Unbeschränkte Folgen divergieren – Mathe für Nicht-Freaks

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In diesem Kapitel werden wir sehen, dass unbeschränkte Folgen divergieren müssen. Daraus werden wir folgern, dass konvergente Folgen beschränkt sein müssen.

Unbeschränkte Folgen divergieren[Bearbeiten]

Im Kapitel „Konvergenz und Divergenz beweisen“ haben wir bereits gezeigt, dass die Folge divergiert. Wir hatten ausgenutzt, dass diese Folge über alle Grenzen hinauswächst. Wenn wir nämlich ein beliebiges festhalten, dann gibt es ein mit . Auch für alle mit ist und damit

Unendlich viele Folgenglieder von liegen damit außerhalb der -Umgebung . Deshalb kann nicht gegen konvergieren. Sonst müssten fast alle Folgenglieder von in liegen, was aber nicht der Fall ist. Weil beliebig gewählt wurde, kann keinen Grenzwert besitzen und muss also divergieren.

Diese Beweisskizze können wir auf beliebige unbeschränkte Folgen verallgemeinern. Wir hatten ausgenutzt, dass beliebig groß wird. Erinnern wir uns an die Definition einer unbeschränkten Folge:

Eine Folge ist unbeschränkt, wenn es für alle unendlich viele Folgenglieder mit gibt.

Diese Eigenschaft können wir verwenden, um folgenden Satz zu beweisen:

Blue pen icon.svg

Satz (Unbeschränkte Folgen divergieren)

Sei eine unbeschränkte Folge. Für alle gibt es also unendlich viele Folgenglieder mit . Dann muss die Folge divergieren.

Mit diesem Satz können wir beweisen, dass eine Folge divergiert. Wenn wir nachweisen können, dass eine Folge unbeschränkt ist, wissen wir also sofort. dass sie divergiert.

Help-content.svg

Wie kommt man auf den Beweis? (Unbeschränkte Folgen divergieren)

Genau wie in der obigen Beweisskizze nehmen wir eine beliebige Zahl und zeigen, dass die unbeschränkte Folge nicht gegen konvergieren kann. Dafür müssen wir zeigen, dass für unendlich viele größer als eine fixe Zahl ist. Wir müssen also nach unten abschätzen. Benutzen wir hierzu die umgekehrte Dreiecksungleichung:

Wir wissen, dass unendlich viele größer sind als jede fixe Schranke , da unbeschränkt ist. Wählen wir . Jetzt können wir wie in der Beweisskizze oben mit zeigen:

Aus folgt, dass nicht in der -Umgebung liegen kann. Damit kann aber nicht gegen konvergieren, was wir hier zeigen müssen.

Applications-office.svg

Beweis (Unbeschränkte Folgen divergieren)

Sei eine unbeschränkte Folge. Sei beliebig. Weil unbeschränkt ist, gibt es unendlich viele Folgenglieder mit . Für diese Folgenglieder ist dann

Diese unendlich vielen Folgenglieder liegen außerhalb des Intervalls . Damit kann nicht gegen konvergieren. Weil wir beliebig gewählt haben, muss divergieren.

Accessories-calculator.svg

Beispiel (Geometrische Folge)

Eine Verallgemeinerung des Einführungsbeispiels ist: Für divergiert die geometrische Folge . Nach den Folgerungen aus der Bernoulli-Ungleichung gibt es zu jedem unendlich viele mit . Also ist unbeschränkt und somit divergent.

Konvergente Folgen sind beschränkt[Bearbeiten]

Beweis über Kontraposition[Bearbeiten]

Laut dem obigen Satz müssen unbeschränkte Folgen divergieren. Mit Hilfe von Kontraposition können wir folgern, dass konvergente Folgen beschränkt sein müssen. Das Prinzip der Kontraposition lautet:

Obiger Satz ist die Implikation:

Also muss nach dem Prinzip der Kontraposition gelten:

Dies bedeutet dasselbe wie

Wer daran zweifelt, dass Kontraposition tatsächlich funktioniert, kann sich die Wahrheitstafeln von und aufschreiben und vergleichen. Ein kleines Beispiel ist: "Wenn es regnet (), wird der Boden nass ()." Deshalb gilt auch: "Wenn der Boden nicht nass ist (), kann es nicht regnen ()." Aus der zweiten Implikation können wir umgekehrt auch die erste folgern. Durch die Kontraposition gilt also folgender Satz, den wir insbesondere in späteren Beweisen nutzen werden:

Blue pen icon.svg

Satz (konvergente Folgen sind beschränkt)

Jede konvergente Folge ist beschränkt. Wenn also eine Folge konvergiert, dann gibt es ein mit für alle .

Emblem-important.svg

Hinweis

Die Umkehrung des Satzes muss nicht gelten. Das bedeutet: Eine beschränkte Folge muss nicht konvergieren. Eine divergente Folge muss nicht unbeschränkt sein.

Ein Gegenbeispiel ist die Folge . Diese Folge ist beschränkt, jedoch nicht konvergent.

Alternativer direkter Beweis[Bearbeiten]

Es gibt noch einen alternativen Beweis dafür, dass konvergente Folgen beschränkt sind. Diesen findet man in anderen Lehrbüchern. Er zeigt, wie die -Definition des Grenzwerts für Beweise ausgenutzt werden kann.

Applications-office.svg

Beweis (konvergente Folgen sind beschränkt)

Sei eine konvergente Folge. Also muss es eine reelle Zahl geben, so dass es für alle eine Zahl mit für alle gibt.

Wir fixieren nun . Welche positive Zahl wir hier für fixieren, ist jedoch letzten Endes egal. Nun gibt es eine Zahl , so dass für alle ist. Alle Folgenglieder nach liegen damit in der -Umgebung . Damit sind alle Folgenglieder nach kleiner als . Wir wissen also:

Vor gibt es nur endlich viele Folgenglieder. Für diese gibt es das Maximum . Es ist somit

Insgesamt sind alle Folgenglieder nach oben durch das Maximum von und beschränkt, also ist die Folge nach oben beschränkt. Analog kann gezeigt werden, dass die Folge nach unten beschränkt ist. Dies beweist, dass eine beschränkte Folge ist.