Traktorenlexikon: Allis-Chalmers

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht
Allis-Chalmers 190 XT

Die 1901 gegründete Firma Allis-Chalmers hatte ihren Sitz in Milwaukee, USA.

Geschichte[Bearbeiten]

1912 wurde der erste Benzintraktor vorgestellt. In den 1920er Jahren kaufte Allis-Chalmers mehrere andere Firmen auf, u.a. auch Monarch Tractor.

1955 bot Allis Chalmers den ersten Radschlepper mit Dieselmotor an (Raupenschlepper gab es schon früher mit Dieselmotor). Im gleichen Jahr wurde auch die Firma Gleaner Harvester gekauft.

1960 kaufte man den französischen Traktorenhersteller Vendeuvre auf.

1985 wurde Allis Chalmers von Deutz übernommen, die Produktion der Allis-Chalmers-Traktoren wurden im gleichen Jahr beendet. Der neue Markenname war Deutz-Allis.

1990 übernahm der AGCO-Corporation-Konzern, einer der weltweit größten Anbieter von Traktoren und Landmaschinen, den Bereich Deutz-Allis von Kloeckner-Humboldt-Deutz. Es entstand nun die Traktorenmarke AGCO-Allis.

Typen[Bearbeiten]

Es wurden Schlepper mit folgenden Typenbezeichnungen vertrieben (die Liste ist noch unvollständig):

B[Bearbeiten]

D[Bearbeiten]

Allis-Chalmers D 21

E[Bearbeiten]

Allis-Chalmers ED 40

F[Bearbeiten]

G[Bearbeiten]

HD[Bearbeiten]

W[Bearbeiten]

Allis-Chalmers WD 45

100er-Serie[Bearbeiten]

Serie 4-WD[Bearbeiten]

Serie 5000[Bearbeiten]

Serie 6000[Bearbeiten]

Serie 7000[Bearbeiten]

Allis-Chalmers 7030

Serie 8000[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Allis-Chalmers-Traktoren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikipedia: Allis-Chalmers – enzyklopädische Informationen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht