Gitarre: Rockdiplom

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps bookcase.svg Gitarre Nuvola apps bookcase 1.svg Lagerfeuerdip.Nuvola apps bookcase 1 blue.svg Folkdip.Nuvola apps bookcase 1.svg Rockdip.Nuvola apps bookcase 1 blue.svg Balladendip.Nuvola apps bookcase 1.svg Rockballadendip.Nuvola apps bookcase 1 blue.svg SologitarreNuvola apps bookcase 1.svg Blues- und Rock'n'Roll
Nuvola apps bookcase 1 blue.svg MelodiepickingNuvola apps bookcase 1.svg Powerchord-Work.Nuvola apps bookcase 1 blue.svg Pentatonik und Blueswork.Nuvola apps bookcase 1.svg Jazzwork.Nuvola apps bookcase 1 blue.svg LiederbuchNuvola apps bookcase 1.svg Musiklehre



Schwerpunkt: Rhythmuslesen, Barré-Akkorde, Powerchords

Die Inhalte des Lagerfeuerdiploms und des Folkdiploms werden für diesen Kurs unbedingt vorausgesetzt. Das Rockdiplom ist eine der beiden Weiterführungen nach dem Folkdiplom. Möglicherweise hast du dir vorher schon das Balladendiplom etwas näher angeschaut, oder du holst dieses nach dem Rockdiplom nach. Das Rock- und Balladendiplom münden später ins Rockballadendiplom, wo die Fähigkeiten, die du in den beiden Kursen getrennt gelernt hast, kombiniert werden.

Lernziele[Bearbeiten]

  • wichtige Barré-Akkorde (hauptsächlich Kreuztonarten) werden gelernt
  • Schlagrhythmen werden erweitert,
  • Erweiterte Dämpfungstechniken
  • von den Barré-Akkorden werden die Powerchords abgeleitet.

Du lernst zuerst eine einfache Barré-Akkordfolge (Am G F E), die du schon für einige Lieder einsetzen kannst.

Hinterher lernst du nacheinander Lieder mit Bm, dann mit F#m und dann welche mit C#m und G#m. Die Reihenfolge orientiert sich wieder weitestgehend am Quintenzirkel. Mit jedem neuen Barré-Akkord eroberst du dir eine Kreuz-Tonart nach der andern.

  • G-Dur hat die Akkorde C G D Am Em Hm
  • D-Dur hat die Akkorde G D A Em Hm F#m
  • A-Dur hat die Akkorde D A E Hm F#m C#m
  • E-Dur hat die Akkorde A E H7 F#m C#m G#m

Es folgen H- C- C#-, D-, D#, E-Dur als Barré-Akkorde in der A-Dur-Form. Sie sind erfahrungsgemäß etwas schwerer zu greifen als die vorgehenden in der E-Dur- oder Em-Form, aber bis zu den Akkorden der A-Dur-Form haben sich deine Finger schon ein wenig an die Barré-Griffweise gewöhnt.

Obwohl Powerchords recht einfach zu greifen sind, so sind sie in diesen Kurs erst nach den Barré-Akkorden geplant. Die harmonischen Zusammenhänge werden viel klarer, wenn man sie als abgespeckte Barré-Akkorde versteht. Zudem ist man mit Barré-Akkorden wesentlich vielseitiger, da die Powerchords doch eher nur etwas für E-Gitarrenspieler sind, die mehr in die Richtung Rock gehen. Barré-Akkorde bieten ein deutlich größeres Repertoire, als die Powerchords. Von daher gehören Barré-Akkorde noch zum Grundlagenwissen, während man sich mit Powerchords schon in verschiedene Musikstile hinein begibt.

Jedoch steht es jedem frei, auch schon vorher mal einen kleinen Abstecher in den Powerchord-Workshop zu machen.

Vorarbeiten[Bearbeiten]

Leider komme ich nicht so schnell wie geplant voran (obwohl die Lektionen selbst größtenteils fertig sind)

Leider sind fast alle Lieder, die mir zur Verfügung stehen mit Copyright. Daher muss ich erst einmal lange Suchen, um brauchbare Alternativen zu finden. Wer Tipps und Ideen hat (Lieder für Barré-Akkorde ohne Copyright) der soll diese auf der Diskusionsseite vorschlagen. --mjchael 15:43, 2. Mär. 2007 (CET)

Um aber schon mal einen kleinen Vorgeschmack zu bekommen und damit man nicht ganz so lange warten muss:

Crystal Clear mimetype pdf.png Zusammenfassung Barreeakkorde.pdf (info)


Lektionen[Bearbeiten]

Hoch zum Seitenanfang Hoch zum Seitenanfang