanten in Portugal dunkleres „l“ wie in Kölner Mundart oder in englisch well, weiter hinten im Mund gebildet, Lautschrift: {{{[1]}}}
 
  • logo, falar,
  • igual, igualmente (gleich)
r, rr Hier sind zwei Aussprachen zu unterscheiden:
  • „r“ am Wortanfang und „rr“ zwischen Vokalen: stark gerolltes Zungenspitzen-r oder stark gerolltes Gaumenzäpfchen-r, Lautschrift: {{{[1]}}}
  • „r“ am Wortende und im Wortinneren: Zungenspitzen-r mit einem Schlag, Lautschrift: {{{[1]}}}
 
  • rato, carro,
  • amarelo, branco, falar
ng Der Laut {{{[1]}}} wie im deutschen eng kommt im Portugiesischen nur vor, wenn auf einen Nasal ein „c“ oder „g“ folgt, also in Kombination „Vokal+nc“ oder „Vokal+ng“. branco,
língua
(Sprache, Zunge)
x Hier sind mehrere Aussprachen zu unterscheiden:
  • Wenn auf „ex“ ein Vokal folgt: wie stimmhaftes „s“, Lautschrift: {{{[1]}}}
  • Vor Konsonanten und manchmal zwischen Vokalen: wie stimmloses „sch“, Lautschrift: {{{[1]}}}
  • Oft zwischen Vokalen: wie stimmloses „s“, Lautschrift: {{{[1]}}}
  • Manchmal wie im deutschen Wort Taxi, Lautschrift: {{{[1]}}}
 
Vokale

Nun kommen wir zum schwierigeren Teil: der Aussprache der Vokale. Zunächst eine Kurzübersicht, noch ohne Doppellaute und Nasale:

Buchstabe Portugiesisch Bedeutung Lautschrift Anmerkung Beispiele aus Dialog 1 und 2
a, á talha , está Schnitt, ist {{{[1]}}} wie deutsch: wann chocolate, está
a, â amo, cama Hausherr, Bett {{{[1]}}} geschlossenes a wie deutsch: Wasser a, adeus, chamo, gosta
e, ê medo, letra, você Angst, Buchstabe, Sie {{{[1]}}} wie im deutschen ewig adeus, você, preto
e, é resto, festa, café Rest, Party, Kaffee {{{[1]}}} offenes e wie in essen, Äpfel é (ist), até
-e leite, vale Milch, Tal {{{[1]}}} am Wortende: kurzes, fast verschlucktes ə wie in danke de, me, se, nome
i, í, e aqui, cinema hier, Kino {{{[1]}}} wie im deutschen Chemie, direkt dia, obrigado, e (und)
o, ô ovo, olho, avô Ei, Auge, Großvater {{{[1]}}} geschlossenes o, wie rot esposa, nome, como, ou (oder), sou
o, ó morte, moda, nó Tod, Mode, Knoten {{{[1]}}} im Anlaut, in der Wortmitte oder am Ende akzentuiert: offenes o wie in Post logo, gosto
o santo, logo, chocolate heilig, bald, Schokolade {{{[1]}}} o als Auslaut oder in unbetonter nicht nasalierter Silbe: wie kurzes -u, im Auslaut oft fast verschluckt o (der), chamo
u, ú uvas, custar Weintrauben, kosten {{{[1]}}} wie Deutsch Blut, Utopie eu

Das Portugiesische kennt übrigens nicht wie das Deutsche deutlich unterschiedene lange und kurze Vokale (vergleiche: Kahn - kann), vielmehr sind alle Vokale etwa von mittlerer Dauer. Es ist nur im Allgemeinen in betonter Silbe der Vokal ein wenig länger als in unbetonter Silbe.

Noch etwas ausführlichere Hinweise zu den Vokalen findest du im Kapitel Aussprache.

Dialog in Lautschrift[Bearbeiten]

Nachdem wir uns so intensiv mit der Aussprache befasst haben, können wir den obenstehenden Dialog zusätzlich in Lautschrift wiedergeben, so dass du alle Feinheiten der Aussprache sehen kannst. Zur Erinnerung: Das Zeichen [ˈ] zeigt in mehrsilbigen Wörtern den Beginn der betonten Silbe an.


O chocolate
{{{[1]}}}
Ricardo:
{{{[1]}}}
  Você gosta de chocolate?
{{{[1]}}}
João:
{{{[1]}}}
Sim, gosto de chocolate. E você?
{{{[1]}}}
Ricardo: Sim, gosto. Gosta de chocolate marrom (castanho) ou chocolate branco?
{{{[1]}}}
João: Eu e a minha esposa gostamos de chocolate preto.
{{{[1]}}}
João: Até logo!
{{{[1]}}}
Ricardo: Adeus!
{{{[1]}}}

Zum Zweck der Lautschrift[Bearbeiten]

Posição da língua - Zungenstellung bei Vokalbildung. Die farbigen Linien zeigen die Zungenoberkante an.

Könnte man nicht einfacher die Aussprache mit deutschen Buchstaben wiedergeben? Grob näherungsweise ja, siehe etwa diesen Versuch:

Você gosta de chocolate? - Eu e a minha esposa gostamos de chocolate preto. - Já viu o carro vermelho? (Haben Sie schon das rote Auto gesehen?)
{{{[1]}}} - {{{[1]}}} - {{{[1]}}}
[vose goschta de schukulate] - [eu i a minja schposa guschtamusch de schukulat pretu] - [scha viu u karu vermelju]

Allerdings kann man damit in vielen Fällen nicht den genauen Lautwert angeben, etwa bei den offenen oder geschlossenen Vokalen oder den stimmhaften oder stimmlosen Konsonanten. Wenn wir alle Buchstaben, bei denen die Angabe nicht präzise wäre, mit einer hochgestellten Null kennzeichnen, sieht es so aus:

[vo°s°e° go°sch°ta° de° sch°ukul°a°te°] - [e°u i a° minja° sch°po°s°a° gusch°ta°musch° de° sch°ukul°a°t pr°e°tu] - [sch°a° viu u ka°r°u ve°r°me°lju]

Aus damit nicht angebbaren Unterschieden können sich Bedeutungsunterschiede ergeben. So etwa heißt gostamos mit geschlossenem {{{[1]}}} „wir mögen“ (Präsens), gostámos mit offenem {{{[1]}}} „wir mochten“ (Perfekt). Im Portugiesischen klingen oft ganz verschiedene Wörter sehr ähnlich. Es ist daher wichtig, auf Feinheiten der Aussprache zu achten. Ich schlage daher vor, dass du dir die wenigen Zeichen der Lautschrift einprägst. Wenn du bedenkst, dass du in diesem Buch über 1000 portugiesische Wörter lernst, ist es dagegen verhältnismäßig einfach, sich etwa 15 besondere Zeichen der Lautschrift zu merken.

Um es dir zu erleichtern, hier kurz zusammengefasst die Bedeutung der Lautzeichen, die man nicht von selbst versteht:

Vokale: {{{[1]}}} = geschlossenes „a“ (Wasser), {{{[1]}}} = offenes „e“ (Messer), {{{[1]}}} = unbetontes „e“ (Mitte), {{{[1]}}} = offenes „o“ (offen), {{{[1]}}} = „ɐ“ nasaliert.

Konsonanten: {{{[1]}}} = „lj“ (Familie), {{{[1]}}} = hinteres „L“ (engl. call), {{{[1]}}} = „nj“ (Cognac), {{{[1]}}} = eng, {{{[1]}}} = stark gerollt, {{{[1]}}} = „s“ stimmhaft (Rose), {{{[1]}}} = Schule, {{{[1]}}} = Garage, {{{[1]}}} = wo.
Alle Zeichen: {{{[1]}}}

Unter Lautschrift findest du die Zeichen der von uns benutzten IPA-Lautschrift näher erklärt.

Übung (Exercício)[Bearbeiten]

1 Übersetze folgende Sätze ins Portugiesische:

a)  Mir geht es gut. Und Ihnen?

 ?
b)  Ich heiße Carlos.

.
c)  Danke.

.
d)  Auf Wiedersehen.

.
e)  Mögt ihr Schokolade?

 ?

2 Übersetze ins Deutsche:

a)  Até logo!

 !
b)  a minha casa

c)  o carro vermelho




Lektion 3: Was machen wir?[Bearbeiten]

Willkommen beim dritten Teil unseres Portugiesischkurses!

Dialog 3[Bearbeiten]

Ricardo:     Olá! Como vai?
João: Bem, obrigado. E você?
Ricardo: Bem. O que você vai fazer no sábado?
João: Eu vou falar com a minha mãe. E você?
Ricardo: Vou ao cinema.
João: Não vai nadar?
Ricardo: Não, eu e a minha esposa não gostamos de nadar.
João: Eu e a minha família vamos nadar.
Vou ao cinema


Übersetzung[Bearbeiten]

Ricardo:     Hallo! Wie geht es Ihnen?
João: Gut, danke. Und Ihnen?
Ricardo: Gut. Was werden Sie am Samstag tun?
João: Ich werde mit meiner Mutter sprechen. Und Sie?
Ricardo: Ich werde ins Kino gehen.
João: Werden Sie nicht schwimmen?
Ricardo: Nein, ich und meine Frau schwimmen nicht gern.
João: Ich und meine Familie werden schwimmen.
Eu e a minha família gostamos de nadar.


Erklärungen[Bearbeiten]

Olá haben wir schon in der ersten Lektion erwähnt. Es bedeutet „hallo“.

Como vai? bedeutet „Wie geht es Ihnen?“ Du erinnerst Dich an Como está? aus der ersten Lektion? Como vai? ist ein anderer Weg, zu fragen, wie es jemandem geht. Das vai ist die Form für die dritte Person Singular im Präsens (Gegenwart) des Verbs ir (gehen) und bedeutet also „er geht“ oder „Sie gehen“ (Singular). Ganz wörtlich fragt man im Portugiesischen für „Wie geht es Ihnen?“ also „Wie gehen Sie?“

Das Wort obrigado (danke) kennst du schon. Du erinnerst dich, in dieser Form wird es nur von einem Mann benutzt. Eine Frau sagt obrigada (mit weiblicher Endung).

O que você vai fazer no sábado?

Dies ist ein sehr oft gebrauchter Satz und bedeutet: "Was machen Sie am Samstag?" Das que ist ein häufiges Fragewort und bedeutet „was?“. Oft wird statt que jedoch o que verwendet, die Bedeutung ist dieselbe.

Was für eine Form ist das no vor sábado? Du vermutest richtig aus dem Zusammenhang, das es am Samstag bedeutet. Das deutsche „am“ entsteht durch Zusammenziehung der Präposition „an“ und der Dativform des Artikels „dem“: „an“ + „dem“ = „am“. Ähnlich ist es im Portugiesischem. Wenn man ausdrückt, dass etwas an einem bestimmten Tag passiert, verwendet man die Präposition em, die hier mit „an“ übersetzt wird. Das Wort sábado ist männlich, zu ihm gehört der Artikel o. Und aus em + o wird die zusammengezogene Form no. Dasselbe kann man übrigens auch mit dem weiblichen Artikel machen: em + a wird zu na. Solche Zusammenziehungen (Kontraktionen) gibt es mehrere im Portugiesischen, wie wir noch sehen werden.

Die Antwort kann etwa folgender Satz sein:

(Eu) vou falar (nadar, comer). – Ich werde sprechen (schwimmen, essen).

Vou (ich gehe) ist die Form des Verbs ir (gehen) für die erste Person Singular im Präsens. Das Verb ir wird hier als Hilfsverb verwendet, um die Zukunft zu bilden. Das Hauptverb, hier zum Beispiel falar, folgt dann im Infinitiv. Das Portugiesische hat zwar auch eine eigene Verbform für die Zukunft (das Futur), jedoch wird häufig die Form mit ir + Infinitiv vorgezogen. Eu vou kann somit als „ich werde“ übersetzt werden (wie im Englischen: I am going to ...). Um die Zukunft für alle Personen bilden zu können, wirst du weiter unten alle Formen für das Verb ir im Präsens kennen lernen. Du hast sicher gemerkt, dass auch schon weiter vorn eine solche Zukunfsbildung vorkam: O que você vai fazer no sábado?.

Eu vou falar com a minha mãe. - Ich werde mit meiner Mutter sprechen (mit dem Artikel a vor minha).

Vou ao cinema. - Ich gehe ins Kino. Hier wird auch im Portugiesischen das Präsens benutzt, weil aus dem Zusammenhang klar ist, dass man über die Zukunft spricht.

Das ao vor cinema ist wieder so eine zusammengezogene Form. Sie besteht aus der Präposition a (Bedeutung „in“ oder „nach“, wenn die Richtung einer Bewegung angegeben wird) und dem männlichen Artikel o, also a + o wird zu ao. Sollen wir noch etwas vorgreifen? Was ist wohl, wenn die Präposition a mit dem weiblichen Artikel a zusammentrifft? Nein, es kommen nicht zwei „a“ hintereinander, sondern die kontrahierte Form lautet à, die Zusammenziehung wird durch einen Gravis (Akzent) gekennzeichnet. Es verändert sich auch die Aussprache. Während a als geschlossenes „a“ (Lautschrift: [ɐ]) ausgesprochen wird (das Ähnlichkeit mit der zweiten Silbe des deutschen Wortes „Mutter“ hat), ist die Aussprache von à ein offenes „a“ (Lautschrift: [a]) wie im deutschen Wort „Hase“.

Não vai nadar? - Wirst du nicht schwimmen? (Würde wie unter engen Freunden in Portugal das tu benutzt, hieße es: Não vais nadar?) Não heißt sowohl „nein“ als auch „nicht“. Beide Bedeutungen treffen im nächsten Satz zusammen:

Não, eu e a minha esposa não gostamos de nadar. - Nein, ich und meine Gattin (wir) mögen nicht schwimmen. Não in der Bedeutung „nein“ wird ähnlich wie im Deutschen benutzt, allerdings würde es als unhöflich angesehen, nur mit não allein zu antworten. Käme also oben nicht noch der nachfolgende Satz, würde man auf die Frage Não vai nadar? zumindest antworten: Não, não vou. - „Nein, (ich werde nicht.)“

Eine Besonderheit ist noch zu merken: Wie man sieht, steht não in der Bedeutung „nicht“ anders als im Deutschen immer vor dem Verb: não vou („ich werde nicht“ oder „ich gehe nicht“) oder não gostamos de nadar (wir mögen nicht schwimmen).

Für den letzten Satz brauchst du schon keine Übersetzung mehr: Eu e a minha família vamos nadar.

Kontraktion: em, a, de + Artikel[Bearbeiten]

Stellen wir hier nochmals die Formen zusammen, die sich ergeben, wenn die oben besprochenen Präpositionen em oder a mit dem bestimmten Artikel verschmelzen. Weil du vielleicht schon ahnst, dass mit der Präposition de ähnliches passiert, behandeln wir diese im Vorgriff auf die nächsten Lektionen gleich mit.

em         a        de
em + o   = no {{{[1]}}} em + a   = na a + o   = ao {{{[1]}}} a {{{[1]}}} + a {{{[1]}}} = à {{{[1]}}} de + o   = do {{{[1]}}} de + a   = da
em + os = nos {{{[1]}}} em + as = nas a + os = aos {{{[1]}}} a + as     = às {{{[1]}}} de + os = dos {{{[1]}}} de + as = das

Konjugation ir (gehen)[Bearbeiten]

Sehen wir uns jetzt alle Formen des oben schon erwähnten Verbs ir an:

ir (gehen) - Präsens Indikativ
eu vou {{{[1]}}} ich gehe
tu vais {{{[1]}}} du gehst (Portugal)
você vai {{{[1]}}}
você vai
ele/ela vai
du gehst (Brasilien)
Sie gehen (Singular, Höflichkeitsform) (Portugal)
er/sie geht
nós vamos {{{[1]}}} wir gehen
vocês vão {{{[1]}}}
vocês vão
eles/elas vão
ihr geht
Sie gehen (Plural, Höflichkeitsform) (Portugal)
sie gehen
ir meint „gehen“ allgemein, insbesondere mit einem Ziel; für die Bewegungsart „gehen“ ohne Ziel verwendet man andar; „Gehen“ als Sportart heißt marcha atlética

Du musst die Konjugationen des Verbs ir auswendig lernen, weil sie unregelmäßig sind.

Bildung der Zukunft mit ir[Bearbeiten]

Wir können das Verb ir auch als Hilfsverb benützen, um zu sagen, was jemand tun wird, indem wir die Zukunft mit ir bilden. Diese Form wird in der Umgangssprache häufig verwendet, um auszudrücken, dass man etwas in naher Zukunft bestimmt tun wird. Ist der zukünftige Zeitpunkt der Handlung angegeben (Morgen werde ich...) kann auch das Präsens verwendet werden. Die eigentlichen Futurformen, die wir später kennen lernen, werden in der Umgangssprache in rein zeitlicher Bedeutung kaum verwendet, sie drücken eher ein Versprechen, eine Unsicherheit oder eine Vermutung aus.

Zukunft mit dem Hilfsverb ir
Eu vou
Ich werde ...
nadarschwimmen
falar com um amigomit einem Freund sprechen
bebertrinken
ler um livroein Buch lesen
Nós vamos
Wir werden ...

Diese Form der Futurbildung wird allerdings nicht zusammen mit den Hauptverben ir und vir (ich werde gehen, ich werde kommen) verwendet. Deshalb sagt Ricardo im Dialog auf die Frage, was er am Samstag tun wird: Vou ao cinema.

Übrigens bietet sich an, gleich noch ein Wort zu lernen, das oft im Zusammenhang mit der Zukunft vorkommt: amanhã (morgen).

Gostar + Infinitiv: Ich mag[Bearbeiten]

Wir kennen jetzt die Benutzung des Infinitivs nach dem Verb ir, etwa Eu vou nadar (Ich werde schwimmen).

Wie aber sagt man „Ich mag schwimmen“? Wir erinnern uns daran, dass wir gelernt haben Gosto de chocolate (Ich mag Schokolade). Wir können nun gostar auch mit dem Infinitiv benutzen, müssen aber auch hier hinter gostar zusätzlich de einfügen. So kommen wir zu den Wendungen:


gostar de + Infinitiv (etwas tun mögen, gern tun)

Eu gosto (Ich mag ...)
Tu gostas (Du magst ...)
Ele gosta (Er mag ...)
Nós gostamos (Wir mögen ...)
Eles gostam (Sie mögen ...)

de nadar - schwimmen
de ler - lesen
de falar - sprechen
de dormir - schlafen
de ir ao cinema com um amigo - mit einem Freund ins Kino gehen


Wir können diese Ausdrücke im Deutschen auch noch etwas freier übersetzen: Eu gosto de nadar - Ich schwimme gern.

Wochentage[Bearbeiten]

Im Dialog kam der Samstag vor. Sehen wir uns noch an, wie die anderen Tage im Portugiesischen bezeichnet werden.

Os dias da semana {{{[1]}}} - Die Tage der Woche
a segunda-feira
{{{[1]}}}
a terça-feira
{{{[1]}}}
a quarta-feira
{{{[1]}}}
a quinta-feira
{{{[1]}}}
a sexta-feira
{{{[1]}}}
o sábado
{{{[1]}}}
o domingo
{{{[1]}}}
der Montag der Dienstag der Mittwoch der Donnerstag der Freitag der Samstag der Sonntag


Während Samstag und Sonntag ähnliche Namen wie in anderen Sprachen haben, werden Montag bis Freitag anders benannt. A feira heißt „der Markt“ und die Bezeichnungen am Anfang der Tagesnamen sind einfach Ordnungszahlen. Segunda-feira heißt also „zweiter Markttag“, die folgenden Tage sind dann der dritte bis sechste Markttag! Warum beginnt es mit dem zweiten Tag? Das hat historische Gründe. Früher galt der Sonntag als der erste Tag, daher war der Montag der zweite.

Anmerkung: Wenn klar ist, dass über Wochentage geredet wird, kann man das -feira weglassen:

Que dia é hoje {{{[1]}}}, quinta? – Não, sexta. – Welcher Tag ist heute, Donnerstag? – Nein, Freitag.

Merke: a semana - „die Woche“. Na próxima semana {{{[1]}}} - „nächste Woche“.

Das Wochenende heißt übrigens: o fim de semana, Plural os fins de semana (o fim = das Ende]. Die frühere Schreibweise vor Inkrafttreten des Orthographie-Übereinkommens war „fim-de-semana“.

Aussprache[Bearbeiten]

Kommen wir jetzt noch einmal auf die Aussprache zu sprechen. Wir haben in der letzten Lektion die Vokale behandelt. Da wollen wir jetzt noch einiges ergänzen. Zunächst schauen wir uns aber die Vokale noch einmal in einer systematischen Aufstellung an:

Buchstabe offen geschlossen unbetont nasal
a {{{[1]}}} {{{[1]}}} {{{[1]}}} {{{[1]}}}
e {{{[1]}}} {{{[1]}}} {{{[1]}}}, {{{[1]}}} (auch stumm) {{{[1]}}}
i {{{[1]}}} {{{[1]}}} {{{[1]}}}
o {{{[1]}}} {{{[1]}}} meist {{{[1]}}} (auch fast stumm) {{{[1]}}}
u {{{[1]}}} {{{[1]}}} {{{[1]}}}

Hier sind den grundsätzlich zu unterscheidenden Vokalen „a, e, i, o, u“ die verschiedenen Aussprachevarianten zugeordnet, wobei wir teilweise offene und geschlossene Vokale sowie unbetonte Varianten unterscheiden könne. Zusätzlich haben wir in der rechten Spalte zu jedem der fünf Vokale „a, e, i, o, u“ einen Nasal angegeben. Bei genauer Betrachtung fällt auf, dass alle Nasale auf der geschlossenen Variante der Vokale basieren, wie durch die verwendeten Lautschriftzeichen zum Ausdruck kommt. Die Nasalierung wird jeweils in der Lautschrift angezeigt, indem die Tilde „~“ über den Lautschriftzeichen angebracht wird: {{{[1]}}}. Schauen wir uns nun die Nasale näher an.

Nasale[Bearbeiten]

Gaumensegel mit anhängendem Zäpfchen

Was ist ein Nasal? Wie der Name sagt, ein Laut, bei dem die Luft teilweise durch die Nase strömt. Verantwortlich dafür ist das Gaumensegel, der hintere weiche Teil des Gaumens, an dessen Ende sich das Gaumenzäpfchen befindet. Das Gaumensegel kann den Mund, Nasen- und Rachenraum voneinander abtrennen. Bei oralen Vokalen wie dem {{{[1]}}} hebt sich das Gaumensegel und legt sich an die Rachenrückwand, wodurch die Nasenhöhle gegenüber dem Mund-Rachen-Raum abgetrennt wird, so das keine Luft durch die Nase fließen kann. Umgekehrt senkt sich das Gaumensegel bei nasalen Vokalen, so dass die Luft teilweise durch den Mund, teilweise durch die Nase entweicht.

Nasale sind den meisten von uns aus dem Französischen bekannt, zumindest über Fremdworte wie Restaurant oder Chanson. Allerdings werden auch in deutschen Mundarten, etwa dem Bairischen, Nasale benutzt. Die portugiesischen Nasale klingen anders als im Französischen. Am ehesten entspricht noch das {{{[1]}}} wie im portugiesischen bom dem französischen „bon“ oder „chanson“. Der Nasal {{{[1]}}} entspricht nicht dem französischen nasalierten „a“ wie in Restaurant (ein solcher Laut kommt unter den portugiesischen Nasalen nicht vor), sondern eher dem Nasal in den französischen Wörtern „main“ oder „Reims“. Die portugiesischen Nasale trifft man am besten, wenn man sich den unnasalierten geschlossenen Vokal {{{[1]}}} vorstellt, seinen Klang möglichst wenig verändert und lediglich nasaliert, indem man das Gaumensegel etwas absenkt. Die Nasalierung ist weniger stark als im Französischen. Die Nasale {{{[1]}}} gibt es im Französischen nicht.

Nasaliert wird im Portugiesischen entweder, wenn dies durch die Tilde auf dem Vokal angezeigt wird, oder dann, wenn auf die Buchstaben „a, e, i, o, u“ (auch mit Akzent Zirkumflex) ein „m“ oder „n“ und danach nicht sofort wieder ein Vokal folgt.

Betrachten wir die einzelnen Nasale näher, ferner die aus zwei Nasalen gebildeten Doppellaute (Diphthonge):

Schreib-
weise
Laut-
schrift
portugiesische Beispiele Umschreibung für Deutschsprachige Beispiele aus Dialog 1 - 3
Nasale
ã, am, an {{{[1]}}} maçã (Apfel) {{{[1]}}}, banco (Bank) {{{[1]}}} dumpfes etwas helles a, zwischen a und æ, wie deutsches er am Wortende bei besser, aber nasaliert; nicht so weit hinten gebildet wie franz. France {{{[1]}}}, mehr wie franz. main (Hand) {{{[1]}}} branco
em, en {{{[1]}}} tempo (Zeit) {{{[1]}}} nasaliertes „geschlossenes“ e (nicht am Wortende) igualmente
im, in ĩ fim (Ende) {{{[1]}}} nasaliertes i sim, quinta, domingo
om, on õ franz. bon (gut) {{{[1]}}}
bom (gut /Adjektiv) {{{[1]}}}
nasaliertes „geschlossenes“ o bom, com
um, un ũ um (ein) {{{[1]}}} nasaliertes u segunda
Nasalierte Diphthonge
ão, am {{{[1]}}} não (nein) {{{[1]}}}, vão (sie gehen) {{{[1]}}}
falam (sie sprechen) {{{[1]}}}
Nacheinander von stärkerem {{{[1]}}} und schwächerem {{{[1]}}}, gemeinsam nasaliert; ähnlich einer hastigen Aussprachen des „-Augen-“ in Augenblick > „Aungblick“ (ohne das verschließende g) > {{{[1]}}} João, são, estão, estação
em, ãe {{{[1]}}} mãe (Mutter) {{{[1]}}}, pães (Brote) {{{[1]}}}
sem (ohne) {{{[1]}}}, {{{[1]}}}
Nacheinander von stärkerem {{{[1]}}} und schwächerem {{{[1]}}}, gemeinsam nasaliert (am Wortende) bem
õe {{{[1]}}} limões (Zitronen) {{{[1]}}} Nacheinander von stärkerem {{{[1]}}} und schwächerem {{{[1]}}}, gemeinsam nasaliert; estações (Bahnhöfe)
ui {{{[1]}}} muito (viel) {{{[1]}}} Nacheinander von stärkerem {{{[1]}}} und schwächerem {{{[1]}}}, gemeinsam nasaliert; nur in „muito“

Dialog in Lautschrift[Bearbeiten]

Hier siehst du noch den vollständigen Dialog in Lautschrift:

Ricardo:
{{{[1]}}}
  Olá! Como vai?
{{{[1]}}}
João:
{{{[1]}}}
Bem, obrigado. E você?
{{{[1]}}}
Ricardo: Bem. O que você vai fazer no sábado?
{{{[1]}}}
João: Eu vou falar com a minha mãe. E você?
{{{[1]}}}
Ricardo: Vou ao cinema.
{{{[1]}}}
João: Não vai nadar?
{{{[1]}}}
Ricardo: Não, eu e a minha esposa não gostamos de nadar.
{{{[1]}}}
João: Eu e a minha família vamos nadar.
{{{[1]}}}

Übung Zukunft mit „ir“, Wochentage[Bearbeiten]

Hilfe zur Tastatureingabe ÃãÇçÕõ
  • ã = <Alt> 198, Ã= <Alt> 199,
  • ç = <Alt> 135, Ç = <Alt> 128,
  • õ = <Alt> 228, Õ = <Alt> 229.
Taste <Alt> gedrückt halten und die angegebene Zahl auf dem separaten Ziffernblock eingeben!

1 Vervollständige folgende Sätze mit den verschiedenen Formen des Verbs ir und setze fehlende Wörter ein:

a)  Vocês

beber cerveja no

. (beber = trinken; cerveja = Bier; setze ein: Samstag)
b)  Eu

comer num restaurante

. (comer = essen; num = in einem; setze ein: morgen)
c)  Ricardo e João

nadar. {Tipp: Die Rede ist von beiden, also Mehrzahl.)
d)  Tu

falar com um amigo. (falar = sprechen; com = mit; um = ein; amigo = Freund)
e)  Ela

ler um jornal na

. (ler = lesen; jornal = Zeitung; setze ein: Dienstag)
f)  O que

fazer na

 ? (Was machen wir ... ; fazer = machen; setze ein: Donnerstag)

2 Beantworte die Frage Quando vais ao cinema? (Wann gehst du ins Kino?)

Sag: „Am Mittwoch oder am Sonntag“:

.

Eine kleine Hilfe noch: „oder“ hast du bereits in der zweiten Lektion kennengelernt (braune oder weiße Schokolade?).




Lektion 4: Woher kommst Du?[Bearbeiten]

Willkommen beim vierten Teil unseres Portugiesischkurses!

Dialog 4[Bearbeiten]

Ricardo:   Bom dia, João. Donde é você?
João: Sou de Lisboa. E você?
Ricardo: Sou de Londres.
João: É inglês?
Ricardo: Sou, mas agora moro em Lisboa.
João: Gosta de Lisboa?
Ricardo: Sim, muito. Os meus pais são portugueses. Eles moram em Londres. Os seus pais vivem em Lisboa?
João: Não, eles moram no Porto agora.
Woher kommst Du?


Übersetzung[Bearbeiten]

Ricardo:   Guten Tag, João. Woher sind Sie?
João: Ich bin aus Lissabon. Und Sie?
Ricardo: Ich bin aus London.
João: Sind Sie Engländer?
Ricardo: Ja, aber jetzt wohne ich in Lissabon.
João: Mögen Sie Lissabon?
Ricardo: Ja, sehr. Meine Eltern sind Portugiesen. Sie wohnen in London. Leben Ihre Eltern in Lissabon?
João: Nein, sie wohnen jetzt in Porto.

Erklärungen[Bearbeiten]

Dieses Mal reden Ricardo und João darüber wo sie leben und welche Nationalität sie haben.

Donde é você? - Woher sind Sie?

Das portugiesische Wort für „von“ ist de. Das Wort onde bedeutet „wo“. donde ist die Zusammensetzung der beiden Wörter und bedeutet „woher“ (von wo). Es ist allerdings auch die nicht zusammengesetzte Form de onde in Gebrauch. Sie ist in Brasilien häufiger. Zuletzt, Du erinnerst Dich, é eine Form des Verbs ser, die dritte Person Einzahl. Es bedeutet „er/sie/es ist“ oder, wenn você benützt wird, „Sie sind“ oder „du bist“, je nachdem ob wir você mit „Sie“ oder „du“ übersetzen.

João antwortet darauf:

Sou de Lisboa - Ich bin aus Lissabon.

Kannst Du Dich erinnern was sou heißt? Es bedeutet „ich bin“ (wenn das Verb ser gebraucht wird). So haben wir "Ich bin aus ...". Du kannst nach dem de auch andere Städtenamen einsetzen, oder ein Land: O João é de Portugal.

É inglês? und Sou. verstehst du jetzt ohne weiteres. Die bejahende Antwort wird durch Wiederholung des Verbs ausgedrückt und mit „ja“ übersetzt.

mas heißt aber (und steht immer am Anfang eines Satzes oder Halbsatzes), agora bedeutet jetzt.

mas agora moro em Lisboa heißt „aber ich wohne jetzt in Lissabon“. bei moro (ich wohne) konnte das „ich“ wieder entfallen. Anderes ist es im letzten Satz, wo Ricardo von seinen Eltern sagt: Eles moram no Porto. (Sie wohnen in Porto). Hier wird eles (sie, männlich) benutzt, die Form moram könnte aber auch mit elas („sie“, weiblich) oder mit vocês („ihr“ oder „Sie“) stehen.

em („in“) kann man übrigens nicht nur bei Städten, sondern auch bei Ländern benutzen: O Ricardo é inglês, mas ele mora em Portugal. - João ist Engländer, aber er wohnt in Portugal.

Im Satz davor heißt es: Os meus pais são portugueses. ("Meine Eltern sind Portugiesen.") Das wollen wir uns noch etwas näher ansehen: o pai heißt "der Vater". Der Plural os pais kann auch den Vater und die Mutter (a mãe) zusammen, also die Eltern, bezeichnen.

meus heißt "meine" (Plural). Der zugehörige Singular ist meu ("mein"). Anders als im Deutschen benutzt man im Portugiesischen vor dem Possessivpronomen meist zusätzlich den bestimmten Artikel (jedenfalls in Portugal). o meu pai heißt also "mein Vater", die weibliche Form dazu kennen wir schon: a minha mãe ("meine Mutter"). Bei beiden Formen wird der Plural durch Anhängen eines „s“ gebildet. Schauen wir uns neben der männlichen Form os meus pais noch ein weibliches Beispiel an: as minhas plantas ("meine Pflanzen").

os seus pais bedeutet „Ihre Eltern“. vivem heißt „sie leben“. no Porto bedeutet „in Porto“.

Warum heißt es nun aber em Lisboa (in Lissabon), aber no Porto (in Porto)? Städtenamen stehen meist ohne Artikel. Es gibt aber einige Städte, die im Portugiesischen immer zusammen mit dem bestimmten Artikel benutzt werden, dazu gehört o Porto. Es handelt sich meist um Städte, deren Namen aus einem Wort besteht, das auch eine andere Bedeutung hat. O porto heißt auch „der Hafen“. Ähnlich ist es bei der Insel Madeira, die auf Portugiesisch a Madeira {{{[1]}}} genannt wird. A madeira heißt auch „das Holz“. Auch bei Rio de Janeiro sagt man im Portugiesischen o Rio {{{[1]}}}. O Rio heißt auch „der Fluss“.

Sou mexicano. Sou um papagaio.

Auch bei den Ländernamen gibt es übrigens solche Unterschiede. Anders als bei Städten wird bei Ländernamen und anderen geografischen Bezeichnungen wie Flüssen in der Regel der bestimmte Artikel benutzt: a Europa {{{[1]}}}, a Alemanha {{{[1]}}} (Deutschland), o Brasil (Brasilien; Aussprache in Portugal: {{{[1]}}}, in Basilien: {{{[1]}}}), a Baviera {{{[1]}}} (Bayern), a Suíça {{{[1]}}} (die Schweiz), o Tejo {{{[1]}}} (der Tejo [Fluss]), o Algarve {{{[1]}}} (die Algarve, die im Portugiesischen männlich ist!), o Atlântico {{{[1]}}} (der Atlantik).

Ohne bestimmten Artikel stehen dagegen Portugal {{{[1]}}}, frühere Überseeprovinzen von Portugal wie Angola, Cabo Verde, Moçambique sowie zum Beispiel Israel, Marrocos (Marokko), Cuba.

Infolgedessen heißt es: moro em Portugal, no Brasil, na Alemanha (ich wohne in Portugal, in Brasilien, in Deutschland) oder sou de Portugal, do Brasil, da Alemanha (ich bin aus Portugal, aus Brasilien, aus Deutschland).

Wie man im Dialog sehen kann, gibt es auf Portugiesisch verschiedene Möglichkeiten zu sagen, wo man herkommt. Statt "Ich bin aus Frankreich" - Sou de França {{{[1]}}} - kann man auch sagen, dass man Franzose ist: Sou francês. Man benützt also das Verb ser und ein Adjektiv welches die Nationalität bezeichnet. Warum nimmt man hier ser und nicht estar, was ja auch „sein“ bedeutet? Ganz einfach, weil die Nationalität eine dauerhafte Eigenschaft ist.

Konjugation ser (sein)[Bearbeiten]

Weil wir so ganz nebenbei die gesamte Konjugation des Verbs ser gelernt haben, hier noch eine Zusammenstellung :

ser - sein
eu sou {{{[1]}}} ich bin
tu és {{{[1]}}} du bist (Portugal)
você é {{{[1]}}}
você é
ele/ela é
du bist (Brasilien)
Sie sind (Singular, Höflichkeitsform) (Portugal)
er/sie ist
nós somos {{{[1]}}} wir sind
vocês são {{{[1]}}}
vocês são
eles/elas são
ihr seid
Sie sind (Plural, Höflichkeitsform) (Portugal)
sie (männliche oder gemischte Gruppen) / sie (Frauengruppen) sind
Sou de Londres. Sou uma gaivota (Möwe).

Adjektive zur Herkunftsbezeichnung[Bearbeiten]

Nun sehen wir uns erst einmal die verschiedenen Nationalitäten an.

  Männlich Weiblich Männlich Plural Weiblich Plural
Adjektivendungen -o -a -os -as
amerikanisch, Amerikaner americano americana americanos americanas
australisch, Australier australiano {{{[1]}}} australiana australianos australianas
brasilianisch, Brasilianer brasileiro {{{[1]}}} brasileira brasileiros brasileiras
britisch, Brite britânico {{{[1]}}} britânica britânicos britânicas
griechisch, Grieche grego {{{[1]}}} grega gregos gregas
indisch, Inder indiano {{{[1]}}} indiana indianos indianas
italienisch, Italiener italiano italiana italianos italianas
mexikanisch, Mexikaner mexicano {{{[1]}}} mexicana mexicanos mexicanas
Adjektivendungen -ês -esa -eses -esas
chinesisch, Chinese chinês {{{[1]}}} chinesa {{{[1]}}} chineses {{{[1]}}} chinesas
französich, Franzose francês {{{[1]}}} francesa franceses francesas
holländisch, Holländer holandês {{{[1]}}} holandesa holandeses holandesas
englisch, Engländer inglês inglesa ingleses inglesas
japanisch, Japaner japonês {{{[1]}}} japonesa japoneses japonesas
portugiesisch, Portugiese português portuguesa portugueses portuguesas
Adjektivendungen -ão -ães -ãs
deutsch, Deutscher alemão {{{[1]}}} alemã {{{[1]}}} alemães {{{[1]}}} alemãs
Adjektivendungen -ol -ola -ois -olas
spanisch, Spanier espanhol {{{[1]}}} espanhola {{{[1]}}} espanhóis {{{[1]}}} espanholas
Endungen männlich/weiblich gleich  
belgisch, Belgier belga {{{[1]}}} belga belgas belgas
kanadisch, Kanadier canadense (Bras.) {{{[1]}}}
canadiano (Port.) {{{[1]}}}
canadense canadenses canadenses


Einige weitere Beispiele hier:

Beispiele
a mulher australiana {{{[1]}}} die australische Frau
as meninas canadianas die kanadischen Mädchen
o homem belga {{{[1]}}} der belgische Mann
os homens franceses {{{[1]}}} die französischen Männer


Beim letzten Beispiel sehen wir noch eine Besonderheit: Wenn wir über mehr als einen Mann (homem) reden, ändert sich das Wort zu Männer (homens). Hier handelt es sich um eine besondere Form der Pluralbildung.


Aussprache[Bearbeiten]

Nachdem wir uns in den letzten Lektionen schon mit der Aussprache der Konsonanten, der Vokale und der Nasale beschäftigt haben, wollen wir die Doppellaute noch etwas umfassender zusammenstellen.

Doppellaute[Bearbeiten]

Schreib-
weise
Laut-
schrift
Hörbeispiel
(▶ anklicken)
portugiesische Beispiele Umschreibung für Deutschsprachige
Doppellaute (Diphthonge) - (Beide Vokale behalten ihren Klang und werden getrennt in einer Silbe gesprochen, der erste betont, der zweite deutlich schwächer.)
ai ai pai (Vater) {{{[1]}}} wie das deutsche „ei“ in Ei
au ɑu mau (schlecht) {{{[1]}}} wie „au“ in Auge
ao ɐu ao (dem) {{{[1]}}} wie [ɐ] und schwächeres [u]
ei ɐi leite (Milch) {{{[1]}}} wie e-i getrennt ausgesprochen, nicht wie deutsches „ei“ in Ei; dabei ist das „e“ je nach Region etwas offener in Richtung „ä“ bis zum {{{[1]}}}, aber weniger als bei „papéis“
éi ɛi papéis (Papiere) {{{[1]}}} wie ä-i, nicht wie „ei“ in Ei, noch stärker „ä“ als bei „leite“
eu eu meu (mein) {{{[1]}}} e-u getrennt ausgesprochen, nicht wie „eu“ in Eule
éu ɛu chapéu (Hut) {{{[1]}}} ä-u getrennt ausgesprochen, nicht wie „eu“ in Eule
iu iu abriu (er öffnete) {{{[1]}}} i-u getrennt ausgesprochen
oi oi dois (zwei) {{{[1]}}} oi wie „eu“ in Eule
ói ɔi espanhóis (Spanier, Pl.) {{{[1]}}} oi mit offenem o
ou o, (ou) sou (ich bin) {{{[1]}}}, doutor (Doktor) {{{[1]}}}
outubro (Oktober) {{{[1]}}}
überwiegend geschlossenes „o“ wie Dose (kein Doppellaut);
regional und in Brasilien getrennt wie {{{[1]}}}
ui ui fui (ich war, ich ging) {{{[1]}}} wie im deutschen Ausruf ui! Nur im Wort „muito“ wird „ui“ nasaliert.

Betonung[Bearbeiten]

Im Portugiesischen gibt es für die Betonung zwei grundlegende Regeln:

  • Mehrsilbige Wörter, die im Schriftbild auf die Vokale a, e oder o oder auf s oder m enden (das sind die meisten portugiesischen Wörter), werden gewöhnlich auf dem Vokal der vorletzten Silbe betont.
  • Mehrsilbige Wörter, die im Schriftbild auf die Vokale i oder u oder auf andere Konsonanten (dies sind meist l, r, z) enden, betont man hingegen meist auf dem Vokal der letzten Silbe.

Eine von dieser Regel abweichende Betonung (insbesondere eine Betonung auf der drittletzten Silbe) wird durch einen Akzent (Akut oder Zirkumflex) angezeigt. Nasale Silben (gekennzeichnet durch eine Tilde) sind immer betont, es sei denn, eine andere Silbe trägt einen Akut oder einen Zirkumflex.

Das europäische Portugiesisch neigt dazu, betonte Silben sehr stark zu betonen, unbetonte Silben hingegen sehr schwach (bis hin zum "Verschlucken" unbetonter Vokale).

Beispiele
beleza {{{[1]}}} (Schönheit) – Betonung auf dem zweiten e
Sábado (Samstag) – Betonung auf dem ersten a
aqui {{{[1]}}} (hier) - Betonung auf dem i
Brasil (Brasilien) – Betonung auf dem i
cantar {{{[1]}}} (singen) – Betonung auf dem zweiten a
combinação {{{[1]}}} (Kombination) – Betonung auf dem ã
Cristóvão {{{[1]}}} (Christoph) – Betonung auf dem ersten o

Akzente, Tilde, Cedille[Bearbeiten]

Behandeln wir noch im Zusammenhang die Akzente, die eine Betonung abweichend von den beiden obengenannten allgemeinen Regeln anzeigen können, sowie weitere Zeichen:

Es gibt drei Akzente: den Akut (o acento agudo) ´, den Gravis (o acento grave) ` und den Zirkumflex (o acento circunflexo) ^.

Der Akut kann auf dem á, é, í, ó und ú stehen. Der Vokal mit dem Akut ist betont, bei á, é und ó zeigt er die offene Aussprache des Vokals an: {{{[1]}}}.

Der Zirkumflex kann auf dem â, ê und ô stehen. Der Vokal wird betont und geschlossen ausgesprochen: {{{[1]}}}; â und ê können bei folgendem „m“ + Konsonant oder „n“ + Konsonant auch nasaliert werden.

Der Gravis kann nur auf dem à stehen. Er zeigt an, wenn die Präposition a mit dem Artikel a, as, oder einer der Formen der Pronomens aquele verschmilzt: à, às, àquele(s), àquela(s). Ausgesprochen wird das „à“ als offenes {{{[1]}}}. Der Gravis zeigt nicht die Betonung an! Das Wort àquele, àquela wird auf dem ersten „e“ betont: {{{[1]}}}. Beachte auch die unterschiedliche Aussprache des betonten „e“: Beim männlichen Pronomen geschlossenes {{{[1]}}}, beim weiblichen Pronomen offenes {{{[1]}}} (genauso wie bei den Pronomen ele, ela)!

Die Tilde (o til), eine kleine Schlangelinie, kann auf den Vokalen ã und õ stehen, auch bei den Diphthongen (Doppellauten) ão, ãi, ãe oder õe. Sie zeigt die Nasalierung an. Bei den Doppellauten steht sie immer auf dem ersten Vokal.

Cedille (a cedilha) nennt man den kleinen Strich unterhalb des ç. Sie wird vor den Buchstaben „a“, „o“ und „u“ benutzt, um zu erreichen, dass das „c“ nicht wie {{{[1]}}}, sondern wie {{{[1]}}} ausgesprochen wird.

Dialog in Lautschrift[Bearbeiten]

Ricardo:
{{{[1]}}}
  Bom dia, João. Donde é você ?
{{{[1]}}}
João:
{{{[1]}}}
Sou de Lisboa. E você?
{{{[1]}}}
Ricardo: Sou de Londres.
{{{[1]}}}
João: É inglês?
{{{[1]}}}
Ricardo: Sou, mas agora moro em Lisboa.
{{{[1]}}}
João: Gosta de Lisboa?
{{{[1]}}}
Ricardo: Sim, muito.  Os meus pais são portugueses.
{{{[1]}}}
Eles moram em Londres. Os seus pais vivem em Lisboa?
{{{[1]}}}
João: Não, eles moram no Porto agora.
{{{[1]}}}

Übung - Ich bin aus ...[Bearbeiten]

1 Übersetze ins Deutsche:

a)  Sou de Berlim.

.
b)  Você é de Coimbra.

.
c)  Eles são do Rio.

.
d)  Tu és de Paris.

.

2 Übersetze ins Portugiesische:

a)  Ich bin aus Porto.

.
b)  Du bist aus Lissabon. (Benutze „tu“.)

.
c)  Woher ist sie? (Benutze das Personalpronomen.)

 ?
d)  Woher kommen wir? (Hier kann das Personalpronomen entfallen.)

 ?




Lektion 5: Einkaufen gehen[Bearbeiten]

Willkommen beim fünften Teil unseres Portugiesischkurses!

Dialog 5[Bearbeiten]

Ricardo:   Bom dia. Quero comprar uma camisa.
Carla: Sim, certamente. A roupa está lá.
Ricardo: Obrigado. Quero uma camisa branca.
Carla: O senhor quer também uma camisa preta?
João: Não, não quero. Mas quero um chapéu, minha senhora.
Carla: Com certeza. Obrigada.
Einkaufszentrum in Porto


Übersetzung[Bearbeiten]

Ricardo:   Guten Tag. Ich will ein Hemd kaufen.
Carla: Ja, gewiss. Die Kleidung ist dort.
Ricardo: Danke. Ich möchte ein weißes Hemd.
Carla: Wollen sie auch ein schwarzes Hemd?
João: Nein. Aber ich möchte einen Hut, meine Dame.
Carla: Gewiss. Danke.

Erklärungen[Bearbeiten]

Ricardo ist in einem Kleiderladen. Er fragt die Verkäuferin, Carla, ob er ein weißes Hemd haben kann - uma camisa branca. Danach fragt er nach etwas anderem - um chapéu. Dies bedeutet "ein Hut".

Centro Comercial Colombo, Lisboa

Die Verkäuferin sagt: Sim, certamente. A roupa está lá. - Ja gewiss. Die Kleidung ist dort. certamente ist ein Adverb, das gebildet wird, indem an die weibliche Form des Adjektivs certo, certa (sicher, gewiss) die Endung "-mente" angehängt wird. Stattdessen hört man auch mit gleicher Bedeutung: com certeza = "sicher, gewiss (mit Sicherheit)". Bei obrigada erinnern wir uns daran, dass Frauen die weibliche Form benutzen. Wenn Carla noch etwas dankbarer wäre, hätte sie gesagt muito obrigada (vielen Dank). Muito heißt also nicht nur „sehr“, sondern auch „viel“ und im Plural „viele“, zum Beispiel muitas coisas (viele Sachen).

Ein anderes wichtiges Wort, das wir kennen sollten, ist Quero. Das bedeutet "Ich will".

Você quer alguma coisa? - Willst du etwas? Sim, quero alguma coisa - Ja, ich will etwas. Um alguma coisa (etwas) noch näher zu erklären: a coisa heißt "die Sache" und alguma coisa wörtlich übersetzt "irgendeine Sache" (ähnlich im Französischen: "quelque chose").

O senhor quer também uma camisa preta?

Também bedeutet "auch". So haben wir "will auch ein schwarzes Hemd?".

Aber was heißt o senhor? Das ist eine für das Portugiesische typische Form der höflichen Anrede, die wir mit „Sie“ übersetzen. Wir behandeln sie unten in einem eigenen Abschnitt näher.

Der unbestimmte Artikel[Bearbeiten]

Wir kommen nun zu den Wörtern "ein" und "eine", diese heißen unbestimmte Artikel (im Gegensatz zu den bestimmten Artikeln "der", "die" und "das"). Das ist, weil die Wörter "ein" und "eine" unbestimmt sind - es ist nicht exakt ein Hut oder ein Hemd gemeint. Lasst uns die folgende Tabelle anschauen:

Männlich Weiblich Männlich Plural Weiblich Plural
um uma uns umas
ein eine einige einige

Hierbei fällt uns auf, dass der unbestimmte Artikel im Portugiesischen anders als im Deutschen auch einen Plural hat. Wir können ihn mit „einige“ übersetzen.

Willst du den unbestimmten Artikel in Aktion sehen? Gern:

Uns exemplos Einige Beispiele
o gato e um gato die Katze und eine Katze
os pêssegos e uns pêssegos die Pfirsiche und einige Pfirsiche
a casa e uma casa das Haus und ein Haus
as árvores e umas árvores die Bäume und einige Bäume

Du erinnerst dich: e (ohne Akzent) bedeutet „und“, é (mit Akzent) bedeutet „ist“ und ist eine Form des Verbs ser (sein).

Die Anrede "o senhor"[Bearbeiten]

Nun, wir haben schon in der ersten Lektion gelernt, dass você höflicher ist als tu. Nun gibt es eine höhere Stufe von Höflichkeit im Portugiesischen. Das ist die deutsche Form von "Sie", die bei Personen benutzt wird, die man nicht gut kennt, oder bei Respektspersonen wie Lehrern oder bei Vorgesetzten. Diese Form ändert sich je nach Geschlecht der Person und der Anzahl der Personen, mit denen du redest!

Schau die folgende Tabelle an...

Höfliche Anrede
o senhor a senhora os senhores as senhoras
Sie Sie Sie Sie
Anrede bei einem Mann Anrede bei einer Frau Anrede in der Mehrzahl
(männliche oder gemischte Gruppe)
Anrede in der Mehrzahl
(weibliche Gruppe)


Wenden wir das doch gleich mal an: Nehmen wir an, Ricardo und seine Frau gehen diesmal zusammen einkaufen und die höfliche Verkäuferin fragt Sie:

Wollen Sie etwas? (Wollen die Herrschaften etwas?), worauf beide wie mit einer Stimme antworten: Ja!

Willst du eine Übersetzung ins Portugiesische versuchen? (Eine kleine Hilfe darfst du noch erwarten: Du erinnerst Dich, wie die 3. Person Mehrzahl von gostar lautet: eles gostam (sie mögen). Jetzt verwenden wir das Verb querer, das auf -er endet. Es bekommt eine ähnliche Endung, allerdings mit einem "e".

Richtig! Os senhores querem alguma coisa? - Queremos, sim.

Jetzt verstehst Du auch o senhor und a senhora besser, denn das heißt eigentlich nichts anderes als "der Herr" und "die Dame". Statt "Wollen Sie etwas?" (zu einer Person gerichtet), sagt der Portugiese in höflicher Form "Will der Herr etwas?" oder "Will die Dame etwas?" Daraus wird klar, dass hierzu die Verbform in der 3. Personen Einzahl gehört: O senhor (oder: a senhora) quer alguma coisa?

Spricht man mehrere Personen an, wendet man sich an os senhores (die Herren) oder as senhoras (die Damen), dazu wird dann das Verb in der 3. Person Mehrzahl gebraucht. Spricht man eine gemischte Gruppe (mindestens ein Herr und eine Dame) an, verwendet man die männliche Mehrzahl os senhores, was oben einmal mit "die Herrschaften" übersetzt wurde, um zu zeigen, dass man auch im Deutschen diese Art der Anrede ganz gut nachvollziehen kann. In der Praxis übersetzt man in allen diesen Fällen natürlich die Höflichkeitsform im Deutschen nur mit "Sie".

Diese Art der Anrede nennt man auch indirekte Anrede. Denn man spricht die Person nicht direkt an (Herr Meier, wollen Sie etwas?), sondern man spricht indirekt mit ihr wie mit einer dritten Person (Will der Herr Meier etwas?). Daneben gibt es auch eine direkte höfliche Anrede. Sie setzt aber bei Männern voraus, dass man deren Namen oder deren Titel weiß, dann kann man sagen Senhor Santos (oder Senhor Doutor, Senhor Engenheiro), gosta do vinho? (Herr Santos - oder Herr Doktor, Herr Ingenieur -, mögen Sie den Wein?). Bei Frauen verwendet man hierbei nicht den Familiennamen, sondern Dona oder noch höflicher Senhora Dona, gefolgt vom Vornamen, also bei Frau Isabel Santos zum Beispiel Senhora Dona Isabel, quer mais vinho? (Frau Santos, wollen Sie noch mehr Wein?). Bei Frauen kann man, wenn man den Namen nicht weiß, auch sagen Minha senhora, fala alemão? (Meine Dame, sprechen Sie Deutsch?). Bei Männern steht diese letztgenannte direkte Anrede nicht zur Verfügung, bei ihnen muss man stattdessen die indirekte Anrede benutzen: O senhor fala alemão?. Senhor, Senhora und Dona werden in Verbindung mit einem Namen groß, sonst klein geschrieben und können wie folgt abgekürzt werden: Sr. Santos, Sr. Dr. Santos, Sr.a D. Isabel.

Hast Du übrigens das "Ja" oben genauso übersetzt? Wir haben schon gelernt, dass man im Portugiesischen statt des "ja" in erster Linie das Verb des Fragesatzes wiederholt. Die beiden haben also geantwortet: Queremos (Wir wollen). Das zusätzliche sim wird oft weggelassen!

Konjugation querer (wollen)[Bearbeiten]

Jetzt haben wir fast alle Formen der Gegenwart des Verbs querer {{{[1]}}} schon gelernt, es fehlt uns nur noch (tu) queres (du willst).

Hier eine Zusammenstellung aller Formen:

querer (wollen) - Präsens Indikativ
eu quero {{{[1]}}} ich will
tu queres {{{[1]}}} du willst (Portugal)
você quer {{{[1]}}}
ele/ela quer
du willst / Sie (Singular) wollen
er/sie will
nós queremos {{{[1]}}} wir wollen
vocês querem {{{[1]}}}
eles/elas querem
ihr wollt / Sie wollen (Plural)
sie wollen
Quero um chapeu

Damit hast du wieder einen wichtigen Lernschritt hinter dir. Die soeben gelernten Formen entsprechen nämlich weitgehend der Konjugation der regelmäßigen Verben auf -er (bis auf eine kleine Unregelmäßigkeit beim Verb querer, die hier rot gekennzeichnet ist: hier entfällt das „e“ in der Endung). Deshalb sehen wir uns gleich im Anschluss noch ein regelmäßiges Verb an:

Konjugation: Regelmäßig Verben auf -er[Bearbeiten]

vender {{{[1]}}} (verkaufen) - Präsens Indikativ
eu vendo {{{[1]}}} ich verkaufe
tu vendes {{{[1]}}} du verkaufst
você vende {{{[1]}}}
ele/ela vende
du verkaufst / Sie (Singular) verkaufen
er/sie verkauft
nós vendemos {{{[1]}}} wir verkaufen
vocês vendem {{{[1]}}}
eles/elas vendem
ihr verkauft / Sie verkaufen (Plural)
sie verkaufen
Vendedores de fruta - Obstverkäufer

Vender ist ein Verb, das in der Schreibung, aber auch in der Aussprache völlig regelmäßig ist. Entsprechend werden folgende regelmäßigen Verben konjugiert, die ebenfalls in der Aussprache keine Veränderungen aufweisen: aprender (lernen); compreender (verstehen); esconder (verstecken); responder (antworten); viver (leben).

Zu den regelmäßigen zählt man aber auch Verben, die in der Schreibung regelmäßig sind, bei denen aber je nach Betonung (stammbetont oder endungsbetont) Veränderungen in der Aussprache des letzten Stammvokals vorkommen. Ein Beispiel hierfür ist beber, wo das e im Stamm unbetont {{{[1]}}}, stammbetont in der ersten Person Singular {{{[1]}}} und in den übrigen Formen {{{[1]}}} ausgesprochen wird.

beber {{{[1]}}} (trinken) - Präsens Indikativ
eu bebo {{{[1]}}} ich trinke
tu bebes {{{[1]}}} du trinkst
você bebe {{{[1]}}}
ele/ela bebe
du trinkst / Sie (Singular) trinken
er/sie trinkt
nós bebemos {{{[1]}}} wir trinken
vocês bebem {{{[1]}}}
eles/elas bebem
ihr trinkt / Sie trinken (Plural)
sie trinken

Entsprechend werden folgende in der Schreibung regelmäßigen Verben konjugiert: comer (essen); correr (laufen, rennen); chover (regnen, nur 3.Person Einzahl: chove = es regnet); escrever (schreiben); escolher (auswählen); morder (beißen); mover (bewegen); receber (erhalten, bekommen).

Wegen der genauen Aussprache wird auf nähere Angaben zu den Aussprachevarianten im Kapitel Regelmäßige Verben - Präsens verwiesen. Generell lässt sich sagen, dass als unbetonter Stammvokal (Infinitiv, 1. Person Plural) das e meist {{{[1]}}} und das o meist {{{[1]}}} ausgesprochen werden, während für den betonten Stammvokal (übrige Formen im Präsens) verschiedene Aussprachen in Betracht kommen, insbesondere {{{[1]}}} oder {{{[1]}}}, {{{[1]}}} oder {{{[1]}}}.

Lass dich aber durch diese Aussprachevarianten nicht abschrecken! Du wirst auch verstanden, wenn du den Vokal nicht ganz richtig aussprichst. Wenn du öfters Portugiesen sprechen hörst, prägt sich die richtige Aussprache im Lauf der Zeit ein.

Unregelmäßig: perder (verlieren)[Bearbeiten]

Einige Verben weisen nur geringe Unregelmäßigkeiten in einzelnen Formen auf. Beim Verb „perder“ verändert sich in der ersten Person Singular ein Konsonant im Stamm:

perder {{{[1]}}} (verlieren) - Präsens Indikativ
eu perco {{{[1]}}} ich verliere
tu perdes {{{[1]}}} du verlierst
você perde {{{[1]}}}
ele/ela perde
du verlierst / Sie (Singular) verlieren
er/sie verliert
nós perdemos {{{[1]}}} wir verlieren
vocês perdem {{{[1]}}}
eles/elas perdem
ihr verliert / Sie (Plural) verlieren
sie verlieren

Dialog in Lautschrift[Bearbeiten]

Ricardo:
{{{[1]}}}
  Bom dia. Quero comprar uma camisa.
{{{[1]}}}
Carla:
{{{[1]}}}
Sim, certamente. A roupa está lá.
{{{[1]}}}
Ricardo: Obrigado. Quero uma camisa branca.
{{{[1]}}}
Carla: O senhor quer também uma camisa preta?
{{{[1]}}}
João: Não, não quero. Mas quero um chapéu, minha senhora.
{{{[1]}}}
Carla: Com certeza. Obrigada.
{{{[1]}}}

Übung[Bearbeiten]

1 Ersetze den bestimmten Artikel durch den unbestimmten Artikel

a)  os sapatos (die Schuhe) →

(einige Schuhe)
b)  a saia (der Rock) →

(ein Rock)
c)  as gravatas (die Krawatten) →

(einige Krawatten)
d)  o chapéu (der Hut) →

(ein Hut)

2 Übersetze, was der Kellner Herrn und Frau Santos fragt:

Möchten (= wollen) Sie einige Getränke?

 ?

3 Und die Frage an Herrn Santos:

Mögen Sie den Wein?

 ?




Lektion 6: Der Zug[Bearbeiten]

Willkommen beim sechsten Teil unseres Portugiesischkurses!

Dialog 6[Bearbeiten]

Ricardo:   O senhor pode-me dizer a que horas parte o próximo comboio para o Porto?
Alberto: Às três horas. O senhor tem um bilhete?
Ricardo: Não, não tenho. Posso comprar um bilhete?
Alberto: Pode. Quer um bilhete de segunda classe?
Ricardo: Quero, sim. Quanto custa?
Alberto: Três euros.
Ricardo: Obrigado. De que plataforma sai o comboio?
Alberto: Da plataforma três.
Estação de Entrecampos, Lisboa

Übersetzung[Bearbeiten]

Ricardo:   Können Sie mir sagen, um wieviel Uhr der nächste Zug nach Porto abfährt?
Alberto: Um drei Uhr. Haben Sie eine Fahrkarte?
Ricardo: Nein. Kann ich eine Fahrkarte kaufen?
Alberto: Ja. Wollen Sie eine Fahrkarte zweiter Klasse?
Ricardo: Ja. Wieviel kostet sie?
Alberto: Drei Euro.
Ricardo: Danke. Von welchem Bahnsteig fährt der Zug ab?
Alberto: Vom Bahnsteig 3.

Erläuterung[Bearbeiten]

Porto heißt auf Portugiesisch o Porto, also mit Artikel. „Der Zug“ heißt in Portugal o comboio, in Brasilien wird er mit o trem übersetzt. In dieser Lektion werden wir lernen, auf Portugiesisch Fragen zu stellen.

Wortschatz[Bearbeiten]

Künftig werden wir neuen Wortschatz in solchen Listen zusammenfassen. Eine Vereinfachung werden wir dabei vornehmen: Nachdem Substantive auf -o in aller Regel männlich und Substantive auf -a meist weiblich sind, nehmen wir bei diesen die bestimmten Artikel o und a zur Angabe des Geschlechts nicht mehr mit auf. Bei Abweichungen vom Normalfall oder anderen Endungen wird der Artikel hingegen angegeben.

Die Listen sind geordnet in der Reihenfolge, wie die Wörter in der Lektion vorkommen. Sie können durch Klicken auf die Dreiecke in der Überschriftszeile alphabetisch sortiert werden. Die Sortierung richtet sich nach dem wichtigsten oder typischen Wort eines Ausdrucks, nicht stets nach dem ersten.

Nr. Português Deutsch
1 poder können
2 posso ich kann
3 podeele pode er kann – Das alleinstehende „Pode“ (wörtlich: Sie können) in der vierten Zeile stellt eine Antwort auf die Frage „Kann ich eine Fahrkarte kaufen?“ dar. Man würde es hier mit „Ja.“ übersetzen. (Siehe dazu unten den Abschnitt: Die Antwort auf Ja/nein-Fragen!)
4 me mir
5 dizer sagen
6 senhorO senhor pode-me dizer? Können Sie mir sagen?
7 hora Stunde
8 horasa que horas? um wieviel Uhr?
9 horasàs três horas um 3 Uhr
10 partir abfahren
11 parte ele parte er fährt ab (regelmäßiges Verb)
12 próximo o próximo der nächste
13 para nach (Richtung)
14 bilhete Fahrkarte
15 segundade segunda classe zweiter Klasse
16 ter haben (im Sinne von „besitzen“ oder als Hilfsverb)
17 tenho ich habe
18 temele tem er hat
19 comprar kaufen
20 quanto? wieviel?
21 custar kosten
22 plataforma der Bahnsteig
23 plataformade que plataforma von welchem Bahnsteig
24 sair abfahren, hinausgehen
25 sai er fährt ab (unregelmäßiges Verb)

Aufbau eines Aussagesatzes[Bearbeiten]

Bevor wir die Bildung von Fragen betrachten, ist es sinnvoll, den Aufbau eines Aussagesatzes anzusehen.

Ein einfacher Satz besteht meist aus einem Subjekt und einem Prädikat:

Subjekt Prädikat
O Luís trabalha.
Luís arbeitet.

In manchen Fällen muss das Subjekt nicht ausgedrückt werden, sondern ist gedanklich im Verb mit seiner Endung bereits enthalten: Trabalho – Ich (Subjekt) arbeite (Prädikat). Oder: Chove. – Es regnet.

Etwas komplizierter wird der Satz, wenn noch ein Objekt hinzutritt:

Subjekt Prädikat Objekt
A Maria compra um livro.
Maria kauft ein Buch.

Hier handelt es sich um ein direktes Objekt (Objekt im Akkusativ).
Möglich sind auch Sätze mit zwei Objekten. Das zusätzliche indirekte Objekt steht im Dativ.

Subjekt Prädikat indirektes Objekt direktes Objekt indirektes Objekt
O aluno o livro ao professor.
Der Schüler gibt dem Lehrer das Buch

Die Wortstellung bei den Objekten ist hier umgekehrt wie im Deutschen. Im Portugiesischen folgt das direkte Objekt unmittelbar dem Verb. Wenn beide Objekte von Substantiven gebildet werden, steht das indirekte Objekt nach dem direkten Objekt.

Fragesatz[Bearbeiten]

Nun zum Fragesatz. Hier ist zu unterscheiden zwischen zwei verschiedenen Arten des Fragesatzes.

Entscheidungsfragen, Ja/Nein-Fragen[Bearbeiten]

Hier wird auf eine Weise gefragt, dass die Frage nur mit „ja“ oder „nein“ beantwortet werden kann.

Diese Art von Fragen sind im Portugiesischen ganz einfach zu stellen.

Vergleichen wir Fragesätze mit vergleichbaren Aussagesätzen:


Fragesatz Aussagesatz
Você gosta de Lisboa? Você gosta do gato.
Mögen Sie/Magst du Lissabon? Sie mögen/Du magst den Kater.
O senhor/A senhora fala português? O estudante fala português.
Sprechen Sie (männlich/weiblich) Portugiesisch? Der Student spricht Portugiesisch.
A Maria compra o leite? A Maria compra um bolo.
Kauft Maria die Milch? Maria kauft einen Kuchen.
O aluno dá o livro ao professor? O Ricardo oferece o livro ao colega dele.
Gibt der Schüler dem Lehrer das Buch? Ricardo schenkt das Buch seinem Kollegen.
Você gosta de tomar um copinho? - Trinken Sie gern ein Gläschen?


Bei Entscheidungsfragen bleibt die Wortstellung im Fragesatz gegenüber dem Aussagesatz unverändert. Im Schriftbild ist der einzige Unterschied, dass am Ende ein Fragezeichen kommt. Beim Sprechen wird die Frage dadurch angezeigt, dass, wie im Deutschen, die Stimme am Satzende angehoben wird und so durch die Intonation das Satzende betont wird.

Die Antwort auf Ja/Nein-Fragen[Bearbeiten]

Und wie antwortet man auf solche Fragen? Natürlich mit „Ja“ oder „Nein“. Wenn Alberto fragt

  1. O senhor tem um bilhete? (Haben Sie eine Fahrkarte?)
  2. Quer um bilhete de segunda classe? (Wollen Sie eine Fahrkarte zweiter Klasse?)

könnte Ricardo sinngemäß antworten mit Sim (Ja) oder Não (Nein).

Tatsächlich wissen wir bereits, dass diese Antwort aus Gründen der Höflichkeit nicht allein durch „sim“ oder „não“ ausgedrückt wird, sondern wie folgt:

  1. Não, não tenho. – (Nein.)
  2. Quero. oder Quero, sim. oder seltener Sim, quero. (Ja.)

Es wird das Verb des Aussagesatzes (in der für die Antwort angepassten Person) wiederholt. Das Personalpronomen entfällt. Auch das Objekt entfällt. Würden wir im Deutschen auf die Frage nach der Fahrkarte entsprechend antworten, würden wir sagen: Nein, ich habe keine (Fahrkarte). Im Portugiesischen genügt das Verb: Não, não tenho.

Fragen mit Fragewort[Bearbeiten]

Wir werden uns jetzt eine andere Form von Fragen im Portugiesischen ansehen. Es sind Fragen, die von einem Fragewort eingeleitet werden. Im Deutschen beginnen die Fragewörter alle mit „w“: wann, wo, wie, wer, was?

Entsprechende Fragewörter sind im Portugiesischen etwa: quando (wann), donde (Brasilien: de onde) (von wo), como (wie), quem (wer), o que oder que (was), qual (welcher), porque (Brasilien: por que) (warum)?

Fragesatz mit Voranstellung des Prädikats[Bearbeiten]

Sehen wir uns einige solche Fragen auf Portugiesisch an, wie es in Portugal gebräuchlich ist:

Fragesatz
Onde mora o João? Wo wohnt João?
Onde trabalha você? Wo arbeiten Sie?
A que horas parte o comboio? Um wieviel Uhr fährt der Zug ab?
Onde é o correio? Wo ist die Post?
Quantos meses tem um ano? Wieviele Monate hat ein Jahr?
Quanto custa um quilo de bananas? Wieviel kostet ein Kilo Bananen?
Quem é ela? Wer ist sie?
Qual é o seu nome? Wie (welcher) ist Ihr Name?
O que faz você no seu tempo livre? Was machen Sie in ihrer freien Zeit?

Merke: o mês, os meses – der Monat, die Monate

Bei genauer Betrachtung sehen wir eine Veränderung der Wortstellung: das Verb (Prädikat) tritt – wie im Deutschen – vor das Subjekt:

Fragewort Prädikat Subjekt
Onde mora o João?
Wo wohnt João?

Fragesatz ohne Voranstellung des Prädikats[Bearbeiten]

In Brasilien ist die Voranstellung des Prädikats in der Regel nicht üblich. Hier behält man die Reihenfolge „Fragewort – Subjekt – Prädikat“ bei:

Fragesatz
Onde o João mora? Wo wohnt João?
Onde você trabalha? Wo arbeiten Sie? Wo arbeitest du?
O que você vai fazer na terça-feira? Was machst du am Dienstag?
O que ela quer comer? Was will sie essen?
Fragewort Subjekt Prädikat Subjekt Ergänzung
O que ela quer comer?
Was will sie essen?

Wird das Personalpronomen weggelassen, kommt die Reihenfolge natürlich nicht zum Ausdruck:

  • O que gostas? – Was magst du?


Die Frage mit „é que“[Bearbeiten]

Ferner gibt es noch eine weitere Möglichkeit, bei Verwendung von Fragewörtern die Frage zu formulieren:

Fragesatz
O que é que {{{[1]}}} você faz no seu tempo livre? Was tun Sie in ihrer Freizeit? (Wörtlich: Was ist es, das Sie in ihrer Freizeit tun?)
O que é que você vai fazer na terça-feira? Was machen Sie am Dienstag?
O que é que ela quer comer? Was will sie essen?
Quando é que o aluno dá o livro ao professor? Wann gibt der Schüler dem Lehrer das Buch?
Porque é que ele não diz a verdade? Warum sagt er nicht die Wahrheit? (Wörtlich: Warum ist es, dass er nicht die Wahrheit sagt?)

Die Formulierung ähnelt der Frage mit „est-ce que“ im Französischen. Hier wird die Wendung é que nach dem Fragewort dazwischen geschaltet. Auf diese Weise wird eine einfache Frage als Hauptsatz formuliert (Was ist?, wann ist?) und die eigentliche Frage in dem mit que angeschlossenen Nebensatz gestellt. Dadurch kann im Nebensatz im europäischen Portugiesischen die normale Wortstellung des Aussagesatzes beibehalten werden. Diese Art der Frage wird sehr häufig verwendet.

In Brasilien bedarf es dieser Form nicht zum Zweck der Änderung der Wortstellung, da ja ohnehin die normale Reihenfolge beibehalten wird. Dennoch wird auch hier die Frage mit é que benutzt und dient eher der Hervorhebung, die wir mit denn, eigentlich übersetzen können: Onde é que você trabalha? - Wo arbeiten Sie eigentlich?

Abschließend lernen wir noch die Konjugation von drei Verben kennen, die in dieser Lektion vorkamen.

Konjugation poder (können)[Bearbeiten]

„Poder“ wird im Präsens in der ersten Person Singular unregelmäßig konjugiert:

poder {{{[1]}}} (können) – Präsens Indikativ
eu posso {{{[1]}}}
tu podes {{{[1]}}}
ele pode {{{[1]}}}
nós podemos {{{[1]}}}
eles podem {{{[1]}}}

Konjugation dizer (sagen)[Bearbeiten]

„Dizer“ hat Unregelmäßigkeiten in der ersten und dritten Person Einzahl.

dizer {{{[1]}}} (sagen) – Präsens Indikativ
eu digo {{{[1]}}}
tu dizes {{{[1]}}}
ele/você diz {{{[1]}}}
nós dizemos {{{[1]}}}
eles/vocês dizem {{{[1]}}}

Konjugation dar (geben)[Bearbeiten]

Beim Verb „dar“ sind mehrere Formen unregelmäßig. Die Formen „dás“ und „dá“ unterscheiden sich durch den Akzent von den Wörtern „das“ und „da“ („von den“ bzw. „von der“).

dar {{{[1]}}} (geben) – Präsens Indikativ
eu dou {{{[1]}}}
tu dás {{{[1]}}}
ele/você {{{[1]}}}
nós damos {{{[1]}}}
eles/vocês dão {{{[1]}}}

Dialog in Lautschrift[Bearbeiten]

Ricardo:
{{{[1]}}}
  O senhor pode-me dizer a que horas parte o próximo comboio para o Porto?
{{{[1]}}}
Alberto:
{{{[1]}}}
Às três horas. O senhor tem um bilhete?
{{{[1]}}}
Ricardo: Não, não tenho. Posso comprar um bilhete?
{{{[1]}}}
Alberto: Pode. Quer um bilhete de segunda classe?
{{{[1]}}}
Ricardo: Quero, sim. Quanto custa?
{{{[1]}}}
Alberto: Três euros.
{{{[1]}}}
Ricardo: Obrigado. De que plataforma sai o comboio?
{{{[1]}}}
Alberto: Da plataforma três.
{{{[1]}}}

Übungen[Bearbeiten]

Hilfe zur Tastatureingabe ÃãÇçÕõ
  • ã = <Alt> 198, Ã= <Alt> 199,
  • ç = <Alt> 135, Ç = <Alt> 128,
  • õ = <Alt> 228, Õ = <Alt> 229.
Taste <Alt> gedrückt halten und die angegebene Zahl auf dem separaten Ziffernblock eingeben!

1 Übersetze folgende Sätze:

a)  Gibt der Schüler dem Lehrer das Buch der Isabel?

 ?
b)  Kauft Maria einen Kuchen?

 ? - Nein.

.
c)  Wieviele Tage hat eine Woche?

 ?
d)  Wo arbeitet Cláudia?

 ?
e)  Wann geht Pedro schwimmen?

é que

 ?
f)  Kann ich hier eine Fahrkarte kaufen

aqui? - Ja.

.
g)  Sagst du die Wahrheit?

 ? - Ja.

.

2 Üben wir noch einige Verbformen (ohne Personalpronomen):

a)  wir sagen

, wir geben

, wir können

b)  ich verliere

, er verliert

c)  ich will

, ihr wollt

, er will

Und noch einige Übersetzungen:
(Es können mehrere Antworten richtig sein. Die Personalpronomen sind im Portugiesischen weggelassen.)

3 er sagt

das
diz
disse

4 du gibst

das
dás
diz

5 dão

er gibt
sie sagen
sie geben

6 dou

er gibt
ich gebe
des

7 podem

ihr könnt
wir können
sie können

8 dizem

Sie sagen
ihr sagt
sie sagen




Lektion 7: Wieviel Uhr ist es?[Bearbeiten]

Willkommen beim siebten Teil unseres Portugiesischkurses!

Dialog 7[Bearbeiten]

O Ricardo sai do trabalho às seis e cinco e vai para casa de autocarro. Chega a casa às seis e um quarto. Muda de roupa. Às seis e meia vai ao café da esquina e come qualquer coisa. Pergunta ao João:
Ricardo: Que horas são, João?
João: Deixa-me ver! Espera! Agora, são vinte para as sete.
Ricardo: É verdade? A minha esposa e eu vamos ao cinema às sete menos um quarto.
João: A que horas começa o filme?
Ricardo: Às sete em ponto!
Relógio da Igreja de Nossa Senhora da Oliveira, Guimarães

Übersetzung[Bearbeiten]

Ricardo geht um 5 nach 6 (Uhr) von der Arbeit weg und fährt nach Hause mit dem Bus. Er kommt zu Hause um Viertel nach 6 an. Er zieht sich um. Um halb 7 geht er ins Cafe an der Ecke und isst etwas. Er fragt João:
Ricardo: Wieviel Uhr ist es, João?
João: Lass mich nachsehen! Warte! Jetzt ist es 20 vor 7.
Ricardo: Wirklich? Meine Frau und ich (wir) gehen um Viertel vor 7 ins Kino.
João: Um wieviel Uhr beginnt der Film?
Ricardo: Um Punkt 7 Uhr!

Wortschatz[Bearbeiten]

Nr. Português Deutsch
1 trabalho Arbeit
2 autocarro Bus
3 autocarroir de autocarro (carro, comboio, avião) mit dem Bus (Auto, Zug, Flugzeug) fahren
4 aaber: ir a zu Fuß gehen
5 chegar ankommen
6 quartoum quarto ein Viertel, eine Viertelstunde
7 roupa Wäsche, Kleidung
8 mudar ändern, wechseln
9 mudar de roupa sich umziehen
10 meio, meia halb (Adjektiv)
11 meia hora (ohne unbestimmten Artikel!) eine halbe Stunde
12 caféo café der Kaffee, das Café
13 esquina Ecke (Straßenecke)
14 qualquer irgendein
15 qualquer coisa irgendetwas
16 perguntar fragen (die Person, die man fragt, steht im Dativ)
17 perguntar alguma coisa (Akkusativ) a alguém (Dativ) jemanden etwas fragen
18 deixar lassen, zulassen
19 deixa-me! lass mich!
20 ver sehen, nachsehen
21 espera! warte!
22 verdadea verdade die Wahrheit
23 verdadeé verdade? ist es wahr, wirklich?
24 cinemao cinema das Kino
25 começar anfangen, beginnen
26 filmeo filme der Film
27 ponto Punkt
28 pontoàs sete em ponto um Punkt 7 Uhr

Du hast in den ersten Lektionen schon einiges über die Grundlagen der portugiesischen Sprache gelernt. Du wirst daher nun oft schon zurecht kommen und den Satzbau verstehen, wenn du eine Übersetzung des neuen Textes liest. Außerdem fassen wir die neuen Wörter in Wortschatzlisten zusammen. Soweit erforderlich, bekommst du natürlich weiterhin nähere Erläuterungen.

Artikel bei Eigennamen[Bearbeiten]

Auf eines wollen wir noch eingehen: Im einleitenden Text heißt es o Ricardo oder Pergunta ao João (wörtlich: der Ricardo; er fragt den João). Das ao ist eine Zusammenziehung aus der für die Bildung des Dativ verwendeten Präposition a und dem bestimmten Artikel o. Noch ein Beispiel mit dem Genitiv: Tens noticias da Manuela? – Hast du etwas von Manuela gehört? (wörtlich: Hast du Nachrichten von der Manuela?). Das da ist eine Zusammenziehung aus der für die Bildung des Genitivs verwendeten Präposition de und dem bestimmten Artikel a. In all diesen Fällen verwendet man also im Portugiesischen den bestimmten Artikel vor dem Namen, auch wenn man sich vorstellt: Sou o Luís. (Ich bin (der) Luís).

Wie bildet man Genitiv, Dativ und Akkusativ?[Bearbeiten]

Du wunderst dich vielleicht, dass wir noch nicht die verschiedenen Fälle behandelt haben. Genau genommen sind andere Fälle als die Grundform, der Nominativ, bereits vorgekommen:

  • o café da esquina – das Café der Ecke (= an der Ecke) (Genitiv)
  • um bilhete de segunda classe – eine Fahrkarte zweiter Klasse (Genitiv)
  • Pergunta ao João. – Er fragt João (im Portugiesischen Dativ, nicht wie im Deutschen Akkusativ)
  • Posso comprar um bilhete? – Kann ich eine Fahrkarte kaufen? (Akkusativ).

Wenn du schon andere Sprachen gelernt hast (zum Beispiel Latein, von dem sich das Portugiesische ableitet) oder an das Deutsche denkst, weißt du, dass es erhebliche Mühe kosten kann, die Deklination der Substantive, also die Bildung der verschiedene Fälle zu lernen, weil die Substantive teilweise je nach Fall verschiedene Endungen bekommen. Im Portugiesischen ist das wesentlich einfacher. Sehen wir uns nur als Beispiel die deutschen Wörter Mann und Frau und die portugiesischen Übersetzungen an:

der Mann o homem      die Frau a mulher
Nominativ der Mann o homem die Frau a mulher
Genitiv des Mannes do homem der Frau da mulher
Dativ dem Mann(e) ao homem der Frau à mulher
Akkusativ den Mann o homem die Frau a mulher
Plural
Nominativ die Männer os homens die Frauen as mulheres
Genitiv der Männer dos homens der Frauen das mulheres
Dativ den Männern aos homens den Frauen às mulheres
Akkusativ die Männer os homens die Frauen as mulheres

Du kannst an dieser Aufstellung sehen:

  • Die portugiesischen Substantive werden nicht je nach Fall verändert. Die einzige Veränderung ist die durch die Pluralbildung.
  • Der Akkusativ stimmt immer mit dem Nominativ überein.
  • Genitiv und Dativ werden mit Hilfe von Präpositionen gebildet, der Genitiv mit der Präposition de, der Dativ mit der Präposition a. Dabei steht (wie bei anderen Präpositionen im Portugiesischen auch und anders als im Deutschen) nach der Präposition der Artikel und das Substantiv im Nominativ.
  • Zu beachten ist nur, dass de und a mit dem bestimmten Artikel o, a, os, as verschmelzen (kontrahiert werden).
  • Steht das Substantiv ohne Artikel, wird nur die Präposition verwendet: um bilhete de segunda classe – eine Fahrkarte zweiter Klasse.

Etwas ausführlicher wird die Bildung der Fälle unter Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ behandelt, dort auch zusammen mit dem unbestimmten Artikel. Dort wird auch die für dich vielleicht etwas überraschende Frage "Gibt es im Portugiesischen überhaupt Fälle?" gestellt und beantwortet.

Zahlen[Bearbeiten]

Os numerais – Die Zahlen
1 um, uma 11 onze 21 vinte e um/uma 31 trinta e um/uma
2 dois, duas 12 doze 22 vinte e dois/duas 32 trinta e dois/duas
3 três 13 treze 23 vinte e três 33 trinta e três
4 quatro 14 catorze 24 vinte e quatro 40 quarenta
5 cinco 15 quinze 25 vinte e cinco 50 cinquenta
6 seis 16 dezasseis* 26 vinte e seis 60 sessenta
7 sete 17 dezassete* 27 vinte e sete 70 setenta
8 oito 18 dezoito 28 vinte e oito 80 oitenta
9 nove 19 dezanove* 29 vinte e nove 90 noventa
10  dez 20 vinte 30 trinta 100 cem (cento)

*) Angegeben ist die in Portugal verwendete Schreibweise. Abweichend in Brasilien: dezesseis (16), dezessete (17), dezenove (19).

Hier sind die Zahlen von eins bis hundert. Sie zu kennen ist Grundvoraussetzung für die Verständigung in vielen Bereichen, zum Beispiel bei der Frage nach der Uhrzeit oder wie weit etwas weg ist oder wie schwer etwas ist. Deshalb sollte man diese intensiv lernen. Eine Übersicht über die Zahlen findet man hier: Zahlen.

Grundlage der Zahlen sind die Zahlen von 1 bis 10. Eigene Zahlworte haben auch die Zahlen von 11 bis 15. Den Zahlen von 16 bis 19 sieht man ihre Zusammensetzung aus dez und den Zahlen von 6 bis 9 noch deutlich an. Ab 21, 31, 41 und so weiter werden die Zahlen aus den Zahlen für 20, 30 40 ... und den Grundzahlen von 1 bis 9 gebildet und mit e (und) verbunden. Anders als im Deutschen kommen zuerst die Zehner, dann die Einer (vinte e cinco gegenüber fünfundzwanzig).

Nur die Zahlen 1 und 2 und die mit ihnen zusammengesetzten wie 21, 22, 31 usw. haben männliche und weibliche Formen (um, uma; dois, duas), alle anderen Zahlen bis 100 sind unveränderlich. Steht 1 oder 2 am Ende einer zusammengesetzten Zahl, kann das zugehörige Substantiv im Singular oder im Plural stehen: vinte e uma hora oder vinte e uma horas (21 Stunden). 100 allein heißt cem. Folgen Zehner oder Einer, verwendet man cento (101 = cento e um).

Möchtest du noch schnell deine Kenntnisse verdoppeln? Die negativen Zahlen (os números negativos) werden gebildet, indem man menos davorsetzt: menos dois, menos dez (-2, -10). Dazwischen fehlt noch die Null, sie heißt zero.

Die Temperatur[Bearbeiten]

Damit können wir auch schon die Temperatur angeben:

a temperatura die Temperatur
o grau das Grad
a sombra der Schatten
Estão 32 graus à sombra. Es sind 32 Grad im Schatten.
Estão 4 graus negativos. Es sind minus 4 Grad.

Die Uhrzeit[Bearbeiten]

Zur Angabe der Uhrzeit verwendet man das Wort horas (Stunden), für 1 Uhr im Singular (hora), wobei das „horas“ auch weggelassen wird, wenn klar ist, dass man von der Uhrzeit spricht. Für 12 Uhr und 24 Uhr sagt man meist Mittag und Mitternacht, wobei dann das Verb wie bei „ein Uhr“ im Singular steht:

São sete (horas). Es ist sieben Uhr. („são“ = Plural)
É uma (hora). Es ist ein Uhr. („é“ = Singular)
É meio-dia. São doze (horas): Es ist Mittag.
É meia-noite. Es ist Mitternacht.

Für die Angabe „um wieviel Uhr?“ verwendet man die Präposition a in der zusammengezogenen Form mit dem bestimmten Artikel: às, à oder ao:

às sete (horas) um sieben (Uhr) („às“ = Plural)
à uma (hora) um ein Uhr („à“ = Singular)
ao meio-dia um Mittag
à meia-noite um Mitternacht

Zeiträume werden mit das ... às ( von ... bis) angegeben (beziehungsweise bei Mittag, Mitternacht, ein Uhr mit den entsprechenden Formen des Singulars (do, da ... ao, à):

das sete às onze (horas) von sieben bis 11 Uhr
do meio-dia à uma von Mittag bis ein Uhr
da uma às três von ein Uhr bis drei Uhr


Umgangssprache[Bearbeiten]

Bewegt sich der Minutenzeiger im blauen Feld, verwendet man e: Letzte volle Stunde „und“ Minuten. Ist der Minutenzeiger im grünen Feld, geht man von der nächsten vollen Stunde aus und verwendet menos (weniger) oder para (vor, bis).

In der Umgangssprache wird die Zeit nach dem 12-Stunden-System angegeben, also „3 Uhr (nachmittag)“ für „15 Uhr“.

Wie im Deutschen wird für die Zeit zwischen den vollen Stunden unterschieden:

Für Zeiten bis zu 30 Minuten nach der vollen Stunde wird zunächst wird die Stunde genannt, es folgen e (und) und anschließend die Minutenzahl. Die halbe Stunde wird mit meia anstelle der Minutenzahl dreißig benannt. Für die Viertelstunde sagt man quinze (15), in Portugal auch um quarto.

São sete (horas) e cinco (minutos). Es ist 5 Minuten nach 7 Uhr.
São sete e quinze. (São sete e um quarto.) Es ist Viertel nach 7.
São sete e vinte e cinco. Es ist 25 nach 7.
São sete e meia. Es ist halb acht.
É meio-dia e quinze. (É meio-dia e um quarto.) Es ist Viertel nach 12 (mittags).
É uma (hora) e dez. Es ist 10 nach 1.

Für Zeiten nach der halben Stunde gibt man ähnlich wie im Deutschen die Minuten bis zur nächsten vollen Stunde an. Das ist möglich mit para (bis; vor), in Portugal auch mit menos (weniger). Möglich ist auch der Ausdruck faltam ... para ... (es fehlen ... bis):

São vinte (minutos) para as oito (horas). Es ist 20 Minuten vor 8 Uhr.
oder: Faltam vinte (minutos) para as oito (horas). Es ist 20 Minuten vor 8 Uhr (Es fehlen 20 Minuten bis 8 Uhr).
oder: São oito (horas) menos vinte (minutos). Es ist 20 Minuten vor 8 Uhr. (wörtlich: 8 Uhr weniger 20 Minuten)
 
São quinze para as oito. Es ist Viertel (15) vor 8 (dreiviertel 8).
oder: É um quarto para as oito. Es ist Viertel vor 8 (dreiviertel 8).
oder: São oito menos um quarto. Es ist Viertel vor 8 (dreiviertel 8).
 
São dois para as onze. Es ist 2 vor 11.
oder: São onze menos dois. Es ist 2 vor 11.
 
São cinco para o meio-dia. Es ist 5 vor 12 Uhr mittags.
São dez para a meia-noite. Es ist 10 vor 12 Uhr nachts.
oder: É meia-noite menos dez. Es ist 10 vor 12 Uhr nachts.


Will man zur Klarstellung die Tageszeit angeben, sagt man:

às oito da manhã um 8 Uhr morgens
São quatro da tarde. Es ist 4 Uhr nachmittags.
à uma da noite um 1 Uhr nachts

Amtliche Zeitangabe[Bearbeiten]

Neben dieser umgangssprachlichen Ausdrucksweise gibt es wie im Deutschen die amtliche Zeitangabe mit 24 Stunden und Angabe in Minuten nach der vollen Stunde:

Às treize (horas) e quinze (minutos). Um 13.15 Uhr.
São dezoito (horas) e trinta (minutos). Es ist 18.30 Uhr.
Às dezanove (horas) e quarenta e cinco (minutos). Um 19.45 Uhr.
Às vinte e uma (horas). Um 21.00 Uhr.
São vinte e quatro (horas). Es ist 24.00 Uhr.

Als Ergänzung siehe auch Uhrzeit.

Dialog 7 in Lautschrift[Bearbeiten]

 O Ricardo  sai do trabalho   às seis e cinco e vai   para casa de autocarro.
{{{[1]}}}
Chega a casa às seis e um quarto.   Muda de roupa.
{{{[1]}}}
Às seis e meia   vai ao café da esquina e come qualquer coisa.   Pergunta ao João:
{{{[1]}}}
Ricardo:
{{{[1]}}}
Que horas são, João?
{{{[1]}}}
João:
{{{[1]}}}
Agora,   são vinte para as sete.
{{{[1]}}}
Ricardo: É verdade? A minha esposa e eu vamos   ao cinema às sete menos um quarto.
{{{[1]}}}
João: A que horas começa o filme?
{{{[1]}}}
Ricardo: Às sete em ponto!
{{{[1]}}}

Übungen[Bearbeiten]

Hilfe 😱 um Portugiesisch übersetzt zur Tastatureingabe ÃãÇçÕõ
  • ã = <Alt> 198, Ã= <Alt> 199,
  • ç = <Alt> 135, Ç = <Alt> 128,
  • õ = <Alt> 228, Õ = <Alt> 229.
Taste <Alt> gedrückt halten und die angegebene Zahl auf dem separaten Ziffernblock eingeben!

1 Gib zunächst die Zeit an wie in der Umgangssprache mit Zählung bis zu 12 Stunden! (Die Klammerangaben dienen nur zur Klarstellung, „horas“ und „minutos“ können weggelassen werden):

a)  (22.30): Um halb elf.

.
b)  (8:55): Es ist fünf vor 9.

.
c)  (3:15): Um Viertel nach drei.

.
d)  (7:25): Es ist sieben Uhr fünfundzwanzig.

.
e)  (12:30): Um halb ein Uhr.

.
f)  (13:00): Es ist ein Uhr.

.
g)  (16:40): Es ist zwanzig vor fünf.

.
h)  (12:50): Es ist zehn vor eins.

.
i)  (11:55): Es ist fünf vor zwölf.

.
k)  (24:00): Genau um Mitternacht.

.

2 Präzisiere jetzt durch Angabe der Tageszeit:

a)  (22.30): Um halb elf nachts.

.
b)  (15:15): Es ist Viertel nach drei nachmittags.

.
c)  (6:20): Um sechs Uhr zwanzig morgens.

.
d)  (8:00-17:00): Von 8 Uhr morgens bis 5 Uhr nachmittags.

.

3 Übe jetzt noch die Angabe wie bei der amtlichen Zeitangabe (auch hier ohne „horas“ und „minutos“):

a)  (6.15): Um sechs Uhr 15.

b)  (12.00): Es ist genau 12 Uhr.

c)  (13.30): Es ist 13 Uhr 30.

d)  (19.55-21.45): Von 19 Uhr 55 bis 21 Uhr 45.




Lektion 8: Leute treffen[Bearbeiten]

Willkommen beim achten Teil unseres Portugiesischkurses!

Dialog 8[Bearbeiten]

Eduardo: Bom dia, Inês!
Inês: Bom dia, Eduardo! Você sabe onde existe um bom café? Quero tomar o pequeno-almoço!
Eduardo: Sim, conheço um café muito bom. Fica na Rua da Palmeira, perto da Praça das Flores.
Inês: Não sei onde é a Praça das Flores.
Eduardo: Vire à direita atrás da paragem de autocarro!
Inês: Muito obrigada. E você, o que é que está a fazer? O que traz nas mãos?
Eduardo: É um dicionário. Às quintas, vou à universidade. Ah! É tarde. Desculpe. Tenho de me despachar. Adeus!
Inês: Adeus!
Estátua de Fernando Pessoa no exterior do Café A Brasileira

Übersetzung[Bearbeiten]

Eduardo: Guten Tag, Inês!
Inês: Guten Tag, Eduardo! Wissen Sie, wo es ein gutes Café gibt? Ich will frühstücken (das Frühstück nehmen)!
Eduardo: Ja, ich kenne ein sehr gutes Café. Es befindet sich in der Rua da Palmeira (Palmenstraße), in der Nähe der Praça das Flores (Blumenplatz).
Inês: Ich weiß nicht, wo die Praça das Flores ist.
Eduardo: Biegen Sie nach rechts ab hinter der Bushaltestelle!
Inês: Vielen Dank. Und Sie, was tun Sie gerade? Was tragen Sie in der Hand?
Eduardo: Es ist ein Lexikon. Donnerstags gehe ich zur Universität. Ah! Es ist spät. Entschuldigen Sie. Ich muss mich beeilen. Auf Wiedersehen!
Inês: Auf Wiedersehen!

Wortschatz[Bearbeiten]

Nr. Português Deutsch
1 ontem gestern
2 saber wissen
3 sabereu sei ich weiß
4 saberele sabe er weiß
5 existir vorhanden sein, existieren
5a almoço Mittagessen
6 pequeno klein
7 almoçoo pequeno-almoço das Frühstück
8 conhecer kennen
9 conhecereu conheço ich kenne
10 ficar sich befinden
11 rua Straße
12 palmeira Palme
13 perto (de) nahe, in der Nähe (von), bei
14 praça Platz
15 flora flor, Plural: as flores die Blume
16 virar abbiegen
17 vire! Biegen Sie ab! (Imperativ)
18 direitaa direita die rechte Seite
19 direitaà direita rechts, nach rechts
20 atrás de hinter
21 paragema paragem, Plural: as paragens die Haltestelle
22 estarvocê está a fazer Sie tun gerade
23 trazer transportieren, mitbringen, bei sich haben
24 trazerele traz er bringt mit
25 mãoa mão, Plural as mãos die Hand
26 mãonas mãos in den Händen
27 dicionário Lexikon
28 universidadea universidade die Universität
29 tarde spät
30 desculpar entschuldigen
31 desculpe! Entschuldigen Sie! (Imperativ)
32 despachar-se sich beeilen
33 despacharTenho de me despachar. Ich muss mich beeilen.

Ausdrücke mit Wochentagen[Bearbeiten]

Erinnern wir uns an den Satz O que você vai fazer no sábado? aus der dritten Lektion. In dieser Lektion findet sich der Satz Às quintas, vou à universidade. Die verschiedenen Präpositionen führen zu verschiedener Bedeutung. Die Präposition em, mit dem Artikel zusammengezogen zu no, na benutzt man, wenn man einen bestimmten Tag meint. Die Präposition a, zusammen mit dem Artikel à, às, ao, aos, verwendet man hingegen, wenn man ausdrückt, dass etwas regelmäßig an dem betreffenden Tag geschieht:

  • ao domingo, aos domingos - sonntags (= regelmäßig am Sonntag)
  • às segundas - montags (= regelmäßig am Montag)
  • no próximo sábado - am nächsten Samstag (= bestimmter Tag)
  • na sexta-feira da semana passada - am Freitag letzter Woche (= bestimmter Tag)


Kommen wir nun zu den Verben. In dieser Lektion kommen einige Verben vor, die im Präsens kleinere Unregelmäßigkeiten aufweisen.

Konjugation saber[Bearbeiten]

Das Verb saber wird im Portugiesischen in der ersten Person Singular unregelmäßig konjugiert:

saber {{{[1]}}} (wissen) – Präsens Indikativ
eu sei {{{[1]}}}
tu sabes {{{[1]}}}
ele sabe {{{[1]}}}
nós sabemos {{{[1]}}}
eles sabem {{{[1]}}}

Konjugation conhecer[Bearbeiten]

Das Verb conhecer weist in der ersten Person Singular eine Abweichung in der Schreibung auf. Damit das „c“ vor der Endung „o“ der ersten Person Singular seine Aussprache als „s“ beibehält, muss es mit einer Cedille als ç geschrieben werden.

conhecer {{{[1]}}} (kennen) – Präsens Indikativ
eu conheço {{{[1]}}}
tu conheces {{{[1]}}}
ele conhece {{{[1]}}}
nós conhecemos {{{[1]}}}
eles conhecem {{{[1]}}}

Konjugation fazer[Bearbeiten]

Das Verb fazer weist Unregelmäßigkeiten in der ersten und dritten Person Singular auf.

fazer {{{[1]}}} (machen, tun) – Präsens Indikativ
eu faço {{{[1]}}}
tu fazes {{{[1]}}}
ele faz {{{[1]}}}
nós fazemos {{{[1]}}}
eles fazem {{{[1]}}}

Konjugation trazer[Bearbeiten]

Das Verb trazer weist Unregelmäßigkeiten in der ersten und dritten Person Singular auf.

trazer {{{[1]}}} (mitbringen) – Präsens Indikativ
eu trago {{{[1]}}}
tu trazes {{{[1]}}}
ele traz {{{[1]}}}
nós trazemos {{{[1]}}}
eles trazem {{{[1]}}}

Verlaufsform estar a[Bearbeiten]

Mit Hilfe des Verbs estar kann im Portugiesischen eine Verlaufsform gebildet werden, die eine im Augenblick stattfindende (nicht nur punktuelle) Handlung bezeichnet. Dabei wird die Handlung im europäischen Portugiesisch im Infinitiv nach der Präposition a an die konjugierte Form des Verbs estar angehängt:

  • O que estás a fazer? - Was tust du gerade?
  • Estás a brincar! - Du machst (gerade) Scherze!
  • Está a chover. - Es regnet (gerade).
  • Estão a exagerar! {{{[1]}}} - Ihr übertreibt (gerade)!

Im Deutschen machen wir oft keinen Unterschied zwischen dem normalen Präsens und einer solchen Form. Wenn wir den Verlauf ausdrücklich bezeichnen wollen, verwenden wir dafür meist das Adverb „gerade“. Es gibt aber auch im Deutschen ähnliche Konstruktionen: Ich bin am Schauen. Ich bin im Weggehen. Ähnlich im Englischen: I am waiting.

Im brasilianischen Portugiesisch wird dabei statt des Infinitivs das Gerundium benutzt: Está chovendo. - Es regnet (gerade).

Im Portugiesischen werden derartige Formen als periphrastische Konstruktion bezeichnet. So bezeichnet man die Umschreibung einer bestimmten Bedeutung durch eine Kombination eines Verbs mit einem anderen Verb, das als Hilfsverb fungiert. Wir haben bereits eine andere solche Form kennengelernt: Die Bildung des Futurs mit Hilfe des Hilfsverbs ir: Vou comprar. - Ich werde kaufen.

Substantive[Bearbeiten]

Geschlecht und Pluralbildung der Substantive auf -o und -a ist uns schon geläufig. Wir haben aber auch schon andere Substantive gelernt wie a cor, o chapéu, a mãe, o pai, o mês, alemão, homem oder die oben vorkommenden a paragem, a universidade. Wir wollen das zum Anlass nehmen, noch einige weitere Endungen von Substantiven im Singular und die entsprechende Pluralbildung kennen zu lernen.

Endungen im Singular[Bearbeiten]

Substantive auf folgende Endungen sind überwiegend männlich:

Endung Beispiele
-o (häufigste
männliche Endung)
o carro (das Auto), o tio (der Onkel)
-or o senhor (der Herr), o calor (die Hitze), o motor (der Motor)
-s o gás (das Gas), o país (das Land), o lápis (der Bleistift)
-l o papel (das Papier), o sal (das Salz), o sol (die Sonne)
-ão Substantive auf -ão, die Konkretes bezeichnen, sind männlich:
o cão (der Hund), o coração (das Herz), o feijão (die Bohne), o irmão (der Bruder), o pão (das Brot)

Ausnahmen: Weiblich sind a cor (die Farbe), a dor (der Schmerz), a flor (die Blume), a mão (die Hand)

Substantive auf folgende Endungen sind überwiegend weiblich:

Endung Beispiele
-a (häufigste
weibliche Endung)
a casa (das Haus), a senhora (die Frau), a tia (die Tante)
a irmã (die Schwester), a manhã (der Morgen)
-ade a cidade (die Stadt), a felicidade (das Glück), a idade (das Alter), a verdade (die Wahrheit)
-gem a imagem (das Bild), a garagem (die Garage), a paragem (die Haltestelle)
-iz a cicatriz (die Narbe), a atriz (die Schauspielerin)
-ão Viele Substantive auf -ão, insbesondere mit abstrakter Bedeutung, vor allem solche auf -ção, sind weiblich:
a nação (die Nation), a estação (der Bahnhof; die Jahreszeit), a refeição (die Mahlzeit), a relação (das Verhältnis), a correcção (die Korrektur)

Ausnahmen: Männlich sind o cinema (das Kino), o clima (das Klima), o dia (der Tag), o mapa (die Landkarte), o problema (das Problem), o nariz (die Nase)


Von männlichen Substantiven kann oft durch eine entsprechende Endung ein weibliches Substantiv abgeleitet werden:

Männlich Weiblich
o menino der Junge a menina das Mädchen
o professor der Lehrer a professora die Lehrerin
o doutor der Doktor a doutora die Doktorin
o vendedor der Verkäufer a vendedora die Verkäuferin
o espanhol der Spanier a espanhola die Spanierin
o português der Portugiese a portuguesa die Portugiesin
o ator* der Schauspieler a atriz die Schauspielerin

  *) Ator, atriz ist die neue Schreibweise nach dem Orthographie-Übereinkommen. Früher schrieb man in Portugal: actor, actriz (mit stummem „c“ ausgesprochen).


Manche Wörter haben nur eine Form für beide Geschlechter.

Männlich Weiblich
o estudante der Student a estudante die Studentin
o cliente der Kunde a cliente die Kundin
o artista der Künstler a artista die Künstlerin
o jornalista der Journalist a jornalista die Journalistin
o colega der Kollege a colega die Kollegin

Andere Wörter haben nur ein Geschlecht, können aber für Personen beider Geschlechter verwendet werden.

Männlich
a criança das Kind
a pessoa die Person

Pluralbildung[Bearbeiten]

Substantive im Plural haben am Ende immer ein „s“.

Bei Substantiven, die auf Vokal enden (außer in manchen Fällen bei der Endung „-ão“), wird zur Bildung der Pluralform nur ein s angehängt.

Singular Plural
o amigo (der Freund) os amigos
o pai (der Vater) os pais
a amiga (die Freundin) as amigas
a mãe (die Mutter) as mães
a irmã (die Schwester) as irmãs


Endet ein Wort auf betontes -r, -z oder -s, wird der Plural mit der Endung es gebildet:

Singular Plural
o professor (der Lehrer) os professores
a mulher (die Frau) as mulheres
uma vez (einmal) duas vezes (zweimal)
o país (das Land) os países


Weitere Arten der Pluralbildung:

Singular Plural
o homem (der Mensch, Mann) os homens
a paragem (die Haltestelle) as paragens
o armazém (das Kaufhaus) os armazéns
o fim (das Ende) os fins
o som (der Ton, Laut) os sons
o lápis (der Bleistift) os lápis (Plural unverändert)
o animal (das Tier) os animais
o jornal (die Zeitung) os jornais
o hotel (das Hotel) os hotéis (endbetont)
o papel (das Papier) os papéis (endbetont)
o automóvel (das Auto) os automóveis (nicht endbetont)
o espanhol (der Spanier) os espanhóis


Bei Substantiven mit der Endung -ão gibt es verschiedene Pluralbildungen: -ões, -ãos oder -ães

Singular Plural
a canção (das Lied) as canções (häufigste Form)
a mão (die Hand) as mãos
o irmão (der Bruder) os irmãos
o cão (der Hund) os cães
o pão (das Brot) os pães
o alemão (der Deutsche) os alemães

Die verschiedenen Formen erklären sich durch die Herkunft aus dem Lateinischen: cantiones, manus, panes.

Dialog in Lautschrift[Bearbeiten]

Eduardo:
{{{[1]}}}
Bom dia, Inês!
{{{[1]}}}
Inês:
{{{[1]}}}
Bom dia, Eduardo!   Você sabe onde existe um bom café? Quero tomar o pequeno-almoço!
{{{[1]}}}
Eduardo: Sim, conheço um café muito bom. Fica na Rua da Palmeira, perto da Praça das Flores.
{{{[1]}}}
Inês: Não sei onde é a Praça das Flores.
{{{[1]}}}
Eduardo: Vire à direita atrás da paragem de autocarro!
{{{[1]}}}
Inês: Muito obrigada. E você, o que é que está a fazer? O que traz nas mãos?
{{{[1]}}}
Eduardo: É um dicionário. Vou à universidade. Ah! É tarde. Desculpe. Tenho de me despachar. Adeus!
{{{[1]}}}
Inês: Adeus!
{{{[1]}}}


Übungen[Bearbeiten]

Hilfe zur Tastatureingabe ÃãÇçÕõ
  • ã = <Alt> 198, Ã= <Alt> 199,
  • ç = <Alt> 135, Ç = <Alt> 128,
  • õ = <Alt> 228, Õ = <Alt> 229.
Taste <Alt> gedrückt halten und die angegebene Zahl auf dem separaten Ziffernblock eingeben!

1 Übersetze die Fragen und Antworten (eingeklammerte Worte werden nicht übersetzt):

a)  Weißt du, wo sich der Bahnhof befindet? (Kein Komma nach „weißt du“!)

 ? - Nein, ich weiß (es) nicht.

.
b)  Wisst ihr, wo die Deutschen sind?

 ? - Ja. Sie sind im Hotel. (Sie) sprechen mit den Spaniern.

.
c)  Kennen Sie Marias Brüder? (= die Brüder der Maria; höfliche Anrede eines Mannes)

 ? - Ja

.
d)  Was machen Sie sonntags? (Was ist es, das Sie machen an Sonntagen; höfliche Anrede einer Frau)

 ? - Ich mache viele Dinge.

.
e)  Haben Sie einen Regenschirm dabei, Herrn Santos? (Verwende diesmal die indirekte Anrede: Hat der Herr Santos ...)

- Ja.

.

2 Übersetze:

a)  Du machst (gerade) Scherze!

 !
b)  Ich habe ein neues Auto.

. - Ich sehe (es gerade).

.
c)  Gehst du nicht schwimmen?

 ? - Es regnet.

.




Lektion 9: Lebensmittel holen[Bearbeiten]

Willkommen beim neunten Teil unseres Portugiesischkurses!

Dialog 9 und Übersetzung[Bearbeiten]

As compras

A D. Isabel abre o frigorífico.

