Gitarre: Pentatonik D-Dur H-Moll Form

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Welche beiden Akkorde gehören denn noch zusammen?

D-Dur und Hm

Wenn man jetzt an einen Hm als Barré-Akkord denkt, fällt einem vermutlich zuerst der Hm im zweiten Bund ein. Doch leider können wir diesen nicht für die Typisierung heranziehen. Denn der Barré-Akkord im zweiten Bund ist vom Typ her ein Am-Typ, und zu dem gehört eine andere Pentatonik (Kommt noch).

Wenn man die Hm-Pentatonik im zweiten Bund spielen möchte, dann könnte man durchaus die Pentatonik vom H-Moll-Typ nehmen, und es würde auch alles funktionieren. Der Nachteil ist jedoch, das wir zwei Bünde weiter müssen. Wir würden also die Skala vom D-Dur/Hm-Typ verlassen und eine andere Skala spielen. Da wir aber alle 5 Pentatoniken kennen lernen wollen, müssen wir herausfinden, wie man einen Hm-Typ auf den ersten Bünden greift. Das Problem ist, dass es dafür keinen gescheiten Moll-Akkord gibt, den man auch greifen kann. Also muss man mit dem Hm-Akkord ein wenig herumtricksen.

Es gibt eine Hm7-Variante. Sie klingt zwar voll angeschlagen etwas lahm, so dass sie nur selten in der Praxis als einfacher Akkord verwendet wird, doch die Griffvarianten als Barré-Akkord finden insbesondere in der Jazz-Gitarre häufigere Anwendung. Auch wenn du (noch) kein besonderes Interesse an Jazz-Akkorden haben solltest, so wird der Akkord für die Orientierung seinen Dienst erfüllen.

      D-Dur           Akkordtöne von H-Moll           H-Moll7 
                      lassen sich schlecht zu einem   Mit dem Ton A noch dazu
                     Barré-Akkord  zusammenfassen.    lässt sich der Akkord greifen
   ||---|(f#)|---|         ||---|(f#)|---|          ||---|(f#)|---|
   ||---|----|<D>|      <H>||---|----|---|       <H>||---|----|---|   Der Akkord wird also     
   ||---|(a)-|---|         ||---|----|---| <H>      ||---|-a--|---|   wie H7 nur ohne Zeigefinger
<D>||---|----|---|(f#)  (d)||---|----|---|(f#)   (d)||---|----|---|   gespielt. Die Töne reichen
(a)||---|----|---|         ||---|<H>-|---|          ||---|<H>-|---|   im Allgemeinen zur groben
 x ||---|(f#)|---|       x ||---|(f#)|---|        x ||---|----|---|   Orientierung völlig aus.


D-Dur- und Hm7-Typ als Barré[Bearbeiten]

Akkordformen:

D-Dur-Typ
|---|-Z-|---|-3-|---| |---|-Z-|---|-3-|---| |---|---|---|-3-|---|
|---|-Z-|---|---|<1>| |---|-Z-|---|---|<1>| |---|---|---|---|<1>|
|---|-Z-|---|-5-|---| |---|-Z-|---|-5-|---| |---|---|---|-5-|---|
|---|<1>|---|---|---| |---|<1>|---|---|---| |---|<1>|---|---|---| 
|---|-2-|---|---|---| |---|-x-|---|---|---| |---|-x-|---|---|---|
|---|-x-|---|---|---| |---|-x-|---|---|---| |---|-x-|---|---|---|

Diese Akkordform wird in der Praxis eher seltener als Barré-Typ gespielt, da der Akkord nicht so bequem zu greifen ist. Statt dessen verwendet man lieber andere Barré-Akkorde. Was aber öfter mal vorkommen kann, ist, dass man diesen Akkord mit verschiedenen leeren Saiten in verschiedenen Bünden gegriffen wird...

Bund = ?
  -|---|-M-|---|
  -|---|---|<R>|
  -|---|-Z-|---|
0 -|---|---|---| 
0 -|---|---|---|
0 -|---|---|---|
  • 2 Bund + leere D-Saite = D-Dur (logisch)
  • 4 Bund + leere E-Saite = E-Dur
  • 5 Bund + leere A-Saite = F-Dur/A (F-Dur mit A im Bass)
  • 7 Bund + leere D-Saite = G-Dur/D


H-Moll(7)-Typ (Mollparallele zum D-Dur-Typ)
|---|-Z-|---|-3-|---|
|---|<6>|---|---|---|
|---|-Z-|---|-5-|---|
|---|-1-|---|---|---|
|---|-Z-|---|<6>|---|
|---|-x-|---|---|---|




Vergleich mit der Dur-(Moll)-Skala

|---|-2-|---|-3-|-4-| 
|---|(6)|---|-7-|<1>| 
|-3-|-4-|---|-5-|---| 
|-7-|<1>|---|-2-|---|
|---|-5-|---|(6)|---|
|---|-2-|---|-3-|-4-|

Ohne 4. und 7. Ton der Durtonleiter erhält man die Pentatonik des D-Dur-(Hm7)-Typ

|---|-2-|---|-3-|---| 
|---|(6)|---|---|<1>| 
|-3-|---|---|-5-|---| 
|---|<1>|---|-2-|---|
|---|-5-|---|(6)|---|
|---|-2-|---|-3-|---|


Erkennst du den D-Dur-Akkordtyp und den Hm7-Akkordtyp wieder?

In der Praxis verwendet man gerne nur die ersten 3 Bass-Saiten, und erweitert diese um einen Ton.

|---|---|---|---|---|---| 
|---|---|---|---|---|---| 
|---|---|---|---|---|---| 
|---|---|<1>|---|-2-|---|
|---|---|-5-|---|(6)|---|
|<1>|---|-2-|---|-3-|---|

Beispiele[Bearbeiten]


Der D-Dur(Hm7)-Typ schmiegt sich prima am F-Dur(Dm)-Typ an


        G-Dur       F-Dur    D-Dur
A    |(6)|---|---|<1>|---|-2-|---|-3-|---| 
K    |-3-|---|---|-5-|---|(6)|---|---|<1>| 
K    |<1>|---|-2-|---|-3-|---|---|-5-|---|
O    |-5-|---|(6)|---|---|<1>|---|-2-|---|
R    |-2-|---|-3-|---|---|-5-|---|(6)|---|
D    |(6)|---|---|<1>|---|-2-|---|-3-|---|
          Em          Dm      Hm7
Hoch zum Seitenanfang Hoch zum Seitenanfang