Inkscape/ Ausblenden und löschen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Werkzeuge: Auswahlwerkzeug | Knotenwerkzeug | Rechteckwerkzeug | Ellipsenwerkzeug | Sternwerkzeug | 3D-Box-Werkzeug | Spiralwerkzeug | Zeichenwerkzeug | Malwerkzeug | Kalligrafiewerkzeug | Textwerkzeug | Farbverlaufswerkzeug | Verlaufsnetz | Farbpipette | Farbeimer | Modellierwerkzeug | Spraywerkzeug | Radierer | Objektverbinder | Zoomwerkzeug | Messwerkzeug

Operationen: Auswählen | Kopieren und klonen | Transformieren | Ordnen | Messen | Schneiden | Füllung und Kontur gestalten | Mischen | Filtern | Pfadeffekte anwenden | Ausblenden und löschen

Elemente: Objekte | Pfade | Striche und Linien | Quadrate | Würfel | Kreise | Farben | Farbverläufe | Muster | Text

Hilfsmittel: Leinwand | Seite, Hilfslinien und Seitengitter | Einrasten | Ebenen

Inkscape Logo.svg

Inkscape Handbuch

Startseite


Nicht alles, was man zeichnet, gelingt auf Anhieb. Manchmal erstellt man auch mehr Objekte, als man am Ende tatsächlich verwenden will. In wieder anderen Fällen werden Objekte, die in der fertigen Zeichnung nicht zu sehen sein sollen, als Hilfsmittel erstellt, etwa um andere Objekte daran auszurichten. Je nachdem, ob diese Objekte anschließend nur unsichtbar gemacht werden oder endgültig verschwinden sollen, kann man sie wahlweise ausblenden oder löschen.

Für das Ausblenden von Bildschirmelementen (z. B. Einrasten-Kontrollleiste, Farbpalette, Dialoge) siehe das Kapitel Aufbau des Inkscape-Bildschirms, und für das Ausblenden von Hilfsmitteln (Seite, Hilfslinien und Seitengitter, Ebenen) das für das jeweilige Thema einschlägige Kapitel.

Objekte aus- und einblenden[Bearbeiten]

Objekte mit dem Kontextmenü ausblenden
Die einfachste Möglichkeit, ein Objekt auszublenden, besteht darin, das Objekt auszuwählen, durch MouseClickRight.svg auf das Objekt das Kontextmenü aufzurufen und Gewählte Objekte ausblenden zu wählen. Durch erneutes MouseClickRight.svg auf die Position des ausblendeten Objekts kann das Kontextmenü später erneut aufgerufen und Objekte an dieser Stelle einblenden ausgewählt werden. Wenn der Befehl ausgegraut ist, hat man die falsche Stelle auf der Leinwand angeklickt.
Objekte mit dem Dialog Objekte ausblenden
Der Dialog Objekte zeigt eine Liste aller Objekte einer Zeichnung und bietet Gelegenheit, jedes beliebige davon aus- bzw. einzublenden.
Objekte mit dem Dialog Objekteigenschaften ausblenden
Der Dialog Objekteigenschaften erlaubt es, ausgewählte Objekte auszublenden. Um sie mit demselben Dialog wieder einzublenden, muss man die Kennung des Objekts wissen. Falls diese vergessen wurde, kann man versuchen, das Objekt im Dialog Objekte wiederzufinden.
Füllung und Kontur entfernen
Um ein Objekt faktisch unsichtbar zu machen, ohne es auszublenden, besteht darin, sowohl Füllung als auch Kontur zu entfernen. Alternativ kann man auch die Deckkraft auf 0 setzen. Ein Vorteil dieser beiden Vorgehensweisen gegenüber Ausblenden besteht darin, dass der Auswahlrahmen des Objekts durch den Befehl Bearbeiten > Alles auswählen bzw. Strg + A auf der Leinwand immer noch angezeigt wird; ein Nachteil besteht darin, dass es nicht gesperrt ist und aufgrund seiner Unsichtbarkeit versehentlichen Modifikationen anheimfallen kann.

Objekte löschen[Bearbeiten]

Objekte mit dem Modellierwerkzeug löschen: Alle Objekte, denen der Mauszeiger nahe kommt, verschwinden.
Mit Entf oder Rück
Die einfachste Methode, Objekte zu löschen, besteht darin, sie zuzuwählen und entweder Entf oder Rück zu drücken.
Mit Strg + X
Wie in vielen anderen Programmen können ausgewählte Objekte auch in Inkscape mit Strg + X gelöscht werden. Der entsprechende Menübefehl heißt Bearbeiten > Ausschneiden.
Mit Menü oder Kontextmenü
Löschen ist auch durch Auswählen und Bearbeiten > Löschen möglich. Alternativ kann man durch MouseClickRight.svg auf das ausgewählte Objekt auch das Kontextmenü aufrufen und darin Löschen wählen.
Mit dem Radierer
Mit dem Radierer kann man Objekte löschen, ohne sie vorher auswählen zu müssen.
Mit dem Modellierwerkzeug
Das Modellierwerkzeug erlaubt es, durch Annäherung mit dem Mauszeiger einzelne oder mehrere Objekte auf einmal zu löschen. Die Methode ist, anders als die vorgenannten, nicht präzise, sondern wird meist verwendet, um den Details einer fertigen Zeichnung einen letzten Touch zu geben.