Die Einkäufe

Frau Santos öffnet den Kühlschrank

D. Isabel: O nosso frigorífico está quase vazio.Temos que fazer compras. Unser Kühlschrank ist fast leer. Wir müssen einkaufen gehen (Einkäufe machen).
Ana: Eu sei. Vamos ao mercado. Ich weiß. Gehen wir zum Markt.
O mercado não é longe da casa delas, perto da igreja. Der Markt ist nicht weit von ihrem Haus, in der Nähe der Kirche.
Na padaria In der Bäckerei
D. Isabel: Eu quero dois pães brancos e um pão integral. E quatro pastéis de nata. Quanto é? Ich möchte zwei Weißbrote und ein Vollkornbrot. Und vier pastéis de nata (Sahne-Pasteten). Wieviel macht es (ist es)?
Padeiro: São 7 euros e oitenta (cêntimos). Bäcker:  Es macht (sind) 7 Euro und 80 Cent.
No talho In der Metzgerei
D. Isabel: Tem costeletas? Haben Sie Koteletts?
Vendedor: Não, minha senhora. Hoje só tenho bife de porco e lombo de vitela. Verkäufer:  Nein, meine Dame. Heute habe ich nur Schweinesteak und Kalbslende.
D. Isabel: Quanto custa o lombo? Was kostet die Lende?
Vendedor: É a 11 euros e cinquenta o quilo. Sie ist zu 11 Euro fünzig das Kilo.
D. Isabel: Dê-me três fatias de lombo de vitela e duzentos e cinquenta gramas de fiambre, faz favor. Geben Sie mir drei Scheiben Kalbslende und 250 Gramm gekochten Schinken, bitte.
Vendedor: O lombo são seiscentos gramas. Pode ser um pouco mais de fiambre? São trezentos gramas. Die Lende, das sind 600 Gramm. Kann es ein wenig mehr Schinken sein. Es sind 300 Gramm.
D. Isabel: Está bem. Na gut.
Vendedor: Mais alguma coisa? Noch etwas?
D. Isabel: Não, obrigada, é tudo. Nein, danke, es ist alles.
Fogaça


Na frutaria Im Obstladen
D. Isabel: Eu quero um quilo de maçãs, dois quilos de batatas, um quilo de tomate, meio quilo de feijão verde e uma alface. Ich möchte ein Kilo Äpfel, zwei Kilo Kartoffeln, ein Kilo Tomaten, ein halbes Kilo grüne Bohnen und einen Kopfsalat.
Vendedora: Mais nada? Verkäuferin:  Sonst nichts?
D. Isabel: Não, muito obrigada. Nein, vielen Dank.
Na mercearia Im Lebensmittelgeschäft
Depois as duas mulheres vão à mercearia, onde compram um pacote de manteiga e uma dúzia de ovos. A D. Isabel põe tudo no saco dela. Danach gehen die zwei Frauen ins Lebensmittelgeschäft, wo sie ein Packung Butter und ein Dutzend Eier kaufen. Frau Santos steckt alles in ihre Tüte.
D. Isabel: Além disso, quero meio quilo de queijo, por favor. Außerdem möchte ich ein halbes Kilo Käse, bitte.
Vendedora: Qual prefere? Verkäuferin:  Welchen möchten Sie (ziehen Sie vor)?
D. Isabel: Prefiro esse à sua esquerda. Ich möchte am liebsten den dort, links von Ihnen.
Vendedora: São apenas quatrocentos e cinquenta gramas. Es sind nur 450 Gramm.
D. Isabel: Está bem, chega. Na gut, das reicht.
Vendedora: São doze euros e setenta e cinco. Das macht (sind) 12 Euro 75.
D. Isabel: Tenho só esta nota de cinquenta. Ich habe nur diesen 50-Euro-Schein.
Vendedora: Não faz mal. Aqui tem o troco. Das macht nichts. Hier haben sie das Wechselgeld.
D. Isabel: Pode dar-me mais um saco, por favor? Können sie mir noch eine Tüte geben?
Vendedora: Claro. Natürlich.
D. Isabel: Obrigada. Danke
Vendedora: De nada. Keine Ursache.
Ana: O meu saco está cheio. Sinto-me um pouco cansada. Vamos para casa. Meine Tüte ist voll. Ich fühle mich ein wenig müde. Gehen wir nach Hause.
Mercado na Madeira

Wortschatz[Bearbeiten]

Nr. Português Deutsch
1 compra Kauf, Einkauf
2 abrir öffnen
3 abrirele abre er öffnet (siehe die gesamte Konjugation weiter unten!)
4 nosso {{{[1]}}} unser
5 frigorífico {{{[1]}}} Kühlschrank
6 quase {{{[1]}}} fast
7 vazio, -a {{{[1]}}} leer
8 comprafazer compras einkaufen
9 ter haben
10 ter(nós) temos {{{[1]}}} wir haben
11 ter que + Infinitiv müssen (vergleiche im Deutschen: du hast zu gehen = du musst gehen)
12 ter quetemos que fazer compras oder
temos de fazer compras
wir müssen einkaufen (gehen)
13 vamos {{{[1]}}} gehen wir! (Imperativ, hier gleichlautend mit Indikativ vamos = wir gehen)
14 mercado Markt
15 longe (de) {{{[1]}}} weit, weit entfernt (von)
16 dele, dela, {{{[1]}}}
Plural deles, delas, {{{[1]}}}
sein(e), ihr(e) (Possessivpronomen)
17 igreja {{{[1]}}} Kirche
18 padaria {{{[1]}}} Bäckerei
19 padeiro {{{[1]}}} Bäcker
20 pãoo pão, Plural os pães das Brot
21 pãoo pão integral das Vollkornbrot
22 pastelo pastel, Plural os pastéis {{{[1]}}} der Kuchen, die Pastete
23 nata Sahne, Rahm
24 Quanto é? {{{[1]}}} Wieviel macht es, kostet es? (wörtlich: wieviel ist es?)
25 talho {{{[1]}}} Metzgerei
26 costeleta {{{[1]}}} Kotelett
27 vendedoro vendedor, a vendedora der Verkäufer, die Verkäuferin
28 {{{[1]}}} nur
29 bifeo bife das Steak
30 porco {{{[1]}}} Schwein
31 lombo {{{[1]}}} Lende
32 vitelaa vitela das Kalbfleisch
33 viteloo vitelo das Kalb
34 eÉ a 11 euros o quilo. {{{[1]}}} Es kostet 11 Euro das Kilo.
35 Dê-me! {{{[1]}}} Geben Sie mir!
36 fatia {{{[1]}}} Scheibe (Fleisch, Käse)
37 gramao grama das Gramm
38 fiambre o fiambre der gekochte Schinken
39 presunto roher Schinken
40 favorfaz favor, por favor {{{[1]}}} bitte (Äußerung einer Bitte)
41 pode ser? {{{[1]}}} kann es sein? (darf es sein?)
42 pouco {{{[1]}}} wenig
43 poucoum pouco ein wenig
44 mais {{{[1]}}} mehr
45 maisum pouco mais etwas mehr, ein wenig mehr
46 bemestá bem {{{[1]}}} gut, in Ordnung (wörtlich: es ist gut)
47 mais alguma coisa? {{{[1]}}} noch etwas?
48 tudoé tudo es ist alles (Das Pronomen tudo kommt nur alleinstehend und im Singular vor, ist unpersönlich und entspricht einem Neutrum im Deutschen. Nicht verwechseln mit todo, toda, todos, todas (ganz, Plural: alle), zum Beispiel todos os dias (alle Tage, jeden Tag)!
49 frutaria [Betonung auf „i“] Obstgeschäft
50 batata {{{[1]}}} Kartoffel
51 tomateo tomate {{{[1]}}} die Tomate
52 feijãoo feijão {{{[1]}}} die Bohne
53 alfacea alface der Kopfsalat
54 maismais nada {{{[1]}}} sonst nichts (wörtlich: mehr nichts)
55 depois {{{[1]}}} danach
56 mercearia {{{[1]}}} Lebensmittelgeschäft
57 pacoteo pacote {{{[1]}}} die Packung
58 manteiga {{{[1]}}} Butter (Falls du Italienisch kannst: Sag nicht „burro“, das heißt auf Portugiesisch „Esel“!)
59 dúzia {{{[1]}}} Dutzend
60 ovo {{{[1]}}}, Plural {{{[1]}}} Ei
61 pôr {{{[1]}}} setzen, stellen, legen, hineintun; ele/ela põe {{{[1]}}}– sie legt
62 saco Sack, Beutel, hier: (Plastik-)Tüte
63 além disso {{{[1]}}} außerdem
64 queijo {{{[1]}}} Käse („j“ = stimmhaftes „sch“; nicht verwechseln mit o queixo {{{[1]}}}(das Kinn), „x“ = stimmloses „sch“)
65 preferir vorziehen, lieber mögen
66 preferireu prefiro ich ziehe vor
67 preferirele prefere {{{[1]}}} er zieht vor
68 esse, essa {{{[1]}}} diese da, diese da
69 esquerdo, -a {{{[1]}}} linke(r)
70 esquerdoa esquerda die linke Seite
71 esquerdoà esquerda {{{[1]}}} links, nach links
72 esquerdoà sua esquerda links von Ihnen, an Ihrer linken Seite
73 apenas {{{[1]}}} nur
74 chegar ausreichen (die weitere Bedeutung „ankommen“ kennst du schon)
75 chega {{{[1]}}} es reicht, es ist genug
76 nota {{{[1]}}} Geldschein
77 este, esta {{{[1]}}} diese hier, diese hier
78 não faz mal {{{[1]}}} das macht nichts
79 aqui hier
80 aqui tem {{{[1]}}} hier bitte, hier haben Sie
81 troco {{{[1]}}} Wechselgeld
82 trocar wechseln
83 claro natürlich, selbstverständlich
84 de nada bitte, keine Ursache, nichts zu danken (Antwort auf „obrigado“)
85 cheio {{{[1]}}} voll
86 sentir fühlen
87 sentireu sinto ich fühle
88 sentirsinto-me ich fühle mich
89 cansado, -a {{{[1]}}} müde, erschöpft

Zahlen über 100[Bearbeiten]

Os numerais – Die Zahlen
1 um, uma 10 dez 100 cem (cento) 1000 mil
2 dois, duas 20 vinte 200 duzentos, duzentas 2000 dois/duas mil
3 três 30 trinta 300 trezentos, trezentas 3000 três mil
4 quatro 40 quarenta 400 quatrocentos, quatrocentas 4000 quatro mil
5 cinco 50 cinquenta 500 quinhentos, quinhentas 5000 cinco mil
6 seis 60 sessenta 600 seiscentos, seiscentas 6000 seis mil
7 sete 70 setenta 700 setecentos, setecentas 7000 sete mil
8 oito 80 oitenta 800 oitocentos, oitocentas 8000 oito mil
9 nove 90 noventa 900 novecentos, novecentas 9000 nove mil
10  dez 100 cem (cento) 1000 mil 10000 dez mil

Mit Ausnahme der Zahlen von 11 bis 19, die in Lektion 7 behandelt wurden, kann man mit diesen Bestandteilen (und mit um milhão = eine Million) fast alle Zahlen zusammensetzen.

Die Zahlen 1 (um, uma) und 2 (dois, duas), die Zahlen von 200 (duzentos, duzentas) bis 900 und mit diesen zusammengesetzte Zahlen wie 22 oder 2000 haben männliche und weibliche Formen, milhão bildet den Plural milhões, alle anderen sind unveränderlich.

Bei 100 besteht die Besonderheit, dass cem nur verwendet wird, wenn keine Zehner oder Einer folgen, sonst sagt man cento.

Bei zusammengesetzten Zahlen wird streng die Reihenfolge Tausender-Hunderter-Zehner-Einer eingehalten. Zwischen Hundertern und Zehnern und zwischen Zehnern und Einern steht e (und), zwischen Tausendern und Hundertern nicht (außer der Hunderter ist das letzte Element in der Zahlenverbindung, das immer mit e angeschlossen wird). Vor den Zehnern steht e auch, wenn davor Tausender, aber keine Hunderter stehen.

  • 100 = cem
  • 102 = cento e dois
  • 346 = trezentos e quarenta e seis
  • 1037 = mil e trinta e sete
  • 1991 = mil novecentos e noventa e um (Die Form neunzehnhundert... gibt es nicht!)
  • 1900 = mil e novecentos
  • 1904 = mil novecentos e quatro
  • 2000 = dois mil
  • 2009 = dois mil e nove
  • 2020 = dois mil e vinte
  • 2023 = dois mil e vinte e três
  • 2100 = dois mil e cem
  • 2101 = dois mil e cento e um
  • 555.263.978 = quinhentos e cinquenta e cinco milhões, duzentos e sessenta e três mil, novecentos e setenta e oito

Weitere Einzelheiten zur Verwendung der weiblichen Formen in Verbindung mit weiblichen Substantiven siehe unter Zahlen im Abschnitt „Besonderheiten“.

Possessivpronomen[Bearbeiten]

Im Laufe der Lektionen haben wir schon verschiedene Formen des Possessivpronomens (besitzanzeigenden Pronomens) kennengelernt: Qual é o seu nome?; minha senhora; o nosso frigorífico; a casa delas. Wir wollen sie nunmehr im Zusammenhang kennenlernen.

Sprechen wir zunächst noch über die dritte Person. Wenn wir im Deutschen von Hans und Anna sprechen und beide haben ein Buch, so können wir erkennen, dass mit „sein Buch“ das Buch von Hans und mit „ihr Buch“ das Buch von Anna gemeint ist, weil wir je nach Geschlecht des Besitzers verschiedene Pronomen haben. Im Portugiesischen ist das ursprüngliche Possessivpronomen der dritte Person seu (männlich), sua (weiblich). Das Geschlecht richtet sich aber nicht nach dem Besitzer, sondern nach dem besessenen Gegenstand. Also o seu livro oder a sua casa. Beide Ausdrücke lassen nicht erkennen, ob Buch oder Haus einem Mann oder einer Frau gehören, „o seu livro“ kann also „sein Buch“ oder „ihr Buch“ heißen. Weil es aber zur Vermeidung von Missverständnissen praktisch ist, auch nach dem Geschlecht des Besitzers zu unterscheiden, behilft man sich mit Formen, die wörtlich übersetzt „das Buch von ihm“ oder „das Buch von ihr“ lauten: dele und dela, oder bei mehreren Besitzern deles (mehrere männliche oder gemischte Besitzer) oder delas (mehrere weibliche Besitzer). Die Verwendung ist insoweit etwas abweichend gegenüber „seu, sua“, weil diese Formen dem Substantiv nachgestellt werden:

  • O João mostra a gravata dele. – João zeigt seine Krawatte.
  • A Ana traz o livro dela. – Ana bringt ihr Buch.

Diese Formen gehören eher der Umgangssprache an, werden aber häufig verwendet.

Die Formen „seu, sua“ gehören mehr zur Schriftsprache, werden aber auch im Zusammenhang mit der höflichen Anrede („você, vocês, o senhor, os senhores“) benutzt: Qual é o seu nome? – Wie ist Ihr Name?

Sehen wir uns alle Formen an:

  Possessivpronomen
  Besitzer Singular
männlich
Singular
weiblich
Plural
männlich
Plural
weiblich
1. Person eu meu (mein) minha (meine) meus (meine) minhas (meine)
2. Person tu teu (dein) tua (deine) teus (deine) tuas (deine)
3. Person ele, ela
ele
ela
seu (sein, ihr)
dele (sein)
dela (ihr)
sua (seine, ihre)
dele (seine)
dela (ihre)
seus (seine, ihre)
dele (seine)
dela (ihre)
suas (seine, ihre)
dele (seine)
dela (ihre)
Anrede você
o/a senhor(a)
seu (Ihr) sua (Ihre) seus (Ihre) suas (Ihre)
1. Person nós nosso (unser) nossa (unsere) nossos (unsere) nossas (unsere)
2. Person (vós) vocês vosso (euer) vossa (eure) vossos (eure) vossas (eure)
3. Person eles, elas
eles
elas
seu (ihr)
deles (ihr)
delas (ihr)
sua (ihre)
deles (ihre)
delas (ihre)
seus (ihre)
deles (ihre)
delas (ihre)
suas (ihre)
deles (ihre)
delas (ihre)
Anrede vocês
os/as senhores/-as
vosso (Ihr, euer)
seu (Ihr, euer)
de vocês (Ihr, euer)
vossa (Ihr, euer)
sua (Ihre, eure)
de vocês (Ihre, eure)
vossos (Ihr, euer)
seus (Ihre, eure)
de vocês (Ihre, eure)
vossas (Ihr, euer)
suas (Ihre, eure)
de vocês (Ihre, eure)

Während „vós“ veraltet ist, werden die zugehörigen Formen des Possessivpronomens vosso(s), vossa(s) in Portugal verwendet, nicht aber in Brasilien. Dort benutzt man stattdessen seu(s), sua(s) oder de vocês.

In Portugal wird, anders als im Deutschen, bei adjektivischer Verwendung des Possessivpronomens zusätzlich der bestimmte Artikel gebraucht: o meu casaco (meine Jacke).

In Brasilien geschieht das nicht, außer bei den Formen mit „dele, dela“: minha mala (mein Koffer), aber a mala dele (sein Koffer).

Bei der Anrede entfällt der Artikel auch in Portugal: Minha senhora!

Demonstrativpronomen[Bearbeiten]

In dieser Lektion kamen ferner zwei Demonstrativpronomen vor: esse queijo (dieser Käse da) und esta nota (dieser Geldschein hier). Es handelt sich um zwei verschieden Pronomen: esse, essa und este, esta. Wir haben versucht, den Bedeutungsunterschied durch Beifügung von „hier“ und „da“ auszudrücken. Während wir im Deutschen zwei Demonstrativpronomen kennen: „dieser“ und „jener“, kennt das Portugiesische drei „Entfernungsstufen“, die unterschieden werden:

  1. was sich in der Nähe des Sprechenden befindet: este
  2. was sich in der Nähe des Angesprochenen befindet esse
  3. was sich etwas weiter entfernt bei einem Dritten befindet aquele.

Die Verwendung wechselt daher auch während des Gesprächs:

  • Queres este queijo? – Willst du diesen Käse (= der sich hier bei mir befindet)?
  • Sim, quero esse queijo. – Ja, ich will diesen Käse (= dort bei dir).

Im übertragenen Sinne verwendet man „esse“ auch, wenn man sich auf etwas bezieht, was der andere zuerst angesprochen hat:

  • Como se chama esse homem de quem falas? – Wie heißt dieser Mann, von dem du sprichst?


Schauen wir uns nun die Formen im Zusammenhang an:

hier bei mir da bei dir dort (entfernter, bei einem Dritten)
este (der hier, dieser), Singular
esta (die hier, diese)
estes (die hier, diese), Plural
estas (die hier, diese)
esse (der da)
essa (die da)
esses (die da)
essas (die da)
aquele (der dort, jener)
aquela (die dort, jene)
aqueles (die dort, jene)
aquelas (die dort, jene)
dazu passendes Ortsadverb  
aqui (hier) (da) ali (dort), além (dort drüben)

Beispiel mit Adverbien:

  • Este carro aqui não é o meu, o meu é aquele além. – Dieses Auto (vor dem ich stehe) ist nicht meines, meines ist jenes dort drüben.

Eines solltest Du Dir noch merken:

  • Esta mulher está cansada. - „Diese Frau ist müde“. Das Demonstrativpronomen esta trägt keinen Akzent und wird auf der ersten Silbe betont. Die Form está des Verbs estar wird auf dem „a“ betont und trägt auf dem „a“ einen Akzent. Ebenso unterscheiden wir estas („diese“, weiblicher Plural des Demonstrativpronomens) und estás („du bist“).

Konjugation: Regelmäßige Verben auf -ir[Bearbeiten]

Nachdem wir schon die Konjugation der regelmäßigen Verben auf -ar und -er kennengelernt haben, folgt jetzt noch die letzte Gruppe auf -ir.

abrir (öffnen) – Präsens Indikativ
eu abro ich öffne
tu abres du öffnest
você abre
ele/ela abre
du öffnest / Sie (Singular) öffnen
er/sie öffnet
nós abrimos wir öffnen
vocês abrem
eles/elas abrem
ihr öffnet / Sie öffnen (Plural)
sie öffnen

Ebenso werden konjugiert: confundir (verwechseln), decidir (beschließen, entscheiden), discutir (diskutieren, besprechen), existir (existieren), exprimir (ausdrücken), imprimir (drucken), partir (abfahren, abreisen), permitir (erlauben), resumir (zusammenfassen).

Konjugation preferir, sentir, sentir-se[Bearbeiten]

Von den Verben auf -ir gibt es einige, bei denen einzelne Formen unregelmäßig sind, wie preferir und sentir, die in dieser Lektion vorkamen. Beide Verben haben lediglich in der ersten Person Singular einen Vokalwechsel nach i im Stamm, die anderen Formen behalten im Stamm das e wie im Infinitiv und sind regelmäßig.

Von dem Verb sentir wollen wir uns auch die häufig benutzten reflexiven Formen zum Infinitiv sentir-se (sich fühlen) ansehen und lernen dabei zugleich die Reflexivpronomen kennen, die oft mit Bindestrich an das Verb angehängt werden, manchmal hingegen, etwa bei Verneinung, auch vorangestellt werden.

preferir (vorziehen) sentir (fühlen) sentir-se (sich fühlen) verneint
eu prefiro sinto sinto-me (ich fühle mich) não me sinto (ich fühle mich nicht)
tu preferes sentes sentes-te (du fühlst dich) não te sentes
ele/você prefere sente sente-se (er fühlt sich / Sie fühlen sich) não se sente
nós preferimos sentimos sentimo-nos (wir fühlen uns) não nos sentimos
eles/vocês preferem sentem sentem-se (sie/Sie fühlen sich, ihr fühlt euch) não se sentem

In der reflexiven Form entfällt das „s“ am Ende von „sentimos“, wenn das Reflexivpronomen „nos“ folgt: sentimo-nos. Anders, wenn das „nos“ vor dem Verb steht wie in der Verneinung: Não nos sentimos bem (Wir fühlen uns nicht gut.)

Konjugation vestir, divertir, dormir[Bearbeiten]

Ebenso wie sentir werden auch vestir und divertir konjugiert, die beide auch reflexiv verwendet werden (sich anziehen, sich unterhalten/amüsieren).

Das sonst regelmäßige Verb dormir hingegen zeigt nur in der ersten Person Singular einen Vokalwechsel im Stamm nach u.

vestir (anziehen) divertir (unterhalten) dormir (schlafen)
eu visto divirto durmo
tu vestes divertes dormes
ele/você veste diverte dorme
nós vestimos divertimos dormimos
eles/vocês vestem divertem dormem

Konjugation regelmäßiger Verben im Vergleich[Bearbeiten]

Die bisherigen Konjugationstabellen mögen ein wenig den Eindruck hervorrufen, dass unendlich viele Formen zu lernen sind.

Wollen wir uns deshalb die Formen genauer ansehen und uns die Gemeinsamkeiten der regelmäßigen Konjugationen bewusst machen:

Vergleich: comprar (kaufen) beber (trinken) abrir (öffnen)
eu compro bebo abro
tu compras bebes abres
ele/você compra bebe abre
nós compramos bebemos abrimos
eles/vocês compram bebem abrem

Wir unterscheiden den Stamm (compr-, beb-, abr-) und die Endung. Im Präsens endet die erste Person Singular in allen Konjugationen auf -o. Die übrigen Formen sind sehr ähnlich und unterscheiden sich nur im Vokal der Endung. Dieser Vokal entspricht bei den Konjugationen auf -ar und -er jeweils dem Vokal der Infinitiv-Endung a und e. Die Konjugation auf -ir entspricht weitgehend der Konjugation auf -er, lediglich im Infinitiv („abrir“) und in der ersten Person Plural („abrimos“) erscheint der für die Konjugation bestimmende Vokal i. Nur diese beiden Formen sind endbetont, so dass der Vokal „i“ seine Klangqualität entwickeln kann, in den übrigen Formen erscheint ein e mit wenig ausgeprägtem Klang. Wir werden später sehen, dass die Konjugationen auf -er und -ir sich auch im Konjunktiv Präsens und im Imperfekt gleich verhalten.

Konjugation pôr (stellen, legen)[Bearbeiten]

Abschließend noch die Konjugation für das wichtige Verb pôr. Es ist (abgesehen von Zusammensetzungen mit pôr wie propor – „vorschlagen“) das einzige Verb im Portugiesischen, das nicht im Infinitiv auf -ar, -er oder -ir endet. Es wird aber auf Grund seiner Herkunft vom lateinischen „ponere“ mit zur Konjugation auf -er gerechnet. Die Bedeutungen sind vielfältig. Man kann es je nach Zusammenhang mit „setzen, stellen, legen, hineintun“ übersetzen.

pôr (stellen, legen) - Präsens Indikativ
eu ponho
tu pões
ele/você põe
nós pomos
eles/vocês põem

Dialog in Lautschrift[Bearbeiten]

As compras
{{{[1]}}}
A D. Isabel abre o frigorífico.
{{{[1]}}}
D. Isabel:
{{{[1]}}}
O nosso frigorífico está quase vazio. Temos que fazer compras.
{{{[1]}}}
Ana:
{{{[1]}}}
Eu sei. Vamos ao mercado.
{{{[1]}}}
O mercado não é longe da casa delas, perto da igreja.
{{{[1]}}}
Na padaria
{{{[1]}}}
D. Isabel: Eu quero dois pães brancos e um pão integral. E quatro pastéis de nata. Quanto é?
{{{[1]}}}
Padeiro:
{{{[1]}}}
São 7 euros e oitenta (cêntimos).
{{{[1]}}}
No talho
{{{[1]}}}
D. Isabel: Tem costeletas?
{{{[1]}}}
Vendedor:
{{{[1]}}}
Não, minha senhora. Hoje só tenho bife de porco e lombo de vitela.
{{{[1]}}}
D. Isabel: Quanto custa o lombo?
{{{[1]}}}
Vendedor: É a 11 euros e cinquenta o quilo.
{{{[1]}}}
D. Isabel: Dê-me três fatias de lombo de vitela e duzentos e cinquenta gramas de fiambre, faz favor.
{{{[1]}}}
Vendedor: O lombo são seiscentos gramas. Pode ser um pouco mais de fiambre? São trezentos gramas.
{{{[1]}}}
D. Isabel: Está bem.
{{{[1]}}}
Vendedor: Mais alguma coisa?
{{{[1]}}}
D. Isabel: Não, obrigada, é tudo.
{{{[1]}}}
Na frutaria
{{{[1]}}}
D. Isabel: Eu quero um quilo de maçãs, dois quilos de batatas, um quilo de tomate, meio quilo de feijão verde e uma alface.
{{{[1]}}}
Vendedora:
{{{[1]}}}
Mais nada?
{{{[1]}}}
D. Isabel: Não, muito obrigada.
{{{[1]}}}
Depois, as duas mulheres vão à mercearia, onde compram um pacote de manteiga e uma dúzia de ovos. A D. Isabel põe tudo no saco dela.
{{{[1]}}}
D. Isabel: Além disso, quero meio quilo de queijo, por favor.
{{{[1]}}}
Vendedora: Qual prefere?
{{{[1]}}}
D. Isabel: Prefiro esse à sua esquerda.
{{{[1]}}}
Vendedora: São apenas quatrocentos e cinquenta gramas.
{{{[1]}}}
D. Isabel: Está bem, chega.
{{{[1]}}}
Vendedora: São doze euros e setenta e cinco.
{{{[1]}}}
D. Isabel: Tenho só esta nota de cinquenta.
{{{[1]}}}
Vendedora: Não faz mal. Aqui tem o troco.
{{{[1]}}}
D. Isabel: Pode dar-me mais um saco, por favor?
{{{[1]}}}
Vendedora: Claro.
{{{[1]}}}
D. Isabel: Obrigada.
{{{[1]}}}
Vendedora: De nada.
{{{[1]}}}
Ana: O meu saco está cheio. Sinto-me um pouco cansada. Vamos para casa.
{{{[1]}}}


Übung mit Zahlen[Bearbeiten]

Hilfe zur Tastatureingabe ÃãÇçÕõ
  • ã = <Alt> 198, Ã= <Alt> 199,
  • ç = <Alt> 135, Ç = <Alt> 128,
  • õ = <Alt> 228, Õ = <Alt> 229.
Taste <Alt> gedrückt halten und die angegebene Zahl auf dem separaten Ziffernblock eingeben!

1 Schreib die Zahlen auf!

111,10 €

euros e

cêntimos
222,12 €

euros e

cêntimos, 222

pessoas
333,13 €

euros e

cêntimos
444

crianças e 14

professores.
555,15 €

euros e

cêntimos

2 Hast du noch Zeit für eine Aufgabe? Wieviel Uhr ist es?

Es ist 5 vor zwölf Uhr mittags

.

3 Schreib die Zahlen und rechne!

777 minus 666:

menos

(sind)

.
17 plus 16:

mais

(sind)

.
888 plus 999:

pessoas (plus)

pessoas (sind)

pessoas.
19 weniger 18:

(ist)

.




Lektion 10: Mein Haus[Bearbeiten]

Willkommen beim zehnten Teil unseres Portugiesischkurses!

Dialog 10[Bearbeiten]

O Eduardo mora em Lisboa há duas semanas. Hoje a Inês, antiga colega dele na universidade, vem vê-lo. O Eduardo mostra-lhe a casa.
Eduardo: Esta é a sala de estar.
Inês: Tens uma sala muito bonita.
A sala é mais espaçosa do que os outros quartos. Tem uma varanda. Em frente da varanda há um sofá e uma mesa baixa. Ao lado há um armário antigo e um televisor. No outro lado da sala, há uma mesa de jantar e quatro cadeiras. No chão, há um tapete com muitas cores. Na parede, o Eduardo tem pendurado dois quadros modernos muito interessantes. Da varanda vê-se o Tejo.
Eduardo: Senta-te no sofá, as cadeiras são menos confortáveis do que o sofá! – A sala comunica com a cozinha. Na cozinha há um fogão, um frigorífico, uma lava-louça e uma máquina de lavar roupa. Além disso, a casa tem duas casas de banho, um escritório e dois quartos. O quarto maior é o quarto de dormir. O outro serve de quarto de hóspedes. O escritório é tão luminoso como a sala.
Inês: É uma casa muito linda.
Eduardo: Sim, sou felicíssimo. A vista da varanda é formidável. A casa é bem situada. Não se ouve muito barulho. Tenho tido sorte, pois a casa não fica muito longe do meu trabalho.
Inês: Desde quando moras aqui?
Eduardo: Desde o dia 2 de abril de 2009.
Casas em Portugal

Übersetzung[Bearbeiten]

Eduardo wohnt seit zwei Wochen in Lissabon. Heute kommt Inês, eine ehemalige Kollegin von der Universität, ihn besuchen. Eduardo zeigt ihr das Haus.
Eduardo: Das ist das Wohnzimmer.
Inês: Du hast eine sehr hübsches Wohnzimmer.
Das Wohnzimmer ist geräumiger als die anderen Zimmer. Es hat einen Balkon. Dem Balkon gegenüber gibt es ein Sofa und einen niedrigen Tisch. An der Seite stehen (gibt es) ein alter Schrank und ein Fernseher. An der anderen Seite des Wohnzimmer gibt es einen Esstisch und vier Stühle. Auf dem Boden liegt (gibt es) ein bunter Teppich. An der Wand hat Eduardo zwei sehr interessante moderne Bilder aufgehängt. Vom Balkon sieht man den Tejo.
Eduardo: Setz dich auf das Sofa, die Stühle sind weniger bequem als das Sofa! – Das Wohnzimmer ist mit der Küche verbunden. In der Küche gibt es einen Herd, einen Kühlschrank, einen Geschirrspüler und eine Waschmaschine. Außerdem hat das Haus zwei Badezimmer, ein Arbeitszimmer und zwei Zimmer. Das größere Zimmer ist das Schlafzimmer. Das andere dient als Gästezimmer. Das Arbeitszimmer ist genauso hell wie das Wohnzimmer.
Inês: Es ist ein sehr schönes Haus.
Eduardo: Ja, ich bin sehr glücklich. Die Sicht vom Balkon ist großartig. Das Haus ist gut gelegen. Man hört nicht viel Lärm. Ich habe Glück gehabt, denn das Haus liegt nicht sehr weit von meiner Arbeit entfernt.
Inês: Seit wann wohnst du hier?
Eduardo: Seit dem 2. April 2009.

Wortschatz[Bearbeiten]

Nr. Português Deutsch
1 es gibt / + prep.: seit (siehe Grammatikabschnitt „haver“)
2 antigo alt; ehemalig (beachte Wortstellung: armário antigo = alter Schrank; antiga colega = ehemalige Kollegin)
3 vir kommen
4 virele vem er kommt
5 o oder lo ihn (Personalpronomen im Akkusativ, wird manchmal an das Verb angehängt; bei Anhängen an den Infinitiv wird die normale Form „o“ zu „lo“)
6 ver sehen
7 vervê-lo ihn sehen (wird „lo“ an den Infinitiv angehängt, entfällt das „r“ und das „e“ wird zu „ê“)
8 vir ver besuchen (kommen zu sehen)
9 lhe ihm
10 mostra-lhe zeigt ihm
11 este é, esta é das ist; este (männlich) und esta (weiblich) sind Demonstrativpronomen, die Dinge in der Nähe des Sprechers bezeichenen (diese(r) hier). Hier wird die weibliche Form verwendet, da sie sich auf sala de estar bezieht.
12 salaa sala de estar das Wohnzimmer
13 bonito, -a schon, hübsch
14 espaçoso, -a geräumig
15 espaçosomais espaçoso, -a geräumiger
16 outroo outro, a outra der (die) andere
17 quarto Zimmer, Schlafzimmer
18 varanda Balkon
19 frenteem frente de gegenüber
20 es gibt
21 sofao sofá das Sofa
22 mesa Tisch
23 baixo, -a niedrig
24 lado Seite
25 armário Schrank
26 televisoro televisor der Fernsehapparat
27 jantar zu Abend essen
28 mesaa mesa de jantar der Esstisch
29 cadeira Stuhl
30 chãoo chão der Fußboden
31 tapeteo tapete der Teppich
32 paredea parede die Wand
33 pendurar aufhängen
34 pendurarpendurado aufgehängt
35 pendurarele tem pendurado er hat aufgehängt
36 quadro Bild
37 moderno, -a modern
38 interessante interessant
39 vervê-se man sieht
40 tejoo Tejo der Tejo (Fluß in Lissabon)
41 sentar-se sich setzen
42 sentar-sesenta-te! setz dich! (Imperativ)
43 menos weniger
44 confortável bequem
45 comunicar com in Verbindung stehen mit
46 cozinha Küche
47 fogãoo fogão der Herd
48 louça Geschirr
49 lavara lava-louça die Spüle
50 lavara máquina de lavar roupa die Waschmaschine
51 casaa casa de banho das Bad
52 escritório Büro; Arbeitszimmer
53 maior größer
54 servir de dienen als
55 quartoo quarto de hóspedes das Gästezimmer
56 luminoso hell
57 tão ... como genauso ... wie
58 lindo, -a schön
59 feliz glücklich
60 felicíssimo sehr glücklich (Superlativ)
61 vista Aussicht, Ausblick
62 formidável großartig
63 situadabem situada gut gelegen
64 ouvir hören
65 ouvirse ouve man hört
66 barulho Lärm
67 tido gehabt
68 tidotenho tido ich habe gehabt
69 sortea sorte das Glück
70 pois denn
71 desde quando seit wann?

Konjugation ter (haben)[Bearbeiten]

Betrachten wir die Konjugation des unregelmäßigen Verbs ter:

ter (haben) – Präsens Indikativ
eu tenho
tu tens
ele/você tem
nós temos
eles/vocês têm

Das Wort leitet sich vom lateinischen „tenere“ ab, so erklärt sich das „n“ in einigen Formen, das in der dritten Person nasaliert zu „m“ wird.

In der dritten Person beachten: Einzahl tem, Mehrzahl têm. Zur Aussprache: Während „tem“ {{{[1]}}} ausgesprochen wird, wird bei „têm“ der nasale Doppellaut {{{[1]}}} bei schneller Sprechweise nur etwas länger, gedehnt ausgesprochen, bei deutlicher Sprechweise hingegen doppelt ausgesprochen, also {{{[1]}}}, mit stärkerer Betonung des ersten Doppellauts.

Ter gehört zu den wichtigsten Verben. Neben der Bedeutung „haben, besitzen“ wird es auch als Hilfsverb benutzt, um die zusammengesetzten Zeiten der Vergangenheit zu bilden (entsprechend dem deutschen „ich habe gegessen“, „ich hatte gegessen“).

Häufig ist auch die Verwendung in der Verbindung ter que oder ter de und Infinitiv mit der Bedeutung „müssen“:

  • Podes vir comigo ou tens que trabalhar? – Kannst du mit mir kommen oder musst du arbeiten?

Konjugation vir (kommen)[Bearbeiten]

Ein weiteres wichtiges Verb. Es ist nicht leicht, die konjugierten Formen von denen des Verbs „ver“ zu unterscheiden. Die Herkunft von lateinisch „venire“ führt dazu, dass in den Formen der Einzahl jeweils ein „n“ bzw. wegen der Nasalierung ein „m“ vorhanden ist. Die Formen sind in manchen Zeiten denen von „ter“ ähnlich.

In der dritten Person beachten: Einzahl „vem“, Mehrzahl „vêm“. Die erste Person Mehrzahl hat den Vokal des Infinitivs: „vimos“.

vir (kommen) – Präsens Indikativ
eu venho
tu vens
ele/você vem
nós vimos
eles/vocês vêm

Zur Aussprache von „vem“ und „vêm“ gilt das oben beim Verb „ter“ Gesagte entsprechend.

Konjugation ver (sehen)[Bearbeiten]

Noch ein wichtiges Verb. Die Formen sind, wie gesagt nicht leicht von denen des Verbs „vir“ zu unterscheiden. Ein kleiner Anhaltspunkt: „ver“ kommt von lateinisch „videre“. Anders als beim Verb „vir“ kommt beim Verb „ver“ (sehen) in den konjugierten Formen aufgrund der Herkunft kein „n“ vor.

Die erste Person Mehrzahl hat den Vokal des Infinitivs: „vemos“.

ver (sehen) – Präsens Indikativ
eu vejo
tu vês
ele/você
nós vemos
eles/vocês veem *)

*) Die alte Schreibweise "vêem" ist durch das Orthographie-Übereinkommen abgeschafft.

Noch zwei Eselsbrücken für die dritte Person Mehrzahl zur Unterscheidung von „vêm“ (sie kommen) und „veem“ (sie sehen):

  • „veem“ mit zwei „e“, denn man sieht mit zwei Augen;
  • der Zirkumflex auf dem „e“ von „vêm“ sieht aus wie ein kleiner Regenschirm und die Regentropfen, sie kommen bekanntlich von oben!

Konjugation ouvir (hören)[Bearbeiten]

Ouvir ist weitgehen regelmäßig, nur die erste Person Singular wird abweichend gebildet.

ouvir (hören) – Präsens Indikativ
eu ouço
tu ouves
ele/você ouve
nós ouvimos
eles/vocês ouvem

Konjugation haver[Bearbeiten]

In dieser Lektion kam mehrmals das Wort vor. Es stammt von dem Verb haver.

haver (haben, existieren)
3. Person Einzahl es gibt

Das Verb verfügt über eine vollständige Konjugation, die aber hier noch nicht interessiert. Wichtig ist das Verb an dieser Stelle, weil seine dritte Person Einzahl als unpersönlicher Ausdruck ohne Subjekt mit der Bedeutung „es gibt, es existiert“ häufig benutzt wird. (Diese Verwendung entspricht dem französischen „il y a“.)

  • Há um restaurante nesta rua? – Gibt es eine Gaststätte in dieser Straße?

Außerdem wird für Zeitangaben benutzt, die im Deutschen je nach Zusammenhang mit „vor“ oder „seit“ übersetzt werden.

  • Ele mora em Lisboa há duas semanas. – Er wohnt seit zwei Wochen in Lissabon.
  • Ele chegou a Lisboa há duas semanas. – Er kam vor zwei Wochen in Lissabon an.

Kommt es nicht auf den Zeitraum, sondern den Anfangszeitpunkt an, übersetzt man „seit“ allerdings mit desde:

  • Ele mora em Lisboa desde o dia 2 de abril. – Er wohnt seit dem 2. April in Lissabon.

Das Datum[Bearbeiten]

Os meses do ano (die Monate)
janeiro Januar     julho Juli
fevereiro Februar agosto August
março März setembro September
abril April outubro Oktober
maio Mai novembro November
junho Juni dezembro Dezember

Seit dem Orthographie-Übereinkommen gilt für die Monate und Jahreszeiten die Kleinschreibung.

Zur Angabe des Datum verwendet man im Portugiesischen die Grundzahlen. Lediglich für den ersten Tag des Monats kann auch die Ordnungszahl primeiro stehen.

Zwischen der Zahl und der Monatsangabe steht de. Folgt eine Jahreszahl, wird sie auch mit de angeschlossen.

  • Que dia é hoje? oder Quantos são hoje? – Den wievielten haben wir heute?
  • Hoje é o dia 19 de abril de 2009 – Heute ist der 19. April 2009.
  • Hoje são 15 de fevereiro. – Heute ist der 15. Februar.
  • em que dia? – an welchem Tag
  • no dia um de maio oder a um de maio oder no primeiro de maio – am 1. Mai
  • O Natal é no dia 25 de dezembro. – Weihnachten ist am 25. Dezember.
  • desde o dia 2 de outubro – seit dem 2. Oktober
  • em 2009 oder no ano de 2009 – im Jahre 2009

Adjektive mit verschiedenen Endungen[Bearbeiten]

Nachdem inzwischen Adjektive mit weiteren Endungen vorgekommen sind, etwa der Plural confortáveis, sehen wir uns die Adjektive noch einmal zusammenfassend an. Die weiblichen Formen und die Pluralbildung entsprechen den Formen bei den Substantiven mit entsprechenden Endungen.

