Portugiesisch: Formen der portugiesischen Verben

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps bookcase 1.svg TitelseiteÜbersichtWörterbücher
Go-up.svg InhaltTeil:  Go-next.svg EinführungLektionenSprache, Brasilianisch, Geschichte und KulturSchnelleinstiegGrammatikWortschatz
Go-next.svg Verben 1:  Go-next.svg Formen der portugiesischen VerbenRegelmäßige VerbenUnregelmäßige Verben„ser“ und „estar“Die Verwendung des KonjunktivsDas PassivGerundiumPeriphrastische KonjugationKonjugationstabellen
Go-next.svg Verben 2:  Go-next.svg Regelmäßige Verben: • PräsensImperfektEinfaches PerfektZusammengesetztes PerfektZusammengesetztes PlusquamperfektEinfaches PlusquamperfektFuturKonditionalKonjunktiv PräsensKonjunktiv ImperfektKonjunktiv PerfektKonjunktiv PlusquamperfektKonjunktiv FuturPersönlicher InfinitivImperativ
Go-next.svg Verben 3:  Go-next.svg Unregelmäßige Verben: • PräsensImperfektEinfaches PerfektZusammengesetztes PerfektZusammengesetztes PlusquamperfektEinfaches PlusquamperfektFuturKonditionalKonjunktiv PräsensKonjunktiv ImperfektKonjunktiv PerfektKonjunktiv PlusquamperfektKonjunktiv FuturPersönlicher InfinitivImperativ


Die Verben (Zeitwörter) sind im Portugiesischen, wie in vielen anderen Sprachen, die Wortart, die die meisten Veränderungen erfahren kann, um unterschiedliche Kategorien von Gesichtspunkten auszudrücken. Praktisch geschieht dies durch Konjugation (Beugung) des Verbs, vor allem durch Anhängen verschiedener Endungen, aber auch durch Veränderungen im Wortstamm oder (in geringerem Maß als im Deutschen) durch zusätzliche Verwendung von Hilfsverben.

Die Nuancen im Ausdruck lassen sich in folgende Kategorien einteilen:

  • Person (pessoa) und Numerus (número), nämlich Einzahl oder Singular beziehungsweise Mehrzahl oder Plural, dienen der Anpassung der Verbform an das Subjekt des Satzes:
    1., 2. und 3. Person Einzahl: eu, tu, ele/ela = ich, du, er/sie oder
    1., 2. und 3. Person Mehrzahl: nós, (vós) = veraltet, ersetzt durch vocês, eles/elas = wir, ihr, sie.
  • Modus (modo): Hier unterscheidet man:
    • Indikativ oder Wirklichkeitsform (indicativo),
    • Konjunktiv oder Möglichkeitsform (conjuntivo, in Brasilien subjuntivo) und
    • Imperativ oder Befehlsform (imperativo).
    • Der Konditional oder die Bedingungsform (condicional) wird neben seiner Funktion, eine Zeit auszudrücken, teilweise auch als Modus angesehen.
  • Zeit oder Tempus (tempo): Die Zeiten lassen sich zunächst grob einteilen in:
    • Gegenwart oder Präsens (presente),
    • Vergangenheit (pretérito) und
    • Zukunft oder Futur (futuro).
    • Weitere Zeiten werden benutzt, um die zeitliche Relation verschiedener Aussagen untereinander auszudrücken, also die Vorzeitigkeit, Gleichzeitigkeit oder Nachzeitigkeit einer Handlung im Verhältnis zu einer anderen:
    • Das Plusquamperfekt (mais-que-perfeito) drückt eine Handlung aus, die vor einer anderen Handlung in der Vergangenheit vollendet war.
    • Das Futur II (futuro do presente composto) drückt eine Handlung aus, die vor einer anderen Handlung in der Zukunft vollendet sein wird.
    • Das Futur I (futuro do presente simples) kann dazu dienen, aus der Sicht eines Sprechers in der Gegenwart ein zukünftiges Ereignis auszudrücken.
    • Das Konditional (futuro do pretérito simples oder condicional) kann dazu dienen, aus der Sicht eines Sprechers in der Vergangenheit ein zukünftiges Ereignis auszudrücken. ("Er sagte gestern, er würde mich nächste Woche besuchen")
  • Aspekt (aspecto): Dieser bringt zusätzlich zur Grobeinteilung der Zeiten die subjektive Betrachtungsweise des Sprechers zum Ausdruck. Damit werden zum Beispiel mehrere Formen der Vergangenheit unterschieden:
    • einfaches Perfekt (pretérito perfeito simples), wenn eine abgeschlossene und begrenzte Handlung gemeint ist,
    • Imperfekt (pretérito imperfeito), wenn eine in der Vergangenheit regelmäßig stattfindende Handlung oder eine Schilderung, bei der es nicht auf deren Beginn oder Ende ankommt, ausgedrückt werden soll,
    • zusammengesetztes Perfekt (pretérito perfeito composto) für eine Handlung, die in der Vergangenheit begann und in die Gegenwart hinein andauert.
  • Genus Verbi (voz): Damit ist gemeint die Unterscheidung in
    • Aktiv (voz activa): "Hans wäscht das Auto.",
    • Passiv (voz passiva): "Das Auto wird gewaschen." und
    • Reflexiv (voz reflexiva): "Hans wäscht sich." In manchen Fällen kann im Deutschen verwendetes Passiv im Portugiesischen durch eine reflexive Konstruktion wiedergegeben werden.


Die drei Konjugationen

Die portugiesischen Verben lassen sich in drei Konjugationen einteilen, je nachdem welche Endung der Infinitiv aufweist. Es gibt Verben mit den Endungen -ar, -er und -ir. Einzige Ausnahme sind das Verb "pôr" und einige damit zusammengesetzte Verben wie zum Beispiel "propor", die auf Grund ihrer Herkunft (lateinisch ponere) ebenfalls den Verben auf -er zuzurechnen sind, aber größere Unregelmäßigkeiten aufweisen. Die meisten Verben gehören zur Gruppe, die auf -ar endet.

Jede der drei Konjugationen weist für sie typische Formen auf. Viele Verben, vor allem diejenigen auf -ar, werden regelmäßig konjugiert. Daneben gibt es allerdings auch unregelmäßige, bei denen die mehr oder weniger abweichenden Formen gesondert gelernt werden müssen. Daher gibt es getrennte Konjugationstabellen für regelmäßige und für unregelmäßige Verben.

Nähere Hinweise zu den einzelnen Gruppen finden sich unter:

Eine Kurzübersicht über die wichtigsten Zeiten der wichtigsten Verben findet sich unter:


Nicht konjugierte Verbformen

Neben den konjugierten Formen gibt es noch weitere:

  • den Infinitiv (infinitivo). Dabei kennt das Portugiesische neben dem unpersönlichen Infinitiv, der dem deutschen Infinitiv entspricht, einen persönlichen Infinitiv, der eine die handelnde Person bezeichnende Endung bekommt und vereinfachte Konstruktionen ermöglicht, die im Deutschen meist mit einem Nebensatz übersetzt werden müssen, wobei anders als beim Deutschen Infinitiv nicht erforderlich ist, dass die Subjekte von Haupt- und Nebensatz übereinstimmen.
  • das Partizip (particípio passado oder particípio perfeito), das auch zur Bildung der zusammengesetzten Zeiten dient.
  • das Gerundium (das im Deutschen nicht existiert und dort meist mit einem Nebensatz übersetzt wird).

Diese Formen werden im Portugiesischen auch als formas nominais bezeichnet, weil sie nicht die für Verben typischen Informationen wiedergeben, sondern ähnliche Funktionen wie Nomen übernehmen können, indem etwa ein Infinitiv wie ein Substantiv, ein Partizip wie ein Adjektiv und ein Gerundium ähnlich wie ein Adverb benutzt werden.


Bildung und Verwendung der Zeiten:

Sowohl im Deutschen als auch im Portugiesischen gibt es einfache Zeiten, die durch Veränderung des Verbs mit Hilfe von Endungen gebildet werden, und zusammengesetzte Zeiten, bei denen Hilfsverben verwendet werden. Allerdings kennt das Portugiesische viel mehr einfache Zeiten. Einfaches Perfekt, Futur, Konditional und einfaches Plusquamperfekt sowie drei Konjunktive werden als solche ohne Hilfsverb gebildet.

