Elektrokardiographie: Geschichte des EKGs

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Willem Einthoven.
Das Elektrokardiogramm von Willem Einthoven.

1850[Bearbeiten]

Hoffa M, Ludwig C. 1850. Einige neue Versuche über Herzbewegung. Zeitschrift Rationelle Medizin, 9: 107-144 1856. Es wird das erste Mal im Tierversuch demonstriert, dass ein starker Strom Kammerflimmern auslösen kann.

1856[Bearbeiten]

von Koelliker A, Muller H. Nachweis der negativen Schwankung des Muskelstroms am natürlich sich kontrahierenden Herzen. Verhandlungen der Physikalisch-Medizinischen Gesellschaft in Wurzberg. 1856;6:528-33. Rudolph von Koelliker und Heinrich Muller zeigen, dass bei jedem Herzschlag ein elektrischer Strom fließt.

1887[Bearbeiten]

Der britische Physiologe Augustus D. Waller veröffentlicht das erste menschliche EKG.

  • Waller AD. A demonstration on man of electromotive changes accompanying the heart's beat. J Physiol (London) 1887;8:229-234

1889[Bearbeiten]

Waller zeigt seine EKG-Ableitung auf dem ersten Internationalen Kongress der Physiologen in Bale. Waller benutzte dazu seinen Hund "Jimmy", eine Dogge. Dabei wurden alle vier Pfoten in leitfähige Silberchloridlösung getaucht.

1903 - Willem Einthoven[Bearbeiten]

1903 entwickelt der Holländer Einthoven den Elektrokardiografen. Hände und Füße der Patienten wurden damals zur Ableitung der Herzströme in Salzlösung getaucht, erst in den 40er Jahren erfolgte die Registrierung mit Hilfe von Metallscheiben an den Hand- und Fußgelenken, die durch Drähte mit dem Registriergerät verbunden wurden. Einthoven wollte zunächst auf eine einzige Ableitung standardisieren, bei der der Patient beide Arme in die Lösung taucht (Einthoven I). Da das nicht ausreichte, kamen Einthoven II und III hinzu.

  • Siehe Erschler, Irving, M.D. "Willem Einthoven--The Man: The String Galvanometer Electrocardiograph." Archives of Internal Medicine 48 (1988): 53-5.

1920 - Ableitungen nach Goldberger[Bearbeiten]

1920

1940 - Ableitungen nach Wilson[Bearbeiten]

1940

Langzeit-EKG nach Holter[Bearbeiten]

Intrakardiales EKG[Bearbeiten]

Hisbündel EKG[Bearbeiten]

Belastungs-EKG[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]





Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.