Männlich Weiblich Männlich Plural Weiblich Plural
pequeno (klein) pequena pequenos pequenas
lindo (schön) linda lindos lindas
feio (hässlich) feia feios feias
novo (neu, jung) nova novos novas
velho (alt) velha velhos velhas
perigoso (gefährlich) perigosa perigosos perigosas
pesado (schwer [von Gewicht]) pesada pesados pesadas
encantador (bezaubernd) encantadora encantadores encantadoras
andaluz (andalusisch) andaluza andaluzes andaluzas
português (portugiesisch) portuguesa portugueses portuguesas
espanhol (spanisch) espanhola espanhóis espanholas
alemão (deutsch) alemã alemães alemãs
são (gesund) sãos sãs
Männliche und weibliche Form gleich Plural
grande (groß) grandes
verde (grün) verdes
importante (wichtig) importantes
interessante (interessant) interessantes
alegre (fröhlich) alegres
doente (krank) doentes
leve (leicht [von Gewicht]) leves
simples (einfach) simples (unverändert)
feliz (glücklich) felizes
capaz (fähig) capazes
jovem (jung) jovens
natural (natürlich) naturais
agradável (angenehm) agradáveis
confortável (angenehm) confortáveis
fácil (leicht [zu tun]) fáceis
difícil (schwierig) difíceis
azul (blau) azuis

Hierher gehören auch die Steigerungsformen

Singular Plural
maior (größer) maiores
menor (kleiner) menores
melhor (besser) melhores
pior (schlechter) piores

Besonderheiten:

Männlich Weiblich Männlich Plural Weiblich Plural
bom (gut) boa bons boas
mau (schlecht) maus más
São Pedro (heilig, vor Konsonant)
Santo Antonio (heilig, vor Vokal)
Santa Teresa santos santas
europeu (europäisch) europeia europeus europeias

Steigerung der Adjektive[Bearbeiten]

Bei der Steigerung unterscheidet man Komparativ und Superlativ.

Mit dem Komparativ kann Überlegenheit (mais ... (do) que), Gleichheit (tão ... como) oder Unterlegenheit (menos ... (do) que) ausgedrückt werden.

Komparativ
A sala é mais espaçosa que os outros quartos.
A sala é mais espaçosa do que os outros quartos.
Das Wohnzimmer ist geräumiger als die anderen Zimmer.
O escritório é tão luminoso como a sala. Das Arbeitszimmer ist so hell wie das Wohnzimmer.
As cadeiras são menos confortáveis que o sofá.
As cadeiras são menos confortáveis do que o sofá.
Die Stühle sind weniger bequem als das Sofa.

Der Superlativ existiert in zwei Formen. Der relative Superlativ entpricht dem uns im Deutschen bekannten.

Relativer Superlativ
A sala de estar é a divisão mais espaçosa da casa. Das Wohnzimmer ist der geräumigste Raum des Hauses.
Este quarto é o mais bonito. Dieses Zimmer ist das schönste (am schönsten).

Der absolute Superlativ existiert im Deutschen nicht. Er wird durch Anhängen einer Endung gebildet, meist -íssimo, und kann mit sehr oder äußerst übersetzt werden.

Teilweise wird die Endung des Adjektivs verändert oder es werden Sonderformen verwandt.

Adjektiv Absoluter Superlativ
caro (teuer) caríssimo
rico (reich) riquíssimo
feliz (glücklich) felicíssimo

Einige wichtige Adjektive werden unregelmäßig gesteigert:

Adjektiv Komparativ Relativer Superlativ Absoluter Superlativ
bom (gut) melhor (besser) o melhor (der Beste) óptimo (sehr gut)
mau (schlecht) pior (schlechter) o pior (der Schlechteste) péssimo (sehr schlecht)
grande (groß) maior (größer) o maior (der Größte) máximo
grandíssimo (sehr groß)
pequeno (klein) menor
mais pequeno (kleiner)
o menor
o mais pequeno (der Kleinste)
mínimo
pequeníssimo (sehr klein)

Dialog in Lautschrift[Bearbeiten]

O Eduardo   mora em Lisboa há duas semanas. Hoje a Inês, antiga   colega   dele na universidade,   vem vê-lo. O Eduardo mostra-lhe   a casa.
{{{[1]}}}
Eduardo:
{{{[1]}}}
Esta é a sala de estar.
{{{[1]}}}
Inês:
{{{[1]}}}
Tens uma   sala   muito   bonita.
{{{[1]}}}
A sala é mais espaçosa do que os outros quartos.  Tem uma varanda.  Em frente da varanda há um sofá e uma   mesa baixa.
{{{[1]}}}

Ao lado há um armário antigo e um televisor. No outro lado   da sala há uma   mesa de jantar   e quatro cadeiras.   No chão, há um tapete
{{{[1]}}}
com muitas   cores.   Na parede,  o Eduardo tem pendurado   dois quadros   modernos   muito   interessantes.   Da varanda   vê-se o Tejo.
{{{[1]}}}

Eduardo: Senta-te no sofá,   as cadeiras   são menos confortáveis  do que o sofá!  – A sala  comunica com a cozinha.
{{{[1]}}}

Na cozinha há um fogão, um frigorífico,   uma   lava-louça  e uma  máquina de lavar roupa.
{{{[1]}}}
Além disso, a casa tem duas casas de banho, um escritório e dois quartos.   O quarto   maior   é o quarto   de dormir.
{{{[1]}}}
O outro   serve de quarto  de hóspedes. O escritório é tão  luminoso   como  a sala.
{{{[1]}}}

Inês: É   uma casa   muito   linda.
{{{[1]}}}
Eduardo: Sim, sou felicíssimo. A vista da varanda   é   formidável.   A casa é bem situada.
{{{[1]}}}

Não se ouve   muito   barulho.   Tenho tido sorte,  pois a  casa  não  fica   muito   longe do meu  trabalho.
{{{[1]}}}

Inês: Desde   quando   moras aqui?
{{{[1]}}}
Eduardo: Desde   o dia     2   de abril   de 2009.
{{{[1]}}}


Übung „vir“ und „ver“[Bearbeiten]

Üben wir Verbformen! Übersetze:
(Es können mehrere Antworten richtig sein.)

1 vem

er sieht
sie kommt
ihr seht

2 vêem

ihr seht
sie kommen
sie sehen

3 vêm

sie kommt
sie kommen
sie sehen
ihr kommt

4

sie sieht
er sieht
sie kommt

5 vemos

wir kommen
wir sehen

6 vens

du siehst
du kommst

7 vez

ihr kommt
Mal
du siehst

8 vês

sie sieht
du siehst
du kommst

9 vimos

wir kommen
wir sehen

10 vinhos

ihr kommt
Weine
wir sehen

11 venho

ich komme
Wein

12 vejo

ich komme
ich sehe




Lektion 11: Begegnung[Bearbeiten]

Willkommen bei einer weiteren Lektion unseres Portugiesischkurses!


Dialog 11[Bearbeiten]

O Paulo chega à paragem do autocarro. Encontra outro estudante.
Paulo: Olá. Chamo-me Paulo. Sou do Porto.
Pedro: Olá. Sou o Pedro. Sou de Leiria. Neste momento moro em Lisboa. Mas no próximo mês vou para Coimbra, onde vou continuar os meus estudos de informática. Agora vou à livraria. Não é longe daqui. Fica perto do Campo Grande, na Avenida dos Estados Unidos da América. Normalmente vou a pé. Mas hoje já é tarde, por isso vou de autocarro. Preciso de um livro. Depois vou para casa. E tu, que estás a fazer?
Paulo: Vou a casa mudar de roupa. Depois tenciono ir ao cinema. Às sextas vou sempre ao cinema.
Pedro: A que horas começa o filme?
Paulo: Às oito em ponto.
Paulo pergunta ao Pedro:
Paulo: Não te apetece vir comigo?
Pedro: Sinto muito, mas hoje não posso. Tenho que terminar um trabalho até segunda-feira.
Paulo: Que pena!
Pedro: Ah! O autocarro está a chegar. Boa tarde. Divirte-te no cinema!
Paulo: Obrigado. Boa tarde.
O autocarro está a chegar.

Übersetzung[Bearbeiten]

Paulo kommt an der Bushaltestelle an. Er trifft einen anderen Studenten.
Paulo: Hallo. Ich heiße Paulo. Ich bin aus Porto.
Pedro: Hallo. Ich bin Pedro. Ich bin aus Leiria. Im Moment wohne ich in Lissabon. Aber im nächsten Monat werde ich nach Coimbra fahren, wo ich mein Informatikstudium fortsetzen werde. Jetzt fahre ich in die Buchhandlung. Sie ist nicht weit von hier. Sie ist in der Nähe des Campo Grande, in der Avenida dos Estados Unidos (Vereinigte Staaten) da América. Normalerweise gehe ich zu Fuß. Aber heute ist es schon spät, deshalb fahre ich mit dem Bus. Ich benötige ein Buch. Danach fahre ich nach Hause. Und du, was machst du gerade?
Paulo: Ich fahre nach Hause, um mich umzuziehen. Danach habe ich vor, ins Kino zu gehen. Ich gehe freitags immer ins Kino.
Pedro: Um wieviel Uhr beginnt das Kino?
Paulo: Genau um 8.
Paulo fragt Pedro:
Paulo: Hast du keine Lust, mit mir zu kommen?
Pedro: Es tut mir sehr leid, aber heute kann ich nicht. Ich muss bis Montag eine Arbeit fertig machen.
Paulo: Wie schade!
Pedro: Ah! Da kommt gerade der Bus. Guten Abend. Viel Vergnügen im Kino!
Paulo: Danke. Guten Abend.

Wortschatz[Bearbeiten]

Nr. Português Deutsch
1 neste (em + este) in diesem
2 momento Augenblick
3 continuar fortsetzen, weiterführen
4 estudosos estudos das Studium
5 informática Informatik
6 livraria Buchhandlung
7 daqui von hier
8 avenida Allee
9 estado Staat, Zustand
10 unido vereinigt
11 normal, Plural: normais normal
12 normalmente normalerweise (Adverb)
13 por isso deshalb
14 precisar de etwas brauchen, benötigen
15 casaa casa nach Hause (kurzzeitig)
16 tencionar (+ inf.) beabsichtigen
17 sempre immer, wenn es nach dem Verb steht;
doch, wenn es vor dem Verb steht: Ele sempre veio. - Er ist doch gekommen.
18 apetecer gerne wollen, Lust haben auf
19 apetecerNão te apetece (um gelado, vir comigo)? Hast du keine Lust (auf ein Eis; mit mir zu kommen?)
20 Sinto muito! Es tut mir sehr Leid!
21 terminar beenden, aufhören
22 pena Leid, Kummer, Mitleid
23 penaQue pena! Wie schade!
24 penater pena de Mitleid haben mit
25 divertir-se sich amüsieren

Präpositionen[Bearbeiten]

In dieser Lektion befassen wir uns mit Präpositionen. Präpositionen stehen vor einem anderen Wort (meist Substantiv oder Pronomen), um ein bestimmtes Verhältnis zu dem nachstehenden Begriff auszudrücken (etwa örtlich oder zeitlich). Beispiele im Deutschen: Ich bin in Portugal. Ich fahre nach Portugal. Um drei Uhr. Am Samstag.

Das Erlernen der Präpositionen ist nicht leicht, weil man sich nicht einfach nur eine Übersetzung für jede Präposition merken kann, sondern gerade die wichtigsten Präpositionen in verschiedenen Zusammenhängen benutzt werden können und dabei jeweils verschiedenen deutschen Bedeutungen entsprechen. Die Übersetzung hängt also davon ab, in welchem Zusammenhang wir eine Präposition verwenden. Wir beschränken uns fürs Erste auf einige wichtige Anwendungsfälle, vor allem bei den vielseitigen Präpositionen a, de, em.

Präpositionen mit örtlicher Bedeutung[Bearbeiten]

Wie im Deutschen wird hier unterschieden, ob sich eine Person oder ein Gegenstand an einem Ort befinden, oder ob sie sich zu einem Ort hin bewegen.

Ort, wo etwas ist oder geschieht (Frage: wo?): „em“[Bearbeiten]

Hier verwendet man die Präposition em. Du erinnerst dich, dass die Präposition em mit dem bestimmten Artikel zusammengezogen wird zu no, na, nos, nas. Man muss sich auch merken, wann die Präposition mit beziehungsweise ohne Artikel steht.

  • Moro em Berlim, na Alemanha. Estudei em Lisboa e no Porto, em Portugal. - Ich wohne in Berlin, In Deutschland. Ich habe in Lissabon und in Porto, in Portugal studiert.
  • Hoje estou em casa dos meus pais – Heute bin ich bei meinen Eltern (im Haus meiner Eltern). (Das Wort casa steht ohne Artikel.)
  • estar em casa, no quarto, no correio, na praia, na rua - zu Hause, im Zimmer, auf der Post, am Strand, auf der Straße sein

Ziel einer Bewegung (Frage: wohin?): „a“[Bearbeiten]

Hier verwendet man die Präposition a (wenn der Aufenthalt am Ziel relativ kurz ist; bei längerem Aufenthalt verwendet man para ). Du erinnerst dich, dass die Präposition a mit dem bestimmten Artikel zusammengezogen wird zu ao, à, aos, às.

  • ir a Portugal, ir à Alemanha (à = mit Artikel); vir a Lisboa, vir ao Porto - nach Portugal, nach Deutschland fahren; nach Lissabon, nach Porto kommen
  • ir ao teatro, ao cinema, ao mar, à praia - ins Theater, ins Kino, ans Meer, an den Strand, auf die Straße gehen
  • ir a casa de alguémzu jemandem gehen (ins Haus von jemandem gehen) (casa ohne Artikel)

Ziel einer Bewegung (Frage: wohin?): „para“[Bearbeiten]

Bei relativ längerem Aufenthalt verwendet man hingegen die Präposition para.

  • Vou para Portugal estudar português por um ano. - Ich fahre für ein Jahr nach Portugal, um Portugiesisch zu lernen.
  • Volto para casa. – Ich kehre nach Hause zurück.
  • ir para a cama - ins Bett gehen

Was als längerer Aufenthalt anzusehen ist, hängt von der subjektiven Einstellung des Sprechers ab und kann ganz verschiedene Zeiträume umfassen. Wenn ich für ein paar Tage nach Portugal fliege (wo ich lieber viel länger bleiben würde), dann sage ich Vou a Portugal. Wenn ich kurz in den Garten gehe, um etwas zu holen, sage ich Vou ao jardim. Wenn ich meiner Frau sagen will, dass ich vorhabe, einige Stunden im Garten zu verbringen, sage ich: Vou para o jardim. Gehe ich nach Hause, um dort zu bleiben und zu übernachten, verwende ich para. Habe ich hingegen etwas vergessen und gehe nur kurz nach Hause zurück, um es zu holen, würde ich sagen Volto a casa buscar o telemóvel. (Ich gehe nach Hause zurück, um das Handy zu holen.)

Angabe der Richtung (Frage: wohin?): „para“[Bearbeiten]

Auch hierfür verwendet man (unabhängig von der Aufenthaltsdauer) die Präposition para.

  • Este comboio vai para Coimbra? Esta estrada vai para Coimbra? - Fährt dieser Zug nach Coimbra? - Führt diese Straße nach Coimbra?
  • Faz favor, dê-me um bilhete para o Porto. - Bitte geben Sie mir eine Fahrkarte nach Porto.
  • para onde? - wohin?
  • para cima / para baixo - hinauf / hinunter
  • partir para - abreisen, abfahren nach
  • continuar para, seguir para - weiter gehen, weiter fahren in Richtung

Herkunft (Frage von wo?): „de“[Bearbeiten]

Hierfür verwendet man die Präposition de.

  • Sou de Coimbra. Sou da Alemanha. - Ich bin aus Coimbra. Ich bin aus Deutschland.
  • Donde vens? Do mercado? - Woher kommst du? Vom Markt?
  • Saio de casa. - Ich gehe aus dem Haus.

Präpositionen mit zeitlicher Bedeutung[Bearbeiten]

Uhrzeit (um, bis), Tageszeit, Wochentag: „a“[Bearbeiten]

Präposition a

  • às dez horas - um zehn Uhr
  • ao meio-dia - um zwölf Uhr mittags
  • das oito às dez – von 8 bis 10 (Uhr)
  • à tarde - am Nachmittag, nachmittags
  • à noite – abends (nicht: nachts, das heißt de noite!)
  • ao domingo, aos domingos - sonntags (regelmäßig, jeden Sonntag)

Jahr, Monat, Jahreszeit, bestimmter Tag: „em“[Bearbeiten]

Präposition em

  • Ele nasceu em 1986 (no ano de 1986) - Er wurde 1986 (im Jahr 1986) geboren.
  • em janeiro, no mês de janeiroim (Monat) Januar
  • na primavera, no verão, no outono, no invernoim Frühling, Sommer, Herbst, Winter
  • No sábado vou/fui ao teatro. - Am Samstag gehe/ging ich ins Theater. (No wird benutzt, wenn ein ganz bestimmter Tag gemeint ist, etwa der kommende oder der letzte. - Siehe aber: ao sábado – samstags, jeden Samstag)

„in“ (Zeitraum, innerhalb von)[Bearbeiten]

Präposition em

  • Ele fez o trabalho em dez minutos. - Er hat die Arbeit in 10 Minuten erledigt. (= benötigter Zeitraum)

Aber:

„in“ (zukünftiger Zeitpunkt, nach Ablauf von)[Bearbeiten]

Präposition daqui a

  • Vou começar o trabalho daqui a dez minutos. - Ich werde die Arbeit in (nach Ablauf von) 10 Minuten beginnen.

Uhrzeit (von), Tageszeit, Datum: „de“[Bearbeiten]

Präposition de

  • das oito às dezvon 8 bis 10 (Uhr)
  • de dia - tags
  • de noite – nachts; aber à noite – abends
  • de manhã - morgens
  • de tarde - am Nachmittag/Abend
  • 2 (dois) de abril de 2009 (dois mil e nove) - der 2. April 2009 ( de steht zwischen Tag und Monat und zwischen Monat und Jahr)

Zeitdauer (für, lang): „por“[Bearbeiten]

Präposition por

  • por uma semana - eine Woche lang, für eine Woche
  • por muito tempo - für lange Zeit

„seit“, „vor“ (Vergangenheit): „desde; há“[Bearbeiten]

Unterscheide: Bezeichnet „seit“ einen bestimmten Zeitpunkt, verwendet man die Präposition desde:

  • Desde o fim de semana não me tenho sentido nada bem. - Seit dem Wochenende fühle ich mich gar nicht gut.

Bezeichnet „seit“ hingegen einen Zeitraum, wird es mit , der 3. Person Singular des Verbs haver, wiedergegeben. In der Vergangenheit entspricht diese Wendung auch der deutschen Präposition „vor“:

  • Estudo português dois anos. - Ich lerne seit 2 Jahren Portugiesisch.
  • uma hora que estou com dor de cabeça. - Seit einer Stunde habe ich Kopfweh.
  • Conheci-o dois anos. – Ich habe ihn vor 2 Jahren kennengelernt.

Sonstiger Gebrauch von Präpositionen[Bearbeiten]

Es gibt noch eine große Zahl weiterer Anwendungsmöglichkeiten der bisher genannten und anderer Präpositionen, die im Spezialkapitel über Präpositionen zusammengefasst sind. Wir wollen hier noch einige davon erwähnen.

Präposition „a“[Bearbeiten]

Die Präposition a wird auch dazu benutzt, den Dativ zu bilden.

  • Dou o livro ao professor. - Ich gebe dem Lehrer das Buch.

Ferner dient sie zur Bildung der Verlaufsform.

  • O que estás a fazer? - Was machst du gerade?

Bestimmte Verben oder Adjektive verlangen eine Ergänzung mit der Präposition a:

  • pedir alguma coisa a alguém (Person im Dativ!) - jemanden um etwas bitten
  • perguntar alguma coisa a alguém (Person im Dativ!) - jemanden etwas fragen
  • telefonar a alguém (Person im Dativ!) - jemanden anrufen
  • Vou começar a escrever uma carta. - Ich werde anfangen, einen Brief zu schreiben.
  • habituado a - gewohnt an

Merke auch:

  • a - zu Fuß

Präposition „de“[Bearbeiten]

Die Präposition de wird auch dazu benutzt, den Genitiv zu bilden oder einen Besitz auszudrücken.

  • o carro do meu pai - das Auto meines Vaters

Ferner dient sie zum Ausdruck einer näheren Bezeichnung, entspricht zusammengesetzten Substantiven im Deutschen oder dient der Angabe von Menge, Inhalt, Material, Tranportmittel.

  • o mês de outubro - der Monat Oktober
  • a sala de jantar - das Esszimmer
  • um litro de leite - ein Liter Milch
  • um copo de água - ein Glas Wasser (voller Wasser)
  • um casaco de couro - eine Lederjacke
  • ir de carro; de comboio - mit dem Auto, mit dem Zug fahren

Einige Verben oder Adjektive verlangen eine Ergänzung mit de:

  • Gosto de queijo. - Ich mag Käse.
  • Não preciso de óculos. - Ich brauche keine Brille.
  • deixar de - aufhören zu
  • servir de - dienen als
  • capaz de - fähig zu

Präposition „com“[Bearbeiten]

Die Präposition com bedeutet oft „mit“ (Begleitung, gemeinsam):

  • ir com - gehen mit
  • vir com - kommen mit
  • encontrar-se com - sich treffen mit

Ferner wird sie bei Werkzeugen verwendet:

  • Corto a carne com a faca. - Ich schneide das Fleisch mit dem Messer.

Für uns ungewohnt ist der folgende Gebrauch (etwas haben):

  • estou com calor - mir ist warm („ich bin mit Wärme“)
  • estou com frio - mir ist kalt
  • estar com fome/sede - Hunger/Durst haben
  • estar com febre/dores de cabeça - Fieber/Kopfweh haben

Weitere Präpositionen[Bearbeiten]

Es gibt noch eine Reihe weiterer Präpositionen, sowohl einfache als auch aus mehreren Bestandteilen zusammengesetzte. Wir wollen noch einige kurz erwähnen:


einfache Präpositionen
até bis
contra gegen
durante während
entre zwischen
exceto ausgenommen, außer
sem ohne
salvo
 
außer
 
zusammengesetzte Präpositionen
debaixo de unter
em cima de oberhalb, auf
antes de vor (zeitlich)
depois de nach
diante de vor (örtlich)
atrás de hinter
ao lado de neben
junto a nahe bei, neben
perto de in der Nähe von
longe de weit von
dentro de innerhalb von
fora de außerhalb von
em casa de bei
apesar de trotz

Übung Präpositionen[Bearbeiten]

Übersetze:
(Es können mehrere Antworten richtig sein.)

1 Ich fahre nach Porto.

Vou para Porto.
Vou ao Porto.
Vou para o Porto.

2 Diese Straße führt nach Coimbra.

Esta estrada vai para Coimbra.
Esta estrada vai a Coimbra.
Esta estrada fica em Coimbra.



Lektion 12: Gestern[Bearbeiten]

Willkommen bei einer weiteren Lektion unseres Portugiesischkurses!

Dialog 12[Bearbeiten]

Ricardo: Que fizeste ontem?
João: Levantei-me cedo. Tomei um duche e vesti-me.
Ricardo: Não saíste de casa?
João: Claro que saí! Fui de carro a Sintra e visitei o Palácio Nacional de Sintra.
Ricardo: Onde almoçaste?
João: Almocei em Sintra. Depois fui passear de carro.
Ricardo: Não foste à praia?
João: Fui, pois. À tarde esteve muito calor. Fui à praia e tomei banho. Mais tarde jantei em Cascais. No restaurante, pedi uma água mineral, mas o empregado trouxe-me uma cerveja. Eu reclamei e ele disse que tinha sido um mal-entendido e trouxe-me o que eu tinha pedido. Depois tive de me despachar. Uns amigos tinham-me convidado para ir ao cinema.
Ricardo: Que filme viram?
João: Vimos um filme americano.
Ricardo: E depois, que fizeram?
João: Tomámos um copinho. Depois fui para casa. Foi um dia muito agradável, mas no fim fui um pouco cansado.
Ricardo: Quando é que te deitaste?
João: Deitei-me a uma hora e um quarto.
O Palácio Nacional de Sintra

Verbformen im einfachen Perfekt sind im Dialog grün dargestellt.

Übersetzung[Bearbeiten]

R.: Was hast du gestern gemacht?
J.: Ich bin früh aufgestanden. Ich habe geduscht und mich angezogen.
R.: Bist du nicht aus dem Haus gegangen?
J.: Doch natürlich! Ich bin mit dem Auto nach Sintra gefahren und habe den Palast von Sintra besichtigt.
R.: Wo hast du zu Mittag gegessen?
J.: Ich habe in Sintra zu Mittag gegessen. Dann habe ich eine Spazierfahrt mit dem Auto gemacht.
R.: Bist du nicht an den Strand gefahren?
J.: Doch. Am Nachmittag ist es sehr heiß gewesen. Ich bin an den Strand gefahren und habe gebadet. Später habe ich in Cascais zu Abend gegessen. Im Restaurat habe ich ein Mineralwasser bestellt, aber der Kellner hat mir ein Bier gebracht. Ich habe reklamiert und er hat gesagt, es sei ein Missverständnis gewesen und hat mir gebracht, was ich bestellt hatte. Danach musste ich mich beeilen. Einige Freunde hatten mich eingeladen, ins Kino zu gehen.
R.: Was für einen Film habt ihr gesehen?
J.: Wir haben einen amerikanischen Film gesehen.
R.: Und was habt ihr dann gemacht?
J.: Wir haben ein Gläschen getrunken. Danach bin ich nach Hause gefahren. Es ist ein sehr angenehmer Tag gewesen, aber am Ende bin ich ein wenig müde gewesen.
R.: Wann bist du ins Bett gegangen?
J.: Ich habe mich um Viertel nach 1 Uhr hingelegt.

Wortschatz[Bearbeiten]

Angesichts der Übersetzung und der nachstehenden Erklärungen zum Perfekt werden bei den Vokabeln nicht alle Perfektformen nochmals erläutert.

Nr. Português Deutsch
1 ontem gestern
2 levantar-se aufstehen
3 cedo früh
4 duchetomar um duche duschen („eine Dusche nehmen“)
5 claro klar, hell; natürlich, selbstverständlich
6 fui Perfekt von ir (gehen): ich ging, ich fuhr
7 de carro mit dem Auto
8 visitar besichtigen
9 palácio Schloss, Palast
10 almoçar zu Mittag essen
11 passear spazieren gehen/fahren
12 praia Strand
13 pois doch
14 caloro calor die Wärme, die Hitze
15 calorestá calor es ist heiß
16 banhotomar banho baden
17 restauranteo restaurante das Restaurant, die Gaststätte
18 pedir bestellen, bitten
19 água das Wasser
20 empregado Kellner, Angestellter
21 trouxe Perfekt von trazer (bringen, herbringen)
22 cerveja Bier
23 reclamar reklamieren
24 sido Partizip Perfekt von ser: gewesen
25 tinha Imperfekt von ter: ele tinha (er hatte); mit dem Imperfekt des Hilfsverbs „ter“ wird das Plusquamperfekt gebildet:
tinha sido: es war gewesen; eu tinha pedido: ich hatte bestellt;
eles tinham-me convidado: sie hatten mich eingeladen (siehe die nächste Lektion: „Im Zoo“)
26 malo mal-entendido das Missverständnis
27 despachar-se sich beeilen
28 convidar einladen
29 cinemao cinema das Kino
30 filmefilme der Film
31 viram Perfekt von ver, 3.Person Plural, hier in der Bedeutung ihr habt gesehen
32 copo Glas
33 copoum copo de vinho ein Glas Wein
34 copinho Gläschen (Verkleinerungsnachsilbe -inho)
35 para casa nach Hause
36 agradável angenehm
37 deitar-se sich hinlegen, ins Bett gehen

Das einfache Perfekt[Bearbeiten]

Wir kommen bei den Verben nun zu den Zeitstufen der Vergangenheit. Beginnen wir gleich mit dem Schwierigsten: dem pretérito perfeito simples oder, wie man es genauer übersetzen könnte, der „einfachen vollendeten Vergangenheit“. Kürzer kann man es einfaches Perfekt nennen. Warum „einfach“? Für uns erweist sich das einfache Perfekt nämlich als ganz schön schwierig, weil die Formen bei manchen unregelmäßigen Verben nicht leicht zu merken sind. Und auch deshalb, weil es eine Zeit ist, die es im Deutschen überhaupt nicht gibt. Eine Erfindung der Portugiesen? Nein, des Lateinischen, von dem das Portugiesische wie alle romanischen Sprachen abstammt. Wenn du Latein gelernt hast, erinnerst du dich bestimmt, wie kurz und bündig Caesar von seinem Sieg in einem Krieg berichtet hat: veni, vidi, vici (ich kam, ich sah, ich siegte). Das ist das lateinische Perfekt und Vorläufer des portugiesischen pretérito perfeito simples. „Einfach“ deshalb, weil es eine Form ist, die ohne Zuhilfenahme eines Hilfsverbs auskommt. Und deshalb als „einfaches Perfekt“ bezeichnet, damit man es von einer anderen Zeit unterscheiden kann, dem „zusammengesetzten Perfekt“. Und weil es sein kann, dass du wie Caesar auch einmal eine vergleichbar wichtige Eroberung kommentieren willst, hier noch eine Übersetzung Caesars ins Portugiesische: Vim, vi, venci.

Natürlich haben wir auch im Deutschen ein „Perfekt“, aber das ist eine mit einem Hilfsverb zusammengesetze Zeit. Wir sind mit der Übersetzung Caesars ins sprachlich kürzere Imperfekt ausgewichen, im Perfekt müssten wir übersetzen: Ich bin gekommen, ich habe gesehen, ich habe gesiegt. Und nun kommt eine Schwierigkeit für uns Deutsche: Wir haben vielfach keine rechte Vorstellung von einem Bedeutungsunterschied zwischen „ich habe gesiegt“ und „ich siegte“.

Ganz anders im Portugiesischen, wo es insgesamt drei vergleichbare Stufen der Vergangenheit gibt: Imperfekt, einfaches Perfekt und zusammengesetztes Perfekt. Und jede dieser Zeiten hat eine etwas andere Bedeutung, beleuchtet einen etwas anderen Aspekt der Vergangenheit. Wer richtiges Portugiesisch sprechen will, muss also diese Bedeutungsunterschiede lernen.

Das einfache Perfekt drückt aus, dass ein Vorgang in der Vergangenheit passiert ist und abgeschlossen ist. Wenn du auf Portugiesisch erzählst, was du gestern alles getan hast, wirst du für einen solchen abgeschlossenen Handlungsablauf in der Vergangenheit das einfache Perfekt benutzen. Wir kommen noch genauer auf die Anwendungsfälle zurück. In der Praxis dürfte das einfache Perfekt die am meisten benutzte Zeit der Vergangenheit sein (anders als im Französischen und in Norditalien, wo man in der Umgangssprache stattdessen das zusammengesetzte Perfekt bevorzugt), und deshalb wollen wir damit beginnen.

Das einfache Perfekt der regelmäßigen Verben[Bearbeiten]

comprar beber abrir
kaufen trinken öffnen
eu comprei bebi abri
tu compraste bebeste abriste
ele comprou bebeu abriu
nós comprámos *)
compramos *)
bebemos abrimos
eles compraram beberam abriram

*) Früher war die Schreibweise „comprámos“ in Portugal üblich, die Schreibweise „compramos“ in Brasilien. Das Orthographie-Übereinkommen lässt generell „comprámos“ zur Unterscheidung vom Präsens fakultativ zu.

Weitgehend finden sich in den Endungen die Vokale der Infinitivendung wieder (blau), Abweichungen sind rot angezeigt.

Zur Aussprache ist noch darauf hinzuweisen, dass bei „comprei“, „bebeu“ und „abriu“ die Vokale der Doppellaute „ei“, „eu“ und „iu“ nacheinander so gesprochen werden, wie sie dastehen, also bei den ersten beiden nicht wie im Deutschen „ai“ oder „oi“! In der Form „comprou“ spricht man die Endung „ou“ in Portugal meist wie einfaches [o], in Brasilien teilweise wie [ou] (Doppellaut mit stärkerem [o] und schwachem [u]).

Hilfsverben und einige unregelmäßige Verben[Bearbeiten]

ser estar ter
sein sein haben
eu fui estive tive
tu foste estiveste tiveste
ele foi esteve teve
nós fomos estivemos tivemos
eles foram estiveram tiveram
dar dizer fazer ir poder pôr querer saber sair trazer ver vir
geben sagen machen gehen können setzen
stellen
legen
wollen wissen hinaus-gehen bringen sehen kommen
eu dei disse fiz fui pude pus quis soube saí trouxe vi vim
tu deste disseste fizeste foste pudeste puseste quiseste soubeste saíste trouxeste viste vieste
ele deu disse fez foi pôde pôs quis soube saiu trouxe viu veio
nós demos dissemos fizemos fomos pudemos pusemos quisemos soubemos saímos trouxemos vimos viemos
eles deram disseram fizeram foram puderam puseram quiseram souberam saíram trouxeram viram vieram

Zur Unterscheidung der ersten und dritten Person Einzahl sollte man auf die rot gekennzeichneten Vokale achten:

Bei fui, pude und pus findet sich in der ersten Person ein u (wie in eu), in der dritten Person ein o: foi, pôde und pôs.

Bei estive, tive und fiz findet sich in der ersten Person ein i (wie in ich), in der dritten Person ein e: esteve, teve und fez.

Bei genauer Hinsicht fällt auf, dass die Formen für das Verb „ser“ und für das Verb „ir“ identisch sind. Hier muss man den Sinn aus dem Zusammenhang entnehmen.

Zur Aussprache: „trouxe“ spricht man in Portugal [ˈtrɔsə]. (Das e am Ende ist kaum hörbar.)

Die Unterscheidung der Formen von „ver“ und „vir“ fällt schwer. Vielleicht hilft etwas:
„Ver“ kommt von lateinisch „videre“, im lateinischen Perfekt „vidi“, daher ist hier immer der Vokal „i“.
„Vir“ kommt von lateinisch „venire“, im lateinischen Perfekt „veni“, daher ist hier immer entweder ein zusätzliches „e“ oder ein „m“ (umgewandeltes „n“, für die Nasalierung zuständig).

Übungen[Bearbeiten]

Damit du ein Gefühl für die Formen des einfachen Perfekts entwickeln kannst, findest du zu dieser Lektion Übungen zur Vertiefung, in denen für die wichtigsten Verben alle Formen des Präsens und des Perfekts gegenübergestellt sind.



Lektion 13: Im Zoo[Bearbeiten]

Willkommen bei einer weiteren Lektion unseres Portugiesischkurses!

Text 13[Bearbeiten]

No jardim zoológico

Aos domingos, as crianças costumavam tomar o pequeno-almoço com os pais. O pai bebia café, a mãe um chá de limão, os meninos bebiam um sumo de laranja ou um copo de leite. Normalmente, o pai propunha dar um passeio, e as crianças, pouco entusiasmadas, respondiam «Outra vez!». Mais tarde, davam um passeio e depois iam à praia, quando estava um bom tempo.

Uma vez, a mãe teve uma ideia excelente e propôs uma visita ao jardim zoológico. Todos estiveram de acordo. Meia hora mais tarde, foram ao jardim zoológico de metro.

O jardim zoológico estava situado num parque perto duma floresta. Havia muitas feras, leões, tigres, panteras, e outros animais, elefantes, girafas, aves, répteis. Os elefantes comiam montes de feno, um pão inteiro e uns melões. As crianças gostavam mais dos papagaios, que eram capazes de dizer «Olá!» e «Bom dia!», e dos macacos. Observavam um tratador que dava de comer aos macacos.

era uma hora, quando as crianças disseram que estavam com fome, e todos foram no restaurante. Enquanto esperavam o empregado, falavam dos animais que eles tinham visto. Quando o empregado veio, o pai disse que queriam quatro doses de bacalhau no forno. As crianças tomavam um sumo de maçã, a mulher desejava uma água mineral e o pai queria uma cerveja.

Mais tarde, o pai disse: «Podíamos ver mais animais, se não tivéssemos de voltar para casa. Hoje há um jogo de futebol na televisão!»

As crianças gostavam de ver os macacos.

Diese Lektion befasst sich mit der Verwendung unterschiedlicher Vergangenheitsformen. Zur Verdeutlichung sind diese im Text daher farblich gekennzeichnet:

  • blau: Imperfekt
  • grün: einfaches Perfekt
  • violett: Plusquamperfekt
  • rot: Konjunktiv Imperfekt

Übersetzung[Bearbeiten]

Im Zoo

Sonntags pflegten die Kinder mit den Eltern zu frühstücken. Der Vater trank Kaffe, die Mutter einen Zitronentee, die Kinder tranken Orangensaft oder ein Glas Milch. Normalerweise schlug der Vater vor, einen Spaziergang zu machen, und die Kinder antworteten wenig begeistert „Schon wieder!“. Später machten sie einen Spaziergang und danach fuhren sie an den Strand, wenn gutes Wetter war.

Einmal hatte die Mutter eine hervorragende Idee und schlug einen Besuch im Tierpark vor. Alle waren einverstanden. Eine halbe Stunde später fuhren sie mit der U-Bahn zum Tierpark.

