Gitarre: Melodiepicking - Whiskey in the Jar

Aus Wikibooks


Whiskey in the Jar[Bearbeiten]

Grifftechnisch sollte es bei diesem Stück keine besonderen Überraschungen geben. An überbundene Noten sollte man sich ebenfalls inzwischen gewöhnt haben. Der Text hilft einem etwas beim Sortieren und Abzählen der Noten. Ebenfalls kann man bei den Wiederholungen gut erkennen, was man beim ersten mal auslassen und beim zweiten Durchgang überspringen muss. (Auf das "Dach" mit der 1. und der 2. achten! Und auf den durchge-x-ten Text.)

Die besondere Herausforderung ist, dass die ersten Töne eines Taktes durch das Synkopieren oftmals früher gespielt werden müssen. Die Töne für den neuen Akkord beginnen dann schon im vorherigen Takt. Ein Ton des neuen Akkordes wird also schon am Ende des alten Taktes auf das letzte "und" gesungen. Er beginnt also früher als die 1; wird aber noch zur 1 hin überbunden.

Um diese Spieltechnick sicher zu beherrschen solltest du noch einmal die Basis-Picking-Etüde machen und diese mit dem Vorgezogenen Griffwechsel ergänzen.


Vorübung[Bearbeiten]

Beim Refrain kommt ein kleiner Basslauf vor. Unmittelbar nach dem Basslauf steigt man ähnlich wie beim Folk-Picking mit dem G als einzelner Basston (ohne Melodie-Ton) ein. Dan geht es die ersten beiten Töne beim "Whack foll" kurzfristig im 4/4-Feeling weiter. Nur der Rest des Taktes wird wie beim Basispicking beendet.

Diese beiden Takte sollte man sich isoliert vornehmen, und mehrfach hintereinander spielen.

   1  2  3  4    1   2   3  +  4  +   1 + 2 + 3 + 4 +                                      
||-------------|--------------------|-----------------||
||-------------|-0---0---0----------|-0-1---3---------||
||-------------|-----0------0-----2-|-----------0---0-||
||----0--2--4--|---------------0----|-----0-------0---||
||-------------|--------------------|-----------------||
||-3-----------|-3-------3----------|-3-------3-------||
Detailübung aus dem Stück

(info)

Whiskey in the Jar[Bearbeiten]

Es gibt vollständigen vollständigen Text und ein paar Hintergrundinformationen im Liederbuch (Whiskey in the Jar)


Zurück |  Hoch | Weiter