Wikijunior Alte Zivilisationen/ Phönizier

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Die Phönizier lebten ursprünglich im Nahen Osten, im Gebiet des heutigen Libanons und Syriens. Das Gebiet wurde von Ägypten verwaltet. Etwa 1200 vor Chr. endete die ägyptische Herrschaft, und die phönizischen Stadtkönigtümer erreichten etwa 1000 vor Chr. ihren größten Einfluss. Die Phönizier bereisten den ganzen Mittelmeerraum und gründeten viele Niederlassungen, vor allem an der Küste Afrikas bis nach Spanien. Manche dieser Niederlassungen dienten nur als Stützpunkte für ihren Handel, andere entwickelten sich zu großen Städten. Die meisten dieser Städte lagen an der Meeresküste, da die Schiffe der Phönizier dort anlegen konnten.

Karthago beispielsweise wurde 814 vor Christus gegründet. Karthago gewann allmählich die Vorherrschaft über die anderen phönizischen Kolonien.

Die Macht der Phönizier war im Mittelmeerraum lange Zeit unangefochten, ihre Kriegsflotte war gefürchtet. Der Reichtum der Phönizier gründete sich auf ihre Handelsschiffe. Sie holten angeblich sogar Zinn aus Britannien. Im Auftrag des Pharaos Necho II. sollen sie um 600 v. Chr. Afrika umrundet haben.

Schiffe wurden aus Zedernholz gebaut. Zedern sind sehr edle Bäume, sie können fast tausend Jahre alt werden und wurden auch von Königen und Pharaonen für den Schmuck von Palästen und Tempeln verwendet. Das aromatische Holz lässt sich gut bearbeiten, verzieht sich beim Trocknen nicht und ist durch den Ölgehalt sehr haltbar.

Der Name „Phönizier“ wurde wohl von den Griechen verwendet, sie selbst haben sich nach den Städten genannt, aus denen sie kamen, z.B. "Sidonier" für Phönizier aus Sidon.

Wie sahen Ihre Gebäude aus?[Bearbeiten]

Was aßen sie?[Bearbeiten]

Die Phönizier aßen das Gleiche wie viele andere Völker am Mittelmeer: Datteln, Feigen, Oliven, Obst, Gemüse, Fisch und Brot. Weizen und Gerste wurden angebaut, Schafe und Rinder gezüchtet.

Wie kleideten sie sich?[Bearbeiten]

Wie sah ihre Schrift aus?[Bearbeiten]

Für uns sieht die Schrift der Phönizier mit ihren seltsamen Formen auf den ersten Blick unleserlich aus. Aber tatsächlich haben die Phönizier das Alphabet erfunden! Sie waren die Ersten, die nicht in Bildern und Silben schrieben (wie die Ägypter mit Hieroglyphen), sondern mit Buchstaben. Allerdings hatte das ABC der Phönizier keine Vokale, das heißt, die Buchstaben A, E, I, O und U gibt es in ihrer Schrift nicht. Als die Phönizier nach Griechenland kamen, kannten die Griechen die Schrift noch nicht. Die Griechen waren so begeistert von der phönizischen Schrift, dass sie diese übernahmen und weiterentwickelten.

Der Gott Baal

Woran glaubten sie?[Bearbeiten]

Die Phönizier hatten viele Götter. Der Hauptgott war Baal, seine Frau Anat oder Aschera. Jede Stadt hatte einen eigenen Schutzgott. Vorallem die vier Elemente "Feuer", "Wasser", "Luft" und "Erde" wurden vielen Göttern zugeordnet und extrem fanatisch angebetet. "Götter kamen vom Himmel mit Licht umflogen" wird oft in alten Schriften geschrieben. Das Anbeten solcher Götter war zu dieser Zeit weit verbreitet in diesen Regionen.

Sind einige von Ihnen heute noch berühmt?[Bearbeiten]

Hannibal aus der Stadt Karthago ist als der Feldherr berühmt, der fast Rom zerstört hätte.

Was ist von ihnen geblieben?[Bearbeiten]

Im Libanon gab es etwa 500 000 Hektar Zedern. Als durch den Raubbau die Zedern knapp wurden, verging die Macht der Phönizier. Heute gibt es noch 2000 Hektar Zedern, davon nur 342 Hektar Reinbestände. Alte Zedern gibt es kaum noch, der Bestand erholt sich nur langsam.

Bilder-Sammlung[Bearbeiten]

Purpurschnecke
Tanit

Siehe  Phönizier