Der Tierpark lag in einem Park in der Nähe eines Waldes. Es gab viele Raubtiere, Löwen, Tiger, Panter, und andere Tiere, Elefanten, Giraffen, Vögel, Reptilien. Die Elefanten fraßen Berge von Heu, ein ganzes Brot und einige Melonen. Die Kinder mochten lieber die Papageien, die „Hallo“ und „Guten Tag“ sagen konnten, und die Affen. Sie beobachteten einen Tierpfleger, der die Affen fütterte (den Affen zu Essen gab).

Es war schon ein Uhr, als die Kinder sagten, dass sie Hunger hätten, und alle gingen ins Restaurant. Während sie auf den Kellner warteten, sprachen sie über die Tiere, die sie gesehen hatten. Als der Kellner kam, sagte der Vater, dass sie vier Portionen gebackenen Stockfisch wollten. Die Kinder nahmen einen Apfelsaft, die Frau wünschte ein Mineralwasser und der Vater wollte ein Bier.

Später sagte der Vater: „Wir könnten noch mehr Tiere sehen, wenn wir nicht nach Hause zurückfahren müssten. Heute gibt es ein Fußballspiel im Fernsehen!“

Wortschatz[Bearbeiten]

Há um jogo de futebol na televisão.

Nachdem du jetzt schon fortgeschritten bist, werden wir die Angaben zum Wortschatz etwas vereinfachen: Bei allen männlichen Substantiven auf -o und weiblichen Substantiven auf -a werden wir auf den Artikel zur Kennzeichnung des Geschlechts verzichten. Bei anderen Endungen und in Zweifelsfällen (zum Beispiel bei der Endung -ão) wird der Artikel weiter angegeben.

Nr. Português Deutsch
1 costumar (fazer) (zu tun) pflegen
2 cháo chá der Tee
3 limãoo limão die Zitrone
4 meninoo menino; a menina der Junge; das Mädchen
5 sumo Saft
6 laranja Apfelsine, Orange
7 copo Glas
8 normal normal
9 normalmente normalerweise (Adverb)
10 propor vorschlagen (unregelmäßig, wie „pôr“ konjugiert)
11 passeio der Spaziergang
12 passeiodar um passeio einen Spaziergang machen
13 entusiasmado begeistert
14 outra vez noch einmal; schon wieder („ein anderes Mal“)
15 praia Strand
16 tempoestá bom tempo es ist gutes Wetter
17 ideia Idee
18 excelente hervorragend, ausgezeichnet
19 visita der Besuch, die Besichtigung
20 jardimo jardim der Garten
21 jardimo jardim zoológico der zoologische Garten, der Tierpark
22 acordode acordo einverstanden
23 acordoestar de acordo einverstanden sein
24 metroo metro (o metropolitano) die U-Bahn
25 metroir de metro mit der U-Bahn fahren
26 situado gelegen
27 parque Park
28 floresta Wald
29 fera Raubtier
30 leãoo leão, a leoa, os leões der Löwe, die Löwin, die Löwen
31 tigreo tigre der Tiger
32 pantera Panter
33 elefanteo elefante der Elefant
34 girafa Giraffe
35 avea ave der Vogel
36 réptilo réptil, os répteis das Reptil
37 monteo monte der Berg
38 feno Heu
39 inteiro ganz, vollständig
40 melãoo melão, os melões die Honigmelone
41 melancia Wassermelone
42 papagaio Papagei
43 macaco Affe; auch: der Wagenheber (beim Auto)
44 observar beobachten
45 tratar behandeln
46 tratar de alguém sich um jemand kümmern, sorgen für
47 tratadoro tratador der Tierpfleger
48 fomea fome der Hunger
49 sedea sede der Durst
50 fomeestar com fome (sede) Hunger (Durst) haben („mit Hunger sein“)
51 enquanto während
52 dosea dose die Portion; die Dosis
53 bacalhauo bacalhau der Stockfisch (eingesalzener, getrockneter Kabeljau, Nationalgericht in Portugal)
54 cerveja Bier
55 tivéssemos wir hätten (Konjunktiv Imperfekt des Verbs ter)
56 tivéssemos de ... wir müssten (Konjunktiv Imperfekt in dem mit se ... (wenn) eingeleiteten Satz)
57 voltar umdrehen, zurückkommen, zurückfahren
58 jogo Spiel
59 futebolo futebol der Fußball
60 televisãoa televisão das Fernsehen

Das Imperfekt[Bearbeiten]

Nachdem wir in der vorigen Lektion das einfache Perfekt gelernt haben, kommen wir nun zum Imperfekt (pretérito imperfeito), das wenig Unregelmäßigkeiten aufweist und daher wesentlich leichter fällt. Im Anschluss behandeln wir dann im Zusammenhang die Verwendung des einfachen Perfekts und des Imperfekts.

Das Imperfekt der regelmäßigen Verben[Bearbeiten]

Die regelmäßige Bildung geschieht auf zweierlei Weise:

  • auf -ava bei den Verben auf -ar
  • auf -ia bei den Verben auf -er und auf ir

Die erste Person Mehrzahl wird immer auf der drittletzten Silbe betont und trägt einen Akzent.

comprar comer abrir
kaufen essen öffnen
eu comprava comia abria
tu compravas comias abrias
ele comprava comia abria
nós comprávamos comíamos abríamos
eles compravam comiam abriam

Hilfsverben und unregelmäßige Verben[Bearbeiten]

Im Imperfekt sind nur wenige Verben unregelmäßig: ser, ter, pôr, vir und einige Verben, bei denen es zu Veränderungen durch Verwendung von Akzenten kommt, zum Beispiel sair, cair (fallen).

Im Übrigen wird das Imperfekt auch bei Verben, die sonst unregelmäßig sind, regelmäßig gebildet (Formen in Normalschrift).

Hilfsverben
ser estar ter
sein sein
sich befinden
haben
eu era estava tinha
tu eras estavas tinhas
ele era estava tinha
nós éramos estávamos tínhamos
eles eram estavam tinham
Unregelmäßige Verben
pôr vir sair
setzen
stellen
legen
kommen weggehen
eu punha vinha saía
tu punhas vinhas saías
ele punha vinha saía
nós púnhamos vínhamos saíamos
eles punham vinham saíam

Wie bei sair wird das Imperfekt auch bei cair (fallen) gebildet.

Verben, die sonst unregelmäßig, im Imperfekt aber regelmäßig sind
dar dizer fazer ir ler poder querer rir saber trazer ver
geben sagen machen gehen lesen können wollen lachen wissen bringen sehen
eu dava dizia fazia ia lia podia queria ria sabia trazia via
tu davas dizias fazias ias lias podias querias rias sabias trazias vias
ele dava dizia fazia ia lia podia queria ria sabia trazia via
nós dávamos dizíamos fazíamos íamos líamos podíamos queríamos ríamos sabíamos trazíamos víamos
eles davam diziam faziam iam liam podiam queriam riam sabiam traziam viam

Einfaches Perfekt und Imperfekt – Verwendung[Bearbeiten]

Imperfekt[Bearbeiten]

  1. Wiederholte, gewohnheitsmäßige oder regelmäßige Handlungen, Vorgänge und Zustände in der Vergangenheit
  2. Beschreibungen von Situationen, Begleitumständen, Menschen, Landschaften, zeitlich nicht begrenzte Handlungen. (Nicht hierher gehört die Aufzählung nacheinander abgelaufener Handlungen in der Vergangenheit!)
    Der Sprecher versetzt sich gedanklich in die Vergangenheit, erlebt diese aus der Nähe und beschreibt, wie es damals war. Wird ein Verlauf beschrieben, geht es um die bloße Schilderung des Vorgangs, oft um gleichzeitige Vorgänge, ohne dass deren zeitliche Begrenzung und Abgeschlossenheit ausgedrückt wird.
    Hierher gehören auch Zeitangaben und die Angabe des Alters (Begleitumstände).
  3. Gleichzeitig ablaufende Handlungen.
  4. Handlung, die in der Vergangenheit andauerte, als eine neue hinzutrat (die dann im einfachen Perfekt steht).
  5. Höflicher Ausdruck von Bitten und Wünschen statt des Präsens: queria (ich möchte) statt quero (ich will).
  6. In der Umgangssprache häufiger Ersatz für das Konditional im Hauptsatz irrealer Bedingungssätze – während im Wenn-Satz der Konjunktiv Imperfekt steht – (Wenn ich Geld hätte, würde ich verreisen.) oder bei schwer erfüllbaren Wünschen.

Häufige das Imperfekt begleitende Zeitangaben: antigamente (früher), todos os anos (jedes Jahr)

Einfaches Perfekt[Bearbeiten]

  1. Abgeschlossene Handlungen und Ereignisse
  2. Aufzählung von nacheinander abgelaufenen Handlungen und Ereignisse
  3. Neu eintretende Handlung, während eine andere (die im Imperfekt steht) noch andauerte.

Meist hat die Handlung, über die aus der Gegenwart rückschauend berichtet wird, zu einem bestimmten Zeitpunkt stattgefunden, der angegeben wird: ontem (gestern), no ano passado (letztes Jahr), há uma hora (vor einer Stunde).

Das zusammengesetzte Perfekt[Bearbeiten]

Das zusammengesetzte Perfekt (pretérito perfeito composto) macht von der Bildung her keine besonderen Schwierigkeiten. Es wird immer aus dem Präsens des Hilfsverbs ter (haben) und dem Partizip Perfekt gebildet. (Eine Unterscheidung wie im Deutschen, ob das Hilfsverb „haben“ oder „sein“ zu verwenden ist – „ich habe gesehen, ich bin gegangen“ – ist also nicht nötig!).

Das Partizip Perfekt wir regelmäßig gebildet

  • auf -ado bei den Verben auf -ar
  • auf -ido bei den Verben auf -er und auf ir.
comprar comer partir
kaufen essen abreisen
eu tenho comprado eu tenho comido eu tenho partido
tu tens comprado tu tens comido tu tens partido
ele tem comprado ele tem comido ele tem partido
nós temos comprado nós temos comido nós temos partido
eles têm comprado eles têm comido eles têm partido

Es ist nur zu beachten, dass einige Partizipien unregelmäßig gebildet werden:

Verb Partizip Perfekt
ser (sein) sido
ter (haben) tido
ir (gehen) ido
estar (sein) estado (regelmäßig)
abrir (öffnen) aberto
dizer (sagen) dito
escrever (schreiben) escrito
fazer (tun, machen) feito
pôr (stellen, legen) posto
ver (sehen) visto
vir (kommen) vindo

Bei der Bildung des Perfekts ist das Partizip Perfekt unveränderlich (anders bei der Bildung des Passivs und bei adjektivischer Verwendung).

Verwendung[Bearbeiten]

Die Verwendung de einfachen Perfekts ist völlig verschieden von der im Deutschen. Es bezeichnet eine Handlung oder ein Geschehen, die in der Vergangenheit begannen und bis in die Gegenwart fortdauern oder wiederholt werden. Es steht häufig nach ultimamente (in letzter Zeit). Im Deutschen übersetzt man häufig mit dem Präsens.

  • Ultimamente tenho estudado muito. – In letzter Zeit lerne ich viel. (Ich habe in der Vergangenheit begonnen und lerne bis jetzt.)
  • Este Inverno tenho estado doente. – Diesen Winter bin ich krank. (Hier zusammengesetztes Perfekt: Es ist noch Winter und ich bin immer noch krank.)
aber:
  • Este Inverno estive doente. – Diesen Winter war ich krank. (Hier einfaches Perfekt: Vollendeter Zustand, die Krankheit ist vorbei.)

Anwendungsfälle für das zusammengesetzte Perfekt sind eher selten. Wenn du etwas ins Portugiesische übersetzt, wirst du es fast nie brauchen. Hauptsache du verstehst den Sinn, wenn du es hörst.

Das Plusquamperfekt[Bearbeiten]

Nachdem man das zusammengesetzte Perfekt gelernt hat, macht das Plusquamperfekt (Pretérito mais-que-perfeito composto) keinerlei Schwierigkeiten. Es wird nur statt der Präsensformen des Hilfsverbs ter dessen Imperfekt benutzt.

comprar comer partir
kaufen essen abreisen
eu tinha comprado eu tinha comido eu tinha partido
tu tinhas comprado tu tinhas comido tu tinhas partido
ele tinha comprado ele tinha comido ele tinha partido
nós tínhamos comprado nós tínhamos comido nós tínhamos partido
eles tinham comprado eles tinham comido eles tinham partido

(Genau genommen handelt es sich um das zusammengesetzte Plusquamperfekt, weil es auch ein einfaches Plusquamperfekt gibt, das ohne Hilfsverb gebildet wird und dieselbe Bedeutung hat. Wir verzichten hier darauf, weil es nur in der Schriftsprache vorkommt. Im Grammatikteil sind die Formen des einfachen Plusquamperfekts für regelmäßige Verben und unregelmäßige Verben kurz erwähnt.)

Verwendung[Bearbeiten]

Die Verwendung des Plusquamperfekts macht keine Schwierigkeiten, da sie weitgehend dem Deutschen entspricht. Es bezeichnet eine Handlung, die schon abgeschlossen war, als eine andere begann.

  • Quando eu cheguei, ele já tinha jantado. – Als ich ankam, hatte er schon zu Abend gegessen.
  • O empregado trouxe-me o café que eu tinha pedido. – Der Kellner brachte mir den Kaffee, den ich bestellt hatte.



Lektion 14: Gespräch[Bearbeiten]

Willkommen bei einer weiteren Lektion unseres Portugiesischkurses!

Dialog 14[Bearbeiten]

Conversa
O Pedro encontra a Rita no café. Pergunta-lhe:
Pedro: Leste o livro que te emprestei?
Rita: Li, sim. Acho-o muito interessante. Agrada-me saber como vive a gente noutro país. Já estiveste no Brasil?
Pedro: Já, sim, há dois anos.
Neste momento entra o Paulo, amigo deles de infância. Senta-se à mesa. Está com mau aspecto.
Pedro: Olá, tudo bem?
Paulo: Mais ou menos. Esta semana, não me tenho sentido nada bem. Tenho estado com dor de cabeça e tenho-me sentido fraco.
Pedro: Foste ao médico?
Paulo: Fui, sim.
Pedro: O que é que ele te disse?
Paulo: Não disse nada. Receitou-me remédios.
Rita: Não têm sido bons contra a dor de cabeça?
Paulo: Não os tenho tomado. Não gosto de medicamentos.
Rita: Toma-os! Talvez te façam sentir melhor.
Paulo: Bem, vou pensar nisso. Aliás, no sábado vai ser a festa na casa dos Silvas. Eles convidaram-vos?
Pedro: Certamente.
Paulo: O que é que vocês lhes vão oferecer?
Pedro: Ainda bem que nos lembras! Não sei agora. O que é que tu lhes vais dar?
Paulo: Ao Manuel, uma garrafa de vinho. E à Clara, um CD. Conheço-a. Ela adora a música clássica.
O médico receitou-me remédios. -
Tomografia computadorizada da cabeça

Lernziel[Bearbeiten]

Diese Lektion behandelt Personalpronomen als Objektpronomen (zum Beispiel: "mir, mich"). Zur Verdeutlichung kennzeichnen wir farblich:

  • grün: Objektpronomen,
  • blau: Gründe, die in Portugal dazu führen, dass die Objektpronomen vor dem Verb stehen.


Übersetzung[Bearbeiten]

Gespräch
Pedro trifft Rita im Café. Er fragt sie:
Pedro: Hast du das Buch gelesen, das ich dir geliehen habe?
Rita: Ja. Ich finde es sehr interessant. Es gefällt mir, zu erfahren, wie die Leute in einem anderen Land leben. Warst du schon in Brasilien?
Pedro: Ja, vor zwei Jahren.
In dem Moment kommt Paulo herein, ein Jugendfreund von ihnen. Er setzt sich an den Tisch. Er sieht schlecht aus.
Pedro: Hallo, wie geht's?
Paulo: Es geht so. Diese Woche fühle ich mich nicht gut. Ich habe Kopfschmerzen und fühle mich schwach.
Pedro: Bist du zum Arzt gegangen?
Paulo: Ja.
Pedro: Und was hat er dir gesagt?
Paulo: Er hat nichts gesagt. Er hat mir Arzneien verschrieben.
Rita: Helfen sie nicht gegen die Kopfschmerzen?
Paulo: Ich nehme sie nicht. Ich mag keine Medikamente.
Rita: Nimm sie! Vielleicht machen sie, dass du dich besser fühlst.
Paulo: Gut, ich werde darüber nachdenken. Übrigens, am Samstag ist das Fest bei den Silvas. Haben sie euch eingeladen?
Pedro: Sicher.
Paulo: Was schenkt ihr ihnen?
Pedro: Zum Glück erinnerst du uns! Ich weiß es noch nicht. Was schenkst du ihnen?
Paulo: Dem Manuel eine Flasche Wein. Und Clara eine CD. Ich kenne sie. Sie liebt klassische Musik.
Symfonicky orchestr hl. m. Prahy FOK.jpg

Wortschatz[Bearbeiten]

Nr. Português Deutsch
1 conversa Gespräch, Unterhaltung
2 achar glauben; finden (im Sinne von auffinden, aber auch zB: gut finden)
3 agradar (a alguém) gefallen, zusagen (jemandem)
4 gentea gente die Leute
5 noutro (aus: em + outro) in einem anderen
6 schon
7 vor
8 infância Kindheit
9 aspecto Aussehen; Aspekt
10 aspectoestar com mau aspecto schlecht aussehen
11 tudo bem als Frage: wie geht's; als Antwort: es geht gut
12 mais ou menos es geht so; mehr oder weniger
13 nada nichts
14 nada bem gar nicht so gut
15 dora dor Schmerz
16 cabeça Kopf
17 dorestar com dor de cabeça Kopfweh haben
18 fraco schwach
19 médico, médica Arzt, Ärztin
20 receitar verschreiben
21 receita Rezept (Kochbuch, Medizin)
22 remédio Heilmittel
23 contra gegen
24 ser bom contra helfen gegen (gut sein gegen)
25 medicamento Medikament
26 talvez vielleicht
27 pensar em denken an
28 isso das da
29 nisso (aus:em + isso) an das da
30 aliás übrigens
31 festa Fest, Fete, Party
32 casaem casa de bei (im Haus von)
33 os Silvas die Silvas (die Familie Silva)
34 ainda noch
35 ainda bem que ein Glück, dass
36 lembrar erinnern
37 dar schenken, geben
38 garrafa Flasche
39 CDo CD die CD
40 adorar anbeten, verehren; Umgangssprache: lieben, sehr mögen
41 música Musik
42 clássico klassisch
43 vos euch
44 favor Gefallen
45 fazer um favor einen Gefallen tun
46 mapao mapa Landkarte, Straßenkarte, Stadtplan
47 estação Bahnhof
48 lembrar-se de sich erinnern an
49 esquecer-se de etwas vergessen
50 passaporto Pass
51 nunca nie

Personalpronomen als Objektpronomen[Bearbeiten]

Wir haben bereits in der ersten Lektion die Personalpronomen eu, tu, ele, ela, você, nós, eles, elas, vocês kennengelernt. Diese Formen werden als Subjekt im Satz gebraucht und stehen im Nominativ.

Wir wollen uns nun die Formen ansehen, bei denen die Personalpronomen als Objekt benutzt werden. Anders als bei Substantiven, wo der Akkusativ immer dem Nominativ entspricht und der Dativ mit der Präposition a gebildet wird, gibt es bei den Personalpronomen eigene Formen für den Akkusativ („mich“) und für den Dativ („mir“), beim Dativ ohne Verwendung einer Präposition. Wir sprechen dann auch von Akkusativpronomen oder Dativpronomen. Teilweise ist die Form für den Akkusativ und den Dativ allerdings identisch. Ferner gibt es reflexive Formen, die benutzt werden, wenn sich eine Aktion auf das Subjekt selbst bezieht („ich wasche mich“).

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Formen der ersten und zweiten Person und die reflexiven Formen keine Schwierigkeiten bereiten, ja einfacher sind als im Deutschen, weil Dativ und Akkusativ übereinstimmen. Hier sind zunächst diese einfach zu merkenden Formen (erste und zweite Person und reflexive Formen) zusammengestellt:

Formen der 1. und 2. Person und reflexiv[Bearbeiten]

Subjekt Personalpronomen als Objekt
eu (ich) me mir, mich (Dativ, Akkusativ, auch reflexiv)
tu (du) te dir, dich (Dativ, Akkusativ, auch reflexiv)
se sich (nur reflexiv)
nós (wir) nos uns (Dativ, Akkusativ, auch reflexiv)
(vós) (veraltet) (ihr) vos euch (Dativ, Akkusativ)
se sich, euch (Plural, nur reflexiv)

Wir kennen diese Pronomen schon von der Deklination der reflexiven Verben, mit Ausnahme von vos, das heute nicht mehr reflexiv benutzt wird.

Zu beachten ist, dass das Akkusativ- und Dativpronomen nos (uns) anders als das Personalpronomen im Nominativ (nós = wir) ohne Akzent geschrieben wird.

Die Form vos (euch, ohne Akzent) ist als Akkusativ- und Dativpronomen noch im Gebrauch, anders als die Nominativform vós, die veraltet ist und durch vocês ersetzt wird. Auch bei reflexivem Gebrauch verwendet man für „euch“ die 3.Person: Vocês lavam-se (Ihr wascht euch).

Formen der 3. Person und reflexiv[Bearbeiten]

Etwas schwieriger wird es in der dritten Person, weil da für den Dativ und den Akkusativ verschiedene Formen bestehen:

Subjekt
Nominativ
Indirektes Objekt
Dativ
Direktes Objekt
Akkusativ
Reflexiv
ele (er)
ela (sie)
lhe (ihm)
lhe (ihr)
o (ihn)
a (sie)
se (sich)
você (Sie) lhe (Ihnen, m./f.) o / a (Sie, m./f.) se (sich)
eles (sie, m.)
elas (sie, f.)
lhes (ihnen, m.)
lhes (ihnen, f.)
os (sie, m.)
as (sie, f.)
se (sich)
vocês (ihr, Sie) lhes (euch, Ihnen, m./f.) os / as (euch, Sie, m./f.) se (euch, sich)

Die Formen im Akkusativ entsprechen dem bestimmten Artikel und unterscheiden sich je nach Geschlecht.

Die Formen für den Dativ (lhe im Singular und lhes im Plural) stimmen für beide Geschlechter überein.

Zur Vollständigkeit sind hier die reflexiven Formen, die zur dritten Person gehören, hinzugefügt. Sie lauten immer se.

Beispiele als direktes und indirektes Objekt[Bearbeiten]

Sehen wir uns die Personalpronomen im Satz an:

Personalpronomen als indirektes Objekt
Ele empresta-me o livro. Er leiht mir das Buch.
Eu vou escrever-te uma carta. Ich werde dir einen Brief schreiben.
Tu fizeste-lhe um favor. Du hast ihm/ihr einen Gefallen getan.
Ela mostrou-nos as compras. Sie zeigte uns die Einkäufe.
Eu vou contar-vos tudo. Ich werde euch alles erzählen.
Eu dou-lhes o mapa. Ich gebe ihnen die Landkarte.
Personalpronomen als direktes Objekt
Ela chama-me. Sie ruft mich.
Eles convidaram-te? Haben sie dich eingeladen?
Viste-a? Chama-o! Hast du sie gesehen? Rufe ihn!
Ele cumprimentou-nos. Er begrüßte uns.
Eles vão levar-vos à estação? Werden sie euch zum Bahnhof bringen?
Conheço-os. Conheço-as. Ich kenne sie.

Beispiele als Reflexivpronomen[Bearbeiten]

Reflexivpronomen
Chamo-me Luís. Ich heiße (nenne mich) Luís.
Lembras-te de mim? Erinnerst du dich an mich?
Ele esqueceu-se do passaporto. Er vergaß seinen Pass.
Levantamo-nos cedo.
(Das -s der Endung levantamos entfällt.)
Wir stehen früh auf (erheben uns früh).
Vocês lavam-se. Ihr wascht euch.
Eles deitaram-se tarde. Sie haben sich spät hingelegt.

Stellung der Objektpronomen[Bearbeiten]

Zur Stellung merken wird uns zunächst: Im europäischen Portugiesisch werden die Personalpronomen als Objekt und als Reflexivpronomen häufig mit Bindestrich an das Verb angehängt. Es gibt aber einige Fälle, in denen sie vor dem Verb stehen. Wir werden diese später ausführlicher behandeln. Solche Fälle sind etwa

  • im verneinten Satz (zum Beispiel nach não oder nunca (nie);
  • im Nebensatz, oft mit que eingeleitet;
  • nach bestimmten Ausdrücken wie talvez (vielleicht).

Es heißt also:

Ele empresta-me o livro. – Er leiht mir das Buch.
aber:
Ele não me empresta o livro. – Er leiht mir das Buch nicht.

In Brasilien ist die Nachstellung nach dem Verb nicht gebräuchlich. Hier setzt man die Objektpronomen immer vor das Verb: Ele me empresta o livro.

Hinweis auf weitere Vertiefung[Bearbeiten]

In einer späteren Lektion werden weitere Einzelheiten zu den Objektpronomen behandelt, insbesondere ds Zusammentreffen zweier Objektpronomen, die Veränderung nach bestimmten Verbformen und die Stellung vor oder nach dem Verb.



Lektion 15: Allein zu Hause[Bearbeiten]

Willkommen bei einer weiteren Lektion unseres Portugiesischkurses!

Dialog 15[Bearbeiten]

O Manuel tem dezasseis anos. Os pais dele vão passar uma semana na Madeira. É a primeira vez que fazem férias sozinhos. Antes da partida, a D. Isabel, a mãe do Manuel, diz ao filho:
D. Isabel: Comprei presunto, queijo e fruta. Olha no frigorífico antes de comprar mais. Não quero que a comida se estrague.

Peço-te que leves o lixo para fora todos os dias.

É preciso que dês de comer e de beber ao gato todos os dias. É melhor que o faças de manhã cedo e ao fim da tarde.

Não te esqueças de regar as plantas regularmente. Quantas vezes? Basta que as regues de dois em dois dias, a não ser que esteja muito calor.

Creio que a tia Luísa não venha ver-te. Telefonei-lhe ontem. Ela sente muito que não tenha tempo para vir esta semana.

Ah! É conveniente que escrevas ao tio Filipe, que faz cinquenta anos no próximo sábado.

Manuel: De acordo. Vou escrever-lhe uma carta.
D. Isabel: Podes convidar os teus amigos. Mas não fumem na casa! E não bebam o vinho do pai! Depois, diz-lhes que te ajudem a arrumar a sala. Não quero que a nossa casa pareça uma caverna de ladrões!
Manuel: Prometo que ...
D. Isabel: Está bem. Temos que partir. Adeus, Manuel. Até breve. Telefono-te logo que cheguemos à Madeira.
Manuel: Adeus. Não te preocupes! Já comprei o vinho para a festa!
Já comprei o vinho ...

Übersetzung[Bearbeiten]

Manuel ist 16 Jahre alt. Seine Eltern werden eine Woche auf Madeira verbringen. Es ist das erste Mal, dass sie allein Urlaub machen. Vor der Abfahrt sagt Frau Santos, Manuels Mutter, zu ihrem Sohn:
Frau Santos: Ich habe rohen Schinken, Käse und Obst gekauft. Schau in den Kühlschrank, bevor du mehr kaufst. Ich will nicht, dass das Essen verdirbt.

Ich bitte dich, dass du jeden Tag den Müll raus bringst.

Es ist notwendig, dass du jeden Tag dem Kater zu essen und zu trinken gibst. Es ist besser, dass du es früh am Morgen und am späten Nachmittag machst.

Vergiss nicht, regelmäßig die Pflanzen zu gießen. Wie oft? Es genügt, dass du sie alle zwei Tage gießt, es sei denn, es ist sehr heiß.

Ich glaube nicht, dass Tante Luisa dich besuchen kommt. Ich habe sie gestern angerufen. Es tut ihr sehr leid, dass sie diese Woche keine Zeit hat, zu kommen.

Ach! Es gehört sich, dass du Onkel Filipe schreibst, der nächsten Samstag 50 wird.

Manuel: Einverstanden. Ich werde ihm einen Brief schreiben.
Frau Santos: Du kannst deine Freunde einladen. Aber raucht nicht im Haus! Und trinkt nicht Vaters Wein aus. Sage ihnen danach, dass sie dir helfen sollen, das Wohnzimmer aufzuräumen. Ich will nicht, dass unser Haus einer Räuberhöhle gleicht.
Manuel: Ich verspreche, dass ...
Frau Santos: Gut. Wir müssen abfahren. Auf Wiedersehen, Manuel. Bis bald. Ich rufe dich an, sobald wir auf Madeira sind.
Manuel: Ciao. Mach dir keine Sorgen! Ich habe schon den Wein für die Party gekauft.

Ist dir aufgefallen, wie die Mutter bezeichnet wird? Während wir sie im Deutschen mit „Frau Santos“ beim Nachnamen nennen, werden Frauen im Portugiesischen oft nicht mit dem Nachnamen, sondern mit „Dona“ (Frau), abgekürzt „D.“ und dem Vornamen angesprochen. Daher also die unterschiedliche Bezeichnung von Manuels Mutter, Frau Isabel Santos. Wir haben in der Lektion Einkaufen gehen im Zusammenhang mit der Anrede schon einmal darüber gesprochen.

Wortschatz[Bearbeiten]

Nr. Português Deutsch
1 passar verbringen
2 sozinho allein
3 antes de vor
4 partida Abfahrt, Abreise, Aufbruch
5 filho, filha Sohn, Tochter
6 filhosos filhos die Söhne; die Kinder (auch beiderlei Geschlechts)
7 fruta Obst
8 olhar schauen, blicken ansehen
9 comida Essen, Nahrung
10 estragar kaputtmachen, zerstören
11 estragar-se verderben
12 lixo Abfall
13 fora außen, draußen
14 forapara fora nach draußen
15 preciso nötig, notwendig
16 regar gießen
17 bastar genügen, ausreichen
18 de dois em dois dias alle zwei Tage
19 a não ser que (+ Konjunktiv) es sei denn, dass
20 está (muito) calor es ist (sehr) heiß
21 crer glauben
22 telefonar a alguém (Dativ!) jemanden anrufen
23 conveniente angemessen, schicklich, es gehört sich
24 fazer anos Geburtstag haben
25 fazer cinquenta anos 50 Jahre alt werden
26 fumar rauchen
27 ajudar alguém (direktes Objekt!) a fazer alguma coisa jemandem helfen, etwas zu tun
28 arrumar aufräumen, in Ordnung bringen
29 parecer aussehen wie, ähneln
30 caverna Höhle
31 ladrão o ladrão, Plural: os ladrões der Dieb, der Räuber
32 ladra Diebin
33 prometer versprechen
34 logo que (mit Konjunktiv) sobald
35 preocupar beunruhigen, Sorgen machen
36 preocupar-se (com) sich Sorgen machen (um)

Zur Bedeutung des Konjunktivs[Bearbeiten]

In dieser Lektion lernst du den Konjunktiv (o conjuntivo) kennen. Dieser hat im Portugiesischen einen anderen Stellenwert als im Deutschen. Er wird viel benutzt.

Dabei weicht die Verwendung völlig vom Deutschen ab. Während im Deutschen der Konjunktiv hauptsächlich in der indirekten Rede vorkommt (und auch dort in der Umgangssprache oft vermieden wird), benutzt man im Portugiesischen gerade in der indirekten Rede meist keinen Konjunktiv.

Andererseits gibt es im Portugiesischen, auch in der Umgangssprache, viele Anwendungsfälle für den Konjunktiv, wo im Deutschen der Indikativ steht. Der Konjunktiv kann die subjektive Einstellung des Sprechers zu seiner im Nebensatz wiedergegebenen Aussage ausdrücken: Zweifel, Unsicherheit, Möglichkeit, Wunsch, Bitte, Befehl, Rat, Verbot, Verneinung, Gefühl, Überraschung, Hoffung, Befürchtung. Außerdem gibt es viele Ausdrücke (zum Beispiel nach bestimmten Konjunktionen), die anders als im Deutschen den Konjunktiv verlangen.

Angesichts der verschiedenen Anwendung des Konjunktivs im Deutschen und Portugiesischen liegt hier eine der Hauptschwierigkeiten für den Lernenden. Wer korrektes Portugiesisch lernen will, sollte also die deutsche Zurückhaltung gegenüber dem Konjunktiv ablegen und darauf achten, wo er zu verwenden ist.

Zu erwähnen ist noch, dass es den Konjunktiv in mehreren Zeiten gibt: mit eigenen Formen im Präsens, im Imperfekt und (anders als im Lateinischen und einigen anderen romanischen Sprachen) auch im Futur, ferner in den zusammengesetzten Zeiten. Wir beschränken uns zunächst auf den Konjunktiv Präsens.

Der Konjunktiv Präsens (regelmäßige Verben)[Bearbeiten]

Die Formen des Konjunktivs Präsens sind nicht schwer zu lernen, da sie nach festen Regeln aus dem Indikativ abgeleitet werden, indem die zur jeweiligen Konjugation gehörenden Endungen an den Verbstamm der ersten Person Singular des Indikativs angehängt werden. Das gilt auch für die meisten unregelmäßigen Verben. Stärkere Unregelmäßigkeiten sind selten. Hier sind die Formen des Indikativs und des Konjunktivs nebeneinander:

comprar
(kaufen)
beber
(trinken)
abrir
(öffnen)
comprar
(kaufen)
beber
(trinken)
abrir
(öffnen)
Person Indikativ Präsens Person Konjunktiv Präsens
eu compro bebo abro eu compre beba abra
tu compras bebes abres tu compres bebas abras
ele/você compra bebe abre ele/você compre beba abra
nós compramos bebemos abrimos nós compremos bebamos abramos
eles/vocês compram bebem abrem eles/vocês comprem bebam abram

Die Aufstellung verdeutlicht, dass die Endungen der drei Konjugationen sehr ähnlich sind. Der Verbstamm der ersten Person Singular im Indikativ ist rot gekennzeichnet.

Indikativ

Die 1. Person Einzahl hat immer die Endung o.
Für die übrigen Formen gilt: Die Konjugation auf -ar weist immer den typischen Vokal a auf.
Die Konjugationen auf -er und auf -ir weisen fast immer den Vokal e auf, nur die 1. Person Mehrzahl der Konjugation auf -ir verwendet ein i (abrimos).

Konjunktiv

Der Konjunktiv wird bei sonst gleichen Endungen wie im Indikativ immer durch einen Vokalwechsel gebildet:

  • Wo im Indikativ der Vokal a steht, wird im Konjunktiv e verwendet.
  • Wo im Indikativ der Vokal e oder i steht, wird im Konjunktiv a verwendet.

Das gilt auch für die erste Person Einzahl, die dieselbe Endung bekommt wie die 3. Person Einzahl. (Das führt dazu, dass hier meist zur Vermeidung von Missverständnissen die Personalpronomen "eu" und "ele/ela/você" verwendet werden müssen.)

Der Konjunktiv Präsens (unregelmäßige Verben)[Bearbeiten]

Hilfsverben[Bearbeiten]

ser estar ter
sein sein
sich befinden
haben
(ich) eu seja esteja tenha
(du)  tu sejas estejas tenhas
(er)  ele seja esteja tenha
(wir) nós sejamos estejamos tenhamos
(sie) eles sejam estejam tenham

Sonstige Verben[Bearbeiten]

Einige Verben bilden den Konjunktiv Präsens stark unregelmäßig. Dazu gehören neben den Hilfsverben ser und estar noch die Verben dar, ir, querer und saber, die wir in der nächsten Lektion behandeln.

Bei vielen Verben gilt hingegen nur die bereits genannte Regel zur Bildung des Konjunktivs Präsens, dass der Konjunktiv Präsens von dem Verbstamm ausgehend gebildet wird, den der Indikativ Präsens in der ersten Person aufweist. Soweit diese Form unregelmäßig ist, übernimmt daher auch der Konjunktiv diese Unregelmäßigkeit, ist aber ansonsten regelmäßig. Ein Beispiel hierfür ist das bereits oben dargestellte Verb ter, bei dem der Indikativ Präsens in der ersten Person Einzahl tenho lautet. Daher wird der Konjunktiv in allen Formen mit dem Stamm tenh- gebildet und es werden, da ter zur Konjugation auf -er gehört, die Endungen mit dem Vokal „a“ verwendet.

Weitere Beispiele für Verben, die im Konjunktiv Präsens eine ähnliche Unregelmäßigkeit im Stamm aufweisen, aber sonst regelmäßig gebildet werden:

dizer fazer poder pôr trazer ver vir
sagen machen können legen bringen sehen kommen
Indikativ Präsens
(ich) eu digo faço posso ponho trago vejo venho
(du)  tu dizes fazes podes pões trazes vês vens
Konjunktiv Präsens
(ich) eu diga faça possa ponha traga veja venha
(du)  tu digas faças possas ponhas tragas vejas venhas
(er)  ele diga faça possa ponha traga veja venha
(wir) nós digamos façamos possamos ponhamos tragamos vejamos venhamos
(sie) eles digam façam possam ponham tragam vejam venham

Zur Verwendung des Konjunktivs[Bearbeiten]

Der Konjunktiv kann in Hauptsätzen und in Nebensätzen benutzt werden. Befassen wir uns zunächst mit seiner Verwendung in Nebensätzen.

Verwendung beim Imperativ[Bearbeiten]

Wird nehmen den Imperativ (Befehlsform) ausführlich in der nächsten Lektion durch. Weil aber in dieser Lektion bereits einige Imperativ-Formen vorgekommen sind, erwähnen wir kurz, dass bei allen Befehlen außer denen, die sich an die mit tu (du) angesprochene 2. Person Einzahl richten, in jedem Fall aber beim verneinten Imperativ, die Formen des Konjunktiv Präsens verwendet werden, also não te esqueças! (vergiss nicht!), bebam! (trinkt oder trinken Sie! [Plural]).

