Radioonkologie (PORT)

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einleitung

Gutartige Erkrankungen

Überblick

Gastrointestinale Tumore

Gynäkologische Tumore

Hauttumore

Hirntumore

HNO Tumore

Lungentumore

Lymphome

Metastasen

Urogenitale Tumore

Sarkome

Syndrome

Nebenwirkungen

Zusammenfassung des Projekts

  • Zielgruppe:
Mediziner, MTRAs und Interessierte
  • Lernziele:
Die strahlentherapeutisch relevanten Informationen zu Krankheiten und ihre Behandlungsmöglichkeiten sollen leicht auffindbar zur Verfügung gestellt werden.
  • Buchpatenschaft/Ansprechperson:
C. Stallmann
  • Sind Co-Autoren gegenwärtig erwünscht?
Eindeutig ja! Das "Projekt offene radioonkologische Therapiedatenbank" (PORT), besteht schon seit 2001. Von Anfang an war eine breite Beteiligung vorgesehen. Anders als heute stand seinerzeit die dafür exzellent geeignete Plattform WikiBooks nicht zur Verfügung. Dieses Wikibook ist der frei editierbare Zweig von PORT. Beim anderen Zweig, port-db.de, handelt es sich um ein HONCode zertifiziertes Angebot, das die Inhalte mit hoher fachlicher Zuverlässigkeit bereitstellen soll.


  • Richtlinien für Co-Autoren:
  • Ein neuer Artikel soll einer Diagnose entsprechen. Er wird alphabetisch eingeordnet und soll, wie die anderen Artikel auch, in 14 Rubriken gegliedert sein.
  • praktisches Vorgehen: Verwenden Sie die Vorlage Radioonkologie_(PORT):_DiagnoseNeu, indem Sie folgendes eingeben:
{{subst::Radioonkologie_(PORT):_DiagnoseNeu}}
  • Die einzelnen Aussagen sollen durch Literatur belegt sein. Der Quellenverweis wird mit der Extension "cite" bewerkstelligt. Dazu wird an der betreffenden Textstelle eingefügt:
<ref name="AutorXXXX">Literaturstelle</ref>
Hierdurch erhält die Textstelle eine hochgestellte Zahl und die Rubrik "Literatur" ihre Quellenangabe. "Autor" steht für den Erstautor, "XXXX" für das Publikationsjahr. Als Format für die Literaturstelle wird das der American Medical Association vorgeschlagen, wenn Sie die Firefox- Erweiterung Zotero verwenden.
  • Projektumfang und Abgrenzung zu anderen Wikibooks:
  • Das hervorragende englischsprachige Wikibook Radiation Oncology hat das gleiche Fachgebiet zu Gegenstand. Die Gliederung entspricht einem üblichen Lehrbuch und ist damit nicht so systematisch wie beim vorliegenden Buch. Inhaltlicher Schwerpunkt sind stichwortartige Kurzfassungen von Studienpublikationen. Es setzt außerdem mehr Expertenwissen voraus. Radioonkologie- PORT will auf den Punkt bringen, welche strahlentherapeutische Behandlung wann nach dem gegenwärtigen Kenntnisstand sinnvoll ist. Der Inhalt soll sich zumindest weitgehend auch den nicht(radio)onkologischen sowie dem in Ausbildung befindlichen Mediziner (Student, Assistenzarzt, auch ausserhalb der Onkologie) und (radioonkologischen) MTRAs erschliessen können.
  • Themenbeschreibung:
Welche Krankheit kann wie mit Strahlentherapie behandelt werden?
  • Aufbau des Buches:
Es gibt 2 Hauptebenen: Diagnosen und Nebenwirkungen.
  • Unter Diagnosen finden sich alphabetisch geordnet Krankheitsbilder, bei denen eine Strahlentherapie sinnvoll sein kann.
  • Die zweite Hauptebene enthalten die möglichen Nebenwirkungen (wie "Radiodermatitis" oder "Pneumonitis") ebenfalls in alphabetischer Reihenfolge. Damit werden Redundanzen vermieden; Beispiel: Die strahlenbedingte Entzündungsreaktion der Lunge ("Pneumonitis") kann akute Nebenwirkung bei Bestrahlungen der Mamma, beim BC und beim Ösophaguskarzinom sein. Bei jeder Diagnose bedarf es nur jeweils eines Verweis auf den Nebenwirkungen- Artikel "Pneumonitis".
  • Besonderes Merkmal ist der datenbankartige Aufbau. Die Artikel sind alphabetisch nach den einzelnen Diagnosen geordnet und beinhalten jeweils die gleichen 14 Rubriken in immer der gleichen Reihenfolge.


Gnome-applications-office.svg

Dieses Buch steht im Regal Medizin.

80% fertig „Radioonkologie (PORT)“ ist nach Einschätzung seiner Autoren zu 80% fertig