Die Verwendung der Zeiten weicht vom Deutschen teilweise ab und muss daher im Einzelnen gelernt werden. Die unterschiedliche Benutzung der verschiedenen Zeiten der Vergangenheit muss beachtet werden. Insbesondere kommt dem Konjunktiv größere Bedeutung zu als im Deutschen, wobei es auch einen Konjunktiv Futur gibt. Andererseits wird die indirekte Rede meist - anders als im Deutschen - ohne Konjunktiv wiedergegeben.


Die folgende Tabelle zeigt eine Übersicht über die verschiedenen Formen und ihre Anwendung:

Modus Zeit Aspekt einfach oder zusammen-gesetzt deutsches Beispiel portugiesisches Verb Erklärung
Indikativ
(indicativo)
Präsens
(presente)
Ich lerne heute. estudo Vorgang im Präsens
Indikativ Vergangenheit Imperfekt
(pretérito imperfeito)
1) Jeden Tag lernte ich eine Stunde.
2) Er war alt und hatte weißes Haar.
3) Während ich lernte, hörten die anderen Radio.
4) Während ich lernte, klopfte es plötzlich an der Tür.
5) Wenn ich nicht krank wäre, würde ich lernen.
1) estudava

2) era, tinha

3-5) estudava
1) Wiederholte Vorgänge in der Vergangenheit.
2) Beschreibung von Menschen, Zuständen, zeitlich nicht begrenzte Handlungen
3) Gleichzeitig ablaufende Handlungen.
4) Handlung, die in der Vergangenheit andauerte, als eine neue hinzutrat (die dann im einfachen Perfekt steht).
5) Häufiger Ersatz für das Konditional im Hauptsatz irrealer Bedingungssätze.
Indikativ Vergangenheit Perfekt
(pretérito perfeito simples)
einfach Ich lernte gestern abend. Ich habe schon gelernt. estudei Eine begrenzte und abgeschlossener Handlung in der Vergangenheit.
Indikativ Vergangenheit Perfekt
(pretérito perfeito composto)
zusammen-gesetzt In letzter Zeit lerne ich viel.
Ich habe das ganze Semester (bis heute) viel gelernt.
tenho estudado In der Vergangenheit begonnene Handlung, die bis in die Gegenwart fortdauert.
Oft verbunden mit "in letzter Zeit" (ultimamente) oder "bis jetzt" (até agora). Im Deutschen wird oft mit dem Präsens übersetzt.
Indikativ Vergangenheit Plusquam-perfekt
(mais-que-perfeito simples)
einfach Da ich gelernt hatte, wusste ich die richtige Antwort. estudara Ein Vorgang in der Vergangenheit, der noch vor einem anderen Vorgang in der Vergangenheit liegt.
(Wird nur noch in der Schriftsprache gebraucht. Die Bedeutung ist dieselbe wie beim zusammengesetzten Plusquamperfekt.)
Indikativ Vergangenheit Plusquam-perfekt
(mais-que-perfeito composto)
zusammen-gesetzt Da ich gelernt hatte, wusste ich die richtige Antwort. tinha estudado Ein Vorgang in der Vergangenheit, der noch vor einem anderen Vorgang in der Vergangenheit liegt.
Indikativ Futur I
"futuro (do presente) simples"
einfach 1) Ich werde morgen lernen.


2) Was Peter gerade macht? Er wird wohl lernen.
1) vou estudar
(eu) estudarei


2) (ele) estudará
1) Ein Vorgang in der Zukunft.
(Das gesprochene europäische Portugiesisch benutzt meist die Umschreibung mit "ir" (vou).)
2) Eine Vermutung, Zweifel Unsicherheit
Indikativ Futur II
(futuro composto)
(futuro perfeito)
zusammen-gesetzt 1) Wenn du morgen ankommst, werde ich schon gelernt haben.
2) Was Peter wohl gestern getan hat? Er wird wohl gelernt haben.
1) (eu) terei estudado


2) (ele) terá estudado
1) Eine Handlung in der Zukunft, der abgeschlossen ist, bevor ein anderer Vorgang beginnt.

2) Eine Vermutung über Vorgänge in der Vergangenheit
Indikativ
oder eigener Modus
Konditional
Konditional I
(futuro do pretérito simples)
oder (Condicional)
einfach 1) Ich sagte Dir gestern, dass ich heute lernen würde.
2) Wenn ich nicht krank wäre, würde ich mehr lernen.
3) Könnten Sie mir bitte sagen... Ich würde gerne den Film ansehen.
1-2) estudaria





3) Poderia...
Gostaria...
1) Aussage in der Vergangenheit über Vorgänge in der Zukunft

2) Zeit im Hauptsatz irrealer Bedingungssätze

3) Höfliche Äußerung eines Wunsches
(In der gesprochenen Sprache meist durch das Imperfekt ersetzt: estudava)
Indikativ
oder eigener Modus
Konditional
Konditional II
(futuro do pretérito composto) oder
(Condicional composto)
zusammen-gesetzt Wenn ich die Schwierigkeiten vorher gekannt hätte, hätte ich mehr gelernt. teria estudado Zeit im Hauptsatz irrealer Bedingungssätze in der Vergangenheit
(In der gesprochenen Sprache oft durch das Plusquamperfekt ersetzt: tinha estudado)
Konjunktiv Präsens
(presente do conjuntivo)
1) Ich bitte dich/ Ich zweifle/ Ich ziehe es vor, dass du lernst.

2) Ich glaube nicht, dass du lernst.
3) Vielleicht/ Hoffent-lich lerne ich heute.
4) Es ist notwendig/ Es ist besser, dass ich lerne.
5) damit ich lerne/ selbst wenn ich lerne
6) Es lebe Benfica!
7) Lernen Sie!
Lernt!
1-2) (tu) estudes





3-5) (eu) estude






6) Viva
7) Estude! Estudem!
1) Im Nebensatz nach Verben, die einen Wunsch, Zweifel, Befehl, Rat, ein Verbot, Gefühl, eine Bitte, Hoffung ausdrücken (Verb im Hauptsatz in der Gegenwart)
2) Nach verneinten Verben wie meinen, glauben, denken
3) Nach "talvez", "oxalá"
4) Nach bestimmten unpersönlichen Ausdrücken
5) Nach bestimmten Konjunktionen wie para que (damit), mesmo que (selbst wenn), antes que (bevor), embora (obwohl)
6) Äußerung von Wünschen
7) Als Imperativ (siehe dort)
Konjunktiv Vergangenheit Perfekt
(perfeito composto do conjuntivo)
Es tut mir leid, dass ich gestern nicht mehr gelernt habe. Ich bezweifle, dass ich bis heute abend schon gelernt haben werde. tenha estudado Ähnlich Konjunktiv Präsens Fallgruppen 1-5: Wunsch, Zweifel, Hoffung, bezogen auf eine abgeschlossene Handlung in der Vergangenheit oder Zukunft (Verb im Hauptsatz im Präsens)
Konjunktiv Vergangenheit Imperfekt
(imperfeito do conjuntivo)
1) Hast du gehofft, dass ich lernen würde?




2) Wenn ich lernen würde, würde ich die Prüfung bestehen.
3) Es sah aus, als ob ich lernen würde.
4) Er sagte, ich solle lernen.
estudasse 1) Ähnlich Konjunktiv Präsens Fallgruppen 1-5: Wunsch, Zweifel, Hoffung bezogen auf Ereignisse, die in der Zukunft eintreffen können oder in der Vergangenheit hätten eintreten können (Verb im Hauptsatz in der Vergangenheit oder im Konditional)
2) Im Nebensatz (wenn...) irrealer Bedingungssätze (im Hauptsatz steht Imperfekt oder Konditional)
3) Nach vergleichenden Ausdrücken wie como se
4) Wiedergabe von Imperativ oder Konjunktiv in indirekter Rede, wenn der Hauptsatz in der Vergangenheit steht.
Konjunktiv Vergangenheit Plusquam-perfect
(mais-que-perfeito do conjuntivo)
Er bezweifelte, dass ich am Vortag gelernt hätte.
Ich hätte besser abgeschnitten, wenn ich gelernt hätte.
tivesse estudado Ähnlich Konjunktiv Imperfekt Fallgruppen 1-5: Wunsch, Zweifel, Hoffung, irreale Bedingung, bezogen auf eine abgeschlossene Handlung in der Vergangenheit
Konjunktiv Futur I
(futuro simples do conjuntivo)
einfach 1) Wenn ich morgen lerne, werde ich alles wissen.
2) Wenn du da sein wirst
3) Sobald wir ankommen
4) Wie ihr wollt

5) Wer der letzte ist (sein wird)
6)Koste es, was es wolle(koste)
1) estudar


2) Quando estiveres
3) Logo que chegarmos
4) Como quiserem
5) Quem for o último
6) Custe o que custar
1) Ausdruck von Unsicherheit, Möglichkeit, Wahrscheinlichkeit, bezogen auf eine zukünftige Handlung, z.B. im erfüllbaren Bedingungssatz
2-4) nach quando (wenn), logo que (sobald), como (wie)



5) in (ungewissen) Relativsätzen

6) in feststehenden Ausdrücken
Konjunktiv Futur II
(futuro composto do conjuntivo)
zusammen-gesetzt Sobald ich alles gelernt haben werde, kann ich in Urlaub fahren. tiver estudado Wie beim einfachen Konjunktiv Futur, jedoch bezogen auf eine Handlung, die abgeschlossen ist, bevor eine andere eintritt
Imperativ
(imperativo)
Lerne!
(Lerne nicht!)
Lernen Sie!
Lernen wir!
Lernt!
Estuda!
(Não estudes!)
Estude!
Estudemos!
Estudem!
Befehl, Verbot, Bitte, Rat
(Nur die 2 Person Einzahl (lerne!) hat eine eigene Form, sonst und bei Verneinung wird der Konjunktiv Präsens verwendet.)
Unpersönlicher Infinitiv
(infinitivo impessoal)
1) Lernen ist wichtig.

2) Du kannst jetzt lernen.
3) Ich vergaß zu lernen.
4) Ich blieb zu Hause, um zu lernen
1) Estudar é importante.
2) Podes estudar agora.
3) Esqueci-me de estudar.
4) Fiquei em casa para estudar.
Das ist der Infinitiv, wie ihn andere Sprachen kennen. Damit wird ein Verb wie ein Substantiv verwendet oder mit anderen Verben verbunden (mit oder ohne Präposition). Im letzten Fall haben beide Verben dasselbe Subjekt.
Persönlicher Infinitiv
(infinitivo pessoal)
1) Es ist schade, dass du nicht lernst.
2) Ich habe dir das Buch gekauft, damit du lernst.
3) Es ist besser, dass ihr heute lernt.

4) Bevor ich lerne, gib mir das Buch!
1) É pena não estudares.
2) Eu comprei-te o livro para (tu) estudares.
3) É melhor estudarem esta tarde.
4) Antes de (eu) estudar, dá-me o livro!
Der persönliche Infinitiv ist eine portugiesische Spezialität. Er kann häufig anstelle eines Nebensatzes verwendet werden. Der persönliche Ininitiv muss stehen, wenn das Subjekt des Hauptsatzes und der Infinitivkonstruktion verschieden sind. Er steht auch nach unpersönlichen Ausdrücken wie é melhor, é preciso (es ist nötig) und bestimmten Konjunktionen wie antes de (bevor), apesar de (obwohl).
Gerundium
(gerúndio)
1) Als ich nach Hause zurückkehrte, hatte ich einen Unfall.
2) Da ich Hunger hatte, aß ich ein Brötchen.
1) Voltando para casa, tive um acidente.
2) Tendo fome, comi um pãozinho.
Das Gerundium ist eine unpersönlich verwendete Verbform, die im Deutschen nicht vorkommt. Es kann einen Nebensatz ersetzen und dient zur Angabe von Zeit, Art und Weise, Grund oder Bedingung. Das Gerundium wird eher in der Schriftsprache verwendet.
Partizip Perfekt
(particípio passado) oder (particípio perfeito)
1) Ich habe zuletzt viel gelernt.

2) Der Brief wurde von João geschrieben.
3) Das Fleisch ist gegrillt.
1) Ultimamente tenho estudado muito.
2) A carta foi escrita pelo João.
3) A carne está grelhada.
1) Das Partizip Perfekt dient zur Bildung der zusammengesetzten Zeiten mit dem Hilfsverb "ter".
2) Es wird ferner zur Bildung des Passivs mit dem Hilfsverb "ser" benutzt.
3) Es kann auch wie ein Adjektiv verwendet werden.
In den beiden letzten Fällen ist es nach Geschlecht und Zahl veränderlich.