Verwendung in Nebensätzen[Bearbeiten]

Solche Nebensätze werden meist mit que (dass) eingeleitet. Der Konjunktiv steht:

Nach bestimmten unpersönlichen Ausdrücken[Bearbeiten]

é bom que (es ist gut, dass); é mau que (es ist schlecht, dass); é melhor que (es ist besser, dass); é justo que (es ist gerecht, dass); é conveniente que (es ist angebracht, dass); é aconselhável que (es ist ratsam, dass); é preciso que, é necessário que (es ist nötig, dass); é importante que (es ist wichtig, dass); basta que (es genügt, dass); é estranho que (es ist seltsam, dass); é difícil que (es ist schwer, schwierig, dass); pode ser que (es kann sein, dass); é (im)possível que (es ist (un)möglich, dass); é provável que (es ist wahrscheinlich, dass); é pena que (es ist schade, dass); não é verdade que (es ist nicht wahr, dass)

Beispiele
É melhor que o senhor traga o guarda-chuva. Es ist besser, dass Sie den Regenschirm mitnehmen.
É importante que lhe deixe recado. Es ist wichtig, dass sie ihm eine Nachricht hinterlassen.
É preciso que eu estude regularmente. Es ist notwendig, dass ich regelmäßig lerne.

Nach bestimmten Verben[Bearbeiten]

Nach Verben, die einen Wunsch oder Befehl ausdrücken oder bei denen ein Wunsch oder Befehl zugrundeliegt

aconselhar que (raten, dass); deixar que (erlauben, zulassen, dass); desejar que (wünschen, dass); dizer que (sagen, dass (Befehl)); exigir que (verlangen, dass); evitar que (vermeiden, dass); impedir que (verhindern, dass); mandar que (befehlen, dass); pedir que (bitten, dass); proibir que (verbieten, dass); propor que (vorschlagen, dass); querer que (wollen, dass); recomendar que (empfehlen, dass)

Beispiele
Pede-lhe que te indique o caminho. Bitte ihn, dass er dir den Weg beschreibt.
Não quero que te preocupes. Ich will nicht, dass du dir Sorgen machst.
Nach Verben, die bestimmte Gefühle ausdrücken

achar bom que (gut finden, dass); admirar-se que (sich wundern, dass); agradecer que (danken, dass); alegrar-se que (sich freuen, dass); esperar que (hoffen, dass); gostar que (mögen, gefallen, dass); importar-se que (etwas ausmachen, etwas dagegen haben, dass); lamentar que, sentir que (bedauern, dass); preferir que (vorziehen, dass); recear que, ter medo que (befürchten, Angst haben, dass)

Nach duvidar que (bezweifeln, dass)
Beispiele
Não te importas que eu veja o jogo de futebol? Es macht dir doch nichts aus, dass ich das Fußballspiel ansehe?
Sinto muito que não possam vir. Es tut mir sehr leid, dass ihr nicht kommen könnt.
Duvido que ele se lembre de mim. Ich bezweifle, dass er sich an mich erinnert.
Nach Verben des Meinens

Hier wird, wenn die Verben verneint sind, der Konjunktiv, bei bejahter Form hingegen der Indikativ benutzt.

achar que (finden, glauben, dass); acreditar, crer que (glauben, dass); estar convencido que (überzeugt sein, dass); dizer que (sagen, dass); julgar que (meinen, glauben, dass); parecer que (scheinen, dass); pensar que (denken, dass)

Beispiele
Parece que ele está doente. (Indikativ)
aber:
Es scheint, dass er krank ist.
Não me parece que ele esteja doente. Es scheint mir nicht, dass er krank ist.

Unregelmäßige Verben crer (glauben), ler (lesen), rir (lachen)[Bearbeiten]

Nachzuholen haben wir noch einige Verben, deren Konjugation in mehreren Zeiten wir noch nicht kennengelernt haben. Dabei gleichen sich die Formen von crer und ler, während rir sich etwas unterscheidet, da es der Konjugation auf -ir angehört.

crer (glauben) Präsens Konjunktiv Präsens Imperfekt Einfaches Perfekt Partizip Perfekt
eu creio creia cria cri crido
tu crês creias crias creste
ele/você crê creia cria creu
nós cremos creiamos críamos cremos
eles/vocês creem creiam criam creram
 
ler (lesen) Präsens Konjunktiv Präsens Imperfekt Einfaches Perfekt Partizip Perfekt
eu leio leia lia li lido
tu lês leias lias leste
ele/você leia lia leu
nós lemos leiamos líamos lemos
eles/vocês leem leiam liam leram
 
rir (lachen) Präsens Konjunktiv Präsens Imperfekt Einfaches Perfekt Partizip Perfekt
eu rio ria ria ri rido
tu ris rias rias riste
ele/você ri ria ria riu
nós rimos riamos ríamos rimos
eles/vocês riem riam riam riram

Die Schreibweisen „crêem“ und „lêem“ für die 3. Person Mehrzahl sind durch das Orthographie-Übereinkommen abgeschafft worden.



Lektion 16: Auf Madeira[Bearbeiten]

Willkommen bei einer weiteren Lektion unseres Portugiesischkurses!

Dialog 16[Bearbeiten]

Os Santos passam uns dias inesquecíveis na Madeira. Falam das suas férias.
D. Isabel: As férias têm estado maravilhosas. Há quem diga que a Madeira é uma das ilhas mais bonitas do mundo.
Sr. Santos: Espero que possamos voltar a vir para cá. Esta casa é muito bonita, embora seja pequena.
D. Isabel: Talvez o Manuel venha conosco no próximo ano. Nesse caso, é preciso que encontremos uma casa maior mesmo que seja mais cara.
Sr. Santos: Que fará o Manuel a esta hora?
D. Isabel: Acho que dá uma festa hoje. Ele queria convidar os amigos dele. Sabes o que ele me disse? Que ele já tinha comprado o vinho para a festa.
Sr. Santos: Não tens medo de que façam asneiras?
D. Isabel: Quanto ao Manuel, tenho a certeza de que podemos ter confiança nele.
Sr. Santos: Concordo contigo. Por outro lado, duvido de que todos os amigos dele sejam sensatos. Receio que um dia tragam drogas.
D. Isabel: Não digo que seja impossível. Mas esse tema já foi abordado na escola. Penso que o Manuel sabe bem que as drogas são perigosas.
Sr. Santos: Oxalá que ele não queira provar por curiosidade!
Neste momento, a D. Isabel vê a máquina fotográfica em cima da mesa.
D. Isabel: Ah, Luís, deixa que eu tire mais uma fotografia! Vai à varanda! Não, não ponhas os óculos de sol! Tira-os! Põe os óculos normais!
Sr. Santos: Não sei onde estão.
D. Isabel: Então fica assim até que eu tenha disparado! Sorri! Não, não sorrias! Não estejas de mau humor! Está quieto! Não te mexas! Senta-te nessa cadeira! Não, não te sentes aí! Senta-te na cadeira de repouso! Cuidado!
Sr. Santos: Ai, que chatice! Parti os óculos. Não vi que estavam em cima da cadeira, porque não tinha posto os óculos!
Talvez seja melhor que ponhas os óculos!
  • blau: Konjunktiv Präsens, auch verneinter Imperativ
  • grün: Imperativ


Übersetzung[Bearbeiten]

Herr und Frau Santos verbringen einige unvergessliche Tage auf Madeira. Sie sprechen von ihren Ferien.
Frau Santos: Die Ferien sind wunderbar. Manche sagen, dass Madeira eine der schönsten Inseln der Welt ist.
Herr Santos: Ich hoffe, dass wir wieder hierher kommen können. Dieses Haus ist sehr schön, obwohl es klein ist.
Frau Santos: Vielleicht kommt Manuel mit uns nächstes Jahr. In diesem Fall ist es notwendig, dass wir ein größeres Haus finden, auch wenn es teurer ist.
Herr Santos: Was wird wohl Manuel um diese Zeit tun?
Frau Santos: Ich glaube, dass er heute eine Party gibt. Er wollte seine Freunde einladen. Weißt zu, was er mir gesagt hat? Dass er schon den Wein für die Party gekauft habe.
Herr Santos: Hast du nicht Angst, dass sie Dummheiten machen?
Frau Santos: Was Manuel betrifft, bin ich sicher, dass wir Vertrauen in ihn haben können.
Herr Santos: (Da) stimme ich dir zu. Andererseits bezweifle ich, dass alle seine Freunde vernünftig sind. Ich befürchte, dass sie eines Tages Drogen mitbringen.
Frau Santos: Ich sage nicht, dass es unmöglich ist. Aber dieses Thema wurde schon in der Schule behandelt. Ich glaube, dass Manuel weiß, dass Drogen gefährlich sind.
Herr Santos: Hoffentlich will er sie nicht aus Neugier probieren!
In diesem Moment sieht Frau Santos den Fotoapparat auf dem Tisch.
Frau Santos: Ach, Luís, lass mich noch ein Foto machen. Geh auf den Balkon! Nein, setz nicht die Sonnenbrille auf! Setz sie ab! Setz die normale Brille auf!
Herr Santos: Ich weiß nicht, wo sie ist.
Frau Santos: Dann bleib so, bis ich (das Foto) geschossen habe. Lächle! Nein, lächle nicht! Sei nicht schlecht gelaunt! Halt still! Beweg dich nicht! Setz dich auf diesen Stuhl! Nein, setz dich nicht dorthin! Setz dich in den Liegestuhl! Vorsicht!
Herr Santos: Ah, so ein Mist! Ich habe die Brille zerbrochen. Ich habe nicht gesehen, dass sie auf dem Stuhl liegt, weil ich keine Brille auf (die Brille nicht aufgesetzt) hatte!
Blendys garden inferno ag.jpg
Sao lourenzo madeira hg.jpg


Wortschatz[Bearbeiten]

Nr. Português Deutsch
1 inesquecível unvergesslich
2 maravilhoso wunderbar, wundervoll
3 há quem diga que man sagt, dass …; es heißt, dass …(wörtlich: es gibt [jemand], der sagt, dass)
4 ilha Insel
5 mundo Welt
6 hier, hierher
7 embora (mit Konjunktiv) obwohl
8 contigo mit dir
9 nesse (= em + esse) in diesem
10 caso Fall, Angelegenheit, Kasus
11 mesmo que (mit Konjunktiv) selbst wenn
12 medo Angst
13 asneira Dummheit, Blödsinn (asno = Esel)
14 quanto ao Manuel was Manuel angeht, betrifft
15 confiança Vertrauen
16 confiançater confiança em alguém in jemanden Vertrauen haben
17 concordar (com) zustimmen, übereinstimmen (mit)
18 por outro lado andererseits
19 sensato besonnen, vernünftig
20 recear que (mit Konjunktiv) fürchten, dass
21 droga Droge
22 temao tema das Thema
23 abordar ansprechen
24 escola Schule
25 oxalá (mit Konjunktiv) hoffentlich
26 provar ausprobieren
27 curioso neugierig; kurios, merkwürdig
28 curiosidade Neugier(de)
29 máquina fotográfica Fotoapparat
30 cima Gipfel
31 cimaem cima de auf
32 tirar uma fotografia ein Foto machen
33 mais uma noch eine
34 oculosos óculos de sol die Sonnenbrille
35 oculospôr os óculos die Brille aufsetzen
36 oculostirar os óculos die Brille absetzen
37 assim so, auf diese Art und Weise
38 até que (mit Konjunktiv) bis (Konjunktion)
39 disparar abdrücken (Waffe, Fotoapparat)
40 sorrir lächeln
41 humoro humor Humor, Laune
42 humorestar de bom (mau) humor guter (schlechter) Laune sein
43 quieto ruhig, still, bewegungslos
44 quietoestá quieto! sitz still!
45 mexer, mexer-se (sich) bewegen
46 cadeiraa cadeira de repouso der Liegestuhl
47 cuidado Vorsicht, Sorge, Sorgfalt
48 chaticea chatice (umgangssprachlich) der Ärger
49 chaticeque chatice! so ein Ärger!, so ein Mist!
50 partir zerbrechen

Zusammenstellung Indikativ-Konjunktiv-Imperativ[Bearbeiten]

Wir befassen uns in dieser Lektion weiterhin mit dem Konjunktiv Präsens.

Nachdem für den Imperativ (die Befehlsform) im Portugiesischen heute nur noch für die zweite Person Einzahl eine eigene Imperativform existiert, für die übrigen Formen hingegen als Ersatz der Konjunktiv Präsens dient, bietet sich an, hier den Imperativ im Zusammenhang mit dem Konjunktiv zu behandeln. Stellen wir den Imperativ dem Indikativ und dem Konjunktiv gegenüber:

comprar
(kaufen)
beber
(trinken)
abrir
(öffnen)
comprar
(kaufen)
beber
(trinken)
abrir
(öffnen)
Person Indikativ Präsens Person Imperativ (eigene Form)
eu compro bebo abro
tu compras bebes abres 2. Sing. compra! bebe! abre! kaufe! trinke! öffne!
ele/você compra bebe abre
nós compramos bebemos abrimos
eles/
vocês
compram bebem abrem
Konjunktiv Präsens Imperativ (Bildung mit Konjunktivformen)
eu compre beba abra
tu compres bebas abras 2. Sing. não compres! não bebas! não abras! kaufe (trinke, öffne) nicht!
ele/você compre beba abra 3. Sing. compre! beba! abra! kaufen (trinken, öffnen) Sie!
nós compremos bebamos abramos 1. Plural compremos! bebamos! abramos! kaufen (trinken, öffnen) wir!
eles/
vocês
comprem bebam abram 3. Plural comprem! bebam! abram! kauft! trinkt! öffnet!
kaufen (trinken, öffnen) Sie!
Imperativ

In den rechten Spalten wird der Imperativ den Formen gegenübergestellt, denen er entspricht.

Die eigentliche Imperativform für die 2. Person Einzahl wird aus der 2. Person Einzahl Indikativ abgeleitet ist. Das "s" am Ende entfällt. Formal stimmt die Imperativform mit der 3. Person Einzahl Indikativ überein. Das gilt insbesonder auch für die Veben vir (kommen) und ter (haben) mit den Formen "tu vens, tu tens" (du kommst, du hast), wo im Imperativ das "n" wie in der 3.Person zu "m" wird: vem! (komm!), tem! (habe!).

Wird der Imperativ der zweiten Person Einzahl verneint, verwendet man hingegen den Konjunktiv: compra (kaufe!), aber não compres (kaufe nicht!).

In allen anderen Personen entspricht der Imperativ, ob verneint oder nicht, immer der entsprechenden Form des Konjunktivs.

Nachfolgend werden noch für einige unregelmäßige Verben die Formen der 2.Person Einzahl und die entsprechende verneinte Form gegenübergestellt. Die Form zum Verb ser (sein) ist als einzige völlig unregelmäßig.

ser estar ter ir crer dar dizer dormir
sein sein haben gehen glauben geben sagen schlafen
! (sei!) está! (sei!) tem! (habe!) vai! (geh!) crê! (glaube!) ! (gib!) diz! (sage!) dorme! (schlafe!)
não sejas! não estejas! não tenhas! não vás! não creias! não dês! não digas! não durmas!


fazer ler ouvir pôr trazer ver vir
machen lesen hören stellen bringen sehen kommen
faz! (mache!) ! (lies!) ouve! (höre!) põe! (stelle!) traz! (bringe!) ! (sehe!) vem! (komm!)
não faças! não leias! não ouças! não ponhas! não tragas! não vejas! não venhas!

Der Konjunktiv Präsens (unregelmäßige Verben)[Bearbeiten]

Ergänzend zur letzten Lektion lernen wir die Konjunktivbildung bei einigen weiteren Verben kennen.

Ganz unregelmäßige[Bearbeiten]

Neben den Hilfsverben ser und estar sind folgende Verben ganz unregelmäßig:

dar ir querer saber haver ()
geben gehen wollen wissen haben (es gibt)
(ich) eu queira saiba haja
(du)  tu dês vás queiras saibas hajas
(er)  ele queira saiba haja (es gebe)
(wir) nós dêmos vamos queiramos saibamos hajamos
(sie) eles dêem vão queiram saibam hajam

Unregelmäßiger Stamm, sonst regelmäßig[Bearbeiten]

Wir erinnern uns, dass der Konjunktiv Präsens von dem Verbstamm ausgehend gebildet wird, den der Indikativ Präsens in der ersten Person aufweist. Soweit diese Form unregelmäßig ist, übernimmt daher auch der Konjunktiv diese Unregelmäßigkeit, ist aber ansonsten regelmäßig.

Weitere Beispiele:

dormir ouvir pedir perder preferir sentir
schlafen hören bitten verlieren vorziehen fühlen
Indikativ Präsens
(ich) eu durmo ouço peço perco prefiro sinto
(du)  tu dormes ouves pedes perdes preferes sentes
Konjunktiv Präsens
(ich) eu durma ouça peça perca prefira sinta
(du)  tu durmas ouças peças percas prefiras sintas
(er)  ele durma ouça peça perca prefira sinta
(wir) nós durmamos ouçamos peçamos percamos prefiramos sintamos
(sie) eles durmam ouçam peçam percam prefiram sintam

Veränderung der Schreibung[Bearbeiten]

Einige Verben sind regelmäßig, verändern aber ihre Schreibweise, um die Aussprache des letzten Konsonanten im Stamm auch im Konjunktiv zu erhalten:

começar ficar pagar conhecer dirigir distinguir
beginnen bleiben zahlen kennen leiten unterscheiden
Indikativ Präsens
Aussprache -------[s]- -[k]- --[g]- --------[s]- ---[ʒ]- -------[g]-
(ich) eu começo fico pago conheço dirijo distingo
(du)  tu começas ficas pagas conheces diriges distingues
Konjunktiv Präsens
(ich) eu comece fique pague conheça dirija distinga
(du)  tu comeces fiques pagues conheças dirijas distingas
(er)  ele comece fique pague conheça dirija distinga
(wir) nós comecemos fiquemos paguemos conheçamos dirijamos distingamos
(sie) eles comecem fiquem paguem conheçam dirijam distingam

Zur Verwendung des Konjunktivs[Bearbeiten]

Verwendung in Nebensätzen[Bearbeiten]

Wir hatten in der letzten Lektion mit der Verwendung des Konjunktivs in Nebensätzen begonnen. Zunächst haben wir Fälle behandelt, in denen unpersönliche Ausdrücke oder Verben, die einen Wunsch oder Befehl oder Gefühle wie Hoffung oder Befürchtung ausdrücken, vorkamen und der anschließende Nebensatz mit que (dass) eingeleitet wurde. Wir ergänzen jetzt weitere Anwendungsfälle:

Nach Konjunktionen, die den Konjunktiv verlangen[Bearbeiten]

para que (damit); a fim de que (damit);

embora (obwohl, obgleich); ainda que (wenn auch);
mesmo que (selbst wenn); nem que (selbst wenn, auch nicht wenn);
por mais que (so sehr auch); o que quer que (was auch immer);

caso (falls); no caso que (falls); a não ser que (es sei denn, dass); desde que (vorausgesetzt, dass);

sem que (ohne dass);

antes que (bevor);


Beispiele
Põe o rádio mais baixo para que não incomodes os vizinhos! Stell das Radio leiser, damit du nicht die Nachbarn störst!
Hoje não como peixe, embora goste muito de peixe. Heute esse ich keinen Fisch, obwohl ich Fisch sehr mag.
Vamos para casa antes que comece a chover. Wir gehen nach Hause, bevor es zu regnen anfängt.

In bestimmten Relativsätzen[Bearbeiten]

  • wenn sie einen Wunsch näher erläutern;
  • wenn sei eine Aussage einschränken;
  • nach há quem
Beispiel
Procuro uma empregada que saiba cozinhar. Ich suche eine Angestellte, die kochen kann (= kochen können soll).
Não vejo ninguém que eu conheça. Ich sehe niemanden, den ich kenne.
Há quem diga que ele é mentiroso. Es heißt, dass er verlogen sei. (Es gibt jemand, der sagt = Leute, die sagen, dass...)

Verwendung in Hauptsätzen[Bearbeiten]

Ferner wird der Konjunktiv in Hauptsätzen verwendet, zum Beispiel

  • als Imperativ (siehe oben):
    • Desculpe! - Entschuldigen Sie! - Venham aqui! - Kommt hierher! - Não te mexas! - Beweg dich nicht!
  • zum Ausdruck von Wünschen: Viva Portugal! - Es lebe Portugal!
  • nach oxalá (hoffentlich): Oxalá cheguemos a tempo! - Hoffentlich kommen wir rechtzeitig an!
  • nach talvez (vielleicht), wenn es vor dem Verb steht: Talvez tenhas razão! - Vielleicht hast du Recht!


Unregelmäßiges Verb recear (fürchten)[Bearbeiten]

In dieser Lektion ist mit recear noch ein weiteres unregelmäßiges Verb vorgekommen, dessen Formen wir nachstehend kennenlernen wollen. Wie recear werden einige weitere Verben auf -ear konjugiert, so etwa passear (spazieren gehen) oder semear (säen). Die Formen sind nur teilweise im Präsens und Konjunktiv Präsens unregelmäßig, wo in den stammbetonten Formen nach dem „e“ ein „i“ eingeschoben wird (in der Tabelle fett gedruckt). Die übrigen Zeiten sind regelmäßig.

recear (glauben) Präsens Konjunktiv Präsens Imperfekt Einfaches Perfekt Partizip Perfekt
eu receio receie receava receei receado
tu receias receies receavas receaste
ele/você receia receie receava receou
nós receamos receemos receávamos receámos
eles/vocês receiam receiem receavam recearam



Lektion 17: Zeigst du sie mir?[Bearbeiten]

Dialog 17[Bearbeiten]

O Miguel entra num café. Encontra uns amigos.
António: Onde estiveste?
Miguel: Estive no grande armazém. Acabo de comprar um relógio.
António: Mostras-mo?
Susana: Eu também queria vê-lo.
Miguel: De acordo. Vou mostrar-vo-lo!
Ele põe-no na mesa.
António: Que elegante! Mas tu já tens um relógio.
Miguel: Já, é verdade. Esse não é para mim. É para o meu primo. Vou oferecer-lho no dia dos seus anos. Ele tinha-me dado um dicionário quando eu fiz anos. - Já viram o empregado?
Susana: Não, não vi. Vamos chamá-lo!
Chamam-no. Esperam-no uns minutos, mas o empregado não chega. O António chama-o mais uma vez.
Empregado: Desculpem-me! Fui arranjar um maço de cigarros para um cliente. Que desejam?
António: Traga-me um café e uma sandes de queijo, faz favor.
Miguel: Para mim, um galão e uma torrada.
Susana: Eu queria um café. Os pastéis de nata são bons?
Empregado: Louvaram-nos imensamente.
Susana: Então quero um, por favor.
Poucos minutos depois, o empregado traz-lhes o que tinham pedido.

Mais tarde, falam dos seus planos para as férias.

Miguel: Nos anos passados, fui para o Algarve. Este ano, gostaria de passar as férias noutro lugar. Conheces a Madeira?
António: Conheço, sim. Mas porque não vais para a ilha do Porto Santo?
Miguel: Porquê?
António: Porque tem um clima muito agradável e uma praia maravilhosa.
Susana: António, não tens fotografias das ilhas? Tem-las em casa? Se o Miguel quiser, podes mostrar-lhas.
António: Claro. Passa lá em casa nos próximos dias, Miguel! Podes ver as fotografias. Tenho também um guia turístico das ilhas. Vou emprestar-to.
IWC GST ref. 3707 - dial.jpg

Übersetzung[Bearbeiten]

Miguel betritt ein Café. Er trifft Freunde.
António: Wo warst du?
Miguel: Ich war im Kaufhaus. Ich habe gerade eine Uhr gekauft.
António: Zeigst du sie mir?
Susana: Ich möchte sie auch gern sehen.
Miguel: Einverstanden. Ich werde sie euch zeigen.
Er legt sie auf den Tisch.
António: Wie elegant! Aber du hast schon eine Uhr.
Miguel: Ja, das stimmt. Diese ist nicht für mich. Sie ist für meinen Cousin. Ich werde sie ihm zu seinem Geburtstag schenken. Er hatte mir ein Lexikon geschenkt, als ich Geburtstag hatte. - Habt ihr schon den Kellner gesehen?
Susana: Nein, ich habe ihn nicht gesehen. Rufen wir ihn!
Sie rufen ihn. Sie warten einige Minuten auf ihn, aber der Kellner kommt nicht. António ruft ihn noch einmal.
Kellner: Entschuldigen Sie mich. Ich habe für einen Gast ein Päckchen Zigaretten besorgt. Was wünschen Sie?
António: Bringen Sie mir einen Kaffee und ein Käse-Sandwich, bitte.
Miguel: Für mich, einen Milchkaffee und einen Buttertoast.
Susana: Ich möchte einen Kaffee. Sind die "pastéis de nata" gut?
Kellner: Man hat sie sehr gelobt.
Susana: Dann nehme ich eines, bitte.
Einige Minuten später bringt der Kellner ihnen, was sie bestellt hatten.

Später sprechen sie über ihre Pläne für die Ferien.

Miguel: In den letzten Jahren bin ich an die Algarve gefahren. Dieses Jahr möchte ich die Ferien gerne woanders (an einem anderen Ort) verbringen. Kennst du Madeira?
António: Ja. Aber warum fährst du nicht auf die Insel Porto Santo?
Miguel: Warum?
António: Weil sie ein sehr angenehmes Klima und einen wunderbaren Strand hat.
Susana: António, hast du nicht Fotos von den Inseln? Hast du sie zu Hause? Wenn Miguel will, kannst du sie ihm zeigen.
António: Klar. Komm bei mir zu Hause vorbei in den nächsten Tagen, Miguel! Du kannst die Fotos sehen. Ich habe auch einen Reiseführer von den Inseln. Ich werde ihn dir leihen.
Pastéis de nata
O Porto Santo

Wortschatz[Bearbeiten]

Nr. Português Deutsch
1 armazémo grande armazém das Kaufhaus
2 acabar beenden; aufhören, enden
3 acabar de comprar gerade gekauft haben
4 relógio Uhr
5 pulso Handgelenk, Puls
6 relógio de pulso Armbanduhr
7 elegante elegant
8 verdadeé verdade es ist wahr (Wahrheit)
9 primo; prima Cousin, Vetter; Cousine
10 oferecer oder dar schenken
11 anoso dia de anos; o aniversário der Geburtstag
12 anosno dia dos meus (cinquenta) anos an meinem (50.) Geburtstag
13 anosfazer anos Geburtstag haben
14 quando wenn, wann (Konjunktion); wann (Adverb, Fragewort)
15 arranjar besorgen; in Ordnung bringen
16 cigarro Zigarette (nicht Zigarre, die heißt charuto
17 cigarromaço de cigarros Päckchen, Schachtel Zigaretten
18 para um cliente für einen Kunden
19 desejar wünschen
20 sandesuma sandes de queijo ein Käsesandwich
21 galãoo galão der Milchkaffe
22 torrada Buttertoast
23 nata Sahne, Rahm
24 pastelo pastel de nata (Pl. os pastéis) das Sahnetörtchen
25 louvar loben
26 imenso immens, unermesslich (Adjektiv; hier als Adverb benutzt)
27 então dann, also
28 plano Plan
29 lugar Ort, Platz
30 porque warum; weil, da
31 porquê (alleinstehend oder am Satzende mit Akzent) warum
32 climao clima das Klima
33 passar lá em casa bei mir (uns) zu Hause vorbeikommen
34 guiao guia turístico der Reiseführer (Buch, Person)

Verwendung der Objektpronomen[Bearbeiten]

Wir haben schon in einer früheren Lektion die Personalpronomen behandelt. Sehen wir uns jetzt einige Besonderheiten noch näher an.

Stellung der Objektpronomen und Reflexivpronomen[Bearbeiten]

Die Objektpronomen und Reflexivpronomen werden im europäischen Portugiesisch dem Verb normalerweise mit Bindestrich nachgestellt.

In bestimmten Fällen steht das Pronomen jedoch (dann ohne Bindestrich) vor dem Verb:

Voranstellung des Pronomens
a) in verneinten Sätzen
Não o conheço. Ich kenne ihn nicht.
b) in Fragesätzen mit Fragewort (Interrogativpronomen)
Que lhe parece? Was halten Sie davon (Wie scheint es Ihnen)?
Quando me viste? Wann hast du mich gesehen?
c) in Nebensätzen
Se me desses o dinheiro, comprava o livro. Wenn du mir das Geld gäbst, kaufte ich das Buch.
Creio que o conheço. Ich glaube, dass ich ihn kenne.
d) nach bestimmten Adverbien
Já te conheço. Ich kenne dich schon.
Ainda te lembras? Erinnerst du dich noch?
Ele quase me ofreceu o carro. Fast hätte er mir das Auto geschenkt.
Talvez ele te convide para jantar. Vielleicht lädt er dich zum Abendessen ein.
e) nach Indefinitpronomen
Tudo lhe dá medo. Alles macht ihm Angst.

Beachte:
In Fragen ohne Fragewort wird hingegen das Personalpronomen nachgestellt, wenn keiner der anderen Gründe (etwa Verneinung) vorliegt:

  • O João emprestou-te o livro? - Hat João dir das Buch geliehen?
  • Mostras-mo? - Zeigst du es mir?

Merke: Am Satzanfang darf das unbetonte Personalpronomen nicht stehen!

Stellung bei zusammengesetzten Zeiten[Bearbeiten]

Bei zusammengesetzten Zeiten (Perfekt, Plusquamperfekt) wird das Reflexivpronomen oder Objektpronomen an das Hilfsverb ter angehängt, sofern nicht einer der obengenannten Gründe vorliegt, dass das Pronomen vor dem Verb stehen muss. Es heißt also:

  • tenho-me esquecido (reflexiv) - ich habe vergessen
  • tinhas-te esquecido - du hattest vergessen
  • temo-nos esquecido („temos“ verliert vor „nos“ das „s“ am Ende) - wir haben vergessen
  • tenho-o comprado - ich habe ihn gekauft
  • não o tinhas comprado (verneint, daher Pronomen vor dem Hilfsverb) - du hattest ihn nicht gekauft

Verschmelzen zweier Objektpronomen[Bearbeiten]

Enthält ein Satz sowohl ein direktes, als auch ein indirektes Objekt, können im europäischen Portugiesisch zwei Objektpronomen zusammentreffen, zum Beispiel: Ich gebe ihn dir. Du gibst sie ihm.

Im Portugiesischen steht anders als im Deutschen immer zuerst das indirekte Objekt. Das direkte Objekt o, os, a, as wird mit dem voranstehenden Pronomen des indirekten Objekts zu einem Wort verschmolzen. Dabei entstehen folgende Formen:

Indirektes
Objekt
+ direktes
Objekt
wird zu
me + o
+ a
mo
ma
ihn (es) mir
sie mir
me + os
+ as
mos
mas
sie mir
sie mir
te + o
+ a
to
ta
ihn (es) dir
sie dir
te + os
+ as
tos
tas
sie dir
sie dir
lhe + o
+ a
lho
lha
ihn (es) ihm/ihr
sie ihm/ihr
lhe + os
+ as
lhos
lhas
sie ihm/ihr
sie ihm/ihr
lhes + o
+ a
lho
lha
ihn (es) ihnen
sie ihnen
lhes + os
+ as
lhos
lhas
sie ihnen
sie ihnen

Beachte: Den mit lhe oder lhes verschmolzenen Formen kann man nicht ansehen, ob ein Dativpronomen im Singular oder Plural zugrunde liegt. Ob ein -s angefügt wird, richtet sich nach dem beteiligten Akkusativpronomen.


Die Dativpronomen nos und vos verlieren das -s, dafür werden die Akkusativpronomen o, os, a, as zu lo, los, la, las und mit Bindestrich angehängt:

Indirektes
Objekt
+ direktes
Objekt
wird zu
nos + o
+ a
no-lo
no-la
ihn (es) uns
sie uns
nos + os
+ as
no-los
no-las
sie uns
sie uns
vos + o
+ a
vo-lo
vo-la
ihn (es) euch
sie euch
vos + os
+ as
vo-los
vo-las
sie euch
sie euch

In Brasilien verwendet man diese verschmolzenen Formen nicht. „Den Brief? Wann haben Sie ihn mir geschrieben?“ übersetzt man

  • in Portugal: A carta? Quando ma escreveu?
  • in Brasilien: A carta? Quando você a escreveu para mim?


Veränderungen nach bestimmten Verb-Endungen[Bearbeiten]

Die ans Verb angehängten Akkusativpronomen o, os, a, as werden in bestimmten Fällen verändert, wenn das vorausgehende Verb bestimmte Endungen aufweist:

-o, -os, -a, -as wird zu -lo, -los, -la, -las[Bearbeiten]

Endet das Verb auf -r (Infinitiv), -s (2.Person Singular, 1.Person Plural) oder -z (faz, fiz, fez, diz, traz), so werden die angehängten Akkusativpronomen zu lo, los, la, las, der letzte Buchstabe der Verb-Endung fällt weg, teilweise erhält dann der Vokal am Ende des Verbs einen Akzent.

Beispiele beim Infinitiv
Infinitiv + Pronomen wird zu  
comprar + o(s) comprá-lo / comprá-los ihn kaufen / sie kaufen
ver + a(s) vê-la / vê-las sie sehen (Singular / Plural)
abrir + o(s) abri-lo / abri-los ihn öffnen / sie öffnen

Das -r fällt weg. Dennoch bleibt die Betonung auf dem Schlussvokal des Verbs. Um dies anzuzeigen, erhalten Infinitive auf -ar einen Akut (á), Infinitive auf -er einen Circumflex (ê). Warum Circumflex? Wegen der Aussprache. Er führt (im Gegensatz zum Akut wie im Wort é) zur geschlossenen Aussprache. Und die Infinitivendung -er wird auch geschlossen ausgesprochen. Das soll sich nicht ändern, auch wenn das „r“ wegfällt.

Beachte aber
Verb + Pronomen wird zu  
ele quer + o(s) ele quere-o / ele quere-os er will ihn / sie

Die unregelmäßige Verbform quer ist kein Infinitiv. Hier wird die Form zu quere, wenn das Akkusativpronomen o(s), a(s) angehängt wird.


Beispiele für Verb-Endung -s
Verb + Pronomen wird zu  
tu compras + a(s) tu compra-la / tu compra-las du kaufst sie (Singular / Plural)
nós comemos + o(s) nós comemo-lo / nós comemo-los wir essen ihn / sie
tu fazias + o(s) tu fazia-lo / tu fazia-los du machtest es / sie
nós abrimos + a(s) nós abrimo-la / nós abrimo-las wir öffnen/öffneten sie (Singular / Plural)
tu vendes + o(s) tu vende-lo / tu vende-los du verkaufst ihn / sie
nós veremos + a(s) nós veremo-la / nós veremo-las wir werden sie sehen (Singular / Plural)

Das -s fällt weg. Die Betonung bleibt auf der vorletzten Silbe des Verbs.

Beachte
Verb + Pronomen wird zu  
tu tens + o(s) tu tem-lo / tu tem-los du hast ihn / sie


Beispiele für Verb-Endung -z
Verb + Pronomen wird zu  
ele faz + o(s) -lo / fá-los er macht es / sie
ele diz + o(s) di-lo / di-los er sagt es / sie
ele traz + a(s) trá-la / trá-las er bringt sie (Singular / Plural)
eu fiz + o(s) fi-lo / fi-los ich machte es / sie
ele fez + o(s) -lo / fê-los er machte es / sie

Das -z fällt weg. Verbleibende Formen auf -a erhalten einen Akut (fá, trá), die Form auf -e einen Circumflex ().

-o, -os, -a, -as wird zu -no, -nos, -na, -nas[Bearbeiten]

Endet das Verb auf einen Nasallaut (Formen der 3. Person Plural auf -am, -em, -ão, -õem sowie die Formen tem – „er hat“ und põe – „er stellt“), so werden die angehängten Akkusativpronomen zu no, nos, na, nas.

Beispiele
Verb + Pronomen wird zu  
eles mandam + a(s) eles mandam-na / eles mandam-nas sie schicken sie (Singular / Plural)
eles fizeram + o(s) eles fizeram-no / eles fizeram-nos sie machten es / sie
eles lêem + a(s) eles lêem-na / eles lêem-nas sie lesen sie (Singular / Plural)
vocês tinham visto + o(s) vocês tinham-no visto / vocês tinham-nos visto ihr hattet ihn / sie gesehen
ele tem vendido + o(s) ele tem-no vendido / ele tem-nos vendido er hat ihn / sie verkauft
ele põe + a(s) Ele põe-na na mala. / Ele põe-nas na mala. Er legt sie (Singular / Plural) in den Koffer.

Zusammenfassung[Bearbeiten]

Ist das nicht alles furchtbar kompliziert?

Nachdem du dir die Lektion durchgesehen hast, brauchst du vielleicht etwas Aufmunterung! Auch wenn es anfangs kompliziert und unübersichtlich aussieht, ist es doch nicht so schlimm. Man muss auch nicht unbedingt diese Formen sofort beherrschen und stundenlang "büffeln". Wenn man sie immer wieder hört und liest, werden sie einem mit der Zeit von selbst geläufiger und man kann sie dann bald auch aktiv anwenden.

