Umgangsformen: Ball: Begrüßen, Vorstellen, Verabschieden

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Umgangsformen

Vorwort
Warum überhaupt?
Grundkonzepte
Anrede
Arbeitsplatz
Ball

Begrüßen
Kleidung
Sitzordnung
Tanzen

Behinderung
Bildung
Essen
Familie
Familienfeste
Gottesdienst
Grüßen und Vorstellen
Internet
Kleidung
Korrespondenz

Dankeskarten
Einladungen
Geschäftsbriefe
Glückwunschkarten
Kondolenzkarten
Privatbriefe
Urlaubskarten
Weihnachtskarten

Körperpflege
Öffentliche Verkehrsmittel
Pünktlichkeit
Rauchen
Rendezvous
Schmuck
Schule
Sport
Straße
Straßenverkehr
Taufe
Toilette
Trauerfälle
Universität
Unterhaltung
Urlaub
Vom Umgang der Geschlechter

Begrüßen, Vorstellen, Verabschieden[Bearbeiten]

Wenn Sie jemanden nicht grüßen, den Sie kennen, gilt das als sehr unhöflich. Unbekannte Personen werden in der Regel nicht gegrüßt. Es gibt aber Situationen auf einem Ball, wo auch fremde Personen zu grüßen sind, beispielsweise, wenn eine fremde Person sich an den Tisch setzt.

Wenn bereits jemand an Ihrem Tisch Platz genommen hat, dann begrüßen Sie die Ballgäste (auch wenn Sie die Personen nicht kennen). Sie können sich auch kurz mit Namen vorstellen. Nennen Sie dabei zuerst Ihren Namen und dann den Namen ihrer Partnerin. Wenn Sie bereits am Tisch sitzen und es stoßen weitere Ballgäste hinzu, dann liegt es an den Neuankömmlingen sich bei Ihnen vorzustellen.

Wenn Sie als Herr sitzen und es begrüßt Sie jemand oder Sie werden jemandem vorgestellt, dann wird von Ihnen erwartet, dass Sie aufstehen. Als Dame dürfen Sie auch sitzen bleiben, müssen es aber nicht. Im Berufsleben wird von Ihnen als Dame allerdings erwartet, dass Sie aufstehen. Falls Sie essen, dürfen Sie sowohl als Herr als auch als Dame sitzen bleiben und es sollte in diesem Fall auf eine Begrüßung mit Handschlag verzichtet werden.

Wenn Sie sich als Herr einer Dame vorstellen oder wenn Sie als Herr einer Dame vorgestellt werden, dann warten Sie immer bis die Dame Ihnen die Hand reicht. Strecken Sie nicht einer Dame die Hand entgegen. Ansonsten gilt, der deutlich Jüngere wartet bis ihm der Ältere die Hand reicht.


Händedruck

Wenn sie sich die Hände geben dann schauen Sie dem Anderen in die Augen. Schauen Sie auf keinen Fall, während Sie eine Hand schütteln, schon zum Nächsten, den Sie begrüßen möchten. Damit würden Sie ausdrücken, dass Sie die Person, der Sie gerade die Hand schütteln, als unwichtig oder unerwünscht betrachten. Drücken Sie die Hand des anderen nicht zu wenig und nicht zu fest.

Mit einem Handkuss drücken Sie besondere Verehrung einer Dame gegenüber aus. Beugen Sie sich dabei über die Hand der Dame und ziehen Sie ihre Hand nur leicht nach oben. Der Kuss wird nur angedeutet, die Lippen berühren auf keinen Fall den Handrücken der Dame.

Wenn Sie den Ball verlassen und Sie die Personen an ihrem Tisch nicht gekannt haben und sich mit ihnen auch nicht viel unterhalten haben, dann wird nicht von Ihnen erwartet, dass Sie sich förmlich verabschieden. Ein kurzes, aber freundliches „Auf Wiedersehen“ reicht völlig aus. Haben Sie sich aber gut mit Ihren Tischnachbarn unterhalten, dann sollten Sie sich mit einem Händedruck verabschieden. Wenn man sich von Ihnen mit einem Händedruck verabschiedet, dann stehen Sie kurz auf. Als Dame müssen Sie, wie oben geschildert, nicht aufstehen.

Inhalt: Ball