Wikijunior Sonnensystem/ Saturn/ Tethys

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Saturnmonde

Das Sonnensystem

Allgemeines

Innere Planeten

Äußere Planeten

Zwergplaneten

Weitere Objekte

Tethys - aufgenommen von Voyager 2

Tethys ist einer der Monde des Saturns.

Wie groß ist Tethys?[Bearbeiten]

Tethys hat einen Durchmesser von zirka 1060 Kilometer.

Wie sieht die Oberfläche aus?[Bearbeiten]

Die Oberfläche von Tethys hat viele Krater und Risse, die durch Brüche der Eisoberfläche entstanden sind.

Es gibt 2 Arten von Gelände auf der Oberfläche. Die eine ist eine starke Kraterlandschaft und die andere ist ein dunkelfarbiger Gürtel mit wenigen Kratern. Die geringe Krateranzahl auf der Oberfläche zeigt uns, dass der Mond einmal im Innern aktiv war, wodurch alte Landschaften erneuert wurden. Der Grund, warum die Oberfläche dunkel gefärbt ist, wurde noch nicht herausgefunden, aber neue Bilder von Ganymed und Kallisto lassen uns vermuten, dass der Mond 2 Eiskappen hat und der schwarze Gürtel aus Stein besteht.

Der größte Krater auf Tethys heißt Odysseus. Er ist über 400 Kilometer groß und bedeckt zwei Fünftel seiner Oberfläche! Er ist relativ flach, weil sich die Eiskruste des Tethys bewegt.

Ein weiteres interessantes Detail von Tethys Oberfläche ist die Schlucht Ithaca Chasma. Sie hat eine Größe von 100 Kilometer und ist zwischen drei und fünf Kilometer tief. Sie verläuft auf etwa 2000 Kilometer auf fast 3/4 der Länge von Tethys Umfang. Es gibt zwei Theorien, wie dieses riesige Tal entstanden sein könnte. Die erste besagt, dass als Tethys inneres Wasser sich verfestigt hat, sich der Mond dabei ausdehnte und die Oberfläche aufbrach, um sie dem zusätzlich erforderlichen Volumen anzupassen. Die andere Theorie lautet, dass der Aufprall, der den Krater Odysseus erschuf, Schockwellen erzeugte, die durch Tethys liefen und das Eis auf der anderen Seite aufbrechen ließen.

Wie lange dauert ein Tag auf Tethys?[Bearbeiten]

Ein Tag auf Tethys dauert 1,89 Erdtage, oder besser gesagt 1 Tag und 21 Stunden. Dieser Mond braucht für eine Umdrehung um sich selbst genauso lange wie für eine Umrundung um den Saturn. Das bedeutet, dass immer die gleiche Seite des Mondes zu Saturn zeigt.

Woraus besteht er?[Bearbeiten]

Tethys besteht fast vollständig aus Wasser-Eis.

Nach wem wurde er benannt?[Bearbeiten]

Als Tethys, Dione Rhea und Iapetus entdeckt wurden, wurden sie zu Ehren von König Ludwig dem Vierzehnten Sidera Lodoicea (Die Sterne von Louis) genannt. Doch Astronomen nannten sie und ebenso Titan "Saturn 1" bis Saturn 5". Als im Jahre 1789 Mimas und Enceladus entdeckt wurden, wurde das Zahlenschema bis Saturn 7 erweitert.

Der Name Tethys wurde vom Astronom John Herschel, Sohn des Astronomen William Herschel, vorgeschlagen. Im Jahre 1847 veröffentlichte er Ergebnisse astronomischer Beobachtungen vom Kap der Guten Hoffnung, worin er vorschlug, die Namen der Titanen, also die der Schwestern und Brüder von Kronos (Saturn bei den alten Römern), zu verwenden.

In der griechischen Mythologie war Tethys eine Titanin und Meeresgöttin, die Schwester und Frau von Okeanos. Sie war die Mutter der wichtigsten Flüsse des Universums wie zum Beispiel des Nils, des Alpheus und des Maeanders und weiteren über dreitausend Töchtern, den Oceaniden.

Wie wurde er entdeckt?[Bearbeiten]

Tethys wurde durch Giovanni Cassini am 21. März 1684 entdeckt.

Vielen herzlichen Dank an Alle, die sich an der Übersetzung dieser Seite beteiligt haben. Mitwirkende an dieser Übersetzung sind in der Seitenhistorie dieser Seite vermerkt. Weitere Seiten, die in der letzten Zeit übersetzt wurden, sind hier zu finden. Falls Sie Spaß daran gefunden haben und weitere Seiten übersetzen wollen, finden Sie hier weitere.