Vielleicht erleichtert es die Übersicht, wenn du dir Folgendes klar machst:

  • Die Verschmelzung von Personalpronomen kommt ausschließlich in der Form vor, dass eines der 4 Akkusativpronomen der dritten Person (o, a, os as - er, sie, es, Plural: sie) allein hinten an ein anderes Personalpronomen im Dativ angehängt wird.
  • Dass Endung des Verbs und Personalpronomen sich ändern, kommt nur vor, wenn eines der 4 Akkusativpronomen der dritten Person (o, a, os as) direkt an das Verb angehängt werden soll.
    Werden me, te, lhe, lhes oder verschmolzene Formen wie mo, ta, lho, lhas direkt an das Verb angehängt, gibt es keine Veränderungen beim Verb und beim Pronomen! Nur in der 1. Person Mehrzahl entfällt bei reflexiven Formen noch das „s“ in der Endung des Verbs (zum Beispiel lavamos, aber lavamo-nos - wir waschen uns).
  • Kommt es zu Veränderungen beim Verb, ist wegen Wegfalls von typischen Endungen teilweise schwerer zu erkennen, welche Verbform vorliegt. Man kann dies aber dann aus der Form des angehängten Personalpronomens erkennen.

Unterscheide daher:

Ausdruck Bedeutung entstanden aus Bemerkung
Konjugation auf -ar
chamá-lo ihn rufen chamar + o Infinitiv, „r“ entfällt. Betonung bleibt auf der Endung, daher Akzent. „o“ wird nach „r“ zu „lo“.
chama-lo du rufst ihn chamas + o „s“ entfällt. Betonung unverändert. o“ wird nach „s“ zu „lo“. Nur daran kann man diese Form von der 3. Person (nächste Zeile) unterschieden!
chama-o er ruft ihn chama + o Unverändert. Es besteht kein Grund, „o“ zu verändern.
chama-o! rufe ihn! chama! + o Imperativ. Unverändert. Es besteht kein Grund, „o“ zu verändern.
chamam-no sie rufen ihn chamam + o Betonung unverändert. Nasale Endung, daher wird „o“ zu „no“.
Konjugation auf -er
vendê-las sie verkaufen vender + as Infinitiv, „r“ entfällt. Betonung bleibt auf der Endung, daher Akzent. „as“ wird nach „r“ zu „las“.
vende-las du verkaufst sie vendes + as „s“ entfällt. Betonung unverändert. as“ wird nach „s“ zu „las“. Nur daran kann man diese Form von der 3. Person (nächste Zeile) unterschieden!
vende-as er verkauft sie vende + as Unverändert. Es besteht kein Grund, „as“ zu verändern.
vende-as! verkaufe sie! vende! + as Imperativ. Unverändert. Es besteht kein Grund, „as“ zu verändern.
vendem-nas sie verkaufen sie vendem + as Betonung unverändert. Nasale Endung, daher wird „as“ zu „nas“.
Konjugation auf -ir
abri-lo es öffnen abrir + o Infinitiv, „r“ entfällt. Betonung bleibt auf der Endung. Bei „i“ kein Akzent. „o“ wird nach „r“ zu „lo“.
abre-lo du öffnest es abres + o „s“ entfällt. Betonung unverändert. o“ wird nach „s“ zu „lo“. Nur daran kann man diese Form von der 3. Person (nächste Zeile) unterschieden!
abre-o er öffnet es abre + o Unverändert. Es besteht kein Grund, „o“ zu verändern.
abre-o! öffne es! abre! + o Imperativ. Unverändert. Es besteht kein Grund, „o“ zu verändern.
abrem-no sie öffnen es abrem + o Betonung unverändert. Nasale Endung, daher wird „o“ zu „no“.
Zusammengesetzes Perfekt. Hilfsverb ter und angehängtes Pronomen
tê-la comprado sie gekauft haben ter + a Infinitiv, „r“ entfällt. Akzent für geschlossene Aussprache. „a“ wird nach „r“ zu „la“.
tenho-a comprado ich habe sie gekauft tenho + a Unverändert. Es besteht kein Grund, „a“ zu verändern.
tem-la comprado du hast sie gekauft tens + a „s“ entfällt. „n“ wird zu „m“. a“ wird nach „s“ zu „la“. Nur daran kann man diese Form von der 3. Person (nächste Zeile) unterschieden!
tem-na comprado er hat sie gekauft tem + a Nasale Endung, daher wird „a“ zu „na“.
temo-la comprado wir haben sie gekauft temos + a „s“ entfällt. „a“ wird nach „s“ zu „la“.
têm-na comprado sie haben sie gekauft têm + a Nasale Endung, daher wird „a“ zu „na“.

Der betonte Vokal wird rot angezeigt. Weggefallene Konsonanten werden grün angezeigt. m = Besonderheit bei ter.



Lektion 18: Einladung[Bearbeiten]

Willkommen bei einer weiteren Lektion unseres Portugiesischkurses! Du lernst in ihr auch einiges über brasilianisches Portugiesisch.

Dialog 18[Bearbeiten]

Inês telefona a Eduardo. São onze horas da manhã:
Inês: Alô, Eduardo?
Eduardo: Oi, Inês! Tudo bem?
Inês: Tudo! Eu gostaria que tu viesses para cá! Poderíamos conversar e almoçar juntos. Que achas?
Eduardo: Sim, irei! Só arrumar-me-ei e já estarei chegando aí! Até mais!
Inês: Até!
Quando Eduardo chegou, já era quase meio-dia:
Inês: Até que enfim chegaste! Achei que não virias mais!
Eduardo: Eu jamais recusaria um convite teu!
Inês: Enfim, pensei que poderíamos comer em um restaurante aqui perto! Eles não demorarão a nos atender. Já sou uma antiga cliente deles!
Eles foram ao restaurante a pé, era a menos de dez minutos da casa de Inês. No restaurante, eles sentaram-se em uma mesa próxima à janela. O restaurante era limpíssimo, e o cheiro de comida, delicioso! Ao verem o cardápio, escolheram a comida:
Inês: muita gente neste restaurante, hoje. Eu pedirei a massa com molho vermelho e bolonhesa. Gostarias de beber algo?
Eduardo: Quererei uma água mineral. Comerei o mesmo que tu.
Inês: Ficarás aqui permanentemente?
Eduardo: Sim, é o que pretendo. E hás tido contato com nossos antigos colegas e professores?
Inês: Claro, tanto que visitei à Bruna semana passada, mas quanto aos professores, vi-os três meses. A Bruna não mudou nada. E há de ir à Espanha no mês que vem. Conseguiu um emprego de diretora comercial, lá. E tu já arranjaste um emprego?
Eduardo: Sim, começarei a trabalhar amanhã!
O garçom chegou e a comida foi pedida. Em pouco tempo, ficou pronta. Estava divina! Depois, foram à casa de Inês, onde relembraram o tempo em que estudavam juntos.
Lutong Bahay - Bolognese Spaghetti.jpg


Diese Lektion befasst sich mit der Verwendung von Futur und Konditional. Zur Verdeutlichung sind diese im Text daher farblich gekennzeichnet:

  • blau: Futur
  • grün: Konditional
  • rot: Verb „haver“
  • violett: Verb „haver“ als Futur

Übersetzung[Bearbeiten]

Inês ruft Eduardo an. Es ist 11 Uhr früh:
Inês: Hallo, Eduardo?
Eduardo: Hallo, Inês! Wie gehts ("alles gut")?
Inês: Gut! Ich hätte gerne, dass du hierher kommst! Wir könnten uns unterhalten und zusammen zu Mittag essen. Was denkst du?
Eduardo: Ja, ich werde kommen (gehen)! Ich werde mich nur fertig machen und schon werde ich dort ankommen! Bis gleich!
Inês: Bis dann!
Als Eduardo ankam, war es schon fast Mittag:
Inês: Endlich bist du angekommen! Ich dachte, du würdest niemals kommen!
Eduardo: Ich würde nie eine Einladung von dir ablehnen!
Inês: Na ja, ich dachte, dass wir in einem Restaurant hier in der Nähe essen könnten! Sie werden uns sofort bedienen. Ich bin schon eine alte Kundin von ihnen!
Sie gingen zu Fuß zum Restaurant, es lag weniger als 10 Minuten vom Haus von Inês entfernt. Im Restaurant setzten sie sich an einen Tisch in der Nähe des Fensters. Das Restaurant war sehr sauber und der Duft des Essens war köstlich! Während sie die Speisekarte ansahen, wählten sie das Essen aus:
Inês: Heute sind (gibt es) viele Leute in diesem Restaurant. Ich werde Nudeln mit roter Sauce und Sauce Bolognese bestellen. Möchtest du gern etwas trinken?
Eduardo: Ich werde ein Minerawasser bestellen. Ich werde dasselbe essen wie du.
Inês: Wirst du dauernd hier bleiben?
Eduardo: Ja, das habe ich vor. Und hattest du Kontakt mit unseren ehemaligen Kollegen und Dozenten?
Inês: Natürlich, insofern, als ich letzte Woche Bruna besuchte, aber was die Dozenten betrifft, habe ich die vor drei Monaten gesehen. Bruna hat sich überhaupt nicht verändert. Und sie wird im nächsten Monat nach Spanien gehen. Sie hat dort eine Stelle als Geschäftsführerin bekommen. Und du, hast du schon eine Anstellung gefunden?
Eduardo: Ja, ich werde morgen zu arbeiten beginnen!
Der Kellner kam und das Essen wurde bestellt. Nach kurzer Zeit war es fertig. Es war göttlich! Danach gingen sie zu Inês und tauschten Erinnerungen aus an die Zeit, als sie zusammen studierten.

Erläuterungen[Bearbeiten]

Der Dialog dieser Lektion zeigt brasilianisches Portugiesisch, er stammt von einem Autor aus Brasilien. Auch wenn Du in diesem Buch in erster Linie die europäische Variante des Portugiesischen lernen kannst, erscheint dies sinnvoll, um zu zeigen: Die Unterschiede sind so gering, dass sie für das gegenseitige Verstehen zwischen Portugiesen und Brasilianern bedeutungslos sind. Aber auch dem Sprachverständnis des Lernenden bereiten sie keine großen Hindernisse, wenn er auf gewisse Unterschiede aufmerksam gemacht wird. Solche Unterschiede gibt es im Wortschatz, in der Schreibweise, in der Grammatik und in der Aussprache. Wir werden auf die wichtigsten hinweisen. Wer europäisches Portugiesisch lernt, sollte nicht daneben auch die brasilianische Variante mit ihren Besonderheiten aktiv anwenden wollen, aber es ist nützlich, wenn man auch brasilianische Sprecher passiv versteht. Nähere Erläuterungen zu den Besonderheiten des brasilianischen Portugiesisch findest du unter Unterschiede zwischen europäischem und brasilianischem Portugiesisch.

  • viesses - Konjunktiv Imperfekt von vir, 2. Person Einzahl: du kämst. Wir behandeln diesen Konjunktiv ausführlicher in der nächsten Lektion.
  • estarei chegando - Die Verlaufsform wird in Brasilien und in Portugal verschieden ausgedrückt. In Portugal sagt man Estou a chegar. (Ich komme gerade an.), in Brasilien verwendet man - bei gleicher Bedeutung - statt des Infinitivs das Gerundium: Estou chegando.. Hier verwendet der Artikel diese Form, indem das Verb „estar“ im Futur steht: Estarei chegando. - Ich werde (gerade) ankommen.
    Das Gerundium, das übrigens in gewissen Fällen auch in Portugal gebraucht wird, wird bei regelmäßigen Verben dadurch gebildet, dass man die Infinitivendung „r“ durch „ndo“ ersetzt: comprando, bebendo, partindo.
  • comer em um restaurante; eles sentaram-se em uma mesa - Hier sind die Präposition em und der unbestimmte Artikel um, uma nicht verschmolzen. In Portugal würde man stattdessen num beziehungsweise numa sagen, in Brasilien verwendet man beide Möglichkeiten.
  • uma mesa próxima à janela - in der Nähe des Fensters. In Portugal auch mit gleicher Bedeutung: uma mesa ao pé da janela (wörtlich: am Fuße des Fensters).
  • ao verem - Hier lernen wir zum ersten Mal eine Besonderheit des Portugiesischen kennen: den persönlichen Infinitiv. Infinitivkonstruktionen werden im Portugiesischen gern benutzt. Sie können auf verkürzte Weise einen ganzen Nebensatz ersetzen. Wir würden Ao verem ... hier übersetzen „Während sie ... ansahen“ (wörtlich: Beim Ansehen ...). Dabei drückt die Konstruktion des Infinitivs mit ao immer die Gleichzeitigkeit mit der Handlung des Hauptsatzes aus. Im Deutschen kann man in manchen Fällen solche Infinitivkonstruktionen auch gebrauchen, aber mit einer Einschränkung: Das Subjekt des Satzes und das Subjekt der Infinitivkonstruktion muss dasselbe sein (was hier der Fall ist). Das Portugiesischen kennt diese Beschränkung nicht, indem es an den Infinitiv eine Endung anhängen kann, die die Person kennzeichnet. Man kann daher sagen: Convidei-os para virem jantar. - Ich habe sie eingeladen, dass sie zum Abendessen kommen. Ganz wörtlich übersetzt: ... (para) um zu (vir-em) kommen-sie (Infinitiv; dann die Endung „em“ zur Bezeichnung der 3. Person Plural) (jantar) um zu Abend zu essen. Durch die angehängte Endung zur Bezeichnung der Person wird der normale Infinitiv zum persönlichen Infinitiv. Dieser ist bei Verschiedenheit vom Subjekt des Hauptsatzes obligatorisch. Bei gleichem Subjekt (wie im Lektionstext) ist der persönliche Infinitiv nicht Pflicht, kann aber wie hier verwendet werden. Wir werden den persönlichen Infinitiv in einer späteren Lektion noch ausführlicher behandeln.
  • has tido contato - hast du Kontakt gehabt, zusammengesetztes Perfekt. Hier wird haver als Hilfsverb zu Bildung des Perfekts benutzt, wie das das Französische oder Italienische mit ihren entsprechenden Verben (avoir, avere) generell tun. Im Portugiesischen ist stattdessen zu diesem Zweck weit überwiegend das Hilfsverb ter im Gebrauch. In der Schriftsprache wird manchmal auch noch das Hilfsverb haver gebraucht. Hier im Dialog spielt auch der Wunsch nach Abwechslung eine Rolle, damit nicht ter gleichzeitig als Hilfsverb und als Hauptverb gebraucht wird. Ansonsten würde man in der gesprochenen Sprache meist sagen: Tens tido contato.
  • In Brasilien wird beim Wort contatoBP vor dem zweiten „t“ kein „c“ mehr geschrieben, da es auch nicht mehr gesprochen wird. Hier besteht eine Tendenz, stumme Buchstaben nicht mehr zu schreiben. In Portugal spricht man das zweite „c“ von „contacto“ noch aus, daher wird es auch geschrieben: (contactoEP).
  • visitei à Bruna semana passada - Unser brasilianischer Dialog verwendet hier à, also die Verschmelzung der Präposition a mit dem Artikel a. Visitar (besuchen) wird mit direktem Objekt (Akkusativ) konstruiert, dennoch kann auch hier in manchen Fällen die Präposition a stehen. Möglich wäre aber auch visitei a Bruna, so würde man in Portugal sagen. semana passada ist umgangssprachlich verkürzt, formell korrekter wäre na semana passada.
  • foi pedida - wurde bestellt. Hier lernen wir das Passiv kennen. Es wird gebildet durch das Hilfsverb ser (hier im einfachen Perfekt: „foi“) und das Partizip Perfekt („pedida“), wobei das Partizip in Zahl und Geschlecht an das Subjekt des Satzes angeglichen wird: Das Essen („a comida“) ist weiblich, daher auch weiblich: „pedida“. Später behandeln wird das Passiv noch etwas ausführlicher.

Wortschatz[Bearbeiten]

Nr. Português Deutsch
1 alô (Brasil.) hallo (am Telefon)
2 oi (Brasil.), olá (Port.) hallo (Begrüßung)
3 para cá hierher
4 conversar sich unterhalten
5 juntos (Plural) zusammen
6 arrumar-se sich fertig machen
7 estar chegando (Brasil.), estar a chegar (Port.) gerade ankommen
8 dort
9 até mais bis nachher
10 meio-diao meio-dia der Mittag
11 até que enfim! endlich!
12 jamais nie, niemals
13 recusar ablehnen, zurückweisen
14 conviteo convite die Einladung
15 pertoaqui perto hier in der Nähe
16 demorar lange dauern
17 demorar a fazer alguma coisa etwas hinauszögern
18 demorarnão demorar a fazer sofort tun
19 atender bedienen
20 clienteo cliente, a cliente der Kunde, die Kundin
21 atender bedienen
22 próximo, -a nah, nächster (örtlich, zeitlich)
23 limpo sauber
24 limpissimo sehr sauber
25 cheiro Geruch
26 cheirar riechen
27 delicioso köstlich
28 cardápio (Bras.), ementa, lista (Port.) Speisekarte
29 massaa massa der Teig; die Nudeln
30 molho Soße
31 molho bolonhesa Soße Bolognese
32 algo etwas
33 ficar bleiben
34 permanente dauernd, ständig, permanent
35 pretender beabsichtigen, vorhaben; wünschen, verlangen
36 contato(Brasil.) {{{[1]}}}, contacto(Port.) {{{[1]}}} Kontakt
37 colegao colega, a colega der Kollege, die Kollegin
38 tanto que insofern als
39 visitar besuchen
40 quanto a was ... betrifft
41 mudar ändern; sich (ver)ändern
42 nada nicht, überhaupt nicht, nichts
43 mesno mês que vem im kommenden (nächsten) Monat
44 conseguir erlangen, erreichen; können, gelingen
45 emprego Beschäftigung, Arbeit
46 diretora Direktorin
47 comercial Handels-, Geschäfts-
48 arranjar finden; besorgen; in Ordnung bringen
49 garçomo garçom (Bras.), empregado (Port.) der Kellner
50 pronto fertig
51 divino göttlich
52 relembrar in Erinnerung bringen
53 estudar lernen; studieren

Das Verb haver[Bearbeiten]

Bevor wir zum Futur kommen, wollen wir uns zunächst das Präsens und das Imperfekt des Verbs haver ansehen. Möglicherweise wird sich später ein Grund herausstellen, warum wir das tun (oder vielleicht sogar mehrere).

haver (haben)
Präsens Imperfekt
(ich) eu hei havia
(du) tu hás havias
(er) ele há havia
(wir) nós havemos havíamos
(sie) eles hão haviam

Haver wird in seiner ursprünglichen Bedeutung „haben“ im gesprochenen europäischen Portugiesisch praktisch nicht mehr gebraucht. Seine Rolle als Hilfsverb zur Bildung des zusammengesetzten Perfekts, die die entsprechenden Verben im Französischen (avoir) oder Italienischen (avere) noch haben, hat im Portugiesischen das Verb ter übernommen. Vom Verb „haver“ ist vor allem die Form in der 3. Person Einzahl im Gebrauch, die dem Deutschen „es ist, es sind“ oder „es gibt“ entspricht und ferner auch in der zeitlichen Bedeutung „vor“ oder „seit“ verwendet wird:

  • muita gente (muitas pessoas) neste restaurante.Es sind viele Leute in diesem Restaurant.
  • Vi-os três meses. – Ich habe sie vor drei Monaten gesehen („es hat drei Monate“).

Auf weitere Bedeutungen kommen wir noch später zu sprechen.

Futur[Bearbeiten]

Beginnen wir mit den Formen des Futurs. Damit haben wir viel weniger Mühe als mit anderen Zeiten, denn die Bildung ist einfach:

  • Die Endungen sind für alle portugiesischen Verben, gleich welcher Konjugation, und auch bei allen unregelmäßigen Verben immer dieselben.
  • Die Endungen werden an den Infinitiv des Verbs angehängt. Hiervon gibt es nur drei Ausnahmen: Bei den Verben dizer, fazer, trazer werden anstelle des Infinitivs die verkürzten Formen dir-, far-, trar- verwendet.
Futur comprar vender abrir fazer dizer trazer pôr
kaufen verkaufen öffnen tun sagen bringen stellen
(ich) eu comprarei venderei abrirei farei direi trarei porei
(du) tu comprarás venderás abrirás farás dirás trarás porás
(er) ele comprará venderá abrirá fará dirá trará porá
(wir) nós compraremos venderemos abriremos faremos diremos traremos poremos
(sie) eles comprarão venderão abrirão farão dirão trarão porão

Links sehen wir Beispiele der 3 Konjugationen auf -ar, -er, -ir, daneben die drei unregelmäßigen Verben, die nicht den vollständigen Infinitiv verwenden. Das zusätzlich angegebene Verb pôr ist nicht unregelmäßig, man muss nur beachten, dass es den Akzent verliert, weil die Betonung auf eine spätere Silbe wechselt.

Wenn du willst, kannst du jetzt noch die Endungen mit den Endungen des oben behandelten Verbs haver vergleichen. Das kann Zufall sein, wirst du vielleicht sagen.

Konditional[Bearbeiten]

Die Bildung des Konditionals ist dem Futur sehr ähnlich und daher einfach. Auch hier gilt:

  • Die Endungen sind für alle portugiesischen Verben, gleich welcher Konjugation, und auch bei allen unregelmäßigen Verben immer dieselben.
  • Die Endungen werden an den Infinitiv des Verbs angehängt. Hiervon gibt es nur drei Ausnahmen: Bei den Verben dizer, fazer, trazer werden anstelle des Infinitivs die verkürzten Formen dir-, far-, trar- verwendet.
Konditional comprar vender abrir fazer dizer trazer pôr
kaufen verkaufen öffnen tun sagen bringen stellen
(ich) eu compraria venderia abriria faria diria traria poria
(du) tu comprarias venderias abririas farias dirias trarias porias
(er) ele compraria venderia abriria faria diria traria poria
(wir) nós compraríamos venderíamos abriríamos faríamos diríamos traríamos poríamos
(sie) eles comprariam venderiam abririam fariam diriam trariam poriam

Links sehen wir wieder Beispiele der 3 Konjugationen auf -ar, -er, -ir, daneben die drei unregelmäßigen Verben, die nicht den vollständigen Infinitiv verwenden, rechts das Verb pôr, das den Akzent verliert, weil die Betonung auf eine spätere Silbe wechselt.

Hast du schon die Endungen mit den Imperfekt-Endungen des oben behandelten Verbs haver verglichen? Zufall?

Die Entstehung des Futurs und des Konditionals[Bearbeiten]

Die Ähnlichkeit der Endungen mit den Formen des Verbs haver ist natürlich kein Zufall.

Im Lateinischen, von dem das Portugiesische abstammt, gab es ein Futur mit eigenen Formen (zum Beispiel für das Verb „amare“: „amabit“ - er wird lieben). Dieses Futur ist im Vulgärlatein (in der vom Volk im römischen Reich gesprochenen Sprache im Unterschied zur Schriftsprache des klassischen Latein) verloren gegangen. Was macht ein Volk in so einem Fall, wenn es partout ein Futur haben will? Es macht sich eins mit einem Hilfsverb! Das Hilfsverb habere war gerade wenig beschäftigt und hat sich angeboten. So hat man gebildet: amare habeo, amare habet (etwa: ich habe zu lieben, er hat zu lieben) und hat das als Futur benutzt. Diese Entwicklung hat sich in allen romanischen Sprachen vollzogen, so dass wir in diesen heute im Futur Reste der jeweiligen lokalen Formen sehen, die das lateinische habere dort mittlerweile angenommen hat. Natürlich ist die Veränderung von lateinisch „habeo“ zu portugiesisch „hei“ allmählich über längere Zeit verlaufen und haben sich das Verb haver und die Futurendungen in diesem Prozess parallel ähnlich entwickelt. Betrachtet man vereinfachend nur das Ende dieser Enwicklung, so wurde im Portugiesischen gebildet: amar + (h)ei; amar + (h)á (ich werde lieben; er wird lieben). Das Hilfsverb ist dabei nicht selbständig geblieben, sondern im Lauf der Zeit wie eine Endung mit dem Infinitiv verbunden worden (amarei; amará). Jetzt verstehst du, warum das Futur immer mit dem Infinitiv gebildet wird, den Zusammenhang mit dem Hilfsverb haver und die Ähnlichkeit der Formen.

Eine ähnliche Entwicklung hat zum Konditional geführt, wobei hier die Endungen aus dem Imperfekt des Hilfsverbs haver stammen.

Zwischenstellung des Personalpronomens[Bearbeiten]

Die Entstehung des Futurs hilft uns auch, eine Besonderheit des Portugiesischen zu verstehen, die es so in keiner anderen romanischen Sprache gibt. Es geht um die Stellung der unbetonten Personalpronomen.

Stellung allgemein[Bearbeiten]

Wir haben gelernt, dass diese mit Bindestrich verbunden nach dem Verb stehen, es sei denn, es liegt einer der Gründe vor, der die Stellung vor dem Verb erfordert wie Verneinung, Verwendung im Nebensatz:

  • Dou-lhe a colher. Sirva-se! - Ich gebe Ihnen den Löffel. Bedienen Sie sich! (Nachstellung des Pronomens)
  • Quero que me dês o garfo e a faca. Porque não te serves da soupa? - Ich will, dass du mir die Gabel und das Messer gibst. Warum nimmst du dir nicht von der Suppe? (Voranstellung des Pronomens im Nebensatz oder im Fragesatz)

Du denkst, eine dritte Möglichkeit gibt es nicht? Na und ob!

Stellung beim Futur und Konditional[Bearbeiten]

Im Portugiesischen wird das unbetonte Personalpronomen beim Futur und beim Konditional (nur bei diesen beiden!) zwischen Infinitiv und Endung eingeschoben. Dabei wird das Pronomen mit Bindestrichen vom Verb und von der Endung abgetrennt. Diese Zwischenstellung gibt es allerdings nur in den Fällen, in denen das Pronomen nicht vor dem Verb stehen muss (Nebensatz, Verneinung).

  • Telefonar-me-á. (Zwischenstellung von me beim Futur telefonará.) - Er wird mich anrufen.
  • Dar-lho-ás? (Zwischenstellung von lho beim Futur darás) - Wirst du es ihm/ihr/ihnen geben?
  • Dar-no-lo-iam? (Zwischenstellung von no-lo beim Konditional dariam) - Würden sie es uns geben?

aber:

  • Não mo dará. (keine Zwischenstellung wegen Verneinung) - Er wird es mir nicht geben.

Veränderungen bei o, os, a und as[Bearbeiten]

Zu beachten sind auch hier die erforderlichen Veränderungen, wenn die Objektpronomen o, os, a, as unmittelbar auf einen Infinitiv folgen. Dann wird das Pronomen zu lo, los, la, las, der Infinitiv verliert sein „r“, „a“ und „e“ in der Infinitivendung werden apostrophiert zu „á“ und „ê“.

  • Comprá-los-emos. (Zwischenstellung von los beim Futur compraremos) - Wir werden sie kaufen.
  • Vocês vê-la-ão. (Zwischenstellung von la beim Futur verão) - Ihr werdet sie sehen.
  • -lo-ia. (Zwischenstellung von lo beim Konditional faria) - Ich würde es tun.

Das ist sicher für uns eine ungewöhnliche Bildung, aber wenn man bedenkt, wie Futur und Konditional durch Zusammensetzung mit dem Hilfsverb haver entstanden sind, lässt es sich verstehen. Die Verbindung zwischen Infinitiv und nachgestelltem Hilfsverb wird etwas gelockert und das Pronomen kommt direkt hinter den Infinitiv. Bilden wir einen deutschen Satz, um das in etwa nachzuvollziehen: Ich glaube, dass ich es kaufen werde. Würden wir das Pronomen hinter den Infinitiv stellen, würden wir vielleicht sagen: Ich glaube, dass ich kaufen-es-werde (comprá-lo-ei). (Das ist ein Versuch, es sprachlich im Deutschen nachzuempfinden. Im Portugiesischen wäre es so kein Anwendungsfall, da es im Nebensatz steht!)

Du glaubst, damit haben wir die Bedeutung des Hilfsverbs haver im Zusammenhang mit dem Futur erschöpfend behandelt? Weit gefehlt!

Futur mit „haver de“[Bearbeiten]

Eine weitere Möglichkeit, im Portugiesischen ein Futur auszudrücken, ist die Verwendung des Hilfsverbs haver, gefolgt von der Präposition de und dem Infinitiv. Man nennt es (wie auch das Futur mit ir) „periphrastisches Futur“ (Periphrase = Umschreibung), weil es den futurischen Aspekt durch ein Hilfsverb umschreibt.

Das Verb haver de wird wie folgt konjugiert:

haver de
Präsens Imperfekt
eu hei de havia de
tu hás de havias de
ele/você há de havia de
nós hemos de havíamos de
eles/vocês hão de haviam de

(Die Schreibweise folgt dem Orthographie-Übereinkommen. Bisher wurden in Portugal bei allen einsilbigen Formen zwischen diesen und dem folgenden „de“ ein Bindestrich gesetzt, also „hei-de“, „hás-de“, „há-de“, „hão-de“.)


Dieses Futur hat keine rein zeitliche Bedeutung, es schwingt vielmehr etwas von der persönlichen Sichtweise oder Einstellung des Sprechenden mit. Man kann damit ausdrücken:

  • einen feste Absicht oder Entschlossenheit, etwas zu tun,
  • sichere Erwartung, Überzeugung, Glaube, Hoffnung, feste Vermutung, dass etwas geschieht.

Im Deutschen übersetzen wir diese Sichtweisen oft mit einem zusätzlichen Adverb, etwa „sicher“,„bestimmt“ oder „schon“.

  • Steht das Futur mit haver in einer Frage, drückt es eine Überlegung, einen Zweifel aus und kann mit „sollen“ übersetzt werden.
Beispiele
  • Hei de casar-me com a Rita. - Ich werde Rita schon heiraten.
  • Ela há de ser actriz. - Sie wird bestimmt Schauspielerin werden.
  • A campainha está a tocar. Há de ser a Susana. - Es klingelt. Es ist bestimmt Susana.
  • O que havemos de fazer? - Was sollen wir tun?

Diese letzte Bedeutung kann im Rahmen einer Erzählung in der Vergangenheit auch im Imperfekt verwendet werden:

  • O que havia de fazer? - Was sollte ich tun?

Die Verwendung des Futurs[Bearbeiten]

Die Verwendung des Futurs ist im Portugiesischen nicht ganz einfach, weil es verschiedene Möglichkeiten gibt, ein Futur auszudrücken, die jeweils gewisse Bedeutungsunterschiede aufweisen.

Die oben vorgestellten Formen (comprarei ...) können wir einfaches Futur nennen oder auch Futur I im Hinblick darauf, dass es auch noch ein zusammengesetztes Futur II gibt, das zu einem künftigen Zeitpunkt bereits abgeschlossene Handlungen bezeichnet („ich werde gegessen haben“). Das Futur II wollen wir in dieser Lektion nicht weiter besprechen.

Ausdruck des Futurs durch das Präsens[Bearbeiten]

Die Verwendung des Futurs ist, ähnlich wie im Deutschen, in der Umgangssprache nicht obligatorisch. In den Fällen, in denen durch ein Zeitadverb (morgen, in drei Wochen, nächstes Jahr) angegeben ist, von welchem Zeitpunkt die Rede ist, kann man auch das Präsens verwenden.

  • Amanhã escrevo uma carta ao Pedro. - Morgen schreibe ich Pedro einen Brief.

Einfaches Futur (Futur I)[Bearbeiten]

Das oben vorgestellte einfache Futur bezeichnet eine zukünftige Handlung. Es wird in der Schriftsprache viel benutzt. Im europäischen Portugiesisch wird es dagegen in der Umgangssprache in den Fällen, in denen es nur rein zeitliche Bedeutung hat, eher selten verwendet (und oft durch das Futur mit ir oder neben einem Zeitadverb durch das Präsens ersetzt). Dagegen kommt es zur Anwendung, wenn zusätzlich eine gewisse Einstellung des Sprechers zum Ausdruck gebracht werden soll, insbesondere in folgenden Fällen:

  1. Das Futur kann ein Versprechen, eine Absicht, etwas zu tun oder eine Vorhersage ausdrücken.
    • Prometo que arrumarei a sala. - Ich verspreche, dass ich das Wohnzimmer aufräumen werde.
    • Amanhã o céu será pouco nublado. - Morgen wird der Himmel wenig bewölkt sein.
  2. Das Futur kann eine Bitte oder einen Befehl ausdrücken (anstelle des Imperativs):
    • Não matarás. Não furtarás. (aus den 10 Geboten) – Du sollst nicht töten. Du sollst nicht stehlen.
  3. Das Futur wird auch benutzt, um eine Unsicherheit, Zweifel oder eine Vermutung (persönliche Ansicht des Sprechenden) auszudrücken:
    • Não sei se partirão esta tarde. - Ich weiß nicht, ob sie heute nachmittag abreisen werden.
    • Gostaria de ir convosco. Será que há um lugar para mim? - Ich würde gern mit euch fahren. Ob es wohl einen Platz für mich geben wird?
    • Estão a bater à porta. Serão os meus irmãos. – Es klopft an der Tür (sie klopfen gerade = man klopft gerade). Es werden meine Geschwister sein.

Im brasilianischen Portugiesisch wird das Futur hingegen auch in der Umgangssprache häufiger benutzt, auch in den Fällen, die man in Portugal durch das Futur mit ir oder das Präsens ausdrückt.

Vergleich Präsens, einfaches Futur, Futur mit ir oder haver de[Bearbeiten]

Versuchen wir noch zusammenfassend die Unterschiede kurz anzugeben:

  1. Das Präsens spricht über ein erwartetes Ereignis in der Zukunft zum angegebenen Zeitpunkt, ohne eine besondere Sichtweise auszudrücken.
  2. Das einfache Futur wird in der Schriftsprache verwendet. In der Umgangssprache ist es weniger häufig und drückt eher aus: Unsicherheit, Zweifel, Vermutung; Befehl; Versprechen, Vorhersage.
  3. Das Futur mit ir drückt aus, dass ein Ereignis oder eine Handlung in naher Zukunft mit Sicherheit passieren werden.
  4. Das Futur mit haver betont mehr als den zeitlichen Aspekt eine feste Absicht, eine sichere Erwartung oder feste Vermutung, in Frageform Zweifel (soll ich ... ?).

Die Verwendung des Konditionals[Bearbeiten]

Bevor wir zu den Einzelheiten kommen, sind noch ein paar Überlegungen veranlasst, was der Konditional eigentlich ist. Er ist jedenfalls im Portugiesischen wie in den anderen romanischen Sprachen eine Ausdrucksweise, die über eine eigenständige Form verfügt. (Im Deutschen ist das nicht der Fall. Hier verwenden wir stattdessen den Konjunktiv II - ich ginge- oder die Umschreibung mit „würde“ - ich würde gehen.)

Der Konditional hat im Portugiesischen einerseits eine zeitliche Funktion, indem er verwendet wird, wenn aus dem Blickwinkel der Vergangenheit über die Zukunft gesprochen wird. Daher wird der Konditional im Portugiesischen auch futuro do pretérito (Futur der Vergangenheit) genannt. Andererseits hat er eine modale Funktion, das heißt, er ist eine Aussageweise, die eine subjektive Einstellung des Sprechers zu seiner Aussage beinhaltet, und steht insoweit neben den anderen Modi wie Indikativ, Konjunktiv und Imperativ. Wichtiger Anwendungsfall ist, dass die Aussage von einer Bedingung abhängig gemacht wird, daher die Bezeichnung Konditional (lateinisch conditio = Bedingung).

Im einzelnen wird der Konditional in folgenden Fällen verwendet:

Temporale Funktion
  • Wenn in der Vergangenheit eine Aussage über Vorgänge in der Zukunft gemacht wird, insbesondere im Nebensatz und in der indirekten Rede:
    Ele perguntou-me ontem se eu compraria um carro este ano. - Er fragte mich gestern, ob ich dieses Jahr ein Auto kaufen würde.
    Ele disse que viria no dia seguinte. - Er sagte, dass er am nächsten Tag kommen werde.
Modale Funktion
  • Wenn die Aussage unter eine bestimmte Bedingung gestellt wird. Dazu gehören insbesondere die Fälle, in denen der Konditional im Hauptsatz irrealer Bedingungssätze angewendet wird. Das sind Sätze, in denen der Eintritt der Bedingung nicht für möglich gehalten wird. Im mit se (wenn) eingeleiteten Bedingungssatz steht in diesen Fällen der Konjunktiv Imperfekt, den wir in der nächsten Lektion behandeln werden.
    No teu lugar, eu fá-lo-ia. – An deiner Stelle (wenn ich an deiner Stelle wäre) würde ich es tun.
    Se eu tivesse dinheiro, compraria um carro. („tivesse“ = Konjunktiv Imperfekt) - Wenn ich Geld hätte, würde ich ein Auto kaufen. (siehe aber unten zum Gebrauch des Imperfekts statt des Konditionals!)
  • Zum Ausdruck von Höflichkeit oder Bescheidenheit, etwa bei einem Wunsch, einer Bitte
    Poderia dizer-me onde fica o banco, se faz favor? - Könnten Sie mir bitte sagen, wo sich die Bank befindet?
    Eu gostaria de ver o filme. - Ich würde gern den Film sehen.
  • Zum Ausdruck von Zweifel oder einer Vermutung mit Bezug auf die Vergangenheit. In der Übersetzung benützt man hier oft Adverbien wie „wohl“, „vermutlich“.
    Ele ouviu um barulho. Seria um fantasma? - Er hörte ein Geräusch. Ob es ein Gespenst war?
    A Maria já estaria em casa? - Ob Maria schon zu Hause war?
  • Zum Ausdruck von Überraschung.
    Quem diria que ela só tem 18 anos. - Wer hätte gedacht (Wer würde sagen), dass sie erst 18 Jahre alt ist.
Ersatz durch das Imperfekt

In der Umgangssprache wird heute das Konditional im europäischen Portugiesisch meist durch das Imperfekt ersetzt, insbesondere in irrealen Bedingungssätzen und bei der höflichen Bitte.

Se