Gitarre: Melodiepicking - Die Wissenschaft hat festgestellt

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Die Wissenschaft hat festgestellt[Bearbeiten]

Dieses Lied hat nur 5 Töne in der Melodie und drei Akkorde. Die erste Version ist in einfachen Zeitwerten gehalten, so dass die Melodie immer gleichzeitig mit einem Daumenanschlag gespielt wird. Bei der zweiten Version wird die Melodie synkopiert. (Wie in den vorherigen Übungen gezeigt.)

Ihr findet in der Tabulatur ein paar Klammern. Das sind in diesem Falle Töne, die man spielen kann, aber nicht spielen muss. Wann man die Töne spielt, und wann nicht hängt vom gesungenen Text ab. An der entsprechenden Stelle gibt es nämlich einmal Wörter mit einer Silbe, die auf einer viertel Note gesungen wird, und mal Wörter, die auf zwei Silben, also auf zwei achtel Noten gesungen werden. Ich hätte zwar auch zwei verschiedene Notenzeilen schreiben können, aber das hätte noch eine weitere Seite beim Ausdrucken gekostet.

übrigens

Ein Solostück auf Gitarre spielt nicht unbedingt jeden einzelnen Ton mit, den man singen würde. Wenn zwei oder mehrere Silben auf einem Ton bleiben, kommt es öfter mal vor, dass man für die Soloversion mehrere Silben zu einem Ton zusammenfasst. Dennoch erscheint es nicht so, als ob etwas fehlen würde. Also es macht nichts aus, wenn du die eingeklammerten Noten einfach übersiehst. Wer aber den Text mitsingt, der kann sie ruhig mitspielen.


hier das "Picking Die Wissenschaft hat festgestellt einfach" anhören (info)

Crystal Clear mimetype pdf.png hier das PDF zum "Picking Die Wissenschaft hat festgestellt einfach" mit Noten und Tabulatur herunterladen (info)


hier das "Picking Die Wissenschaft hat festgestellt Travispicking.mid" anhören (info)

Crystal Clear mimetype pdf.png hier das PDF zum "Picking Die Wissenschaft hat festgestellt Travispicking" mit Noten und Tabulatur herunterladen (info)


Hoch zum Seitenanfang Hoch zum Seitenanfang